Motorschaden Jippie

40 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen!

 

Nachdem ich heute Mittag mein 14er Ritze rangeschraubt habe, bin ich voller Freude eine Runde fahren gegangen. War wirklich super mit der kürzeren Übersetzung :-)

Nach ca. 60 km war dann aber Ende - ein extrem lautes Schlagen aus dem Motor und das Öl im Schauglas komplett schwarz.

Die Maschine sofort abgestellt und per ADAC nach Hause.

Nun zwei Fragen:

Jemand eine Idee, was das sein könnte? Pleuellager? Sind Schwachstellen bei der 1098S (2008) bekannt?

Die Maschine wurde vor vier Monaten beim Gebrauchtwagenhändler gekauft - leider ist dieser 700 km entfernt. Weiß jemand, wie die rechtliche Lage des Transports aussieht - muss er sie holen oder muss ich sie liefern, wenn er sie selbst reparieren will?

 

Viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh. Heikles Thema. Hört sich mach Pleuellager an. Wieviel km biat du seit dem Kauf gefahren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ca. 2000 km. Wobei das ja Wurscht ist?

Wie es scheint ist das Pleuellager gerne mal im Eimer - wie ist der Kostenpunkt ca.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nachdem was noch so hin ist. Zwischen 1000€ und 3000€. Bei 2000 km ist dir nicht unmittelbar vorher gelegen. Der Händler muss dir allerdings 6 Monate nach Kauf beweisen, dass der Schaden vorher noch nicht war. Danach musst du beweisen. Hast also gute Karten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na herzlichen Glückwunsch, das ist ja mal richtig K....

Leider sind Pleuellagerschäden bei 1x98-Motoren zwar nicht die Regel aber passieren doch schon ab und an. Das kann man auch hier im Forum nachlesen.

Je nachdem bei welcher Drehzahl das passiert und wie lange der Motor noch läuft bis er abgestellt wird ist dann die Kurbelwelle auch gleich hin, dann wirds richtig teuer, jenseits 3000 € mit Originalteilen.

Allerdings würde ich denken das es für den Händler schwierig wird aus der Nummer rauszukommen. Wenn Du den Händler zwingst diese extrem teure Reparatur zu machen wird er natürlich versuchen es möglichst billig hinzubasteln und nur soviel tun dass die Maschine die Gewährleistungszeit irgendwie übersteht.Ich würde versuchen das Moped zurückzugeben und den Kaufpreis zurückzubekommen. Wichtig: Du solltest an dem Moped erstmal nichts machen (zerlegen oder so)!

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tipp. Ich schätze, 800 m bin ich noch gefahren - musste irgendwo nen Parkplatz finden. Aber rumfummeln werde ich definitiv an nix!

Zurückgeben fällt aus - wird der Händler nicht gewähren und will ich auch nicht - ne 1098S in schwarz für 8200 Euro vom Händler finde ich nicht mehr so schnell :-(

Aufgrund der Distanz hoffe ich darauf, dass ich es hier machen lassen soll und er die Rechnung übernimmt - und die Werkstatt hier kenne ich, da wäre Pfusch ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, die Nummer kannst du komplett knicken. Allein wegen den massig Stunden Arbeitszeit die der Händler da zahlen müsste. 

Never.

Hoffe natürlich, dass das gut ausgeht für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb mc_east:

...

Aufgrund der Distanz hoffe ich darauf, dass ich es hier machen lassen soll und er die Rechnung übernimmt - und die Werkstatt hier kenne ich, da wäre Pfusch ausgeschlossen.

...das wird er garantiert nicht machen. Muß er auch nicht. Der wird Dir anbieten das er Dir das Moped repariert. Oder zurücknimmt. Kann ja sein das er irgendwo noch einen gebrauchten Motor herzaubert oder was weiß ich dann wirds halt für ihn günstiger. Ich denke nicht das ers holen muss; ist ja nicht sein Problem wenn Du von so weit weg kommst. Du stellst Ihm das Ding hin und entweder macht ers heil (so wie er halt will) oder Du kriegst die Kohle wieder.

So wirds vermutlich enden.

Gruss

Kai

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sowas ist immer ärgerlich. Gerichtsstand ist aber da, wo du es gekauft hast. Immer erstmal die Emotionen sacken lassen und dann in Ruhe mit dem Händler sprechen. Tipp: nicht gleich Montag 08:00 anrufen. Denke ihr werdet da eine Lösung finden.

Viele Grüße

Dirk

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So wie Dirk sehe ich es auch - als Mopedfahrer scheißt man sich auch nicht gleich an. Als vor vier Wochen mein Kettensatz platt war, hat er auch anstandslos einen neuen gezahlt (Arbeit habe ich übernommen).

@ lunschi: Nope. Habe mich da zwischenzeitlich ein bisschen schlau gemacht:

 

BGB 439:

(2) Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.

