Zum Inhalt springen

Erfahrungen mit der DTC und verschiedenen Reifenkombinationen


wernerbroesl

Empfohlene Beiträge

Meinst du jetzt bezüglich Rennstrecke oder Landstrasse?

Ich habe den auf der Streetfighter S drauf und das harmoniert auch mit der DTC. Den Reifen selbst finde ich sehr gut. Die Testbedingungen waren allerdings auch zum Vorteil des Reifens (Sardinien, trocken, griffige Strassen, ca. 28°C)  8)

Link zu diesem Kommentar

Da gabs doch hier einen Tread, wo jemand die verschiedenen Abrollumfänge eingestellt hatte. Den find ich aber nicht mehr, oder ich bin einfach zu blöd.

Vor allem weiß jemand was die maximale Abweichung ist die die DTC noch verträgt?

Die verschiedenen Abrollumfänge kannst Du Dir leicht selbst ausrechnen, wenn Du den Serienreifen als Referenz nimmst.

Vorne 1887 mm, hinten 2034 mm. Dies ergibt ein Verhältnis von 1,0779 (dreht das Vorderrad schneller).

Wenn Du jetzt Deine aktuelle Bereifung vermisst, hast Du den Unterschied.

Ist aber alles erstmal nur Theorie.

Einen Abweichung verträgt die DTC nicht. Nur die Empfindlichkeit läßt in den niedrigen Stufen nach, so daß hier größere Abweichnungen eher toleriert werden. In Stufe 8 merkst Du sofort, das die TC falsch regelt, bei anderen Umfängen.

Adrian

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Da gabs doch hier einen Tread, wo jemand die verschiedenen Abrollumfänge eingestellt hatte. Den find ich aber nicht mehr, oder ich bin einfach zu blöd.

Vor allem weiß jemand was die maximale Abweichung ist die die DTC noch verträgt?

Hier die Werte für den Radumfang aus PS und aus diesem Forum:

Vorderradreifen:                                          mm

Bridgestone Battlax Slick 120/600 R 17            1890

Continental Race Attack Slick 120/70 R 17        1882

Dunlop GP-Racer Slick 120/70 R 17                  1902

Dunlop Slicks KR 106 (125/80×17 )                  1904

Metzeler Racetec CompK 120/70 R 17              1885

Pirelli Diablo Superbike Pro 120/70 R 17            1886

Pirelli Diablo Supercorsa SP 120/70 R 17          1884

Hinterradreifen:

Bridgestone Battlax Slick 190/650 R 17            2043

Continental Race Attack Slick 190/60 R 17      2051

Dunlop GP-Racer Slick 200/55 R 17                2040

Dunlop Slicks KR 108 (195/65×17 )                2061

Metzeler Racetec CompK 190/55 R 17            2059

Pirelli Diablo Superbike Pro 190/55 R 17            2045

Pirelli Diablo Supercorsa SP 190/55 R 17          2033

Pirelli Diablo Supercorsa SP 200/60 R 17          2060

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Hallo Leute,

ich Fahre den Conti Sport Attack und hab auch feststellen müssen, dass die TC nicht anspricht ( LS bei nasser Fahrbahn, Level 8 )

hab Heute mal mit dem Conti Techniker gesprochen, der mir sagte die TC wurde noch nicht mit dem Sport Attack getestet. ???????????????????????

nach Rücksprache mit Ducati teilte mir der Conti Techniker mit dass laut Ducati die TC noch funktionieren würde, aber halt nicht mehr so sensibel.

der Mann von Conti hat mich nochmal angerufen, da sich Ducati auch nochmal bei ihm gemeldet hat.

Fackt ist, dass die Händler noch die Grundeinstellung für das Ansprechverhalten verändern können, also nicht nur der Fahrer von 1 - 8.

also erst mal zum Händler, bevor man 510 Euronen für den TC-Pod ausgibt.

Falls es dann doch nicht zufriedenstellend Funzt, Ducati mit beschwerden Mails überhäufen, da es keinerlei Reifenbindung für die TC gibt.

Gruß Mike

Link zu diesem Kommentar

Ein 190/55er funktioniert sicher.

Verlass dich nicht aufs lämpchen, werte den DDA aus.

Das Lämpchen leuchtet nur wenn sie dir Power aufgrund Schlupf wegnimmt,

nicht wenn sie die Leistung aufgrund schräglage Drosselt (stufe 8 ).

