Pimpertski

Member
  • Gesamte Inhalte

    560
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

295 Excellent

Über Pimpertski

  • Rang
    Ellenbogenschleifer

Profil Informationen

  • Geschlecht Male
  • Gefährt 848 Evo, 998s Final Edition

Letzte Besucher des Profils

1.854 Profilaufrufe
  1. Bahnstreik - mal wieder

    Einigung: 6,1% auf 29 Monate, ab 01.07.2019 mit 3,5% und ein Jahr später mit 2,6% plus einmalig 1.000 €. So what!? Dafür sollte man eigentlich nicht mal streiken müssen. Das sollte angesichts der aktuellen konjunkturellen Lage selbstverständlich sein. ...und in den sozialen „Hetzwerken“ wurde wieder die Sau durchs Dorf getrieben mit „ungeheuerlichen 7%“ und so, für ein Jahr versteht sich. Wenn man mal ehrlich ist, müsste nahezu jeder Arbeitnehmer in D. wohl pauschal 30-40 % mehr bekommen. Dann wäre der Reallohnverlust der letzten 20 Jahre vermutlich halbwegs ausgeglichen (aber immernoch nicht das Niveau der 1980er erreicht). Das Geld ist ja vorhanden, der deutschen Wirtschaft geht es so gut wie nie. Es kommt halt nicht mehr beim Durchschnittsarbeitnehmer an.
  2. Bahnstreik - mal wieder

    So sehe ich das im Übrigen auch. Der Privatisierungswahn hilft allenfalls den Politikern um sich von Wahlperiode zu Wahlperiode zu schleppen. Aber das wird solange weiter gehen, bis es irgendwann den großen Knall gibt. Autobahnen, öffentliche Versorger, Rentenprivatisierung, etc. Immer nur schön weiter fleißig schwarz oder gelb wählen.   Zum Thema Streik: das ist ein Grundrecht! ...und das ist auch gut so. Man sieht ja wohin es in Branchen führt, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind, beispielsweise Paketzusteller. Wer das alles doof und überflüssig findet, hat das Wert und die Berechtigung einer starken Arbeitnehmervertretung nicht verstanden. Ich will mal einige Errungenschaften nennen, die heute wohl so ziemlich jeder als Selbstverständlich hin nimmt: 5-Tage-Woche, 35-h-Woche, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, bis zu 30 Tage (bezahlter!) Urlaub, Betriebsrat, Arbeitslosenversicherung, Mutterschutz, Gleichstellung, etc. etc.  
  3. Ducati 998 aus Italien in DE zulassen

    Wo siehst Du den Vorteil eine 998 in Italien zu kaufen, statt lokal bei uns in D, bzw. hast Du die erwähnte 998 bereits eingehend besichtigt und gefahren? Weil auf Basis von Bildern und warmen Worten kannst Du die Modelle heute nicht mehr ohne Weiteres kaufen. Sind nämlich schon etwas zu alt um bedenkenlos „blind“ zuzuschlagen. Die Wahrscheinlichkeit eine gut Erhaltene zu finden, stufe ich in D. als höher ein. Ein Akt ist es in jedem Fall und wirklich günstig wird es auch nicht mehr (999 und teils 1098 sind günstiger).
  4. Ducati Franchise/Ducati Niederlassung kosten?

