E-Duc

Member
  • Gesamte Inhalte

    190
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

28 Excellent

1 User folgt diesem Benutzer

Über E-Duc

  • Rang
    Knieschleifer
  • Geburtstag 27.07.1959

Profil Informationen

  • Geschlecht Male
  • Gefährt Duc 848 EVO

Letzte Besucher des Profils

923 Profilaufrufe
  1. Wartung und Pflege Brembo M4.

    Bremsenreiniger würde ich an dieser Stelle nicht benutzen, der wäre mir zu aggressiv in Bezug auf die Dichtungen der Bremszange. Mit Wasser und Spüli sind die Kolben sehr gut zu reinigen. Etwas Bremskolbenpaste dünn mit einem Pinsel auf die herausgedrückten und gesäuberten Kolben auftragen und diese dann vorsichtig wieder reindrücken und fertig. https://www.louis.de/artikel/ate-bremszylinder-paste-180-g/10010083 Gruß   Uli
  2. Wechsel Kette+Ritzel+Kettenrad

    Hi Marc, ich nutze meine EVO ausschließlich auf der Rennstrecke und fahre seitdem auch die 520er ERV3. Die Kette hat 100 Glieder, damit kann ich die Übersetzung in der Bandbreite von 15/40 bis 15/42 variieren. Allerdings darf der Reifenumfang nicht zu groß sein, sonst schleift er bei der Übersetzung 15/42 an der Schwinge. Dieses Problem hatte ich beim Metzeler 180/60 K2, der ist neu mind. 5mm höher als ein Bridgestone  V01 in 190/650. Mit Straßenreifen in der Dimension 180/55 solltest Du da aber grds. keine Probleme haben. Laufleistung bei mir zwischen 2500 und 3000 Km, dann kommt aus Sicherheitsgründen eine neue drauf. Und natürlich die Kette immer schon sauberhalten und regelmäßg  Kettenspray nutzen, ich nehme da PDL Dry Lube. Wie schon von Ralf erwähnt, immer ein Nietschloß mit dem richtigen Vernietwerkzeug nutzen, das Nietschloß ist bei einer neuen D.I.D. Kette immer dabei. Ich nutze seit Jahren dieses Kettennietwerkzeug von DID:    http://kettenmax.de/didkettennietwerkzeug-original-did-km500-km500r-nieter-p-6931.html Gruß Uli     
  3. Projekt "wieder rennstrecke"

    Weiß ich, aber irgendwann ist auch mein Budget begrenzt. Um unter 165 Kg zu kommen, das wird dann nicht mehr wirklich preisgünstig.
  4. Projekt "wieder rennstrecke"

    Dem ist nichts hinzuzufügen . Fahre selber 2 EVOs auf der Rennstrecke, die eine mit 8500 Km Rennstrecke (10400 Km gesamt), die andere mit 5000 Km Rennstrecke (22300 Km gesamt). Bis heute hatte ich keinen technischen Ausfall, wenn sie nicht mehr lief, dann nur wegen Sturz. Die 848/1098 ist für mich einfach das modernere Motorrad gegenüber der 998 oder 999, schon der Unterschied im Gewicht von 196 Kg zu den 214 Kg der 999 war ein entscheidendes Argument für die 848. Rennfertig habe ich sie jetzt bei 169 Kg fahrfertig, aber ohne Benzin. Gruß Uli 
  5. Domino xm2

    Hallo Marc, ist recht einfach zu erkennen. Du montierst den Gasgriff auf den Lenkerstummel und für das Öffnen der Drosselklappen drehst Du den Gasgriff nach hinten. Durch diese Drehbewegung wird der obere Gaszug (Öffner) aktiviert und bewegt die Drosselklappe in Richtung "Auf". Wie auf dem 2. Bild erkennbar, ist dieser Gaszug (Öffner) in der oberen Position des Drosselklappenkörpers eingehängt.  Gruß Uli
  6. Projekt Rennstreckenumbau