Fahr über einen nassen Zebrasterifen und gib gas wirst sehen sie funktioniert.

Oder du hast ein Problem unabhängig vom Reifentyp.

ciao

Link zu diesem Kommentar

Hi Mike,

ich fuhr den Conti Sport Attack gerade eine Woche in den Dolomiten und rund um den Gardasee mit der Standard-TC der 1198S. Meine Erfahrungen waren jene, dass die Stufen 8-5 viel zu sensibel eingriffen, Stufe 4 ging einigermaßen bei großen Kurvenradien, wurde es enger und enger war Stufe 3 das höchste der Gefühle. Letzte Einschätzung war mir kaum bewußt da es keine optischen Indikatoren am Dashboard dafür gab...ich merkte es erst nachdem ich einen Freund mit 1198 ohne TC fahren ließ und er Power vermisste trotzdem ich dank angepassten Mapping zur 70mm Arrow mehr Dampf haben sollte. Ich spürte das auch auf dessen Hobel. Also regelte ich runter und siehe da, ich spürte früher Druck.

Ich werde deinen Rat auch beherzigen und mich bei Ducati beschweren...wenn schon nicht wir etwas davon haben dann zumindest unsere Nachfolger!

VG, Andy

Link zu diesem Kommentar

Das ist aber meiner Meinung nach kein Fehler,

Von Stufe 8 bis 4 nimmt die TC unabhängig vom Schlupf je nach Schräglage Leistung weg.

Da die TC keinen Gyro hat berechnet sie die Schräglage aufgrund geschwindigkeits Änderung

zwischen Vorder und Hinterreifen. 

Und dieses Verhältnis ist unterschiedlich bei verschiedenen Reifenkonturen, deshalb die 4 Einstellungen von 8 bis 4.

Diese Leistungsverminderung wird nie am Dashboard angezeigt (DDA sehr wohl).

Mit Stufe 8 geht ab Kurvenmitte immer Vollgas und beschleunigen tut man durch aufrichten des Motorrades.

Ab der Stufe 3  drosselt sie nicht mehr die Leistung aufgrund Schräglage sondern Regelt nur mehr wenn schlupf auftritt.

Diesen Schlupf erkennt sie unter anderem durch einen Beschleunigungssensor.

Ich fahre im Trockenen nur mit Stufe 3 oder 4 je nach Gripp und Reifenkontur weil ich will keine Drossel.

Bei nässe hängts von der motivation ab.

Das ist zumindest meine Erfahrung.

Würde mich interessieren ob andere auch diese Erfahrung gemacht haben.

Weil genaues ist von Ducati ja nicht zu bekommen.

ciao

Robert

Link zu diesem Kommentar

also ich fahr ja erst seit dem jahr mit tc und hab auch noch den supercorsa drauf.

meine erfahrungen sind eher komisch:

auf meiner hausstrecke fahr ich auf stufe 6 und merke nicht das sie regelt.

während mein bruder auf der gleichen strecke auf 4 runter muss, damit die tc nicht immerzu regelt, obwohl er keinen furz schneller ist.

liegt das vielleicht daran das ich sanfter, oder ich nenne es mal gekonnter, an gas gehe?

andere erfahrung:

dieses jahr zum 1. mal renne mit tc.

wir waren in most.

hab auf stufe 6 angefangen und wollte dann stufe für stufe runterregeln.

hab aber nur nach der 1. engen schikane nach start/ziel und nach der spitzkehre gemerkt das sie überhaupt regelt.

also dann mal auf 5 runter.

da musste ich die erfahrung machen das mir in ner schnellen links bergauf so dermaßen das hinterrad gekommen ist,

das ich selber vom gas musste um es wieder einzufangen.

da hat die tc mit fett im stich gelassen.

wie is das zu erklären?

dda hatte ich nicht an  |-(

Link zu diesem Kommentar

meine Erfahrung ist dass die Lämpchen unabhängig von der eingestellten Stufe in Schräglage leuchten auch wenn kein Schlupf anliegt,

z.B. in Sardinien auf Stufe 4 leuchten am Scheitelpunkt ohne dass viel Gas anliegt die 1-3 kleinen Lämpchen, auf der Renne bei Stufe 2

in maximaler Schräglage bzw. schon oft beim Reinfahren in die Kurve, also ohne Gas leuchten alle 3 kleinen und teilweise die Große Lampe.