    @grnightz Grundvoraussetzung wird sein, dass Du einen Befähigung (Meisterbrief oder das vergleichbare Griechenlandadäquat) hast, oder jemanden beschäftigst der das vorweisen kann. Dann brauchst Du einen sauberen Businessplan und Eigenkapital oder eine potentielle Fremdfinanzierung. Für Letztere brauchst Du ohnehin einen Businessplan. Allen voran wird Ducati sicher eine Standortanalyse zu deinen Lasten durchführen, die klärt ob überhaupt Bedarf an dieser Stelle ist. Meine Vermutung: Wenn Du "Fachfremder" bist (i.e. keinen Gesellen-/ oder Meisterbrief im Kfz-Handwerk, kein Techniker, kein Ingenieur) und wenn Du dann noch "Betriebsfremder" bist (nicht bei einem Ducati-Betrieb gelernt, bei Audi in diesem Bereich beschäftigt, dort gelernt oder studiert), wird Ducati nicht in das Risiko gehen Dir Service und Verkauf seiner Produkte zu übertragen. Dazu solltest Du dann selbstredend muttersprachliche Kenntnisse, sowie Grundkenntnisse von Steuerrecht und Geschäftsgebaren in deinem Wunschland Griechenland haben. Was in Summe alles auch völlig verständlich ist, wenn man versucht sich in die Lage von Ducati zu begeben. Aber auch das sind nur Mutmaßungen! Wo Du erfährst welche Voraussetzungen nötig sind (und das Vertriebssystem wird m.E. sicher kein Franchise oder Handelsvertretung sein), wurde hier bereits gesagt: Ducati, bzw. deren nationale Vertretung! Kläre das doch erstmal, bevor hier weiter gemutmaßt wird.   P.S. Wenn Du Dir mal durchgelesen hast, was seitens Ducati alles erforderlich ist um einen läppischen D.O.C-Club zu gründen, wird Dir klar, wieso viele deine Frage hier im Forum es als Unsinn ansehen.  
  5. Enduro/Cross-Tour

        Also wenn Du offenbar noch nie Enduro gefahren bist und meinst das so eine Tour der richtige Einstieg ist, muss Du halt die Erfahrung machen. Wenn alles gut geht, du mitkommst und Spaß hast, passt's ja! Soll ja Naturtalente geben denen das im Blut liegt.        
  6. Enduro/Cross-Tour

    Kannst Du bereits Enduro fahren? Einfach draufsetzten und losfahren endet bei sowas erfahrungsgemäß recht schnell im Krankenhaus. Im Freundeskreis habe ich Einige die das seit Jahrzehnten betreiben und immernoch an Meisterschaften in ihrer Altersklasse teilnehmen. Die sind auch mit ortskundigen Guides in Rumänien, Kroatien, Spanien, Ostblock, etc. unterwegs. Körperlich und v.a. konditionell musst Du extrem fit sein, sonst ist die Luft nach kürzester Zeit raus und du bist über am Kotzen (wortwörtlich)! Wie bei vielem im Leben wartet die zahlende Gruppe nur bedingt auf die rote Laterne. Die konditionellen Anforderungen sind, was ich weiß, bei solchen Touren teils auf Moto Cross-Niveau. Auch wenn das zwei völlig unterschiedliche Dinge sind (auch die Bikes). Meine Kollegen trainieren jedenfalls mehrmals die Woche, nicht nur auf dem Mopped und dem MTB. Ich hab lange mit dem Gedanken gespielt das auch anzufangen, weil ich eben Anschluss an diese Gruppe gehabt hätte und es bei uns in der Gegend gute Möglichkeiten gibt. Damals war ich Anfang 30 und hab es nach ein paar Crosser-"Probefahrten" wieder verworfen. Ich war da einfach schon zu alt um das als Neueinsteiger so zu lernen, dass ich mitkomme, bzw. so zu betreiben, dass das Verletzungsrisiko kalkulierbar bleibt und es noch dazu Spaß macht. Ich will es Dir das nicht schlecht reden, aber wie gesagt: die körperlichen Anforderungen sind extrem hoch und der nötige Erfahrungsschatz ist für so eine Tour weit über Gelegenheitsfahrerniveau. Wenn das bei Dir nicht zutrifft und Du Fahren kannst: Feuer frei! Beneide die Kollegen jedes mal, wenn ich Bilder und Videos sehe. Geiles und auch einigermaßen preisgünstiges Hobby, wenn man es kann!
  7. Italienische Autos

    Also ich hab das hier gekauft und bis top zufrieden, macht was her:
  8. Italienische Autos

