Zum Inhalt springen

Stoner rechnet mit Ducati ab


keilino

Empfohlene Beiträge

Da hat Herr Stoner leider Recht!!!! Wenn ich mir diese Führungskraft bei Ducati Deutschland so anschaue, wird mir einiges klar. Solche Leute stellen nur solche Leute ein. Ducati schwimmt mittlerweile auf einer Welle der Arroganz. Allein die Händlerpolitik der letzten 5 Jahre spricht Bände. Und 50% meiner Kaufeintscheidung ist ein funktionierendes, erfahrenes, und

ehrliches Händlernetz. Da werden Leute mit 20 Jahren Ducatierfahrung an die Sonne gesetzt nur weil die Verkaufzahlen in der Wirtschaftskrise zurück gegangen sind. Gleichzeitig schießen Händler aus dem Boden, die keine Ahnung haben inkl. "0" Erfahrung und einem im Nadelstreif was vom Pferd erzählen.

Also nimm die Ducati Brille ab und erkenne, daß da auch Menschen mit (z.Z riesiegen) Fehlern arbeiten. Und zu einer richtigen Liebe gehört, daß man sich auch mal die Meinung sagen darf.... Das darf Herr Stoner leider erst jetzt.

Link zu diesem Kommentar

So sehr ich die Fahrkünste von Stoner bewundere, ein einfacher Typ ist er sicher nicht.

Journalisten die kritische Beiträge schreiben oder schrieben  (früher Rolling Stoner) wurden von ihm ab diesem Zeitpunkt ignoriert.

Wenn er aber von Ducati Familie und so weiter Redet kann ich nur lachen.

Ich bin heuer das 7te mal in Mugello auf er Ducati Tribüne.

Auf dieser Rennstrecke können die Fahrer die Auslaufrunde durch die Boxeneinfahrt abschneiden.

Macht das ein Fahrer kommt er nicht mehr an der Ducati-Tribüne vorbei.

Der einzige Ducati Fahrer der diese Abkürzung regelmäßig nützte war stoner.

ciao

Robert

Link zu diesem Kommentar

http://www.motorsport-total.com/motorrad/news/2011/06/Stoner_rechnet_mit_Ducati_ab_11063009.html

langsam geht er mir gewaltig auf den Zeiger mit seinen Kack-Interviews.

ein Topfahrer, aber sonst ... und ich hatte mal gehört er wäre nicht so gerne immer in den Medien und der Öffentlichkeit ... bla bla bla  (hausfrau)

Stoner ist wirklich nicht besonders PR-versessen. Er versteht sich in erster Linie als Fahrer und nicht etwa als Showmaster....

Interviews gibt er natürlich - wie jeder andere MotoGP-Rennfahrer auch. Und über sein engeres Ex-Team hat er sich doch positiv geäußert...

...und die ein oder andere Wahrheit darf ruhig auch mal ausgesprochen werden...Ich glaub ihm das...

Und wundern täte mich das Ganze mit dem Management/Sponsoring nicht...komisch wieso nur... passt irgendwie zum Gesamtbild...hmm...jetzt haben die Herren in Bologna ja ihren Showmaster ;) ...blöd nur das die Renn-Resultate nicht so ganz passen...ohne Siege ist die Show nur die Hälfte wert...  (wait)

Link zu diesem Kommentar

Taiwo@ da hast du recht.

Er fickt die Itaka jetzt.. Recht hat er.

Zudem steht er ganz oben und Ducati mit Rossi schlagen sich auf der Strecke mit Semi Werk Teams rum.

Dieses Jahr hat rossi Schonzeit, nächstes Jahr sieht es anders aus.. Dann kommen auch andere ins Spiel mit der 1000ccm Motor wie Hayden usw.

Wenn Rossi nächstes Jahr kein Titel holt kann er sich wieder mit Ceca und Biaggi rumschlagen.  :D

Ich bin kein Rossi Fan und werde es auch nie  (puke)

Link zu diesem Kommentar

Taiwo@ da hast du recht.

Er *blubber*t die Itaka jetzt.. Recht hat er.

Zudem steht er ganz oben und Ducati mit Rossi schlagen sich auf der Strecke mit Semi Werk Teams rum.

Dieses Jahr hat rossi Schonzeit, nächstes Jahr sieht es anders aus.. Dann kommen auch andere ins Spiel mit der 1000ccm Motor wie Hayden usw.

Wenn Rossi nächstes Jahr kein Titel holt kann er sich wieder mit Ceca und Biaggi rumschlagen.  :D

Ich bin kein Rossi Fan und werde es auch nie  (puke)

Hat ja nix damit zu tun ob man Rossi Fan ist oder nicht.

Ich denke immer nur, wenn Stoner sich nicht in der aktiven Ducati Zeit durchsetzen konnte intern, dann soll er einfach die Klappe halten.

Leute, die unschön nachtreten und nachträglich ihren Frust rausposaunen müssen taugen mir gar nicht, so einfach ist das.

Link zu diesem Kommentar

Wenn sie ihn während seiner Krankheit wirklich so haben fallen lassen wie er sagte, dann ist seine Verbittertheit nur nachvollziehbar.

Ich denke die Fragen des Reporters werden wohl entsprechend gewesen sein, er hat geantwortet und das anscheinend offen und ehrlich.

Unter "rausposaunen" versteh ich was anderes...außerdem gibts für ihn doch gar keinen Grund jetzt noch für Ducati zu heucheln...

