VauZwo

Member
  • Gesamte Inhalte

    53
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

43 Excellent

Über VauZwo

  • Rang
    Spätbremser

Profil Informationen

  • Gefährt Babygale
  1. puh, kennzeichen unleserlich und das sieht auch noch nach vorsatz aus!   @Wuzel glühstrumpf!
  2. Unfallmaschine als unfallfrei verkauft

    ah, daher weht der wind! mein fehler, du mußt zwischen zwei fristigkeiten unterscheiden. zum einen, die generelle frist, in der du den arglistigen mängel quasi finden mußt, um noch was tun zu können. ich meine das sind 10 jahre, nach dem § 124 (3) und dann auf der anderen seite die frist, in der du quasi nach kenntnisnahme des mangels handeln mußt, um deine rechte zu wahren.   @mc_east: man könnte auch fragen, ob du z.b. den deckel gegen einen gebrauchten getauscht hast... der "mitarbeiter" der dir das ding verkauft hat, ist er auch der letzte fahrer, halter, eigentümer? wenn ja, gab es andere vor ihm? du brauchst eine lückenlose historie der kiste. man kann das moped auch vermessen lassen, dann würden sich rahmen oder sonstige schäden ebenfalls finden lassen. wenn das teil hinter der verkleidung liegt, muss es ja doch mehr als ein "umfaller" gewesen sein. btw, wie sieht denn die verkleidung aus? der aufwand wird halt immer höher. deswegen, erstmal besitzer suchen und erfragen. hast du eine frau, kann die bestätigen, dass du die drei monate keinen unfall hattest? nicht viel, aber je mehr man hat, desto besser kann man ein bild zeichnen. das blöde ist hier, dass die beweislastumkehr greift, auch wenn zu klären wäre, wie es sich hier verhält, da du nur drei monate zugriff auf die kiste hattest. ganz ehrlich, grade mit so einer nummer würde ich schon aus prinzip weiter bohren. wenn es teuer wird, kannst du immer noch aufstecken. was die andere aussage angeht: wenn ich glauben will, geh ich in die kirche.
  3. nicht heute, aber vorgestern, weil meine frau mal wieder mehr eier bewiesen hat, als ich jammerlappen und einfach gehandelt hat. während ich noch alle für und wider der letzten 10 jahre am durchgehen war, mit jeder menge vernunft, mimimi und so, hat sie einfach mal den deckel bestellt!
  4. Schlechte Angebote etc.

    hm, das blattgold könnte man aber locker recyceln und auf einen burger tun!
  5. Unfallmaschine als unfallfrei verkauft

    dem würde ich widersprechen. wobei man anspruch und durchsetzbarkeit unterscheiden muss und ich meine nach 10 jahren ist finito. ich meine aus dem kopf 1 jahr für die anfechtung der we, aus dem kopf § 123 ivm §124 BGB. kommt aber noch meine ich der §438 dazu und der §199... ganz ehrlich, ist mir wumpe und ich mag nicht nachschauen, die wichtigste frist ist gewahrt und damit läuft das ganze sowieso. alles andere, wenn soweit und dann macht das einer, der dafür geld bekommt!
  6. Unfallmaschine als unfallfrei verkauft

    viel glück und nimm dir irgendwen mit, der ein wenig zuhört. egal wen. was den rest angeht, naja, abwarten und was immer dir im laden angeboten wird, erstmal nach mindestens 10 minuten, alleine, vor dem laden entscheiden.
  7. Unfallmaschine als unfallfrei verkauft

    der vorbesitzer bzw wer auch immer die karre weggeworfen hat, wird hier wohl dreh und angelpunkt werden. nach einem jahr zu beweisen, dass nicht du der werfer warst, wird ohne ihn schwer bis fast unmöglich werden. auch ist die frage, ob du die aussage des händlers zur unfallfreiheit belegen kannst? gibt es zeugen oder noch besser einen vertrag? war die verkleidung unter spannung, beim demontieren? schau wie dir oben geraten auch nach anderen anzeichen eines sturzes. um fristen brauchst du dir erstmal keine sorgen machen, die beginnt mit entdeckung, also am samstag(?).
  8. Der "Neue"

    willkommen on board! ... und ja, echt gefälliges moped!  
  9. als eigentlich dachte ich immer, grade ein forum sei genau dazu da!
  10. Panigale V4 Bilder

