Zum Inhalt springen

Tourbericht TT 2011


Empfohlene Beiträge

So nun hab ich mal ein wenig Zeit eh bissl was von der Inselreise zu erzählen!   (wait)

Gestartet sind wir am 02.06., mit T4 und Anhänger und 4 Mopeds verladen, in Richtung Aachen. Natürlich hatte mein guter Bus ganz schön zu ziehen über die Kassler Berge, aber nach 7,5h Fahrt sind wir am Etap Hotel angekommen. Eigentlich wollte ich mein Gespann von Auto + Hänger dort nicht stehen lassen, an dieser Stelle auch noch mal Dank an MacSlow für das Angebot eines guten Parkplatzes, aber da alles umzäunt + mit Schranke war, hab ich alles dort fallen lassen!

Aus gegebenem Anlass habe ich die Chance vor Ort gleich noch genutzt MacSlow auch persönlich mal kennenzulernen.

So, den nächsten Morgen haben wir die Pferde gesattelt und sind Richtung Frankreich aufgebrochen. Nach einigen Tankstopps musste allerdings mein Kumpel feststellen, dass er unbedingt mal seine Werkstatt wechseln sollte! (Er hatte noch Reifen wechseln lassen vor unserer Tour!) Fazit: Kettenspannung wird teilweise überbewertet, man konnte Gitarre auf dem Teil spielen!!!

Naja wir haben dann in Frankreich ne LKW Werkstatt aufgesucht und die haben uns auch sofort geholfen.

Nachdem wir nun auch Frankreich erreicht hatten, haben wir nen kleinen Imbiss am Strand eingenommen und dann sind wir wieder ins Hotel.

Start am 04.06. war 03.30Uhr zur Fähre, kurzzeitig hektische Flecken bei meinem Kumpel – Schlüssel von der Prille weg! Naja hat ihn sicherheitshalber am Moped stecken lassen, damit er Ihn nicht verliert!!!    

Auf der Fähre alles entspannt, sehr wenige Leute.

In England angekommen, alles dunkel und man konnte nur erahnen dass es wohl gleich regnen wird.

Gott sei dank blieb Wetter trocken, aber sehr gewöhnungsbedürftig war für uns erstmal das links fahren…..aber nach 2 Tagen war auch das drin.  

Naja wir hatten ca. 480km bis Liverpool, hauptsächlich Autobahn, ging Recht entspannt von statten. Unterwegs hatten wir einige Autofahrer die uns mit einem Daumen hoch in England begrüßten, muss schon sagen selbst auf der Bahn haben die für uns sogar des Öfteren gebremst, was man in D gar nicht kennt!!!

Am 05.06. hieß es wieder 03.30Uhr auf zur Fähre, hier war das alles etwas anders als wir nach England gefahren sind, die Fähre knacke voll mit Motorrädern, in der Fähre selbst kein Sitzplatz mehr. Überall, vor allem an der Bar, bergeweise Motorradfahrer, zu 70% dicht wie die Taucher!!! Natürlich hauptsächlich Engländer.

Auf der Insel angekommen, ging es zum Zeltplatz, Zelt aufbauen + kurze Infos bei ner Gruppe Stuttgartern einholen, zwecks Rennverlauf.

Da rennfreier Tag war, fuhren wir die Rennstrecke ab, doch das letzte Drittel war nicht befahrbar, da dort ein Unfall war.

Dann ging’s einkaufen und auf den Zeltplatz, auf dem ein großes Zelt war in dem jeden Abend eine Band spielte. Dummerweise gab es keinerlei Bier oder sonstige alkoholischen Getränke, man musste alles selbst mitbringen, aber das sollte kein Problem sein. ]:)

Am 06.06. war für uns der 1.Renntag, wir 10.45Uhr war Beginn, somit mussten wir spätestens 9 Uhr starten um uns nen guten Platz zu sichern, wir platzten uns an einer Kirche mit Imbiss, wo die Muttis der Kirche uns mit frischgebackenem Kuchen und diversen Essen ordentlich verpflegten. (angle)

Leider nachdem das erste Rennen startete gab es in der 2.Runde einen schweren Unfall, ein 34jähriger Ire zerlegte sich bei nem Highspeedcrash! Somit 2h Unterbrechung!

Alle weiteren Rennen verschoben sich natürlich, somit saßen wir bis 20Uhr an der Strecke, da es halt ein Straßenrennen ist, kommst du dort auch nicht weg. Und wenn die Sonne erstmal weg ist, wird das auch verdammt kalt.

