Jump to content

timd

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    68
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

89 Excellent

Über timd

  • Rang
    Spätbremser

Profile Fields

  • Fahrzeug
    Monster 1100

Letzte Besucher des Profils

521 Profilaufrufe
  1. timd

    SF Dark Stealth

    Eloxieren lassen ist auch nicht so schlecht:
  2. timd

    SF Dark Stealth

    Die Gabel stört mich eigentlich am meisten. Schwarz-Silber ist schon ok. Aber Gold dazu?
  3. Kommt wahrscheinlich in diese Richtung, oder? https://www.ducati-kaemna.de/kataloge/spezialangebote/motoren/1198-motor-carrillo-pistal-neuaufbau.html
  4. Hallo Fop, Ich klinke mich einfach mal ein, weil ich auch auf Allroundersuche bin, allerdings aus der anderen Richtung. Bis jetzt bin ich mit meinem Monster unterwegs, im nächsten Jahr darf aber gern was verkleidetes dazu kommen. Meine SBK-Erfahrungen beschränken sich auf einen D4U-Turn mit der V4 auf dem SaRi (erstes Mal SBK, dann gleich dort, und gleich die V4 - kurz und gut: keine Panigale ist je langsamer um den Ring gefahren worden. Sorry an alle, die dabei waren) und einen Tag mit ‚ner geliehenen V2 (350km Landstraßen, sehr, sehr nett. Am Ende festgestellt, dass das alles so passt, und dass die ungewohnte Sitzposition genau so sein muss und Sinn ergibt). Nächstes Jahr muss also was neben das Monster. Das Budget würde sich aktuell über eine 848, evtl. 1098 freuen, der Kopf will aber ABS und den Schnickschnack. Der Drehmomentfreund sagt, dass es ja dann nur auf eine 1299 rauslaufen kann, gerne mit Elektronik im Fahrwerk Die Vernunfthand zeigt immer Richtung Pani V2, mit der Hoffnung auf ein günstiges Angebot 2021. War die 1299 so schlimm, dass du jetzt eine Nummer kleiner fahren willst? Einsatzbereich wäre bei mir überwiegend Straße, 1-2x Rennstreckentraining, ohne Absicht, Pokale zu gewinnen, mehr als Skilltraining.
  5. Bin heute wieder den ersten Tag nach drei Wochen Urlaub auf der Arbeit gewesen. Isolierbereich auf der Intensiv ist wieder aktiv, fünf Coronapatienten sind da, drei davon an der Beatmung, zwei kurz davor. Altersgruppe zwischen 55 und 75. Zum Glück ist die Rate der Neuinfektionen in Dresden mit aktuell 32 noch recht niedrig. Könnte alles recht blöd werden.
  6. Wenn du in Japan oder Südkorea anfangen würdest, gegen eine Maskentragepflicht zu protestieren, würdest du wahrscheinlich für verrückt gehalten werden. Die trägt eh jeder, der nur den leisesten Hauch von Erkältung verspürt, um bloß niemanden mit seinen Viren zu belästigen.
  7. Der hatte einfach keine Lust, sich im Winter den Arsch so breit zu fressen, dass ‚Molla della Valvola Dovi‘ draufpasst.
  8. Immerhin: Die Multistrada S kommt sicher mit Öhlins-Federn...😉
  9. 3 mit dem 2er Heck. Schön wären halt noch schwarze Gabelfüße (Motocorse?) - und dann nerven die silbernen Bremsen.
  10. Heute auf Facebook: "Die Welt ist nicht genug. Der Umfang der Erde beträgt 40.075 km. Wir bieten dir 60.000 km. ~ 15.Oktober #MultistradaV4 #BeReady #ChangeParadigm #StayTuned" Dazu ein Bild von ein paar Ventilen
  11. Eher umgekehrt, oder? DPD hat Amazon mitgeteilt, dass sie keine Zusteller mehr haben, die sich in deine Gegend trauen!
  12. timd