    @DuK ein ungewohntes, aber sehr interessantes design! gefällt mir sehr gut. nur der kzh geht echt mal absolut gar nicht!
  11. naja, ich vermute mal, da spielt alles ein wenig rein. die industrie will verkaufen, der verbraucher aber nicht dauernd so viel geld ausgeben und es gibt halt am ende doch keinen wirklichen wert, der sagt, dann und dann ist das material am ende. (gott sei dank ist es scheisse schwer, manchen sicherheitsstandart zu erfüllen und dem material gleichzeitig ein "mhd" mit kurzer laufzeit zu verpassen) da hilft wohl wie so oft nur der hoffentlich gesunde menschenverstand. ich habe früher zum beispiel vieles nach optik gekauft, weil sieht gut aus, ist cool, passt schon. passt nur eben leider nicht. es hilft das beste equipment nicht, wenn es dann auf grund mangelnder funktionalität im schrank hängt (dafür macht sich mein evil knievel helm super auf dem schrank). irgendwann hat sich das entsprechende bewußtsein bei mir geändert (gut, coole optik muss immer noch sein, aber ich achte dann doch mehr auf funktionalität). beim helm halte ich es mittlerweile ähnlich. meiner meinung nach gibt es allerdings eine gewisse preisliche grenze, aber der man nicht mehr nur für das teil an sich, sondern nur noch für marke und eben optik zahlt und vielelicht noch für ein ganz klein wenig weniger gewicht oder sowas. dank dem internet kann man sich da selbst viel zu aneignen und ist der industrie nicht mehr komplett schutzlos ausgeliefert. meist ist das modell unter dem "top-modell" der eigentlich preis-leistungs-sieger. der freundlich ist zwar meist immer noch freundlich, aber überall ist die "wer nicht verkauft, kann gehen" entwicklung zu beobachten. es ist z.b. immer interessant, wenn man am montag einen verkäufer nach einen produkt fragt, hat er genau das, welch zufall auch zu hause und ist mega zufrieden. ändert man in der woche das produkt, manchmal auch im selben gespräch, dann, oh wunder, hat er das natürlich auch, aus den selben gründen... lange rede: unter meinem deckel hängt mein kopf und der ist dann doch maßgeblich an einem erfüllten leben beteiligt und wenn man einfach davon ausgehen kann, dass ein gebrauchsgegenstand über die jahre einfach funktionalität einbüßt und ich bei sicherheitsaspekten aber nunmal keine einbußen im gebrauchsfall haben will, wechsle ich den deckel, bevor er so ausgelutscht ist, wie ein alter kaugummi und in den meisten fällen sieht man das dann eben auch selbst, wenn es mal langsam zeit wird.
  12. pöse zungen behaupten aber immer wieder, meine birne sei "weich" (geworden)!
  13. so, vielleicht hat einer von euch noch einen tipp für mich... ich habe gestern den agv pista gr r probe getragen. normalerweise habe ich beim x-lite und meinem hjc, auch bei meinem alten kini deckel, schuberth etc. immer die größe S. ein nachmessen meines kopfes brachte auch heuer wieder 56cm, was auch landläufig der größe S entspricht. da agv wohl bekannt dafür ist, dass größen etwas kleiner ausfallen können, habe ich den S (55cm-56cm) und den SM (57cm-58cm) verglichen. beim S war es am anfang fast unmöglich reinzukommen, wenn ich ihn von hinten nach vorne über den kopf stülbe, sitzt er dann aber wie arsch auf eimer. ich würde sagen satt. druck auf den wangen ist da, aber nicht unangenehm. mir ist jedoch aufgefallen, dass ich an den übergängen stirn zu schläfe rote spuren hatte. wenn ich den deckel auf habe, liegen diese stellen jedoch frei, also muss das wohl vom aufziehen kommen. ich habe den deckel ca 30 minuten getragen und keine druckstellen feststellen können. kopfweh gab's auch nicht, aber er sitzt halt erstmal schon recht satt. nach ein paar mal auf und ab wurde es besser.   der SM ging gleich anstandlos über den kopf. fast auch senkrecht von oben nach unten (beim S muss ich die wangenpolster schon gut mit dem verschluss auseinander ziehen, senkrecht keine chance) und sitzt so, wie meine anderen deckel nach jahren des gebrauchs. wenn ich davon ausgehe, dass das material aber auch ohne druck etwas nachgibt (?) bzw sich zusammen zieht, vermute ich mal, wird er auf dauer einfach zu locker werden. der händler war und ist leider keine wirklich hilfe, den kopf schütteln, beugen etc geht mit beiden ohne das er abfliegt oder sich weit verschieben lässt. fast habe ich den eindruck, es ist nur die schale, grade im wangenbereich, die unterschiedlich groß ist.   da das teil echt arsche teuer ist, hat vielleicht einer von euch schon erfahrung mit den agv teilen aus der gp r? setzen die sich wirklich noch etwas? viel raum ist da ja auch wieder nicht, bis zum styropor oder was da unter dem polster ist.   was mir auch aufgefallen ist, ist das der helm recht hoch sitzt. keiner meiner deckel lässt soviel stirn frei, wie der pista. scheint aber den wenigen bildern nach, die ich finde normal zu sein?!   so, ich glaube das war's...
  14. Die Neue hier :)

    herzlich willkommen und viel spaß!
  15. nicht heute, sondern gestern und heute... ... weil meine regierung mir einen neuen helm bestellt hat und beide größen irgendwie nicht kompatibel mit meinem scheiss schädel sind.