Jump to content

Pimpertski

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    868
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

605 Excellent

Über Pimpertski

  • Rang
    Ellenbogenschleifer

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Male

Profile Fields

  • Fahrzeug
    750 SS, 848 Evo, 998s Final Edition

Letzte Besucher des Profils

2.438 Profilaufrufe
  1. Wäre bei mir relativ einfach: - Multi: totales Kackfass! Möchte ich nicht mit gesehen werden, kann weg. - Hyper: echter Kackstuhl! Entweder richtige Supermoto oder garnix, kann weg. - 11er Monster: was für Männer mit rasierten Beinen, kann aber bleiben. Man hat ja ab und an mal so sensible Tage... - 848: ohne 848 kein SBK-Forum, ergo muss das Ding als einziges vernünftiges Eisen bleiben. So einfach wäre das. P.S. Nimm's nicht so Ernst..
  2. Ich habe an meinem Kombi einige (kleine) weiße Elemente an den Oberarmen. Das Problem ist, dass Insektenrückstände gar nicht mehr richtig zu reinigen sind. Es verbleiben teils z.B. rote und gelbe Flecken, dauerhaft. Ich reinige meinen Kombi mehrmals im Jahr mit speziellem Lederreiniger und pflege mit Lederöl. Also daran liegt es nicht, selbst wenn man es direkt nach der Fahrt feucht abwischt. Gibt so Viecher die bekommt man nicht mehr vernünftig weg. Hält sich zwar in Grenzen, aber auf farbigem Leder fällt das einfach weniger auf. Außerdem bleibt das weiß meiner Ansicht nach nicht dauerhaft farbecht. Bei mir ist es nach nunmehr 5 Jahren etwas gelb-gräulich geworden. Größere weiße Elemente würde ich deshalb nicht empfehlen.
  3. Renault hatte mal ein interessantes Konzept mit dem Clio V6 als Fortführung des R5 Turbo. Sowas mittig in einen Abarth mit vernünftigem Interieur, das wäre mein Ding. Klar, klangmäßig kommt der 340i nicht an einen E30/36/39 ran. Aber viel fehlt nicht. Erheblich angenehmer und klassischer als der F30 M3.
  4. Stimmt, das mit dem Dach ist auch ein Punkt mit dem meine Frau erst noch klar kommen muss. Aber das Faltdach hat ihr am Pseudo-Cabrio Abarth auch nicht gefallen (ich fand es hingegen okay). Sie fährt seit 12 Jahren einen Peugeot 207 CC, der wie ich sage gefühlt 2 x im Jahr offen ist. Einparken ist künftig kein Problem, da der Beamer zum einen Parkassistent als Sonderausstattung hat und zum anderen später wohl keine 5 tkm im Jahr mehr gemacht werden. Nur noch reine "Freizeitfahren", kein Stadtverkehr. Wie gesagt, ist mein aktueller Geschäftswagen, am Ende der Firmenleasings wird dann in etwa das aufgerufen was der Abarth neu kostet. Das ist okay. Ein mir aber ganz wichtiges Kriterium eines vernünftigen Kfz erfüllt der potentiell Künftige jedenfalls: 6 Zylinder in Reihe, benzinbetrieben. Die Laufkultur weiß mittlerweile auch meine bessere Hälfte zu schätzen. ...und vom Spaßfaktor brauchen wir bei diesem Wagen nicht reden. Der 340i IST ein Sportwagen, im Limousinendress. Aber wie auch immer, wollte ja eigentlich über den Abarth schimpfen.
  5. Für meine Frau war der auch gedacht. Aber jetzt wird sie wohl glücklicherweise meinen jetzigen Firmenwagen übernehmen sobald die Zeit reif ist...
  6. Den Abarth fand ich ziemlich enttäuschend. Hatte im Sommer einen 595 Pista zur Probe, weil ich das Konzept und die Optik bis dato interessant fand. Ehrlich gesagt ist das Ding ein totaler Blender. Die Sitzposition ist viel zu hoch (wie auf‘m Klo!). Die Sitze sind totaler Mist (vorne zu weit, hinten so eng das mein Becken weh tat). Also Ergonomie = 0. Das Lenkrad ist nur in der Höhe einstellbar, der Klang ist ziemlich armselig wenn man drin sitzt. Fahrwerk war erstmal okay, aber ein Sportwagen ist das definitiv nicht. Und halt Hartplastik hoch 10 im Innenraum. Mein Wunschfzg. hätte Liste 33k gekostet, bar knapp 30k... also gefühlt gute 10k Zuviel für das was geboten ist. Meiner Meinung nach...
  7. Das Ding dünstet in der Wohnung permanent aus, auch wenn Du es irgendwann nicht mehr riechst, bzw. garnicht riechst= latent gesundheitsgefährdend (Ottokraftstoff ist krebserregend). Solltest Du zumindest mal drüber nachdenken ob das okay geht für dich. Falls ja: Sprit ablassen (komplett, Tank trocken!) und frisches Öl, Auspuff mit Stopfen verschließen. Mit dem Boden muss Du selbst beurteilen. Ein Teppich drunter sollte reichen, wenn das Ding nicht auf dem Seitenständer steht (zwecks Punktbelastung), also Montageständer ist Pflicht. Denke grundsätzlich sollte es in Mietwohnungen auch nicht erlaubt sein sowas zu lagern. Ist ja Wohnraum und kein Lagerraum. Entweder klärst Du das mit deinem Vermieter, oder machst es so, dass davon keine Wind kriegt.
  8. Pimpertski