Aber bei sowas bin auch ich gerne kompromissbereit - der Händler kann ja auch nichts dafür. Er holt es defekt ab und ich hol es bei ihm repariert und alles ist gut. Ersatzmotor? Ist auch kein Problem, warum denn auch. Schraubt ja jeder 2. Hier in seine Rennsemmel :D

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Händler eine Garantieversicherung für das Motorrad abgeschlossen hat, ist das alles kein Problem, also das erstmal erfragen.

Haftet er selbst - dann könnte es ein hin und her geben!

[emoji182][emoji634][emoji182]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

es kommt ein wenig darauf an, welches Renommee der Händler hat. Wenn er ein Edelschrauber ist - sollte es hinterher besser als neu sein. Bei einem Fähnchenhändler - wenn es nur irgendwie geht: Wandlung

Der Händler ist nicht verpflichtet Neuteile zu nehmen. Er wird kostengünstig reparieren - die Reparatur wird lange dauern.

Ein bisschen Recherchearbeit kann auch nicht schaden. 8200,- für eine 2008er 1098s ist schon ein sehr selbstbewusster Preis.

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb steves duc:

Hallo,

es kommt ein wenig darauf an, welches Renommee der Händler hat. Wenn er ein Edelschrauber ist - sollte es hinterher besser als neu sein. Bei einem Fähnchenhändler - wenn es nur irgendwie geht: Wandlung

Der Händler ist nicht verpflichtet Neuteile zu nehmen. Er wird kostengünstig reparieren - die Reparatur wird lange dauern.

Ein bisschen Recherchearbeit kann auch nicht schaden. 8200,- für eine 2008er 1098s ist schon ein sehr selbstbewusster Preis.

VG

Stefan

"Wandlung"?

Warum ist der Preis selbstbewusst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soeben mit dem Händler telefoniert. Gebrauchtgarantie hat er keine abgeschlossen, die Marge war sehr gering bemessen, daher auch der Preis (8200€).

Er holt die Duc bei mir ab und bringt sie zu einem Ducatispezialisten, dort wird der Motor zerlegt und geschaut ob repariert wird oder ein Austauschmotor reinkommt.

Bescheidene Frage: Vorher lieber das 14er Ritzel raus und das "originale" 15er wieder reinschrauben?

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich das 14er raus und ganz doof tun. Aber ich verstehe nicht, wie man noch weiter mit nem klappernden Motor fährt. Ich würde sofort abstellen, egal wo ich gard stehe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Ede:

Aber ich verstehe nicht, wie man noch weiter mit nem klappernden Motor fährt. Ich würde sofort abstellen, egal wo ich gard stehe.

 

Hat er doch.

Sofort abgestellt und den ADAC gerufen. :::::;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.8.2017, 21:57:35 schrieb mc_east:

Danke für den Tipp. Ich schätze, 800 m bin ich noch gefahren - musste irgendwo nen Parkplatz finden. Aber rumfummeln werde ich definitiv an nix!

 

Nö, hat er nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im ersten Moment war ich erst mal ein bisschen perplex und wusste nicht ganz ob ich mir was einbilde bzw. was überhaupt los ist. Und kurz vor mir lag ein großer Motorradparkplatz, da war mein erster Gedanke "dort abstellen und nachschauen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb mc_east:

. Und kurz vor mir lag ein großer Motorradparkplatz, da war mein erster Gedanke "dort abstellen und nachschauen".

Ohohoh, da wäre ich erst recht nicht hingefahren. Das eventuelle Gelächter, der Yapsen und Harley-Fahrer:(

Ist nur Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da steht man doch als Duc Fahrer drüber! Immerhin hab ich eine Duc die kaputt gehen kann :D

 

.. aber mit was fahr ich nun die nächsten Wochen :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja mitten in der Kurve hätte ich sicherlich auch nicht angehalten, klar wird der defekte Motor dadurch nicht besser aber so ist es dann halt.

Und ich möchte deinen Optimismus nicht trüben aber die nächsten Wochen ist wohl etwas unrealistisch für so eine Reparatur. 

1.Muss die Kiste erstmal geholt werden.

2.Muss der Händler bzw. die Werkstatt überhaupt die Zeit haben mitten in der Saison den schaden zu begutachten und dann auch noch zu reparieren. Pleuellager macht man nicht in    1-2 Stunden.

Immerhin scheint der Händler dir ja da keine Steine in den Weg zu legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb monsieur3000volt:

Naja mitten in der Kurve hätte ich sicherlich auch nicht angehalten, klar wird der defekte Motor dadurch nicht besser aber so ist es dann halt.

Und ich möchte deinen Optimismus nicht trüben aber die nächsten Wochen ist wohl etwas unrealistisch für so eine Reparatur. 

1.Muss die Kiste erstmal geholt werden.

