Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Motoröl vorwärmen? 1198S Corse

33 Beiträge in diesem Thema

Servus,

habe das Problem, dass die Corse echt beschissen anspringt. Anlasser ist neu, verstärkes Kabel von Bat -> Anlasser aus USA ist auch verbaut. Jedoch schafft es der Anlasser oft nicht beim ersten Anlassen den Motor zu drehen und bleibt am OT stehen. Das geht natürlich voll auf die Elektrik in dem Moment, teilweise rebootet das DASH komplett auf Werkseinstellung dabei 😳. Schiebe dann im Gang etwas vor und zurück bis ich den richtigen Kolbenstand hab, damit der Anlasser eine ganze Umdrehung schafft. Dann knatterts sie auch brav.

Das Problem scheint das kalte Öl zu sein. Das Bike steht bei mir 2m unter der Erde im Keller, dieser steht komplett im Wasser. Bedeuted, es wird nie wärmer als 8-10 Grad. Vor allem wenn ich morgens losfahren möchte (bei uns oft noch sehr kalt, 4-6 Grad) und das Bike steht 15 Minuten draußen bis ich komplett fertig bin geht quasi gar nichts mehr. Öl-Visko ist im Moment Standard, letzter wechsel eben erst passiert daher möchte ich das jetzt nicht wieder rausschmeißen.

Wegen der Verkleidung kann ich ja keine Heizlampe dranhängen, wäre ja dann im Anschluß ein Naked 🤪

hab jetzt schon gegoogelt ob es nicht einen „Heizstab“ für den Öl-Einlass gibt. Den kurz auf, stab rein Öl aufwärmen und los gehts. Das wärs doch? Hat jemand so ein Ding (Renne?).

oder doch nur einfach andere Visko rein? Hat jemand ähnliches Thema mit der 1198?

gruß 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du sicher, dass das das Öl ist? Wie schauts mit den Zündkerzen aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

So reagiert meine 1198 wenn die Batterie nicht bei 100% ist. Lade ich nach startet sie ohne Mucken. Das ist im Winter immer ein Thema, Temps sind dann wie bei Dir im Keller. Wenn die LiFePo wärmer ist ist es auch kein Problem mehr.

Gruß

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Servus,

habe das Problem, dass die Corse echt beschissen anspringt. Anlasser ist neu, verstärkes Kabel von Bat -> Anlasser aus USA ist auch verbaut. Jedoch schafft es der Anlasser oft nicht beim ersten Anlassen den Motor zu drehen und bleibt am OT stehen. Das geht natürlich voll auf die Elektrik in dem Moment, teilweise rebootet das DASH komplett auf Werkseinstellung dabei . Schiebe dann im Gang etwas vor und zurück bis ich den richtigen Kolbenstand hab, damit der Anlasser eine ganze Umdrehung schafft. Dann knatterts sie auch brav.

Das Problem scheint das kalte Öl zu sein. Das Bike steht bei mir 2m unter der Erde im Keller, dieser steht komplett im Wasser. Bedeuted, es wird nie wärmer als 8-10 Grad. Vor allem wenn ich morgens losfahren möchte (bei uns oft noch sehr kalt, 4-6 Grad) und das Bike steht 15 Minuten draußen bis ich komplett fertig bin geht quasi gar nichts mehr. Öl-Visko ist im Moment Standard, letzter wechsel eben erst passiert daher möchte ich das jetzt nicht wieder rausschmeißen.

Wegen der Verkleidung kann ich ja keine Heizlampe dranhängen, wäre ja dann im Anschluß ein Naked 🤪

hab jetzt schon gegoogelt ob es nicht einen „Heizstab“ für den Öl-Einlass gibt. Den kurz auf, stab rein Öl aufwärmen und los gehts. Das wärs doch? Hat jemand so ein Ding (Renne?).

oder doch nur einfach andere Visko rein? Hat jemand ähnliches Thema mit der 1198?

gruß 

Das kann auch der Anlasserfreilauf sein. War bei meiner 1098 nach 8000 km defekt. Bin fast verrückt geworden und habe mir dann ein anderes Motorrad gekauft.
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Michael:
vor 2 Stunden schrieb t_s_o:
Servus,

habe das Problem, dass die Corse echt beschissen anspringt. Anlasser ist neu, verstärkes Kabel von Bat -> Anlasser aus USA ist auch verbaut. Jedoch schafft es der Anlasser oft nicht beim ersten Anlassen den Motor zu drehen und bleibt am OT stehen. Das geht natürlich voll auf die Elektrik in dem Moment, teilweise rebootet das DASH komplett auf Werkseinstellung dabei emoji15.png. Schiebe dann im Gang etwas vor und zurück bis ich den richtigen Kolbenstand hab, damit der Anlasser eine ganze Umdrehung schafft. Dann knatterts sie auch brav.

