Jump to content

E-Duc

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    220
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von E-Duc

  1. @Klaus186, wenn es mit dem Entfernen aus dem Mapping nicht klappen sollte, kannst Du dir auch mit zwei Widerständen behelfen. Ohm Werte dafür müßte ich noch einmal nachschauen. Der Steppermotor und die Metallbrücke raus und dafür eine Platte aus Carbon bringt dann gute 700 Gramm weniger. Gruß Uli
  2. Schon mal gut, wenn Du Dir wieder Ziele setzen kannst. Und das Moped sieht doch auch reparabel aus. Nach so einer Aktion erst einmal den geschändeten Körper wieder gesunden lassen, alles Gute dafür. Gruß, Uli
  3. @Kai, stimme ich Dir zu. An der Rennstrecke selbst, bei z.Bsp. Duc4You, kann wirklich nur geschaut werden, ob das Fahrwerk einigermaßen in der Balance ist und ob der Negativfederweg / Heckhöhe stimmt. Das richtige Anpassen passiert selbstverständlich in der Werkstatt und ich durfte dort auch einmal zusehen, wie nicht nur an den Schrauben gedreht, sondern die Gabel und FB kpl. demontiert und überarbeitet wurde. Und mit diesem Grundsetup geht es dann auf die Strecke und wird dort natürlich den jeweiligen Bedingungen angepaßt. Wobei, für mich Hobbyfahrer hält sich das Anpassen dann aber auch wieder in engen Grenzen, wenn nicht gerade extreme Kälte oder Hitze herrschen. Ein Klick auf oder zu, das merke ich eher nicht. Wichtig für Klaus186 ist halt, daß am Fahrwerk jetzt etwas gemacht werden sollte. Gruß, Uli
  4. @Klaus186, bei so einer Veranstaltung kann ja aus Zeitgründen auch nur grob eingestellt werden. Als ich in seiner Werkstatt war, hat der ganze Umbau und die Einstellerei gute 5 Stunden gedauert. Fahrwerksspezialisten gibt es bundesweit verteilt doch einige sehr gute, findest Du bestimmt auch in Deiner Nähe. Gruß, Uli
  5. Bei Klaus Thiele (KTS) bist Du gut aufgehoben, wenn das Fahrwerk revidiert und auf Dich angepaßt werden soll. Meine Erfahrung: Klaus hat mein originales Fahrwerk der 848 EVO (Showa Gabel und Showa Federbein) mit neuen Federn und anderem Shimpaket überarbeitet , auf mein Gewicht und Fahrstil angepaßt sowie Balance, Heckhöhe und Negativfederweg bestimmt. Mit dieser Grundeinstellung komme ich jetzt seit 4 Jahren sehr gut zurecht und justiere auf der Rennstrecke nur selten nach, für OSL z.Bsp. reicht es damit für eine 1.36 . Nach Aussage KTS soll ich mich bei ihm wieder melden, wenn ich dort unter 1.33 fahren sollte , dann können wir auch über Öhlins nachdenken. Mit der höheren Leistung und dem Drehmoment des 1198 Motors hilft dann m.E. Öhlins und Co. alleine auch nicht weiter. Auch dieses Material muß auf Dich abgestimmt und eingestellt werden, ist bei guten Fahrwerksleuten aber meist im Preis enthalten. Qualitativ höherwertiger ist es auf jeden Fall und schöner aussehen tut es auch noch. Gruß, Uli
  6. Die Erinnerung lebt, da brauch ich keine Probefahrt mehr Meine 1078 ging vor 8 Jahren für eine EVO weg, mit der ich nur noch Rennstrecke gefahren bin. Wenn ich das mal aufhöre, kommt mir wieder eine Brutale in die Garage. Es wird dann auch wieder eine 1078 sein, mehr und besser geht nicht.............................. @Letti, alles richtig gemacht Gruß, Uli
  7. @1098S, sehe gerade, daß Du Do/Fr auch in OSL bist. Habe noch ein neuwertiges Kettennietwerkzeug von D.I.D. hier, bring ich gerne mit und Du schaust, ob es was für Dich ist. Gruß, Uli
  8. Natürlich wie jedes Jahr Donnerstag und Freitag aktive Teilnahme, evtl. mit BS 100. Und Samstag/Sonntag werden dann die Rennen geschaut.......... Gruß, Uli
  9. E-Duc

