Zum Inhalt springen

bremspumpe 848 - 1098 -- brauche hilfe für meine racing 848er! racer gefragt


dslr

Empfohlene Beiträge

hallo allerseits!

ich hab ein problem mit meiner racing 848er bremse vorne (wo sonst), die ich einfach nicht zum laufen bringe ....

ich habe die normale bremspumpe der 848er dran mit monoblocs und zwei leitungen, welche von der pumpe mittels doppelhohlschraube direkt auf die zangen gehen ... bei meinem ersten turnn in calafat habe ich gemerkt, dass die doppelhohlschraube nicht genug angezogen war, flüssigkeit verlor und dementsprechnd dir bremse zur luftpumpe wurde ..

ok, nachdem zurück in die werkstatt, alle anzüge geprüft, system entlüftet und gestern wieder auf der renne .. und scheisse, das gleiche problem ... schon kalt ist der druckpunkt nicht besonders knackig, aber am ende des turns ist der hebel nirgendwo .. voll anschlag!! ist echt mühsam, da das eine oder andere mal die strecke knapp wurde da die fuhre nicht mehr richtig brems wie vorher ...

also, frage an die 848er und 1098er racer da draussen:

1. Bei mir werden die scheiben vrdammt heiss am ende des turns. das rad dreht deuchlich schlechter .. grundsätzlich dreht das vorderrad für meinen geschmack etwas zu streng .. haben das alle 1098er fahrer mit monoblock?

2. Wo kann das system luft ziehen? überall ist dicht, kein zeichen, dass das system irgendwo luft zieht/flüssigkeit verliert ...

3. Haben 848er fahrer auf der renne mit der originalzange dieselben sorgen bezüglich themperatur? werden bei euch die scheiben auch so heiss?

4. gibt es einen unterschied zwischen 848er und 1098 bremspumpe? gemäss beschreibung die gleiche übersetzung, teilekatalog aber unterschiedliche nummern .. wo ist der unterschied?

für tipps, wie ich mein problem in den griff bekomme, bin ich extrem dankbar!!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Schweiz

zu 1. Die Bremsscheiben bekommen eine Temperatur von bis zu 650 Grad ab, es ist also ok wenn die Scheiben heiss sind,

      ich hab mir schon eine Brandblase geholt weil ich unmittelbar nach einem Turn mal schnell die Bremsbeläge tauschen wollten

      Bei meiner 1198s dreht sich das Vorderrad mit den Racing Belägen relativ schwer wenn die Bremse warm ist, wenn sie ausgekühlt

      ist gehts wieder leicht. Mit den Belägen für die Landstraße dreht das Vorderrad gaaanz leicht, das liegt wohl an den Racing Belägen

      das hatte ich bisher an allen Mopeds so.

zu 2. Hast Du die Bremspumpe auch entlüftet? Wenn ja dann versuch mal die Bremszangen abzunehmen und während dem Entlüften zu drehen,

      manchmal bleibt ein wenig Luft hartnäckig in den Biegungen nach dem Entlüftungsschräubchen stehen, die bringst Du nur weg wenn Du

      den Bremssattel abnimmst und mal nach oben und unten drehst (ich hoffe es ist klar was ich meine)

zu 3. die werden sicher genau so heiss

zu 4. keine Ahnung - war aber 2008 bei Kawasaki ähnlich, optisch gleicher Bremszylinder ZX6 Wahnsinn ZX10 Scheisse

LG aus dem verregneten Ö

Link zu diesem Kommentar
kölben mit silikonspray einzusprühen

Autsch!!! Das denke ich ist nicht so gut nach meinem Verständnis. Die Dichtungen sind soweit ich weiss nicht auf silikonhaltige Mittel ausgelegt, sonst könntest du ja auch DOT5.0 fahren. Das ist gem. brembo aber nicht ok.

Also, wenn dann mit Spüli und Zahnbürste leicht reinigen und Bremszylinderpaste verwenden.

Link zu diesem Kommentar

Ja die Kolben reinige ich auch periodisch mit Spüli und Zahnbürste, dann noch ein wenig WD40 drauf

und es flutscht. Trotzdem dreht das Rad mit den Racing Belägen wesentlich schwerer als mit den normalen Belägen.

LG

Bei WD40 gibts auch Kritiker, ich benutze das aber auch und zwar gleich, ohne Spüli, ist der beste Reiniger bei solchem Schmutz.

Link zu diesem Kommentar

danke für eure beiträge! einige meinen ja, dass balistol besser wäre, da es die gummidichtungen nicht angreift ...

aber blöde frage .. tut's bremsreiniger nicht auch? oder ist WD40 deutlich besser?

hat noch jemand eine antwort betreffend bremspumpen? die monoblocks haben ja genauso vier kolben wie die originalen bremssättel an der "alten" 848er. oder ist deren durchmesser kleiner, so dass die monoblock mehr hub benötigt?

gruss!

