Jump to content

timd

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

37 Excellent

Über timd

  • Rang
    Kurvenschneider

Profile Fields

  • Fahrzeug
    Monster 1100

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Merkst jetzt selber, ne? Kaufst du als Regierung haufenweise Zeug, das am Ende nicht gebraucht wird, bist du der größtmögliche Geldverschwender. Kaufst du keinen Vorrat, und Dinge werden gebraucht, ist das total unverantwortlich. Alles richtig zu machen, ist einfach, wenn man den Luxus des Zurückblickens hat.
  2. Immerhin wird jedes Jahr auf die Grippeimpfung hingewiesen, mit wechselndem Erfolg. Sicher ist diese weniger effektiv als z.b. die Impfung gegen Masern etc., da das Virus sich verändert, aber ein nicht 100%iger Impfschutz, gepaart mit der Möglichkeit, schwere Grippeverläufe mit Tamiflu abzumildern, ist deutlich mehr als das, was zur Zeit gegen das Coronavirus zur Verfügung steht.
  3. Dieses Geprotze geht mir auf den Nerv.
  4. Zum Glück darf man wenigstens mit dem Rad raus. Ungewohnt, Hintern tut weh, aber irgendwie isses geil.
  5. timd

    Alte Fotos

    Den hat Sven übernommen.
  6. Nee, die städtische Konkurrenz
  7. Hype? Mag ja sein. Das große Dilemma in der aktuellen 'Ach, die Kliniken sind ja leer, und Nicht-Corona-Patienten müssen warten'-Situation ist ja, dass man für präventives Handeln keinen Pokal bekommt. Bleibt der große Patientenansturm aus, beklagen sich diejenigen, die warten mussten und müssen. Wären keine Kapazitäten freigehalten worden, wären also z.B. alle Tumorpatienten zur Chemotherapie in den Kliniken, und wäre dann die große Coronawelle angerollt, wäre das Geschrei ebenso groß: "Wie kann man nur Patienten, die eh schon krank sind, und deren Immunsystem durch die Therapie runtergefahren wird, in so einer Situation in die Krankenhäuser lassen?" Wie man es anstellt, es ist verkehrt. Hätte die Bundesregierung beschlossen, nach der Pandemie-Modellrechnung für Hunderte Millionen Euro Schutzkleidung zu bunkern, wäre das auch falsch gewesen, weil es ja eine leistungsfähige Industrie gibt, die das ganze schnell fertigen kann, wenn es gebraucht wird. Der Bundesrechnungshof hätte am Ende des Jahres vorgerechnet, wie viel totes Kapital da in Lagerhäusern herumliegt. Heute habe ich gelesen, dass es strategisch falsch war, die Möglichkeiten der Bundeswehr einzuschränken, selbst Basismedikamente und Grundversorgung herzustellen. Vor einigen Jahren haben sich alle das Maul darüber zerrissen, was die Sonnencreme kostet, die die Armee selbst für den Einsatz in Somalia herstellt - dafür könnte man Tonnen kommerzielle Creme kaufen. Es gibt immer zwei Seiten, und hinterher ist es extrem einfach, drauf zu zeigen, wer wann was falsch gemacht hat. Sicher läuft jetzt im Rahmen der Pandemie nicht alles optimal, sicher kann man vieles besser machen, aber ich habe aktuell noch viel Verständnis für das derzeitige Vorgehen. Wichtig wäre mir z.B. ein klares Statement, dass die ausgeweiteten Überwachungsmaßnahmen, Handyortung etc. ein zeitlich klar begrenzter Eingriff in die persönliche Freiheit sind, und dass sie klar an die aktuelle Situation gebunden sind - und nur daran. Bei uns sieht es so aus, dass gerade in der Klinik weitgehend Ruhe herrscht, von den 20 Corona-Patienten, die es aktuell gab und gibt, sind 4 auf der Intensivstation gewesen, eine >80 jährige ist verstorben, die per Patientenverfügung schon vorher jegliche ITS-Behandlung abgelehnt hat, ein >70-jähriger ist verstorben, trotz aller Bemühungen. Er hatte die eine oder andere Vorerkrankung, war damit aber gut eingestellt und voll im Alltagsleben aktiv - der hätte auch weiter so leben können. Da keiner weiß, was die nächsten Wochen bringen, werden gerade soweit möglich Überstunden abgebaut, kann sein, dass das Zeitkonto bald wieder voll wird. Fachfremden Kollegen werden gerade für den Notfall die Intensiv-Basics beigebracht, mit dem blöden Gefühl, dass wir unter Umständen diejenigen sein könnten, die dann von ihnen versorgt werden. Immerhin, ich brauche mir aktuell keine Sorgen um den Job zumachen, das ist beruhigend.
  8. So ist‘s. Antikörpernachweis funktioniert, der antrikörperbasierte Schnelltest braucht noch etwas bis zum Einsatz. Kommt aber sicher bald.
  9. Meinst du den Konus? Falls Chris ihn nicht ins Programm nehmen will, frag Sabine: https://www.duc-store.de/epages/15495490.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15495490/Products/40-HRK-49
  10. Das wäre schon ein Fortschritt gewesen. Bei mir war's ein Fiat Uno Diesel. Positiv gesagt: Mit 'ner lauten italienischen Diva angefangen und nicht davon losgekommen
  11. Das Gute daran: Wer DAS überlebt, darf sich auch gerne mal die eine oder andere dringend benötigte Kleinigkeit für die nächste Saison gönnen...
  12. timd

    Von V4 auf V2 2020

    Desmosedici Stradale. Klingt auch ganz ok.
×
×
  • Neu erstellen...