    Aragon 2019

    Wo sind denn jetzt weitere Impressionen aus Aragon? Ich will mehr solche Bilder sehen: Gruß, Uli
  10. @David, ein Fahrt mit Brutale ist wie der Ritt auf der Kanonenkugel. Bis 6000 UpM auf der Drehmomentwelle surfen und danach zündet der Nachbrenner und katapultiert Dich in den Orbit. Die Zeitschrift MO hat die 1078 mal von 60 auf 180 in 9 Sekunden gemessen und das alles im 6. Gang. Die Sitzposition ist stark auf das Vorderrad orientiert, ideal für kurviges Geläuf. Und mit dem Fahrwerk ist man im Serienzustand schon sehr gut bedient, die 140 PS verträgt es problemlos. Zu Ersatzteilen kann ich nichts sagen, meine hatte 6500 Km fehlerfrei zurückgelegt. Schade , daß ich sie verkauft habe ( aber in mobile.de ist immer noch ein Suchauftrag gespeichert. @Letti, viel Erfolg bei der Renovierung, ein tolles Projekt. Gruß Uli
  11. Habe mal eben den Kolben der Bremspumpe nachgemessen, der Durchmesser beträgt 18 mm. Also ist wohl davon auszugehen, daß der tatsächliche Kolbendurchmesser bei diesen Brembopumpen der eingeschlagenen Zahl entspricht. Gruß Uli
  12. Hallo Nico, die 848 hat vom Werk aus keine einstellbare Schubstrebe, da hat wohl der Vorbesitzer eine verstellbare von der 10/1198 verbaut. Die originale Schubstrebe der 848 hat m.W. von Mitte Auge zu Mitte Auge einen Länge von 175 mm (habe selber die originale Schubstrebe nicht mehr da, um nachzumesssen). Auf diese 175 mm würde ich erst einmal die vorhandene Schubstrebe einstellen, um so mit dem Ausgangswert wie bei einem Neufahrzeug zu beginnen. Die 848 bis 1198 (ohne S) hatten m.E. immer vorne eine zu "weiche" Gabel und hinten ein zu "hartes" Federbein. Natürlich ist das alles fahrbar, aber schön ist anders. Du wirst da um ein Anpassen des Fahrwerks über den Fachmann wohl nicht herumkommen, Spezialisten fürs Fahrwerk gibt es ja genug. Heißt, da werden i.d.R. die Federn und die Shimpakete auf Dein Gewicht und Deine Fahrweise angepaßt. Gruß, Uli
  13. Da Du ja die Gabel komplett zerlegst, bekommst Du auch das vorhandene Öl vollständig heraus. Nach Werkstatthandbuch beträgt die Ölmenge pro Tauchrohr 439 cm³. Wenn diese Menge eingefüllt ist, kannst man auch das Luftpolster nachmessen. Gruß, Uli
  14. @Kai, ist es für die Dichtgummis in der Magura HC1 Pumpe wirklich egal, ob da "normale" Bremsflüssigkeit wie DOT4 oder DOT 5.1 reinkommt oder eben die DOT 5 auf Silikonbasis? Gruß, Uli
  15. E-Duc

    Demontage Ausuff

    Nee. lachen tu ich nicht, ist mir auch schon passiert und seitdem stopf ich da immer einen Lappen rein. Wenn nicht an der Auspuffklappe, liegt die Schraube wahrscheinlich in den rot gekennzeichneten Bereichen. Eine weitere und etwas weniger aufwendige Möglichkeit hier heran zu kommen wäre, den Krümmer des vorderen Zylinders zu lösen und auszubauen. Sind nur 3 x M6 Muttern vorne und die Spannfederfeder. Vielleicht klappt es ja auch so, viel Erfolg. Gruß Uli
  16. E-Duc

    Umbau auf Rennstrecke

    Du hast jetzt vorne schon soviel Platz geschaffen, eine kleine Anregung dazu: Wenn Du zwei einzelne Bremsleitungen von der Bremspumpe zu den Sätteln montierst, vereinfacht das den Radein und -ausbau ungemein. Und es besteht weniger die Gefahr, mit dem Bremssattel die Felge zu verkratzen. Für die Bremsleitungen gibt es genug Anbieter, die sie für Dich individuell anfertigen können. Gruß, Uli
  17. Nur unter der Voraussetzung, daß von der Halteplatte im unteren Bereich etwas Material weggeflext wird. Ich habe meine Fußrasten in der höchsten Position montiert und damit war das Wegflexen unbedingt notwendig, funktioniert bei mir seit 6 Jahren so. Die auf den Bildern angezeigte Halteplatte ist übrigens zu verkaufen. Gruß Uli
  18. E-Duc

