Zum Inhalt springen

Öhlins Fahrwerke


bast112

Empfohlene Beiträge

Moin

Die Öhlinsgabel meiner neuen "S" funktioniert deutlich besser als die meiner alten "einfachen" 07er 1098. Allerdings hat Ducati die Abstimmung der Gabel beim Modelljahr 08 geändert.

Letztens bin ich die Tricolore von einem Kumpel gefahren und die war weicher wie meine aktuelle. Ob die Showas auch geändert wurden,weiss ich nicht.

Die neue Gabel schlägt auch bei Stoppies nicht mehr durch und stuckert nicht mehr so stark auf Wellblechasphalt.

Der allgemeine Zustand unserer Landstrassen hier im Norden ist eine Schande! *bad*

Gruß Siggi

Link zu diesem Kommentar

Ist wahrscheinlich auch Einstellungssache.

Ist die Gabel von der S eher eine schlechte Öhlinsgabel???

Es gibt ja verschiedene.........von 2.000 Euro bis weit über 10.000 Euro

Grüße

Schlechte Gabeln gibt es von Öhlins nicht. Das können die sich bei den Preisen auch gar nicht erlauben. Ich glaube auch nicht,das die OEM-Gabeln für die Motorradhersteller schlechter

sind,als die bei Zupin. Sie sind halt nur nach deren Wünschen abgestimmt.

Allerdings hatte ich schon 2mal Probleme mit Öhlins-Federbeinen. Nach ca. 10000Km fingen die an zu lecken ! Das ist mir bei anderen Herstellern (Sachs,Showa,Wilbers ) noch nicht

passiert und ich hoffe nur,das meine Gabel trocken bleibt.

Ich vermute,das Öhlins für ein besseres Ansprechverhalten nicht so enge Simmerringe und Dichtungen nimmt.

Von den arschteuren Renngabeln (FGR 800 ) halte ich als Hobbyfahrer nichts. Da kann man lieber die Standardgabel bei Zupin oder Wilbers tunen. So eine Profigabel muss min. einmal

im Jahr zum Service,sonst wird´s richtig schmierig.

Gruß Siggi

Link zu diesem Kommentar

Allerdings hatte ich schon 2mal Probleme mit Öhlins-Federbeinen. Nach ca. 10000Km fingen die an zu lecken ! Das ist mir bei anderen Herstellern (Sachs,Showa,Wilbers ) noch nicht

passiert und ich hoffe nur,das meine Gabel trocken bleibt.

Ich vermute,das Öhlins für ein besseres Ansprechverhalten nicht so enge Simmerringe und Dichtungen nimmt.

Stimmt, bei meiner Mille war die Öhlinsgabel auch nach 12000 km undicht. Begründung: nicht so enge Simmeringe fürs Ansprechverhalten. Die Gabel war allerdings auch deutlich besser als die Showa meiner 1098. Ich werde die im Winter überholen lassen, angeblich gibts ein Öhlinskit dafür.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...

so ich wil das thema nochmal rauskramen..

was würdet ihr mir denn raten.. ich habe eine normale 1098 bj 08..

soll ich mir lieber mein fahrwerk bei zupin für ca 1200€ überarbeiten lassen oder lieber in öhlinsgabel und federbein investieren ?

ich möchte noch erwähnen, das ich nicht der rennstreckenfahrer bin..

hab zwar heuer vor mal auf die renne zu gehen, aber jedes wochenende oder mehrmals im jahr habe ich es nicht vor..

gruß Domi

Link zu diesem Kommentar

@ DoDo: Weder noch  ;)

Ich würde das Original-Zeug für weniger Geld als bei Zupin bei Öhlins-Rooske in Holland überarbeiten lassen!

Hab da nun schon mehere Sachen machen lassen (Öhlins und Showa-Original) und war rundum zufrieden.

Freundlicher und schneller Service (eigentlich hatte ich das Zeug immer innerhalb einer Woche zurück) und der

Preis ist super!

Bei meiner 1098 habe ich es dann so gemacht: Öhlins-Gabel aus einer 999 S/R günstig gekauft und dann bei

Rooske auf mein Gewicht anpassen und einen Service machen lassen.

Eingebaut und alles prima!

http://www.ohlins-rooske.nl/

Bollergruß,

Armin

Link zu diesem Kommentar

ja wenn dann würd ich mein moped eh zum ioanonni bringen und der soll das rausbauen und weiter versenden, da ich noch nie ein fahrwerk ausgebaut habe..

also dann lieber showa überarbeiten lassen und kein öhlins kaufen ?

gruß Domi

p.s. kann denn der holländer deutsch ?? ist doch eigentlich schon deren zweitsprache  *heul*

Link zu diesem Kommentar

ja i hob di scho verstandn ;)

dann werd ich dem lieben uli mal ein wenig aufn sack gehen.. ähm ich meinte ein paar fragen stellen :D

aber ich denke es wird sich dann evtl auf den umbau der showa gabel + bein belaufen, da ich mit dem öhlinssetup gut 3500€ ärmer währe und der dollarkurs ja im moment am schmelzen ist.. :(

gruß Domi

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Rooske spricht sehr gut deutsch und ist sehr hilfsbereit. Ich bin dieses Jahr im Sommer nach Terminabsprache direkt zu ihm hingefahren, konnte bei der Überarbeitung direkt zuschauen und nachmittags alles wieder mitnehmen. Seine 1-Mann Werkstatt sieht von aussen ein bisschen aus wie ein Hühnerstall, aber innen ist alles top.