Das Problem scheint das kalte Öl zu sein. Das Bike steht bei mir 2m unter der Erde im Keller, dieser steht komplett im Wasser. Bedeuted, es wird nie wärmer als 8-10 Grad. Vor allem wenn ich morgens losfahren möchte (bei uns oft noch sehr kalt, 4-6 Grad) und das Bike steht 15 Minuten draußen bis ich komplett fertig bin geht quasi gar nichts mehr. Öl-Visko ist im Moment Standard, letzter wechsel eben erst passiert daher möchte ich das jetzt nicht wieder rausschmeißen.

Wegen der Verkleidung kann ich ja keine Heizlampe dranhängen, wäre ja dann im Anschluß ein Naked 🤪

hab jetzt schon gegoogelt ob es nicht einen „Heizstab“ für den Öl-Einlass gibt. Den kurz auf, stab rein Öl aufwärmen und los gehts. Das wärs doch? Hat jemand so ein Ding (Renne?).

oder doch nur einfach andere Visko rein? Hat jemand ähnliches Thema mit der 1198?

gruß 

 

Das kann auch der Anlasserfreilauf sein. War bei meiner 1098 nach 8000 km defekt. Bin fast verrückt geworden und habe mir dann ein anderes Motorrad gekauft.

Wie schon geschrieben, Anlasser und Freilauf wurde vor 500km neu gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb amade:

Bist du sicher, dass das das Öl ist? Wie schauts mit den Zündkerzen aus?

Da der Motor sich ja nicht dreht, könnens ned die Zündis sein 😏

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Flotter Otto:

Hi,

So reagiert meine 1198 wenn die Batterie nicht bei 100% ist. Lade ich nach startet sie ohne Mucken. Das ist im Winter immer ein Thema, Temps sind dann wie bei Dir im Keller. Wenn die LiFePo wärmer ist ist es auch kein Problem mehr.

Gruß

David

Neue Lifpo drin, beim Start auch kein Spannungsabfall. Dafür sorgt auch der dickere Kabelsatz zum Anlasser. Orig. haste durch die dünneren Kabel schnell mal einen Einbruch der Spannung und dann das gleiche Resultat. Aber eben egal ob warm oder kalt. Gibts nen Youtube-video vom Umbau und vorher/nachher.

https://youtu.be/AYK1EjMWDJ0

Wie gesagt, es ist nur wenn die Kiste komplett ausgekühlt ist und der Motor unter 10 Grad hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gleiches Problem hat meine R nach dem Umbau auf neue Kolben mit höherer Verdichtung auch.

sobald warm, springt die Kiste sofort an. Kalt tut sie sich sehr schwer.

kerzen neu, Freilauf super in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie schon geschrieben, Anlasser und Freilauf wurde vor 500km neu gemacht. 

Anlasser habe ich überlesen und von Freilauf sehe ich noch immer nichts :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, steht da nicht explixit :-) aber mn macht doch immer beides - zumindest an den 1198 ern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur so eine Idee, vllt mit einer parallel geschlossenen "Start Hilfe Batterie" in der Früh starten?

Oder hilft eine stärkere Versorgung auch nicht?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur so eine Idee, vllt mit einer parallel geschlossenen "Start Hilfe Batterie" in der Früh starten?

Oder hilft eine stärkere Versorgung auch nicht?

Tut mir leid, aber das ist doch kacke!!!!!

So ein Motorrad für 25.000 Euro muss doch problemlos anspringen, wenn die Temperatur nicht gerade -10 Grad ist.

Jedes Mal vor dem Turn das Gezittere, ob mein Rennmotorrad für 30.000 Euro anspringt, oder jedes mal mit Starthilfe-Akku zusätzlich dran, wie bei einem 35 Jahre alten Trecker für 700 Euro. Das geht gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist aber so. Bei meinen 998R und 1098R die gamacht sind ist das genauso. Wenn es richtig heiss ist oder nach dem Turn geht es auch so.Aber morgens vor dem ersten Turn wenn’s richtig kalt ist geht nix. Ich fahre auch noch 60 iger Öl ,da kannste Feuer unterm Motor machen.  Ich habe mir einen Batterie Stütpunkt gelegt und starte dann mit einer externen Batterie. Ist zwar nicht schön beruhigt aber ungemein. 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Michael:

Tut mir leid, aber das ist doch kacke!!!!!