    Bremssattelschrauben

    @Ducatist Hi Ralf, ich habe bei meiner EVO die Gabel einer 1198 eingebaut. An diese Gabel dann meine M4 Zangen mit den Schrauben der 848 montiert, ging einwandfrei. Hab gerade noch einmal nachgemessen, die originalen Schrauben der EVO sind 60 mm lang und das Gewinde hat 25 mm. Ob die Bremsschrauben der 10/1198 länger sind, weiß ich leider nicht. Ich würde aber auf 65 mm Länge tippen, damit hier bei Verwendung des 5mm dicken Spacers das Gewinde auf der gleichen Länge trägt. Gruß, Uli
  19. E-Duc

    Bremssattelschrauben

    Das ist m.E. doch keine Frage des Aussehens, allein aus optischen Gründen sollte man das anständig machen und die Spacer weglassen. Ich gehe bei Deiner Pani davon aus, daß das Gewinde für die Bremssattelschrauben im Gabelfüß (wie bei meiner 848 im letzten Bild) durchgängig ist. Du kannst dann Deine jetzigen Schrauben ohne Spacer verwenden. Vorher einmal das Gewinde gut reinigen, da sich im unteren Bereich immer etwas Schmutz abgelagert. Dann die alten oder auch alternativ Titanschrauben verwenden. Hier z.Bsp. findest Du welche aus Titan und kannst dort sogar die benötigte Länge auswählen: http://www.tuning-pedals.de/epages/62494168.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62494168/Products/m8ti6921n/SubProducts/m8ti6921n-20 Gruß Uli
  20. 1989 den ersten Alfa Spider (mit Katalysator) gekauft, 125000 problemlose Km in 24 Jahren gefahren. Allerdings jeden Winter abgemeldet und jegliches Streusalz vermieden. Dazu noch Alfa 33, 146, 147, waren alles problemlose Fahrzeuge und nicht einmal liegengeblieben. Und so soll es auch aktuell mit Fiat Panda und 500C weitergehen. Mit einem Auto ist es wie beim Motorrad, sie wollen gepflegt und sorgfältig behandelt werden. Gruß Uli
  21. Genau, sowohl an die Brems- wie auch die Kupplungspumpe. Gerade das Entlüften an der Pumpe, also dem höchsten Punk in diesem geschlossenen System, finde ich sehr wichtig. Die Luft steigt u.a. auch nach oben und da kommt dann beim Entlüften einiges bei raus. Hab leider keine besseren Photos gefunden: Gruß Uli
  22. Dieses Angebot liest sich auch ganz gut: https://www.racing4fun.de/markt/details/187240.html Gruß Uli
  23. Bei der von mir beschriebenen Montage müssen die oberen Ram Air Verkleidungen im Bereich des Anschlagschützers entsprechend ausgeschnitten werden. Kann man hier erkennen (bessere Photos habe ich leider nicht): Gruß, Uli
  24. Moin, hast Du dieses Modell? Sieht dann montiert so aus: Gruß Uli
  25. Habe meinen Sensor seinerzeit von MCET gekauft, er hat ihn aber nicht mehr im Angebot. Den wohl gleichen Sensor habe ich bei Ebay hier gefunden: https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=m570.l1313&_nkw=MERCURY+SWITCH+-+HEAVY+DUTY+ALT%2FMS18308&_sacat=0 Gibt aber im Netz genügend gebrauchte Sensoren von japanischen Motorrädern, die einen Sturzsensor serienmäßig verbaut haben. Bevor ich meinen Sturzsensor verbaut hatte, bin ich dreimal auf der linken Seite gelegen. Konnte aber immer rechtzeitig den Killschalter betätigen (einmal war sogar der Streckenposten so helle und hat ihn sofort betätigt), bevor die Ölpumpe Luft gezogen hat und so einen Motorschaden verhindern. Wollte mein Glück aber nicht überstrapazieren und daher der Einbau des Sturzsensors. Gruß Uli
×
×
  • Neu erstellen...