    @max.speedSein die beiden Integrale deine? Glückwunsch, geile Geräte!   Ich versuche meiner besseren Hälfte seit Jahren den Abarth 595 Competizione schmackhaft zu machen. Finde das im Gegensatz zum MINI ein gelungenes Retro-Konzept für relativ schmales Geld. Aber leider zieht sie nicht... In meiner 80-Jahre-Kindheit hatte mein Onkel einen roten GTV. Den fand ich total geil damals, mit den italienischen Instrumenten und dem klasse Design! Wobei die Kiste im Winter halt ein Graus war, Anspringen per Zufallsgenerator. Dazu noch Motor- oder Getriebeschäden, weiß nicht mehr genau was, jedenfalls war die Kiste ein Groschengrab.   Persönlich würde ich aktuell allenfalls mit dem der Giulia Quadrifoglio liebäugeln. Wobei mir eigentlich eher ein 6-Zylindermodell unterhalb des Quadrifoglio im Programm von Alfa fehlt, welches vergleichbar zu meinem aktuellen 3er wäre. Damit ist quasi alles gesagt: für mich ist BMW das Maß der Dinge (Reihen-6er Benziner ist dabei natürlich gesetzt).     Siehe oben, puh Länge scheint zum Glück gerade so zu passen oder man hat bei mir nicht so genau hingeschaut.   Und wenn ich träumen darf: Ein Testarossa, ein 288 GTO und ein 360 Spider steht sicher neben dem Countach LP500S in der Garage meines Paralleluniversums.  
  9. Ilmberger

    Ilmberger baut halt für Ducati Performance. hab schon einige Parts bei Ilmberger bestellt, die als offizielle DP-Teile mit Logo und Teilenummer ausgeliefert werden. Qualität ist wirklich top, Optik durch den etwas dickeren Klarlack teils mit ganz leichtem Gelbstich. Aber sonst eben alles takko und v.a. mit ABE (und genau für DAS bezahlt man neben der guten Qualität das viele Geld)!
  10. Rizoma Zahnriemenabdeckung 848 SBK

    Hat jemand diese Zahnriemenabdeckung von Rizoma an der SBK montiert? Beim SBK macht ja nur die obere Abdeckung Sinn, unten sieht man ja durch die Verkleidung eh nichts. Meine konkrete Frage ist: kann man die obere Abdeckung mit der originalen unteren Kunststoffabdeckung ohne Weiteres kombinieren? Fand das Ding nämlich schon immer geil, war mir bisher aber schlicht zu teuer.    
  11. Batterieladegerät

    Das war der Tod für meine OEM-YUASA, nach 3 Jahren. Von Oktober bis Mitte April ist in einem unbeheizten Keller zu viel gewesen. Seitdem ziehe ich das mit dem regelmäßigen Laden durch. Lithium-Ionen-Akkus können übrigens etwas länger die Ladung halten. Da könnte das noch einigermaßen klappen, wenn der Keller nicht zu kalt ist. Eine unbeheizte Garage übersteht keine Batterie/Akku für 4-5 Monate.
  12. Batterieladegerät

    Es gibt jetzt Kombigeräte, die beides können. Ich hab mir nun das hier geholt, da ich Bleibatterien und Lithium-Ionen-Akkus mit einem einzigen Ladegerät laden möchte: https://www.polo-motorrad.de/de/batterieladegerat-pm1100-6-12v-1-1a-fur-blei-saure-lithium-87b804.html Finde das Ding für den Preis okay. Louis hat auch was für 99 €, war mir ehrlich gesagt für meinen Gebrauch zu teuer...
  13. Schwabenleder

    Ich hatte meinen ALNE damals in Rindsleder genommen. Bereut hab ich das nicht, wobei ich beim nächsten mal vermutlich Kangaroo nehmen würde. Alleine wegen dem etwas geringeren Gewicht. Rochenleder hab ich partiell an den Handschuhen (Held Titan). Muss man halt aufpassen wo man ranfasst, hab mir damit schon ein paar ärgerliche Mikrokratzer in den Tank gemacht. 
  14. Versicherung

    Ex-Agrippina . 
  15. Versicherung

    Zürich.