Link zu diesem Kommentar

Da hat Herr Stoner leider Recht!!!! Wenn ich mir diese Führungskraft bei Ducati Deutschland so anschaue, wird mir einiges klar. Solche Leute stellen nur solche Leute ein. Ducati schwimmt mittlerweile auf einer Welle der Arroganz. Allein die Händlerpolitik der letzten 5 Jahre spricht Bände. Und 50% meiner Kaufeintscheidung ist ein funktionierendes, erfahrenes, und

ehrliches Händlernetz. Da werden Leute mit 20 Jahren Ducatierfahrung an die Sonne gesetzt nur weil die Verkaufzahlen in der Wirtschaftskrise zurück gegangen sind. Gleichzeitig schießen Händler aus dem Boden, die keine Ahnung haben inkl. "0" Erfahrung und einem im Nadelstreif was vom Pferd erzählen.

Und zu einer richtigen Liebe gehört, daß man sich auch mal die Meinung sagen darf.... Das darf Herr Stoner leider erst jetzt.

Volle Zustimmung ! Das sehe ich genauso !

Ich denke immer nur, wenn Stoner sich nicht in der aktiven Ducati Zeit durchsetzen konnte intern, dann soll er einfach die Klappe halten.

Leute, die unschön nachtreten und nachträglich ihren Frust rausposaunen müssen taugen mir gar nicht, so einfach ist das.

Das ist kein Nachtreten, sondern eine ganz normale Schutzfunktion ! Während der Saison bei Ducati hätte er der Firma damit viel mehr geschadet, und die Stimmung vergiftet ! Und sich selbst hätte er natürlich auch geschadet, er wäre dann "unten durch" gewesen - jeder weiss, was das bedeutet hätte !

Es gibt eben Sachen, die müssen (aus Stoners sicht) mal gesagt werden, und er ist nun einmal in der komfortablen Position Stoner/Honda ganz oben, Rossi/Ducati unten.

Leider ist es im "richtigen Leben" auch so, dass man einige Dinge erst aussprechen und auf den Tisch legen kann, wenn man nicht mehr bei der Company ist, da einem sonst das Leben zur Hölle gemacht wird, Kritik ist bei den meisten großen Firmen nicht erwünscht, weil die "hohen Herren" alles richtig machen - dabei ist den Leuten an der Basis sonnenklar, das "da oben" keine Experten sitzen - eher Dussel !

Gruß, Klausi !

Link zu diesem Kommentar

Ich denke allein der Fact dass Bayliss und sogar Hayden ein "eigenes serien Motorrad" kriegten und so auch entsprechen mehr Werbeeinnahmen generieren konntenund Stoner, obwohl MotoGP weltmeister nicht, zeigt die verhältnisse zwischen der Management abteilung und ihm einwenig...

Link zu diesem Kommentar

Ich denke allein der Fact dass Bayliss und sogar Hayden ein "eigenes serien Motorrad" kriegten und so auch entsprechen mehr Werbeeinnahmen generieren konntenund Stoner, obwohl MotoGP weltmeister nicht, zeigt die verhältnisse zwischen der Management abteilung und ihm einwenig...

Das mag sein...Anscheinend hatte das Management hinsichtlich seines PR-Engagements eine etwas andere Vorstellung als er selber.

Kann/Will man ihm das zum Vorwurf machen?

So eine Stoner-Edition vom Superbike (ich denke da gerade an die Weiße GP10 von Phillip Island) wäre aber schon toll gewesen...

Link zu diesem Kommentar
Gast Hr.H.Odensack

Heute weiss man doch z.B dank Apple, das Image genauso wichtig wenn nicht häufig wichtiger ist wie funktionalität, beim Verkauf eines Produktes.. Deswegen hat Stoner mit der Ausstrahlung einer Eisenstange nicht so gut in das Ducatikonzept gepasst und deshalb auch nicht viel Aufmerksamkeit bekommen denn man wollte die Aufmerksamkeit auf die Marke (Ducati) selbst gerichtet behalten und nicht auf einen emotionslosen Piloten..Ducati Kunden wollen sich von der Masse abheben und entscheiden sich auch schon mal allein nur von der Optik und dem Image der Marke für ein Motorrad.. Dafür ist im Gegensatz den Honda Kunden vorallem funktionalität wichtig, denn Honda verkauft kein echten Lifestyle wie Ducati.. Kaum eine andere Motorradmarke ausser Ducati verkauft ihre Serienprodukte fast ausschließlich über ihr Image ..

Link zu diesem Kommentar

Leider ist es im "richtigen Leben" auch so, dass man einige Dinge erst aussprechen und auf den Tisch legen kann, wenn man nicht mehr bei der Company ist, da einem sonst das Leben zur Hölle gemacht wird, Kritik ist bei den meisten großen Firmen nicht erwünscht, weil die "hohen Herren" alles richtig machen - dabei ist den Leuten an der Basis sonnenklar, das "da oben" keine Experten sitzen - eher Dussel !

Du sprichst mir aus der Seele. Das Problem ist m.M. das heutzutage das Gross der Entscheidungstraeger direkt oben einsteigen und schlichtweg keine Ahnung haben was an der "Basis vor Ort" ablaeuft. Auf Papier und Vertraegen sieht alles super geschmeidig und easy aus  (puke)

Gruss uebern Teich,

Rolf

Link zu diesem Kommentar

Es gibt wie immer und überall Leute mit mehr oder weniger Verstand , das trifft genauso beim Motorsport zu . Die meisten halten sich für "Hell" sinds aber  nicht. Von Schulbildung weit entfernt aber dafür ein starkes Selbstbewusstsein.

Powerslide, du verwechselst ein starkes Auftreten mit Intelligenz .. das sollte man doch eher nicht tun!!

(duden)

Und nur weil Rossi "the Doctor" genannt wird, hat er diesen Titel nicht übertragen bekommen weil er promoviert hat !(wasntme)  :D 

also mal die Kirche im Dorf lassen und das Rennsportgewerbe nicht zu hoch bewerten, das wertet einen nämlich sonst ab.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!