Vermutlich ist das eine Berechnung aus Schräglage und Drehzahl, die DDA weist eine Regeltätigkeit von bis zu ca. 40% aus ohne dass ich

das Gefühl habe es liegt Schlupf an. Ich fahre immer die Dunlop D211 NTEC 120/70 und 190/55

Wenn ich wüsste wie man Videos einstellt kann man das schön beobachten, ich hab mit der Action-Cam einige Filme durch das Cocpit gedreht

wo man die Lampentätigkeit genau sieht auf der LS und der Renne.

Link zu diesem Kommentar

Jetzt meldet sich hier ma der Bro vom Leitwolf (dance) (fahre auch noch den supercorsa SP)

liegt das vielleicht daran das ich sanfter, oder ich nenne es mal gekonnter, an gas gehe?

...ich geb dir gleich *grrrrrr*  (hausfrau)

ne schmarn  :P is aber wirlich so wie ers beschrieben hat...

Fahr auf der LS immer mit Stufe 7 oder 6 und wenn wir die besagte Heimstrecke mit den 3 Serpentinen fahren muss ich auf 4 runter, weil die TC sonst die ganze Kurve druch regelt...

des rattert dann so... dödödöödöddöd :D

Auf der Renne fahr bin ich ah mit Stufe 4 gefahren! Aus der Spitzkehre in Most rausbeschleunigt hab ich gemerkt, dass sie hinten des rutschen anfängt

die TC hat so schnell eingeriffen - so schnell hät ich net reagieren können!!! Also keine Spur von in Stich lassen....

Ich hab noch die TC vom 08er Baujahr (wo nix am Dashboard angezeigt wird und nur die Zündung unterbrochen wird)

Funktioniert die vllt anders/besser als die ab den 09er Modellen?

Link zu diesem Kommentar

ich glaube wir brauchen den general.

(blush)

Servus @all

ich kann euch leider auch nicht viel sagen, außer das

- ich erstens keine Landstraßenerfahrung mit der TC hab,

- ich mit der Funktionsweise der TC, je länger ich damit fahre und experimentiere, überhaupt nicht zufrieden bin (die Rücknahme der Zündung erfolgt zu hart und zu lange - absolute Sturzgefahr),

- ich aufgrund der Reifenkombination (Dunlop KR Slicks) einen TC-Pod verwende,

- bei mir die roten Lämpchen in jeder Stufe flackern/leuchten, und so wie bei Lucky schon beim Hineinbremsen zum Scheitel (wahrscheinlich "Schlupf" der AHK und unmerkliches hinein-sliden),

- ich nur Stufe eins oder zwei fahre, außer im Regen, und wenn´s mich ärgert schalt ich die TC sofort aus (geht mit dem TC-Pod während der Fahrt) und fahr ohne (meist sogar schnellere Zeiten).

Komisch ist nur, daß die TC bei einem Freund auf der SF ganz anders, nämlich ganz feinfühlig und mit kurzem "Stakkato" funktioniert.

Definitiv können die Händler nichts am Eingreifmodus der TC ändern (Info aus Bologna).

Ich hoffe, daß die nächste Generation der Ducati-TC besser wird - siehe TC der Aprilias.

Gruß

General

PS.: ok, das war Jammern auf hohem Niveau, wahrscheinlich erwart´ich mir einfach zuviel  ;)

Link zu diesem Kommentar
- ich mit der Funktionsweise der TC, je länger ich damit fahre und experimentiere, überhaupt nicht zufrieden bin (die Rücknahme der Zündung erfolgt zu hart und zu lange - absolute Sturzgefahr),

das kann ich bestätigen!!! wenn ich flotter unterwegs bin und auf Stufe 6 oder höher, dann greift se so krass ein, dass ma echt voll die Unruhe ins Moped bekomm

...guuuut 6 und höher sind wahrschienlich auch eher für Regen gedacht! auf Stufe 4 bin ich doch schon sehr zufrieden!!!

@ General: ...krass is nur, dass es bei dir bei niedrigeren Stufen auch so schlimm is, aber ich vermute mal, dass du ein klitzekleines bisschen schneller unterwegs bist (blush)

Link zu diesem Kommentar

Also,

ich habe keine Ahnung und reime mir das nur so zusammen.

emoti_132.gif

Aber:

Die TC-Logik ist wohl in der ECU implementiert und verwendet wie das

eigentliche Motormanagement Programme und Parameter zur Steuerung

Ducati verbessert im Laufe der Zeit die ECU (Parameter  und vielleicht auch Programme).

