Jump to content

greeco-k

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

820 Excellent

Über greeco-k

  • Rang
    RACER
  • Geburtstag 12.12.1991

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Not Telling

Profile Fields

  • Fahrzeug
    1299 Panigale

Letzte Besucher des Profils

1.361 Profilaufrufe
  1. Ne! Hab in Berlin deutsche Stullen geschmiert und die gib’s jetzt den ganzen Urlaub. Hier wird nichts gekauft! Von was auch? Den Abbau der TARGET2 Salden müssen andere übernehmen ... 🤣
  2. Urlaub ohne Moped ist eigentlich schlimm. Aber hier lässt es sich dann doch aushalten ...
  3. Ich glaube die sagen dann, dass du in der Instruktorengruppe warst. Aber wissen tue ich es nicht. Es ist halt die Frage wo die Grenze zwischen Fahrsicherheits- oder meinetwegen Kurventraining und klassischem „Trackday“ ist. Ich weiß es nicht. Erstere sind definitiv in der VK versichert.
  4. Es gibt Veranstalter die dir einen Wisch schreiben indem die formaljuristischen Floskeln aufgeführt werden und das ganze als Fahrtraining deklarieren. Oft werden ja auch gar keine Rennen gefahren und ein Trackday verbessert ja durchaus die Fahrfertigkeiten. Angeblich geht das so durch... eigene Erfahrungswerte habe ich (zum Glück) noch nicht.
  5. Genau in der Phase bin ich gerade! 😂 Mehr Schein als sein 🤣👍🏼
  6. Sag mal es kann doch nicht sein, dass du bei jedem Kringel Termin von der Strecke abkommst 😂😂 Oder bin ich einfach ein zu großer Schisser 🤣
  7. Haha ja klar Hotel kommt noch dazu. Da werden noch paar Hunderter dazu kommen, aber ich plane ja auch 8-9 Tage. Das hängt jetzt ab was man nimmt: Hotel teuer / günstig , Airbnb, teilt man sich die Kosten zu zweit/dritt/viert usw... Ich plane zuerst ein paar Tage Málaga, dann rüber nach Almería und werde direkt dort eine Unterkunft suchen und zur Rennstrecke hoch fahren. So weit ist das ja nicht. Oder irgendwie so ist jetzt der Plan...
  8. Naja es ist natürlich schon teurer, keine Frage. Wieviel teurer, hängt natürlich auch davon ab, wie man das sonst handhabt. Für 4 Tage rechne ich normalerweise gut 700€. Anreise mit dem Auto vielleicht 60€-70€ Sprit, da ich hier im Umkreis von 250-300km ein paar Strecken habe. Dann kommt das Moped und ich unter den Pavilion und gut. 4 Tage Almería sind hier 490€ + Transport 200€ + Flug 60-70€ + Mietwagen 60-70€ + Sprit 50€ = ca. 870€ Vor Ort wird man sicher einen Boxenplatz brauchen, liegt bei 120€. Sind dann round about 900€. Für 200-250€ mehr stehst du dann einsatzbereit in Spanien 4 Tage auf der Rennstrecke. Finde ich ok. Oder hab ich was vergessen? 😅 Ich rechne mit bisschen mehr, weil ich die Freundin noch mitnehmen würde und dann 8-9 Tage Urlaub in Málaga und allgemein Andalusien plane und davon eben 4 Tage Rennstrecke. Bietet sich halt an wenn man schon mal da ist ... klar billig ist anders .... Gibt es nennenswerte Unterschiede zwischen den Veranstaltern? Oder ist das alles ähnlich? Danke Jungs! Wie immer super! 👍🏼
  9. Mit meinem Urlaub, bin ich eigentlich sehr flexibel. Mir ging es beim buchen eher darum, wann man sicher kümmern muss, damit man noch Plätze kriegt, evtl. einen Frühbucherrabatt bekommt und die Abholstation noch nicht voll ist. Hier bei mir weiß ich z.B., dass die Termine so im November kommen und man im besten Fall gleich oder bis Dezember gebucht hat. Der Transport ist halt der Knackpunkt, wie du schon sagst. Ich weiß, dass der @Sepp immer fährt, wir hatten schonmal darüber gesprochen. Aber ich müsste dann mit meinem Moped erstmal zu ihm. Das sind schon 800km und dann da noch weiter nach Spanien und zurück wieder das gleiche. Das ist mir bisschen zu weit. Der @Josef fährt ja auch immer im großen Stil privat runter, wenn ich mich nicht irre... Hab ich auf dem Schirm aber s.o. 😕 Ich würde das gerne schon so mittig im Winter machen. Dann kann man sich drauf freuen und danach etwas von zehren bis es hier wieder los geht. Januar oder Februar peile ich da an. Gefühlt ist der Februar hier immer noch kälter als der Januar, aber ich weiß nicht wie es da unten ist.. Ob der damit seine Kosten deckt, kann ich nicht abschätzen. Die Mopeds kommen in den LKWs auch übereinander, vielleicht geht der Preis darüber. Kann ich nicht sagen, aber mich hat er damit auf jeden Fall gelockt. 😅 Der günstige Transport in Kombination mit den mega günstigen Flügen (Berlin - Alicante teilweise für 59€ mit easyjet), lässt mich schon schwach werden. Danke für die Impressionen!
  10. Mal an die ernsten Kringelfahrer! 😉 Ich überlege echt diesen Winter mal nach Spanien auf die Rennstrecke zu fahren. Ich habe bei Valentinos ein Angebot gesehen, dass schon sehr verlockend klingt. Zum Beispiel: 4 Tage Almeria - 490€ (5 Tage 590€) Boxenplatz - 120€ (bzw. 150€) und jetzt kommt's Transport 199€, Sammelstelle 15 Minuten von meiner Haustür. Flüge, Mietwagen, Unterkunft ist im Januar auch wirklich überschaubar. Jetzt hab ich ein paar Fragen: Wann sollte man buchen? Bei Valentinos stehen die Termine schon, bei Art Motor und Bike Promotion hab ich noch nichts gesehen. Wann kommen die immer so? Ist Anfang Januar ein guter Monat vom Wetter? Oder wäre ein paar Wochen vorher oder nachher deutlich empfehlenswerter? Was gibt es noch zu beachten? Könnt ihr Veranstalter empfehlen? Gibt es in Almeria auch Touri-mäßig was für die Freundin? Oder dann besser woanders hin? 😅 Ich weiß, dass einige hier im Winter runter fahren. Sich dort mit einzuklinken wäre natürlich auch cool. Die Frage ist halt wie ich das dann organisatorisch mache. 199€ Transport quasi von der Haustür wäre halt schon sehr angenehm. 😅 Freue mich auf eure Erfahrungen!
  11. Hab ich auch nicht als Kritik verstanden. Ich wollte nur sagen, dass es Güter gibt wo ein Fachhändler keinen großen Mehrwert für den Kunden bieten kann. Dort wird sich der Einzelfachhandel (mit wenigen Ausnahmen) nicht halten können. Ich würde einen Maßanzug nicht online bestellen, nachdem ich mich selbst vermessen habe und hoffen, dass der passt wenn der bei der Post ist. Dort würde ich zum Fachmann / zur Fachfrau gehen, die Stoffe anfassen, mich beraten lassen und wo ich weiß, dass ich auch nach dem Kauf noch hinkommen kann, wenn etwas nicht ganz perfekt ist etc. ... Aber beim Kauf meiner Schlüpper brauche ich keinen Fachhändler. Da kann ich L bestellen und weiß, dass die Buchse passt - fertig. In meinen Augen sind Reifen eher wie die Buchse und nicht wie der Maßanzug. Mit den 100km zum nächsten Händler mache ich mir nicht so große Sorgen. Was ich nicht selber machen kann, lasse ich bei DSB machen. Die sind bei mir um die Ecke. Die Jungs kennen mich inzwischen und ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben. Wenn es ein Problem gibt, holt mich der Meister in die Werkstatt, zeigt und erklärt mir seine Arbeit. Da spielt es für mich keine Rolle ob die nun 70€, 80€ oder 100€ die Stunden nehmen, weil sie einen Mehrwert liefern, für den ich bereit bin zu zahlen. Da fahre ich keine 100km um 100€ zu sparen...
  12. In der Praxis handhaben das einige auch so. Aber Andere wollen eben dieses Geschäft mitnehmen. Entweder die verdienen mit dem Aufziehen paar Euro oder eben nichts. Beim so Gütern wie Reifen wird das nicht aufzuhalten sein. Der Reifenhändler muss sich halt fragen, welchen Mehrwert er für den Kunden bieten kann. Und wenn er das nicht kann, dann bestimmt halt in der Regel der Preis. Ich bestelle sogar mein Auto ohne Probefahrt und nichts. Online zusammengeklickert und fertig. 😅 Bei den Reifen gehe ich bisher ganz klassisch zu jemanden, weil ich weiß, dass er mit den Felgen wirklich aufpasst und mir den Reifen auch nochmal dreht wenn Zuviel Unwucht drauf ist usw... obwohl ich mich da dieses Jahr auch etwas geärgert habe aber gut. Rational ist das nicht. Aber ist das Moped ja eh nicht.
  13. Die meisten werden wohl nicht nach Hause sondern zum örtlichen Mechaniker schicken lassen. Da gibt es Kooperationen. Am einfachsten ist wahrscheinlich nach Hause liefern lassen, und beim nächsten Kringeltermin an der Strecke aufziehen lassen. Ich hab da schon gute Preise gesehen. Wenn du die Dinger ausgebaut hinstellst 15€/Reifen. Sehr fair!
  14. Da steht das doch alles: Die Praxisstunden werden wahrscheinlich so aussehen wie beim Motorrad auch. Achter fahren, Pylonenslamom, Gefahrenbremsung ... Die Schreiber trennen (außer an der von mir zitierten Stelle) nur nicht sauber zwischen Motorrad (Krad) und Leichtkraftrad. Wahrscheinlich weil die meisten Leser mit Leichtkraftrad nicht so viel anfangen können. Das Entsetzen scheint daher zu kommen, dass es das “zweitgefährlichste Fortbewegungsmittel ist“ und ja „ÜBER 100km/h“ schnell fahren kann. Wie soll ein Erwachsener der seit 5 Jahren Auto fährt ohne eine mindesten 1500€ teure Ausbildung mit solchen Geschwindigkeiten umgehen können?! 🤣🤣 WAHNSINN!!
×
×
  • Neu erstellen...