Link zu diesem Kommentar

Hi Fotoman,

So wie Du das Problem beschreibst, bin ich bei Lucky7 mit im Boot. Einen undefinierten Druckpunkt, insbesondere bei einer hochwertigen Bremspumpe,

kann ich mir auch nur durch Luft im System erklaeren.

Zwar kenne ich Dich nicht, aber ich bezweifle das Deine Anlage dermassen versifft ist, das Dreck und Ablagerungen die Ursache sind.

Hat uns auf dem Laufenden und Gruss uebern Teich,

Rolf

Link zu diesem Kommentar

Hi Rolf :)

danke, dass du  mir eine gewisse reinlichkeit zugestehst ... ;) du, die zangen sind von powerslide und gemäss seinen aussagen 1T km auf dem buckel, die pumpe hat deren 9T .. also alles im grünen bereich ...

mhh, ich denke ebenfalls, dass es luft ist, aber eben, eigentlich wurde bereits entlüftet, allerdings nicht wie von lucky beschrieben mit drehen & wenden der zangen beim entlüften. Ev. leigts auch an der Bremsflüssigkeit, die anfängt zu überhitzen. werden die monoblocks heissgefahren, trennen sie weniger gut und werden dadurch noch heisser ....

ich werd mal wieder die normalen zangen einbauen, am 20./21. gehts nach hockenheim ... da will ich eine tadellose anlage haben. hab jetzt racing beläge für die standard zangen bestellt, werde mal die ATE blue race probieren und die brembo racebeläge dranpappen .. dann sehen wir mal ... :)

wenns klappt verkaufe ich die mono's wieder .. so kommt wieder was in die kriegskasse :)

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

@dslr,

ich habe eine 1198SP und fahre das gute Stück nur auf der Piste. Mit der Orginal-Pumpe gibt es ein Problem, sie beisst gut hat aber einen wandernden Druckpunkt je heisser die Diva gefahren wird. Darum habe ich meine Pumpe rausgeschmissen und eine Brembo 110A26310 eingebaut. Super gutes Investment, definierter Druckpunkt egal wie heiss das System ist. Zugleich fahre ich mit den Brembo Race Belägen 107A48649. Das System ist mit DOT4 befüllt. Insbesondere nach der Piste läuft das Vorderrad etwas schwerer. Gut, das hilft dir im Moment noch nicht.

Ich würde das ganze System noch einmal überprüfen. Bist du sicher, dass du nicht ein U in der Leitung hast (oben Ausgelichsbehälter/Bremspumpe oder unten an den Zangen). Es ist so gut wie unmöglich die letzte Luftblase aus einem U zu bekommen. Wenn das oK ist, das System von unten mit Unterdruck und DOT4 aus einer neuen Dose entlüften. So macht das Ducati und so sollte man es auch machen. Dein Mech sollte sowas haben und können und dauert nur 5min. Bremsflüssigkeit absorbiert gerne Feuchtigkeit. Dadurch sinkt der Siedepunkt und das Zeug kocht in der Leitung. Die Bremsleistung geht dann gegen null und das Vorderrad lässt sich bis garnicht im heissen Zustand drehen, wie von dir beschrieben.

Link zu diesem Kommentar

Hi Vdue :)

danke vielmals für deine meinung. hab gestern die selbige bremspumpe abgeholt & sie wird heute eingebaut, so dass ich in hockenheim mal endlich gscheit bremsen kann ;) hoffe jetzt, dass ich nach dem ersten turn nur noch grinse ....

gruss!

Link zu diesem Kommentar

Bei konstanten Rundenzeiten in Brno von unter 2:15 (da langt man schon ordentlich in die Bremsen) wird bei

meiner 1198s 2010 mit Original-Bremsen und bei meinem Kumpel mit konstant unter 2:10 (der langt noch ordentlicher hin)

nichts weich, auch der Bremshebel wandert nicht. Wir sind über 20 Runden am Stück durchgefahren beim LS Rennen

Das mit dem schwerer drehenden Rad haben wir auf der Piste auch, die Investition in den anderen Bremszylinder

kanns't dir sparen.