Gab ja auch mal ein Update von Ducati im Zuge eines Services.

Jetzt ist die Frage, gibt es mehrere Versionen der TC Logic abhängig vom Auslieferungdatum ?

Und was passiert beim Rexern ?

Wird das vielleicht sehr alte Immage mit den alten TC Parametern oder Logik hinaufgespielt ??

Wenn nicht, was ist wenn ich irgendwoher eine ECU zum rexxern kaufe,

was für einen TC stand hat die drauf ?

Fragen ueber Fragen

Vielleicht weiß ja jemand was.

Link zu diesem Kommentar

Zwischen der TC 08 und 09 sind erhebliche Unterschiede.

Die TC aus Modelljahr 08 regelt nur die Zündung. Es wird am vorderen Zylinder erst die Frühzündung zurückgenommen und dann, je nach

Stärke des Eingriffs die Zündung unterbrochen.

Bei Modelljahr 09 wurde das System auf die Einspritzung umgeändert. Hier wird die Spritzufuhr gedrosselt oder ganz gekappt.

Ist viel weicher von der Funktion, als das mit der Zündunterbrechung. Man kann also die beiden Systeme von der Funktion her nicht vergleichen.

Geregelt wird über das DTC Modul im Heck, welches die Parameter an das Steuergerät übergibt. Es muss also beides zusammen passen.

Eine ECU 09 mit DTC Modul 08 geht also nicht. (oder macht noch keine Spritregelung)

Das System läßt je nach Level immer mehr Schlupf zu. In Level 1-3 wird schon sehr viel Schlupf zugelassen, daher kann man diese Level auch für andere Reifenkombinationen nutzen. Allerdings funktioniert hier die TC deutlich später.

Einstellen kann man sonst nichts. Wenn man eine vom Umfang stark abweichende Reifenkombination fährt, sind die Level 8-5 teilweise unfahrbar, da die TC viel zu früh oder zu spät arbeitet. Hier hilft nur der TC-Pod, da er die Werte vom DTC Steuergerät modifiziert und der TC die Serienbereifung vorgibt. Denn dafür wurde die TC programmiert. Es ist Schade, das Ducati hier nicht mit einem Firmware Update Änderungen zuläßt. Die technischen Voraussetzungen wären sicher da. Jedes Handy kann man inzwischen "Updaten".

Adrian

Link zu diesem Kommentar

Da die TC keinen Gyro hat berechnet sie die Schräglage aufgrund geschwindigkeits Änderung

zwischen Vorder und Hinterreifen. 

ciao

Robert

Das ist lt. Test in der PS vom 06.2008 Seite 56 nicht richtig.

" In der der DTC Box integriert, misst ein Gyro dreidimensional (über die Änderung der Winkelgeschwindigkeit) den Neigungszustand.

Drehzahl, Drosselklappenstellung und der eingelegte Gang - ohnehin vom Motormanagment benutzt - tun ihr Übriges"

Adrian

Link zu diesem Kommentar

Leider ist die Funktionsweise der DTC ein wohlgehütetes Geheimnis von Ducati.

In ihrem DTC-Informations PDF vom März 2009 schreiben sie:

If the system recognises DTC ECU wheel-spin above a certain threshold, the DTC ECU administers two types of interaction in varying amounts,

calculated with values supplied from multiple channels of data.

Also alles und nichts.

Hab sogar noch einen Link gefunden.

http://issuu.com/hellforleather/docs/ducati_traction_control?mode=a_p

Im Motorrad Test Assistenz-Systeme (ich weiß ein Käseblatt)

http://www.motorradonline.de/de/zubehoer/sonstiges/assistenzsysteme-traktionskontrolle-im-test/338236?seite=7

schreiben sie von einem Beschleunigungssenseor.

Ducati 1198 S:

Beschleunigungssensor, Raddrehzahlabgleich, Erfassung von Gang und Drehzahl, Schräglage wird errechnet.

Aber wo du sicher recht hattest (laut DTC-Information) ist,

daß die DTC Steuerung im Heck die Logik für die TC beinhaltet und nicht die Zentrale ECU.

Mit meinen vorher gestellten Fragen wollte ich eigentlich dem Phänomen der unterschiedlichen

Eindrücke der Fahrer auf den Grund gehen,

die mit verschiedenen Reifenkombinationen ja nicht mehr erklärbar sind.

