Jump to content

Der Jens

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    111
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

47 Excellent

Über Der Jens

  • Rang
    Knieschleifer

Profile Fields

  • Fahrzeug
    1098

Letzte Besucher des Profils

946 Profilaufrufe
  1. Warum bist Du eigentlich Moderator in einem Motorrad-Forum ? Ich finde als Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Schwarzwälder Kuckucksuhren würdest Du Dich viel besser machen. Daß man demnächst in der Schweiz auch nicht mehr Motorrad fahren kann, interessiert mich persönlich nicht weiter. Aufgrund des hanebüchenen Tempolimits dort in Verbindung mit den völlig überzogenen Bußgeldern war die Schweiz für mich schon immer eine NoGo Area. Aber man scheint nun allgemein das Motorradfahren abschaffen zu wollen. Und auch alles andere was Spaß macht. Mal schauen wie lange man noch mit einem hörbaren Verbrenner auf die Rennstrecke darf. Ein paar Jahre wird das wohl noch erlaubt sein. Wenn auch das in ein paar Jahren verboten wird, bin ich altersbedingt nicht mehr wirklich betroffen. Aber wenn ich heute noch 30 wäre, dann würde ich wohl radikal werden, denke ich. Wenn man auf die Geschichte zurück schaut, dann kann man ganz gut eine Wellenbewegung erkennen. Spießertum und Revolution wechseln sich ab. Nach den besonders spießigen 50er Jahren kamen die 68er. Seitdem geht es mit der Freiheit bergab. Aids und die Grünen haben wesentlich dazu beigetragen. Aber vielleicht kommt ja bald die überfällige Revolution. Ich werde die dann wohl nur noch vom Schaukelstuhl aus verfolgen können …
  2. Bei Abkürzungen richtet sich das Geschlecht immer nach dem vollständigen Wort. Bei zusammengesetzten Worten immer nach dem Hauptwort. Also: Das Mofa > das Motor-Fahrrad > das Fahrrad Der Kombi > der Kombinations-Kraftwagen > der Wagen Die Kombi > die Anzug-Kombination > die Kombination Bei Fremdwörtern gibt es keine klaren Regeln. Manchmal leitet es sich von der Übersetzung ab (der Streetfighter > der Straßenkämpfer), manchmal paßt das aber auch nicht.
  3. ist nicht so mein Ding. Für ne halbe Stunde ok, aber nicht den ganzen Tag.
  4. Tja - das ist bitter. Auch wenn ich schon seit Jahren nicht mehr mit dem Mopped auf der Straße fahre, hatte ich mir quasi als Ersatz meinen Abarth gekauft und war damit letztes Jahr auch in den Dolos. Kann man jetzt knicken. Da muß man sich jetzt wirklich überlegen, was man zukünftig im Urlaub macht ...
  5. Ich war bisher 2 mal in HHM. Das erste Mal 2006 mit 80PS und normalen Straßenreifen. Damals war ich neu in HHM aber generell einigermaßen geübt auf der Rennstrecke. Hab damals am Ende des Tages eine 2:05 geschafft. Das zweite Mal war 2019 nach der langen Pause (bin in der Zeit auch nicht auf der Straße gefahren). Da bin ich mit der 1098 im 5. Turn eine 2:01 gefahren. Fahrerisch war das aber um Welten schlechter als meine 2:05 in 2006. Wie schon gesagt wurde kann man in HHM durch Leistung schon eine Menge rausholen. Demnächst bin ich in OSL, da spielt die Leistung ja eine weniger gravierende Rolle. Mal schaun wie ich da im Vergleich zu früher bin. Vielleicht reicht die Mehrleistung der 1098 da gerade um die mangelnde Übung zu kompensieren ...
  6. Ein unmittelbar danach hat es nicht gegeben, weil ich einige Jahre ausgesetzt habe. Ich habe nach 6 Jahren Pause auf 2 Rädern noch am ersten Tag mit der 1098 die Zeit unterboten, die ich Jahre zuvor mit 80PS und viel Übung geschafft habe. In Relation zum Potential des Motorrades war ich nach 6 Jahren Pause trotzdem viel langsamer .... Leistung macht schon schneller, keine Frage, vor allem wenn man von weit unten kommt. Einen proportionalen Zusammenhang gibt es da aber natürlich nicht.
  7. Daß man die Gruppeneinteilung nicht rein nach der Rundenzeit machen sollte. Eigentlich. In der Praxis ist das natürlich schwierig, sehe ich ein. In Brünn war ich mal bei einer Veranstaltung von Bike Promotion. Da wurde nach dem 1. Vormittag die Gruppeneinteilung nach Rundenzeit vorgenommen. Ein Boxenkollege mit seiner R1 und ich mit meiner 80PS Ducati hatten bis auf ein Zehntel die gleiche Zeit. Er war so gerade eben in die schnellere Gruppe gerutscht, ich war schnellster in der Gruppe darunter. Wir beiden haben dann unsere Gruppeneinteilung (nach Rücksprache natürlich) getauscht. Meine Lösung für das eingangs genannte Problem bestand jedenfalls darin, daß ich meine S2R800 gegen eine 1098 eingetauscht habe. Damit bin ich leistungstechnisch einigermaßen konkurrenzfähig. Was mir auf eine aktuelle Panigale an Motorleistung fehlt, ist nicht mehr wirklich wichtig, weil die Umsetzung dieser Mehrleistung in Rundenzeit fahrerisch ziemlich anspruchsvoll ist.