So ein Motorrad für 25.000 Euro muss doch problemlos anspringen, wenn die Temperatur nicht gerade -10 Grad ist.

Jedes Mal vor dem Turn das Gezittere, ob mein Rennmotorrad für 30.000 Euro anspringt, oder jedes mal mit Starthilfe-Akku zusätzlich dran, wie bei einem 35 Jahre alten Trecker für 700 Euro. Das geht gar nicht.

Hm, ich glaube der DUC Virus hat dich noch nicht erreicht 😌

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb t_s_o:

Hm, ich glaube der DUC Virus hat dich noch nicht erreicht 😌

aber echt, ich verstehe das problem nicht :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ich mit meinem alten Lipo ähnliche Probleme wenn der Motor sehr kalt war.

Habe mir letztes Jahr  neuen Lipo mit mehr Kaltstartleistung eingebaut wiegt zwar ca. 220 gr. mehr jedoch auch nach dem Winter

sprang sie sofort an.

Gruß Lusi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb lusi:

Hatte ich mit meinem alten Lipo ähnliche Probleme wenn der Motor sehr kalt war.

Habe mir letztes Jahr  neuen Lipo mit mehr Kaltstartleistung eingebaut wiegt zwar ca. 220 gr. mehr jedoch auch nach dem Winter

sprang sie sofort an.

Gruß Lusi

Link? Produkt?

was heißt nach dem Winter, wie kalt war der Motor bzw. Öl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für Akkus habt ihr denn eigentlich verbaut?

  1. Die Qualität der LiFePo-Akkus unterscheidet sich maßgeblich von Hersteller zu Hersteller (auch bei vermeintlich identischen Zellentypen).
    Im Grunde habe ich nur mit den Akkus von MBF gute Erfahrungen gemacht. 
    Andere Anbieter waren da weit weniger haltbar u./o. kraftvoll.
     
  2. Eine Nummer größer hat sich bei mir immer bewährt.
    Auch wenn immer alle schreiben, dass ein 4.600 mAh-Akku (mittlerweile 5.000 mAh) genügt, habe ich immer eine Nummer größer gewählt 6.900 mAh (mittlerweile 7.500 mAh). 
    Insbesondere wenn der Motor höher verdichtet ist, brauchst Du Starter-Power!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe die Aliant YLP 10. Im Winter (unter 5°C) ist sie am Limit, ab Frühjahr alles bestens

Gruß

David

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb fözzi:

Was für Akkus habt ihr denn eigentlich verbaut?

  1. Die Qualität der LiFePo-Akkus unterscheidet sich maßgeblich von Hersteller zu Hersteller (auch bei vermeintlich identischen Zellentypen).
    Im Grunde habe ich nur mit den Akkus von MBF gute Erfahrungen gemacht. 
    Andere Anbieter waren da weit weniger haltbar u./o. kraftvoll.
     
  2. Eine Nummer größer hat sich bei mir immer bewährt.
    Auch wenn immer alle schreiben, dass ein 4.600 mAh-Akku (mittlerweile 5.000 mAh) genügt, habe ich immer eine Nummer größer gewählt 6.900 mAh (mittlerweile 7.500 mAh). 
    Insbesondere wenn der Motor höher verdichtet ist, brauchst Du Starter-Power!

JMT - die für das Modell gültige - Frag mich jetzt nicht nach dem Code ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb t_s_o:
JMT - die für das Modell gültige - Frag mich jetzt nicht nach dem Code ;-)

 

Hab die zweite JMT Lithium-Ionen-Motorrad-Batterie HJT12B-FP eben in meine 1198 eingebaut. Bei schlechter Pflege 3 Jahre gehalten. Steht auch immer im Bereich von 8-10° in der Garage und die Diva tut sich relativ schwer beim anlassen.

Ich hab die Bat. nochmals mit einer Hitzeschutzfolie beklebt, da die Hitze vom Krümmer meines Erachtens eher der Bat. zusetz. Ich hab 5 Bat. in 4 Jahren gebraucht bis ich auf die JMT umgestiegen bin.

batt18.jpgcu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, eine JMT hat sich bei mir bereits ach 1 Jahr als ziemlich zahnlos erwiesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre in allen Bikes die JMT, mehr als 5 Jahre bsp. In der SF-S. Null Probleme.

Wenn doch die Spannung beim Start nicht abfällt, kanns doch nicht an der Batterie liegen??? Lest noch mal oben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In dem Satz aus USA sind beide Kabel dabei - sogar Handschuhe und Frischtuch für s Händewaschen. Die spinnen die Amis 😜

06F05F4B-62C1-44F4-81F4-03CAF91F258F.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0