Ich für meinen Teil bin mit der TC super zufrieden  (Level 3 oder 4).

Hat mich schon öfters gerettet  (ok)

ciao

Robert

Link zu diesem Kommentar

mich hat die tc wie gesagt mit den serienreifen entäuscht!

und des auf stufe 5  :o

aber wenn die steuereinheit im heck keine gyro ist,

wo macht es dann sinn das sie genau waagerecht eingebaut werden soll?

wiederspricht sich für mich.

am ende is es aber eagl hauptsache sie funktioniert.

und des macht sie finde ich nicht sooo gut.

Link zu diesem Kommentar

Leider ist die Funktionsweise der DTC ein wohlgehütetes Geheimnis von Ducati.

In ihrem DTC-Informations PDF vom März 2009 schreiben sie:

Ist es das?

Ich würde mal behaupten das die Ducati Techniker auch nicht hexen können und daher die DTC gar nicht soooo kompliziert sein kann.

Was die Einbauposition an geht, frage ich mich aber auch was das soll, Warum muss die exakt immer in genau der Position verbaut werden?

Der Gyro kann sich bei jedem Start einfach neu kalibrieren und dann kannst du das Ding auf dem Kopf einbauen und es ist dem scheiß Egal.

Probleme bekommst du nur wenn du das Bike an machst wenn es liegt. *g*

Ach ja. Schräglage wird im übrigen immer errechnet.

Der Gyro weiß nämlich eigentlich nie in welcher Position er grade ist. Er misst einfach nur Grad pro Sekunde. Aus der Abweichung wird dann die Schräglage errechnet.

Link zu diesem Kommentar

Hier kurz meine Erfahrungen:

Ich fahre seit gut 2 Jahren eine 1198 s.

Zuerst mit der Serienbereifung. Super Grip, allerdings da ich öfters mal auf die Rennstrecke fahre immer sehr schnell an den Seiten runter. Insbesondere in Haarnadelkurven überraschte mich die DTC immer wieder und brachte viel Unruhe in die Karre, sodaß ich schon früh damit anfing herumzuexperimentieren. Das Phänomen verstärkt sich immer wenn die Reifen seitlich stark abgefahren sind. Das läßt sich dann wie schon beschrieben mit Zurücknahme der Empfindlichkeit verbessern.

Das geht dann durchaus bis auf Stufe 3,2, 1 herunter.

Da die Pirellipelle nicht so preisgünstig ist habe ich auf Empfehlung meines Ducatihändlers die Bridgestone BX 016 aufgezogen. Mit dem Erfolg, daß sich nach meinem Gefühl diese Effekt verstärkt. Die Reifendimension war natürlich die vorgeschriebene.

Vor ein paar Wochen war ich wiedermal aus meine Hausstrecke unterwegs und die Karre regulierte meiner Ansicht nach viel zu sensibel. Ich fuhr schon auf Stufe 3 und trotzdem war ständig die Lichtorgel an und unruhiger Motorlauf in den Kurven. Na gut beim nächsten Turn dann eben Stufe 1. Fuhr sich schon viel besser, bis mir dann die Karre in der 5 oder 6. Runde in großer Schräglage vor mir weg über die Strecke rutschte. Hätte nicht gedacht, daß man in voller Montur einen gestreckten Salto hinbekommt....Als ich mir nach der ersten Schrecksekunde danach die Strecke ansah, konnte ich eine wunderschöne schwarze Spur ca 30m aus der Kurve heraus bewundern. Am Ende dann eine ca 50 cm lange Unterbrechung, dann ein etwas dickerer Strich, danach die Motorradlackierung. Wenn ich mir das Video dazu ansehe, dann geht eindeutig zuerst das Hinterrad weg.

So, nachdem ich die Karre mit ein paar ersteigerten Verschleißteilen wieder hübsch gemacht habe, werde ich wohl 1. zur Standardbereifung zurückkehren. (harmoniert einfach besser)

2. Die Stufen 1 und 2 den guten Fahrern überlassen.

VG Reiner

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Hallo zusammen,

meine Erfahrungen mit der DTC (1198 S '09) sind auch nicht gerade vertrauenserweckend... war in den letzten 2 Monten 3 mal auf der Strecke.

Das erste mal mit strassenzugelassenen Reifen (Metzeler K3) und das System regelte laut DDA (DTC Stufe 4) ziemlich viel. Ich konnte

davon allerdings weder was hören noch spüren. Das zweite und dritte mal war ich mit Metzeler CompK unterwegs.