Naja wir sind dann aufn Zeltplatz und trafen noch eine Truppe Leipziger mit denen wir die nächste 2 Abende unterwegs waren. (party) (party) (party)

Die Leute hatten auch ein AHA Erlebnis, die sind mit 22mph zuviel in die Ortschaft gerollt und haben dafür auch gut 250Pfund (280€) ablöhnen dürfen.  

Aber die haben das sportlich gesehen. (feigling)

Am 07.06. war wieder rennfreier Tag und wir schauten uns die Insel an und versuchten noch mal den Rest der Strecke abzufahren, die war jetzt zwar frei aber der Mountain Course ist komplett als Einbahnstraße gemacht, man kann sich gut vorstellen was dort los ist.

Als Neuling hast du mehr mit dem Rückspiegel zu tun, als nach vorn zu schauen.

Am 08.06. war schlechtes Wetter gemeldet und wir entschlossen uns wieder bei der Kirche zu platzen, doch leider wurde mittags alle Rennen abgesagt, da schwere Regenschauer gemeldet wurden.

Da mein Arbeitskollege seine Dame  mit war, nutzten wir die Zeit zum shoppen, aber das Wetter wurde immer besser statt schlechter. Somit beschlossen wir den Mountain Course nochmals zu fahren, sehr viel weniger Gestörte unterwegs und somit konnten wir unseren Stiefel fahren. (devil)

Allerdings sehr viele Spuren von Crash´s zu sehen, somit ist auch die Unfallstatistik erklärbar, bis zum 07.06. gab es 12 Tote, 3 Rennfahrer + 9 Besucher (Hobbyfahrer)!  :| :| :|

Aber wenn du die Leute dort hast fahren sehen, musst du dich teilweise wundern das es nur 9 Besucher sind….!!!!!!

Am 09.06. hieß es wieder Rückfahrt nach England mit der Fähre, wir trennten uns von meinem Arbeitskollege da er noch ne Woche in England verbringen wollte und bauten ein Navi an die Prille. Und los ging’s 250km später stopp in einem Hotel und den nächsten Tag weiter nach Dover. Seit dem wir in Heysham(England) gestartet waren, begleitete uns das englische Wetter, Regen, Regen, Regen!!!

Am 11.06. ging es wieder nach Frankreich mit der Fähre und wieder auf nach D, natürlich mit Regen!

Und gegen Mittag in Aachen angekommen, haben wir die Mopeds verladen und sind nach Sachsen weitergefahren!!!

Fazit der Tour:

+ sehr geile Insel, sehr geile Strecke

+ endlich normale Leute

+ Rennsport vom Feinsten

- fahren auf verkehrter Straßenseite

- kein ordentliches Essen

- kein ordentliches Bier

- alles teuer (Bier, Essen, Sprit) aber damit haben wir ja gerechnet! rtfm

P.S. Werde definitiv in 2-3 Jahren wieder fahren und Enno dann kommste mit! Und da pack mer den Klausi und den Siggi mit ein!!!  (rock) (rock) (rock)

 

Allerdings werde ich so einiges anders planen, gibt noch einige Verbesserungen!!! (ok)

post-886-14629248415575_thumb.jpg

post-886-14629248417212_thumb.jpg

post-886-14629248418959_thumb.jpg

post-886-14629248420928_thumb.jpg

post-886-14629248422895_thumb.jpg

post-886-14629248424831_thumb.jpg

post-886-14629248426878_thumb.jpg

post-886-14629248428571_thumb.jpg

post-886-14629248431421_thumb.jpg

post-886-14629248434237_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar
... Aus gegebenem Anlass habe ich die Chance vor Ort gleich noch genutzt MacSlow auch persönlich mal kennenzulernen...

War wirklich nett noch jemanden hier vom Forum endlich mal live zu erleben. Wenn's Wetter nicht so gut gewesen wäre und ich nicht so'n Moppedbrand gehabt hätte, hätten wir auch etwas länger plaudern können :) Auch nochmal besten Dank für die Coke!

Allerdings sehr viele Spuren von Crash´s zu sehen, somit ist auch die Unfallstatistik erklärbar, bis zum 07.06. gab es 12 Tote, 3 Rennfahrer + 9 Besucher (Hobbyfahrer)!  :| :| :| Aber wenn du die Leute dort hast fahren sehen, musst du dich teilweise wundern das es nur 9 Besucher sind….!!!!!!

12 Tote :o

Kein Wunder, dass mein Chef nicht so begeistert ist, wenn er erfährt, dass jemand seiner Mitarbeiter Motorrad fährt, und er die TT samt solcher Unfallbilanzen jedes Jahr vor seiner Nase hat. Der lebt seit ein paar Jahren dort auf der IOM.

Gruß...

MacSlow

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!