Zum Inhalt springen

Lagerspiel Getriebeausgang/Kupplung


998-SFE

Empfohlene Beiträge

Beim Austausch einer gebrochenen Spinnenfeder an der AHK meiner 1098 wurde ein axiales Spiel der Kupplungswelle von ca 0,5 mm festgestellt.

Demzufolge sollte nach Aussage des Händlers umgehend der Motor ausgebaut und komplett zerlegt werden um ein neues Lager einzusetzten.

(Lager 10 € / Arbeitslohn 1000 € oä.)

Die Maschine hat jetzt 10 Tkm und wird von mir nur noch auf der Rennstrecke eingesetzt; falls sie also einmal ausfallen sollte ist dies zunächst mal kein Beinbruch.

Was tun ?

Direkt reparieren oder ist das Spiel noch tolerierbar ? Welche Folgeschäden können auftreten ?

Gruß

Karl

Link zu diesem Kommentar

Also, ich habe ja eigentlich überhaupt keine Ahnung, aber eine Frage :

Axial heisst doch, dass die Welle "quasi" von links nach rechts oder rechts nach links wandern kann !??!

Bei der Monster gibt es doch so "Ausgleichsringe", eine Art "Distanzringe", kommen auf die Welle/Achse die es bei Ducati in verschiedenen Größen gibt, je nach Verschleiss. Dann ist doch eher NOCH nicht das Lager kaputt, sondern diese "Distanzteile" müssen ersetzt werden, weil die Welle auf Dauer einen Lagerschaden provozieren würde ? Ist das beim Testastretta Evoluzione auch so ?

Bin ja auch hier, um etwas zu lernen !

Ich kenne jemanden, der hatte diese Distanzdinger bei einer Monster "vergessen", der Motor lief einwandfrei, nur im höheren Drehzahlbereich gab es Geräusche. "Rütteln" Motor also wieder auf, und die Teile rein !  (ok)

Gruß, Klausi !

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Hier die Werte aus der 1098 Reparaturanleitung:

                      Bezug                       Normaler Wert       Grenzwert

Getriebewellen       Axialspiel                                       0,05÷0,25 mm

Schaltwalze       Axialspiel                                       0,10÷0,40 mm

Gangwahlgabel       Gleitschuhstärke       3,90÷4,00 mm

                              Spiel Gabel/Zahnrad      0,070÷0,285 mm  0,4 mm

Gruess Junior#3

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Monate später...

Sodele......      ....jetzt haben wir den Salat !

Das Lager an der Kupplungswelle ist prinzipiell noch ok - aber der Lagersitz ist total ausgeschlagen (so um 0,6 mm) und damit wäre das Getriebegehäuse eigentlich Schrott.

Wer hat so einen Fehler schon einmal gehabt ?

Ich bewege das Ding vornehmlich auf der Renne aber bin eigentlich kein IDM-Fahrer der das Material exzessiv ausreizt - und dann sowas ?

Der Plan ist nun die ausgeschlagene Lageraufnahme auszudrehen ( so ca 1 - 1,5 mm) und neu zu zentrieren. Dann evtl eine Schale einsetzen oder ein Normlager mit größerem Außendurchmesser einzusetzen.

Wer hat das schon einmal gemacht ?

Alternative: 2 neue (bzw gebrauchte) Gehäusehälften.

Gruß

Karl

Link zu diesem Kommentar

Moment......

Wenn die AHK ausgebaut ist, und die Mutter nicht angezogen ist, dann ist das Lagerspiel doch normal.....

Du spannst doch die Welle mit der Mutter vor, dann dürfte die kein Spiel mehr haben.

Bei meiner BMW habe ich auch gedacht da sei was faul, aber das ist normal wenn die AHK ausgebaut ist......

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!