    Von mir genau die gegensätzliche Erfahrung. Ich hatte mit der IMA Gabelbrücke (mit variablem Offset) in meiner 848EVO und den 5,5 mm HP-Bremboscheiben keine Probleme bzgl. Platz und Flucht der Bremszangen zu den Scheiben. Bei mir ist die linke Distanzhülse auch nicht mehr die originale sondern eine von Hehl Racing, welche nicht mehr aus dem Simmering herausfällt. Und die Verarbeitung sowie Fertigungsgüte der IMA Brücke ist m.E. sehr gut. Gruß Uli
  7. Gabel Zentrierbuchse + Drehmoment Cartridge

    Ich revidiere gerade die Gabel meiner 848, vielleicht helfen Euch ein paar Photos hier weiter. Der untere Teil des Cartridges: wird mit dieser Schraube am Gabelfuß festgeschraubt: Hier unten liegt das Cartridge dann auf (Blick durch das Gabelrohr auf den Gabelfuß): Gabelfuß mit Versteller für die Druckstufe: Hier noch ein Photo von Ernie 1001, wo die 848 Gabel in alle Einzelteile zerlegt ist (ich hoffe, Ernie ist damit einverstanden): Gruß Uli  
  8. Aragon im Oktober 2017 Tolle Strecke, wenn auch gegen Panigale und Co. mit der 848 etwas untermotorisiert. Mit Blick auf Alcaniz: Corkscrew auch interessant: Immer schön die Streckenbreite nutzen: Zum Schluß mal eine andere Perspektive:   Alle Photos von Stefan Merschheim, Sportbilder-Event.de Gruß Uli
  9. Moin Uli,

    ich bin's, T-J (ok)

    1. E-Duc

      Auch Moin und viel Erfolg bei der Teilesuche in diesem Forum.

      Gruß  Uli

  10. 180/55 oder 180/60

    Aus meiner Erfahrung mit Metzeler K2: Dieser 180/60 funktioniert auf der 848 nur dann einwandfrei, wenn eine Kette mit 100 Gliedern verbaut ist. Die originale Kette hat "nur" 98 Glieder, da wird mit der Reifenhöhe des 180/60 der Platz zur Schwinge schon mit der Übersetzung von 15/40 knapp. Mit einer 100er Kette passen bei mir die Übersetzungen von 15/39 bis 15/41 einwandfrei, auch der Reifenwärmer ist ohne Probleme zu montieren. Bei 15/42 schleift der Reifen beim Fahren an der Schwinge und der Reifenwärmer ist nur mit höherer Kraft aufzuziehen. Denn das Hinterrad kann über den Excenter nicht so weit nach hinten gedreht werden ohne daß die Kette dann zu stramm eingestellt ist Aus meiner Erinnerung ist der 180/60 mindestens 5 mm höher als der originale 180/55 (SuperCorsa SP). Gruß Uli    
  11. Hallo desmo,

    hilft Dir der Schnellwechseladapter einer 848 EVO weiter, den habe ich noch als Reserveteil, fast neu.

     Gruß

    Uli

  12. Mountainbike

      Meins ist auch mit Rohloffnabe, aber dazu noch Zahnriemenantrieb. Das Rad ist jetzt 7 Jahre alt mit 19.000 Km, Verschleiß bisher nur Reifen, Bremsbeläge und einmal das Öl der Rohloffnabe gewechselt:   Und dieses PRINCIPIA mit kompletter Dura Ace und 26 Zoll Felgen ist von 1999: Gruß Uli
  13. Loser Schlauch

      Hier gehört der hin: Gruß Uli
  14. Umstieg auf RSV4

    @ Alain, dieser Satz aus Deinem Munde ist echt klasse    .   Nur gut, daß ich in Almeria das "That´s it!" schon mal bestaunen durfte Gruß Uli
  15. Umstieg auf RSV4

    Wo bleibt denn hier die Toleranz zu anderen tollen Mopeds. Das Thema läuft doch unter der Rubrik "Fremdmarken Aprilia", da darf man auch (euphorisch) über die RSV4 schreiben. Die RSV4 bin ich auch schon Probe gefahren, sie ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Gruß Uli