    V4 RRRRR

    V2R vs. V4R zu lesen hier: RRR
  9. Perfekt! Unterkunft eben gebucht. Wie sieht es eigentlich mit den Tickets aus? Wann und wo gibt's die?
  10. Ich wäre das erste Mal da. Mein Problem ist halt nach wie vor, dass ich was mit sicherer Parkmöglichkeit für Auto, Hänger und Duc brauche, die ich verbindlich im Vorfeld reservieren kann. Da ich kein Bild aus Erfahrung vor Ort habe, ist das doof. Außerdem hab ich keine Bock auf irgend einen Assi-Schuppen der laut, heiß, dreckig und teuer ist. Was ja nicht ganz untypisch für die Gegend wäre... FeWo wäre top, aber halt um die Reisezeit nur 1 Woche buchbar, bzw. 1 Woche buchen bei 4 Nächten Aufenthalt (mehr Zeit habe ich nicht). Alles nicht so einfach... mal sehen was von unserem DOC kommt.
  11. Der Termin der WDW 2020 soll diese Woche bekannt gegeben werden. Wird wohl der 17.-19.07.2020 werden. Dann geht sie los, die (Reservierungs-)Schlacht ums "kalte Buffet"...
  12. Solange der Sitz nicht benutzt wird, verstößt das dem gesunden Menschenverstand nicht gegen geltendes Recht. Es geht auch keine latente Gefahr von der Nichtbenutzung aus. Das klappt nach diesem Modell sicher mehrheitlich weltweit. Nur in D. muss es neuerdings zielgruppenabhängig in vorauseilendem Gehorsam drakonisch abgestraft werden. Rechtlich mag das einwandfrei sein. Ein Rechtsstaat lebt aber auch nur von den Menschen in ihm. Und „moralisch“ ist eine solche Bevormundung des gesunden Menschenverstandes schon traurig... Das ist in meinen Augen weniger Rechtsstaat und mehr Korintenkackerei nach preußischem Vorbild. Wenn’s das braucht..
  13. ...über den dann ggf. ein Gericht entscheidet, bzw. die Verhältnismäßigkeit objektiv bewertet. Womit wir wieder bei der Verteilung der hieraus entstehenden Kosten sind.
×
×
  • Neu erstellen...