Nachdem die Reifen warmgefahren waren, habe ich angefangen etwas agrressiver am Hahn zu ziehen (DTC immer auf 4).

Am Ausgang einer Kehre schließlich ist das Hinterrad so weit raus, dass es mich beim Zurückkommen weit aus dem Sattel gehoben hat... bin

mit mehr Glück als Verstand wieder auf der Kiste gelandet. Das ganze ist mir zweimal passiert... !! Ich glaube nicht, dass ich den Highsider

abwehren konnte, sondern dass die DTC dies erledigt hat... aber manche hier sprechen davon, dass man mit 4 beruhigt am Hahn ziehen kann...

Mein Kumpel der hinter mir herfuhr redet von gewaltigen schwarzen Streifen aus jeder Kurve heraus.

Was ich jetzt nicht verstehe: die Orignalreifen (Umfang 1887/2034) haben ein Verhältnis von 1,0779 wie Eingangs erklärt... die CompK ein Verhältnis von 1,0923: d.h. doch mit den CompK dreht der Vorderreifen an sich schon "schneller" und die DTC müsste eigentlich empfindlicher sein. Tut sie aber nicht... laut DDA greift sie nur sehr wenig ein. Brauche ich jetzt den TC Pod??

ciao

visi

Link zu diesem Kommentar

Der Umfang in der Mitte ist m.M. nach recht uninteressant, wenn die Kontur des Reifens eine ganz andere ist Haut das in Schräglage alles nicht so richtig hin... Speziell die reinen rennreifen sind ja doch wesentlich "Spitzer" von der Kontur her. Ich kann mir schon vorstellen das das nichtmehr passt dann.

Link zu diesem Kommentar

Es ist vollkommen egal, ob der Reifen kleiner/größer ist. Die TC ist auf den Pirelli abgestimmt. Alle Abweichungen bringen ein anderes Regelverhalten,

da ja die Differenz zwischen Vorderrad und Hintenrrad ständig berechnet wird.

Da niemand die Software der TC - bis auf vielleicht Mick Boasman - (Hersteller Nemesis und TC-Pod) kennt, weiss man nicht wie sie programmiert ist.

Nach dem ich den Pirelli auf der Strasse runter gefahren hatte, wurde auf Conti gewechselt. Schon merkte man deutlich, das die TC ganz anders regelt.

Mal viel zu früh - besonders in engen langsamen Kurven, dann fast überhaupt nicht. Erst mit dem Einbau des TC-Pod konnte ich das ursprüngliche

Regelverhalten wieder herstellen.

Habe inzwischen beide Duc´s mit dem TC-Pod ausgestattet und es regelt jetzt nach meinem Gefühl so wie es sollte.

Es gibt sicher bessere Lösungen und bei den neuen Modellen (BMW, Kawasaki, Aprilia usw) kann man die TC kalibrieren.

Beid den "alten" Duc Modellen geht das eben nicht.

Habe mir eine Excel Tabelle gemacht und errechne mit hier immer den % Wert der Abweichung. Und es passt bisher sehr gut.

Man muss dann nicht gleich auf Stufe 2 wechseln, damit die TC zum Reifen passt - was sie ja nicht macht - sie regelt nur weniger empfindlich!

Adrian

Link zu diesem Kommentar

Für die CompK ergibt sich nach deiner Rechnung ein Wert von + 1,4 % ... heißt das ich muss den TC-Pod auf -3 stellen?

Und wenn das richtig ist, heißt das doch das die Regelempfindlichkeit reduziert wird. Was wiederum in meinem Fall wenig Sinn

macht, da das System aktuell zu wenig bzw. zu spät eingreift. Oder heißt das -3 nicht unempfindlicher?

DANKE ADRIAN!!

ciao

visi

p.s. hab mich extra für das s Modell entschieden um "Highsider-safe" zu sein... scheint wohl eher utopisch zu sein die Vorstellung...

:o

Link zu diesem Kommentar

Du verstellst nicht die Regelempfindlichkeit mit dem TC-Pod, sondern nur das Verhältnis vorne zu hinten.

Die TC regelt immer dann, wenn das hinterlegte Verhältnis nicht mehr passt. (Egal ob plus oder minus)

Dann kommen die Stufen der Empfindlichkeit dazu (8-1).

Adrian

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!