2.Muss der Händler bzw. die Werkstatt überhaupt die Zeit haben mitten in der Saison den schaden zu begutachten und dann auch noch zu reparieren. Pleuellager macht man nicht in    1-2 Stunden.

Immerhin scheint der Händler dir ja da keine Steine in den Weg zu legen.

Da hast du natürlich recht, aber ab September bin ich sowieso vier Wochen weg, daher fällt "nur" der August flach und die Saison ist dann zu Ende.

Aber hauptsache eine einwandfreie Bella wieder daheim, alles andere ist Sekundär :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich zitiere nur  :D

" Nur ein Verrückter kauft EINE Ducati - ein Normalo mindestens 2 oder 3"

HF

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb mc_east:

Jeder fängt mal an :D

Ja, aber du hattest die Bella doch schon 4 Monate!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wieso ich den Preis für selbstbewusst halte: Für meine 2007er 1098s habe ich 9.000,- bezahlt. 25tKm vom Händler nach einem langen WE zur Probefahrt. Gab noch reichlich Zubehör von einer 2ten Verkleidung, neue Bereifung mit Wunschmarke, Ölwechsel bis hin zu offenen Termis - das war vor 4 Jahren (2013). Die Probefahrt gab´s aber nur, weil ich mit einer eigenen Ducati auf den Hof fuhr - sagte er.

Das Teil lief bisher 10tkm ohne Probleme, einzig die Rad - Lenkkopflager wurden erneuert und die Kupplung wurde gewechselt. Das hintere Federbein bekam letztes Jahr eine Revision bei Duc am Ring - sehr empfehlenswert bevor man mit weicheren Federn anfängt.

Neue Übersetzung und neue Bremsscheiben hängen an der Wand - sollte ich mal machen aber sie läuft so einfach super.

Ok - meine bekam ich ohne Garantie da sie auf dem Namen des Händlers angemeldet war - es war seine Maschine. Garantie wollte er auch nicht geben - dafür gab´s die Probefahrt  über 4 Tage. 25tkm sind auch für eine 1098s schon mal eine Hausnummer, wobei ich auf solche Angaben nichts gebe.

Wenn ich sie heute verkaufen würde, wären nach meiner Einschätzung 5.000,- angemessen aber ich werde sie nicht verkaufen und halte einen Laufleistung von 50-60tKm vor der ersten größeren Revision auch für durchaus vorstellbar.

Und was deine 1098 angeht...ich würde wieder das Ritzel aufziehen, dass die Karre bei der Übergabe hatte.

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast aber einen mehr als guten Preis erhalten. Privat gehen die S Modelle bei ca. 8000€ los wenn ich mich im Netz umschaue. Und wie gesagt - ich wollte eine schwarze :P 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, kurzes Update:


Maschine wurde letzte Woche vom Händler geholt und ging in eine Werkstatt. Die haben erstmal das Öl abgelassen und es sieht im ersten Moment nach dem Pleuellager aus. Nächste Woche wird der Motor dann zerlegt und entschieden ob er repariert oder ausgetauscht wird.

Bis jetzt alles vorbildlich vom Händler!

Zum Thema Austauschmotor: Muss mir der Händler hier irgendetwas nachweisen, dass dieser i.O. ist? Kann ich auf neue Zündkerzen, Zahnriemen, Ventilspieleinstellung bestehen?

Wenn der neue Motor eine höhere Laufleistung als der alte Motor hätte, dürfte ich das verweigern?

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hat Anspruch auf gleichwertigen Ersatz. Also Km.- Stand und z.B. einen neuen Zahnriemen, wenn dieser am alten Motor auch neu war.

Ich hatte vor paar Jahren exakt das gleiche an meiner 999s.

Der Händler hat damals irgendeinen Motor gekauft und als Nachweis gab es einen Zettel auf dem der Km- Stand handschriftlich vermerkt war. Wie durch ein Wunder fast der gleiche wie bei kaputten Moped.

Danach lief die Kacke nicht richtig und der ganze Ärger ging weiter. Inzwischen würde ich sofort einen Schlussstrich ziehen und die Kiste zurück geben.

Von dem Geld würde ich dann lieber eine andere kaufen.

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte an der 1199s Bj 2014 auch mal ein Pleuellagerschaden am liegenden Zylinder. Da war es ganz genauso. Ein großer Schlag und die Kiste war aus. Im Stand lief sie normal. Komisch war nur das der Ölstand nach dem Schlag unter Minimum war. Vor Fahrtbeginn aber zwischen min und max. Da ich Garantie hatte wurde der Motor nach und nach wieder aufgebaut. Hat ca zwei Monate gedauert. Lt Händler ca 5000 Euro Schaden. Pleuel, Kurbelwelle, Laufbuchsen wurden komplett erneuert. Danach lief der Motor besser als vom Werk. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden