ducatist

Member
  • Gesamte Inhalte

    2.865
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

534 Excellent

Über ducatist

  • Rang
    RACER
  • Geburtstag 01.01.1914

Profil Informationen

  • Geschlecht Male
  • Gefährt 848(1040), St3S, 748R

Letzte Besucher des Profils

2.107 Profilaufrufe
  1. Hilfe bei Pinlock

    Davon gehe ich aus. Mangelnder Intellekt ist doch hier Mitgliedsvoraussetzung, oder? Ralf  
  2. Hilfe bei Pinlock

    Wieder ein typischer Klausi! Elendig langer Beitrag mit wenig Info. Wir wissen jetzt nur, dass Du zu blöd bist ein Pinlock zu montieren. Das Problem ist nicht das Pinlock, sondern der Helmhersteller, der das nicht montiert. Ich fahre seit Jahren Pinlock auf der Renne und auf der LS und habe auch bei Regen kaum ein beschlagenes Visier mehr. Meine Helme haben das Pinlock aber schon serienmäßig montiert, da brauche ich dann nicht mehr tätig zu werden. Und die kosteten auch keine 700 €. Auf diesen bunten Firlefanz kann man doch verzichten. Schöner macht Euch das auch nicht.... Natürlich braucht es auch eine gute Belüftung im Helm, damit die Feuchtigkeit, die durch Euren Angstschweiß entsteht, entweichen kann. Ralf
  3. Daytona-Stiefel

    Daytona Stiefel sind nicht teuer. Meine "Evo Sport GTX" sind jetzt über zehn Jahre alt, schon zweimal repariert worden (nur durch äußere Einwirkung beschädigt) und immer noch gebrauchsfähig und regendicht. Fahre ich auf der Renne und auf LS. Ich würde mir auch nichts mehr ohne die Schalentechnik kaufen, weil das einfach am sichersten ist. Und mit den Evo Sport kann man auch problemlos laufen. Wenn ich was Neues kaufe, dann ganz sicher Daytona. Ralf
  4. Porsche 993

    Ich habe auch nicht vor, die Airbags zu tauschen. Hat mich nur interessiert, ob das wirklich schon mal Jemand gemacht hat. Der Grund für das Wechselinterval liegt in der Garantie der Hersteller begründet. Die können halt schlecht garantieren, dass der Airbag auch nach z.B. 50 Jahren noch funktioniert; geht ja nur um den eventuellen Regress in Fall der Fälle. Mercedes hat ja schon recht lange Airbags und die haben bei Tests mit Altfahrzeugen wohl noch immer funktioniert. Ich danke Euch für alle Einschätzungen und Hinweise und werde weiter berichten. Ralf      
  5. Porsche 993

    Die jetzige Besitzerin ist Jahrgang 1939, deswegen auch die "Patenschaft"... Ralf
  6. Porsche 993

    Also, eigentlich ist der Wagen schon relativ gepflegt, d.h. Lack und Innenausstattung sind schon i.O. Den Lack zu behandeln kam mir nur in den Sinn, weil ich immer die Vorher/nachher-Bilder des Aufbereiters im Netz sehe, der macht da wirklich eine gute Arbeit. Innen geht es auch mehr um die Konservierung bzw. Pflege des Leders. Der Wagen hat ein paar spezielle Extras, z.B. Armaturenbrett in Leder und eine zusätzliche lederne Persenning. Ich mache mal ein paar Bilder, wenn es passt, dann könnt Ihr gucken... Der Wagen ist übrigens von 1994 und seit 1996 bis heute in 2. Hand. Und nur auf Frauen zugelassen... Ralf  
  7. Porsche 993

    Erstmal danke an Euch für die Ratschläge. Ich komme aus Ostwestfalen. Einen Porsche-Spezi habe ich hier in der Nähe. Der hat auch Ahnung, macht das seit Jahrzehnten, hat da auch einen Draht zu Porsche, wird nur nicht offiziell geführt. PZ kommt eh nicht in Frage, aber der Spezi macht es erfahrungsgemäß auch aufwändig, was dann zurecht auch Geld kostet. Ich werde da mal hinfahren und mit dem reden, ich kenne den auch persönlich. Der Wagen ist auch neu von dem verkauft worden, der hatte da ein Agreement mit dem PZ und Porsche... Na ja, da kommt schon was zusammen. Die Klimaanlage funktioniert auch nicht, habe ich mal gecheckt. Da wird wohl das Kühlmittel fehlen, Dichtheitsprüfung ist zu machen. Braucht man im Cabrio auch nur wenn es ganz heiß ist, oder man mal schnell über die BAB fährt bei Hitze und geschlossenem Verdeck. Es muss halt was investiert werden, ich mag auch keine halben Sachen, sollte halt nur im vernünftigen Rahmen bleiben. Eine professionelle Aufbereitung vom Lack werde ich auch mal besprechen. Der Sohn von einem Bekannten macht das im Nebenerwerb, der würde sich freuen mal wieder an einem Porsche zu arbeiten, denke ich. Innenraum muss ich mal sehen, das mache ich vielleicht auch selbst, je nachdem was das kosten soll. Weitere Tipps sind willkommen. Ralf
  8. Porsche 993

    Moin Experten, da ich mitbekommen habe, dass hier auch einige Porsche-Fahrer sind, habe ich an die mal ein paar Fragen: Ich habe in der Familie ein 993 Cabrio, über das ich jetzt die Patenschaft übernehmen werde. Ich bin am WE mal damit gefahren, musste vorher 2 Ltr Öl auffüllen. Nach Recherche hat der Wagen seit fünf Jahren keine Inspektion mehr gehabt, ist seit dem aber auch nur 5 Tkm bewegt worden. Gesamt etwas über 90 Tkm. Die Reifen sind von 2005... Ich habe jetzt vor, im Frühjahr mindestens Bremsflüssigkeit und Öl wechseln zu lassen und die Reifen zu erneuern. Bin mir auch noch nicht ganz schlüssig in welche Werkstatt ich gehen soll. Um die Ecke ist eine freie Werkstatt dessen Inhaber ich kenne, der hat an dem Porsche auch schon die Bremse hinten mal komplett erneuert. Dann gibt es noch einen Porschespezialisten, bei dem der Wagen in seinen jungen Jahre regelmäßig war. Der ist allerdings nicht gerade günstig, Porsche halt. Ein Buch über den Typ 993 habe ich inzwischen auch. Dort steht der Wartungsplan mit drin. U.a. auch, dass nach 15 Jahren die Airbags zu tauschen sind. Frage ist jetzt, wie Ihr das einschätzt, was die Wartung angeht. Einerseits soll der Wagen nicht leiden und auch gut erhalten bleiben. Andererseits soll auch nicht zu viel Geld investiert werden, da er auch in Zukunft wohl nur ein paar Tkm pro Jahr gefahren werden wird. Mir ist schon klar, dass ich das alles selbst entscheiden muss, ich bitte nur um Tipps und Einschätzungen von Euch. Danke. Ralf  
  9. Und noch OT: Wer kann italienisch übersetzen: "Difigiano" ? Ralf
  10. Wieder original SBK-Forum: Mindestens zehn Themen gleichzeitig in einem Thread besprechen... Bei D4Y am Nürburgring gibt es doch sowieso jedes Jahr das inoffizielle Ducati-SBK-Forum-Treffen. Da müsst Ihr Euch nur rechtzeitig anmelden, das ist immer schnell ausgebucht. Und Lärm ist da nicht so ein Thema, wenn man es nicht total übertreibt. Ralf  
  11. Der Unterschied liegt in der Physiognomie/Konstitution begründet. Bei gleichem Gewicht haben Männer anteilig mehr Muskelmasse, Frauen (auch wenn sie das nicht gerne hören) mehr Körperfett. Natürlich nur bei gleichem "Trainingsstand"... Das ist jetzt das gleiche was Letti schrieb, nur eben sozialverträglicher ausgedrückt. Ralf
  12. Das Thema Lenkanschlag - wann ist wirklich Tutti?

    Ich hatte damals an meiner 900 ssie, bei einem unverschuldeten Unfall, eine verbogene Lasche der Verkleidungsbefestigung. Der Gutachter hat den Rahmen defekt geschrieben, Versicherung hat einen neuen bezahlt. Ich habe nach Gutachten abgerechnet und die Lasche mit der Zange gerade gebogen.  Beim Verkauf habe ich das natürlich auch wahrheitsgemäß kommuniziert. Technisch betrachtet ist natürlich vieles reparabel, die juristische Seite ist aber etwas anderes. Ralf
  13. V4 RRRRR

    Quatsch. Macht euch keine Hoffnungen, das abgebildete Carbonteil ist der Batteriehalter.... Ralf
  14. Neue Außendienstmöhre

    Grundsätzlich richtig, bei Firmenwagen mit 1%-Versteuerung ist es halt ärgerlich die 1% vom ListenNeupreis zu versteuern (jeden Monat!) und einen Gebrauchtwagen zu fahren. Wegen des Verbrauchs: Mein 258PS 6Zyl braucht 6,7 Liter im Schnitt bei Alltagsbetrieb. Ist auch mit 5,5 Liter fahrbar. Wenn man auf der LS auch mal überholen will, sind mir bei den heutigen Fzg-Gewichten 110 PS einfach zu wenig. Ist allerdings auch ein zu 80% geschäftlich genutztes Fahrzeug. Deshalb führe ich jetzt auch Fahrtenbuch. Rein Privat würde sich bei mir auch kein Neuwagen lohnen, wegen der wenigen km. Ach ja: Und zu Komfort gehört doch auch souveräne Kraftentfaltung... (wobei ich mich auch gegen die 350 PS Alternative entschieden habe, weil ich zu wenig BAB fahre) Ralf  
  15. Felgen Standard vs. Marchesini

    Na ja, dann unterscheiden sich unsere Sichtweisen ja sehr. Wenn ich Motorrad fahre, dann passe ich meinen Fahrstil natürlich den Gegebenheiten an, d.h. auf der LS defensiv wegen der vielen Gefahren (Gegenverkehr/Wender/Linksabbieger/unbekannte Straßenzustände usw.), auf der Renne dann etwas offensiver. Aber das ist uns ja allen bekannt. Trotzdem starte ich immer mit der festen Absicht, weder zu stürzen, noch die Strecke zu verlassen. So kalkuliere ich dann auch das Risiko. Fehler sollten vermieden werden, auf RS wie auf LS. Dass sie trotzdem jederzeit passieren können, sowohl als eigene, als auch die von anderen, ist uns allen sicher klar. Da sehe ich aber kaum einen Unterscheid zwischen LS und RS in der Entstehung; in den Folgen natürlich schon. Und damit wir jetzt mal so richtig OT werden: Wie ist das bei VK? Habt Ihr da eine SB? Und sind die Nachrüstfelgen ohne Aufpreis mitversichert? Ich hatte beim Mopped noch nie eine VK. Vielleicht bin ich deshalb so langsam.... Aber wahrscheinlich ist mir meine Gesundheit dann doch mehr wert, als die "olle Möhre". Und zum Thema: Chice neue Schuhe! Ralf