  8. Umziehen ist die einzige Lösung. Selbst wenn bei der nächsten Wahl wieder die CDU rankommen würde, wird sich nicht viel ändern. Die hätten in den letzten Jahren vielleicht nicht so viele Autospuren in Bus- oder Fahrradspuren umgewidmet, aber wenn das jetzt nunmal so ist, wird die CDU das auch nicht in großem Stil zurück drehen. Realistisch betrachtet kann man an den Umständen um sich herum so gut wie nichts ändern. Wenn einem diese Umstände nicht gefallen, dann muß man eben dorthin, wo es einem besser paßt.
  9. Ich kenne die Problematik aus der anderen Perspektive. Bei mir wars nicht ganz so extrem, ich hatte keinen 50PS 1-Zylinder sondern immerhin eine S2R800 mit 80PS. Ständig bin ich in der (relativ) schnellen Gruppe auf der Geraden von Leuten überholt worden, die mir dann anschließend die Kurven zugeparkt haben. Also Leute die eine ähnliche Zeit wie ich mit der doppelten Motorleistung oder mehr gefahren sind. Bei solchen Leuten liegt ein grundsätzliches Mißverständnis vor: die Gruppeneinteilung von langsam bis schnell richtet sich nach der Performance der Fahrer, nicht nach der Leistung des Motorrades ! Anders ausgedrückt: Wer in HHM mit einer Panigale um die 2 Minuten braucht, hat in einer schnellen Gruppe nichts verloren ! Das sollte man entweder einsehen und bei der Gruppenwahl berücksichtigen, oder einem anderen Hobby nachgehen das nicht solche Anforderungen stellt. Angeln oder so ...
  10. Stuttgart ist eine Stadt in der ich nicht tot überm Zaun hängen möchte ... Die Verkehrsprobleme in und um Stuttgart herum sind aber schon uralt, das kann man den Grünen nicht anlasten, das stammt noch aus CDU-Zeiten. Ich bin 2 Jahre lang jeden Tag von der Alb nach Weissach und wieder zurück gependelt. Den täglichen Stau auf der A8 kann man nicht räumlich umfahren, nur zeitlich. Morgens um Punkt 6:30 im EZW anfangen, 10 Stunden arbeiten, dann in der Nähe ins Fitneßstudio und dann - so gegen 19 Uhr - wenn der Stau sich allmählich abbaut wieder zurück nach Hause ...
  11. ... ich eine Beule in mein Alltagsauto gefahren habe. Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit. Ein weißer Volvo schleicht vor mir her, fährt mal weiter rechts, mal weiter links, wird immer langsamer, hält an einer Abzweigung nach links schließlich ganz an. Er sucht offensichtlich etwas. Er steht aber nicht rechts am Straßenrand, sondern ziemlich mittig. So als wolle er an der Abzweigung links abbiegen. Blinken tut er aber nicht, also ist nicht klar, was er jetzt vorhat. Ich hupe also. Er setzt sich wieder in Bewegung - langsam. Ich hinterher. Nach maximal 10 Meter macht er urplötzlich eine Vollbremsung. Damit habe ich nicht gerechnet und kann eine Berührung nicht mehr vermeiden. Er erzählt mir anschließend, daß er zum ersten Mal Automatik gefahren ist und eigentlich die Kupplung treten wollte um vom 1. in den 2. zu schalten. Dabei hat er dann natürlich das breite Bremspedal getroffen ...
  12. Jetzt wagt es dieser Virologe schon wieder, die Wahrheit über Corona zu sagen. Hat er noch immer nicht begriffen, daß die keiner hören will ? Virologe kritisiert Lockdown
  13. Coronapanik = Fehlalarm Der Mitarbeiter des BMI hat den Dienstweg nicht eingehalten, weshalb man ihn problemlos kaltstellen konnte. An der Richtigkeit seiner Analyse ändert das aber nichts.
  14. Mal wieder was zum Lesen: Schweden als Vorbild Aber Achtung ! Anhänger der Corona-Panik und der Politik von Mutti Merkel werden hier nicht bestätigt. Einen Satz gestrichen. Klausi!
  15. Das hat sie von ihrem Vorgänger gelernt ... Hat man ja auch bei der Flüchtlicngskrise gesehen: schon Jahre vorher konnte man regelmäßig Bilder von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer sehen. Hat nie jemanden interessiert (auch die UN nicht) bis die Flüchtlinge dann auf einmal hier waren. Gestern habe ich was Nettes erlebt und das hat nich doch wieder etwas beruhigt: Ich habe mit meiner kleinen Maus einen "Abenteuer-Spaziergang" am Albrand gemacht. An einer Stelle an der ich auch noch nicht war. Unterwegs haben wir einen alten Mann nach dem Weg gefragt. Ziemlich sicher Ü80, mit Hörgerät, aber noch überraschend gut zu Fuß. Er hat sich mit etwa einem halben Meter Abstand vor mir aufgebaut und in aller Ruhe den Weg und die verschiedenen Optionen erklärt. Ich habe mich bedankt und wir sind dann zunächst wieder getrennte Wege gegangen. An einem Aussichtspunkt haben wir uns wieder getroffen. Er saß auf einer Bank während ich von meiner kleinen Maus und der Aussicht ein paar Bilder gemacht habe. Meine Maus mußte dabei niesen, darauf ich: "Gesundheit ! - oder sollte ich besser sagen: Corona !?" Woraufhin der alte Mann herzlich lachte. So ein richtig dreckiges Lachen mit der typischen Stimme alter Männer. Also es gibt sie doch noch, die echten Männer ... 😎
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!