    M1000RR

    Hmm, der Ford Edsel ging in dieselbe Richtung wie M3 und M4 - richtig erfolgreich war das nicht...
  13. Zum Thema Bhakdi gibt‘s was von Florian Aigner, einem Österr. Physiker und Wissenschaftsjournalisten, der hat es ganz gut zusammengefasst: „Sucharit Bhakdi ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass es extrem schwierig ist, Expertise richtig einzuschätzen. Wie können wir beurteilen, wer als wissenschaftliche Quelle glaubwürdig ist? Es gibt dafür keine einfache Formel. Eine erste Frage, die man stellen sollte: Weiß die Person überhaupt, wie Wissenschaft funktioniert? Hat sie, etwa durch eigene Forschung oder sonst irgendwie bewiesen, dass sie mit Fakten sorgfältig umgeht, oder handelt es sich um jemanden aus dem Esoterik-Millieu? Den Test besteht Bhakdi glänzend: Er hat wissenschaftliche Erfahrung, er hat wissenschaftlich publiziert. Kein Zweifel: Er ist grundsätzlich ernst zu nehmen. Zweite Frage: Ist der Experte wirklich vom Fach? Wenn mir ein genialer Elektrotechniker etwas über Viren erzählt, mag das durchaus interessant sein - aber es ist nicht seine Expertise, und ich werde im Zweifelsfall dem Virologen eher glauben. Auch hier besteht Bhakdi mit Auszeichnung: Er ist Mikrobiologe und Infektionsepidemiologe. Wer soll über COVID reden, wenn nicht er? Und trotz seiner hervorragenden Qualifikation ist Bhakdi irgendwo falsch abgebogen, gab Interviews bei Verschwörungsschwurblern und schrieb ein Buch mit dem Titel "Corona Fehlalarm?". Fachkollegen haben ihn dafür heftig kritisiert und ihm Ungenauigkeiten und Übertreibungen vorgeworfen. Bhakdi spricht durchaus berechtigte politische Fragen an und bläst sie dann auf, um am Ende das Vertrauen in die öffentliche Corona-Information insgesamt zu erschüttern. So ebnet er den Weg für Hardcore-Verschwörungsschwurbel. Wir müssen daher immer auch noch eine dritte Frage stellen: Widerspricht die Person dem wissenschaftlichen Konsens seiner Fachdisziplin? Konsens ist nämlich immer stärker als Einzelmeinungen. Wissenschaft ist nicht die Meinung des Klügsten, sondern ein Geflecht an Fakten, die einander gegenseitig stützen. Natürlich kann es sein, dass die Mehrheitsmeinung in der wissenschaftlichen Community korrigiert werden muss - dann ist es richtig, sich als Einzelner gegen die Mehrheitsmeinung zu stellen. Aber das sollte man nur, wenn man verdammt gute Argumente hat. Hat Bhakdi die? Nein. Er sät Zweifel über Dinge, die außer Zweifel stehen. Er wirft Fragen auf, die längst beantwortet sind. Drosten z.B. macht das nie: Er hat seine eigenen Sichtweisen, legt aber immer großen Wert darauf, die wissenschaftliche Literatur seines Fachs zu kennen und ernst zu nehmen. Er stellt sich nicht über den Konsens seiner Kollegen. Genau das ist ein wesentlicher Kern der Wissenschaft: Einsehen, dass die eigene Meinung zwar wertvoll ist, dass es aber noch etwas Größeres gibt - ein Faktennetz, an dem unzählige Leute mitgearbeitet haben, das vertrauenswürdiger ist als die eigene Meinung. Und das ist leider bei Bhakdi anders. Er ist zweifellos ein kluger Mann. Aber genau deswegen hätte er eine moralische Verantwortung, Verschwörungsschwurbel nicht zu fördern sondern ihm entgegenwirken. So wie er das bisher macht, wird das leider nichts.“
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!