Link zu diesem Kommentar

hi lucky .. :)

du hast sicher recht .. im gegensatz zu dir bin ich eine rennstreckenschwuchtel .. sicherlich ;) andereseits pisst mich dass an, dass ich ab mitte turn jedesmal sicherheitsmarge einbauen muss, weil bei jeder runde die karre schlechter bremst .. geht im prinzip im moment darum, alle möglichen fehlerquellen zu kippen um endlich ruhe und genuss pur zu haben auf der renne ... wenn ich nachher meinen frieden habe und alles gut läuft .. dann ist mir mein seelenfrieden die 300 euro wert ... vor allem, wenn mir die strecke dafür nicht mehr ausgeht ...

danke für deinen beitrag ;)

Link zu diesem Kommentar

Aber das ist doch absoluter Unsinn, daß das am Modell der Bremspumpe liegt. Die verbauten Teile sind doch schon absolut top, so doof kannst du gar nicht Bremsen, um den Effekt zu erzielen.

Entweder ist in deinem Kreislauf etwas defekt oder Luft drin.

Hast du evl. noch Garantie, kannst du da nicht den Dealer schicken ?

Wieviel Bremsbelag hastn noch, besteht das Problem auch mit neuen Belägen ?

Link zu diesem Kommentar

hi lokutus .. :) können bremszangen luft ziehen? kann der kreislauf in der hinsicht defekt sein? pumpe ist neu, zwei leitungen, die direkt zu den zangen runtergehen auch, heute wird nochmals mit drehen und wenden der zangen entlüftet ... dann sollte es passen :)

oder anders rum gefragt .. hab die zangen mit seifenwasser und zahnbürste gereinigt .. da kann man ja auch nichts falsch machen bzw die kolben zu weit rausfahren lassen, oder? die logik sagt, es muss klappen .. :)

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Guter Tip dazu ... aus dem US-Forum -> http://www.ducati-superbikes.com/forum/showthread.php?t=25128

Stammt zwar von einem Kupplungsproblem her, koennte aber auch eine Ursache sein, wenn die Bremse mit zunehmender Temperatur "staendig" bremst bzw. das Rad immer schwerer dreht.

Der Fragende bat um Ideen weshalb seine Kupplung immer erst ein paar Rotationen braucht bevor sie endlich greift, obwohl alles entlueftet und korrekt justiert ist sowie das Belagpaket sicher innerhalb der Toleranz liegt.

Moegliche Ursache

Der Nippel der im Masterzylinder steckt, ist moeglicherweise um "ein paar Haare" zu lang, mit dem Effekt, dass sich das System nie entspannen kann, da der Ruecklauf in den Ausgleichsbehaelter durch den "zu langen" Nippel blockiert ist.

Im Falle der Kupplung bedeutet dies, das sie dadurch permanent etwas "gezogen" ist.

Im Fall der Bremse ist die Konsequenz, dass die erhitzte Bremsfluessigkeit keine echte Chance hat in den Ausgleichsbehaelter zufliessen, was wiederum erklaeren wuerde weshalb das Rad mehr und mehr gebremst wird, je hoeher die Temperatur der Bremsfluessigkeit steigt.

Test fuer zu lange Nippel

Beim Ziehen des Kupplungs- oder Bremshebel muss der Level der Fluessigkeit im Ausgleichsbehaelter "leicht" ansteigen.

Sollte dies nicht der Fall sein, ist der Ruecklauf blockiert. Bitte frag mich keiner was "leicht" bedeutet.

Abhilfe

Viele Nippel lassen sich in der Laenge justieren. Die meisten besitzen eine Kontermutter, wenn nicht dann eben die Kuppe um die besagten "paar Haare" abschleifen.

Ist bestimmt eine Fummelei und nicht mal so nebenher gemacht, soll aber oft das Uebel sein, besonders bei Aftermarket-Hebeln.

Vieleicht hilfts ja. Ich werde es morgen mal versuchen, da ich mit meiner Kupplung das gleiche o.g. Phaenomen, beim Beschleunigen und Motorbremse habe.

Teilweise kommt es mir vor, als hatte ich eine AHK. Beim Ziehen der Kupplung tut sich bei mir nichts im Ausgleichsbehaelter.

Wie gesagt ein Tip, der m.M. logisch erscheint.

Gruesse uebern Teich,

Rolf

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Das mit dem schwerer drehenden Rad haben wir auf der Piste auch,

meine beobachtung ist, das der schlag, der scheiben so gering ist, das die beläge immernoch anliegen.

gerade bei den einzelbelägen reicht schieben nicht um sie richtig wegzudrücken.

bei hohem tempo werden die beläge weggekickt.

ist aber nur minimal damit man für die nächste bremsung die beläge gleich wieder anliegen hat.

wenn da echt was schleift fährt die karre keine 200.

kumpel hatte nach heftigstem lenkerschlagen die beläge richtig in die kolben gedrückt - ergebnis war einmal leerweg bis zum griff, dann gings wieder.

gruß bob

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!