Ich kann Rooske bedenkenlos empfehlen!!

Link zu diesem Kommentar

@ DODO

Jo Der Zweitze macht ein guten Job und ist sehr Termintreu

kann man immer weiter empfehlen , bin auch mit ihm zu frieden

Aber sag mal du kaufst doch neue Öhlinsgabeln für 1900Euro 

und bekommst auch sonst sehr gute Preise ,zb. S Felgen für 1300 hab ich gelesen  *laut*

Was überlegst du dann frag ich mich bei den Sonderpreisen

und ich frag mich noch wenn du noch nicht mal ne Gabel ausbauen kannst

was willst du denn dann geändert haben bzw. merken vom Umbau der Federelemente (technisches Verständnis ) *heulnich*

Hast du überhaupt schonmal etwas ausprobiert ??

Stell dein Krempel doch erstmal ein und dann sag mal was dein Fahrwerk macht oder nicht mitmacht ( oder hab ich etwas überlesen )

Laut deinem Post bist du ja eh nicht der Rennstreckenfahrer und auf der Str, sollte das Fahrwerk welches du hast reichen, wenn du nicht gerade 100 Kg auf die Waage bringst oder an jeder Ecke mit einem Bein im Knast stehen willst

*verd*

Ist ja auch egal

Kauf dir ein Öhlinsbein , mach ne gescheite Feder rein ( Kein TTX  08, das wäre Perlen vor die Säue geschmissen)

und bring die Gabel zum Zweitze

dann passt es schon

Ich hab mal in einem Fred gelesen das 2 Mann hier Zeiten lesen wollten

um zu Wissen mit wem oder mit was man sich unterhält.

Das seh ich mittlerweile genauso und kann die Jungs nur unterstützen

schönen Abend noch

gruß Joerg

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Bei Schnyder Corse, unter News Winteraktion & Fahrwerksoptimierung, gibt es eine Preiswerte Variante  *guck*

http://www.schnyder-corse.ch/ducati.htm

Gruss Dario

....ich habe mein Fahrwerk von Zupin umrüsten lassen (Stage3). Der Preis unterscheidet sich nicht von der teuereren schnyder-corse Variante. Ich habe (incl. Aus und eunbau Gabel und feder bein) ca 1600 Euronen bezahlt. Die billigere von schnyder-corse ist immer noch teuerer als der stage 2 umbau von Zupin.

Und ich muss sagen - ich habe' ein "neues Moped"  *love*

...wie ich es mir schon im Erstauslieferungszustand gewünscht hätte.

chiao

saphir

Link zu diesem Kommentar

Hat jemand von euch die Stufe 4 von Zupin verbaut, oder ist der Level für normal sterbliche zu hoch?

@saphir: Was wurde bei dier genau gemacht, hast du scho rennstreckenerfahrungen damit gemacht?

gruess junior

Der Gabelumbau meiner Öhlins FG43 umfasste folgendes: (kopiert von der Zupin Seite: http://www.scribd.com/doc/2481912/Gabelumbauten-Verschleiteile-Federn)

Stufe 3 ab € 819,–

High Performance

Dieser Umbau umfasst folgende Änderungen:

•Überprüfung der Gabel auf Sturzschäden undToleranzen

•Lineare Gabelfedern abgestimmt auf dasFahrergewicht

•Individuell abgestimmte Druckstufendämp-fung mit Zupin Technology Dämpfungsteilen

•Individuell abgestimmte Zugstufendämpfungmit Zupin Technology „R“ Dämpfungsteilen

•Midvalve für schnelleres Ansprechen derDruckdämpfung montieren

•Präzisions-Druckstufensteller mit Klickrastungmontieren (falls möglich)

•Einstellbereich der Zugstufeneinsteller anpas-sen durch neue Stellnadeln mit O-Ringen

•Wirkungsbereich der Hydrostops ändern oderentfernen

•Kolbenstangen feinpolieren und Abdichtungverbessern

•Reibung an den Dichtringen durch Spezialfettverringern

•Ölviskosität und Menge passend zur Dämpfer-abstimmung

•Hubindikator montieren

Das federbein wurde ebenfalls überarbeitet...

Da ich den Umbau erst im Oktober habe machen lassen, habe ich noch nicht ausgiebig testen können. Aber das Fahrverhalten war schon auf normalen Strassen, bei "normalem"  *teufel*  cruisen, phänomenal besser als vorher. Besonders das etwas heftigere reinbremsem in enge Kurven zeigt nicht mehr das extreme Eintauchen. Und auf extrem schlechtem Belag werde ich von dem (vorher harten) federbein nicht mehr versucht abzuwerfen...  :)

Eigentlich wollte ich den Stage 2 Umbau, den habe ich auch schon mal von einem Kumpel gefahren. Auf normalen Strassen ist der vollkommen ausreichend und ist für mich auch kein Unterschied zu Stufe 3 feststellbar. Stufe 3 ist schon mehr für die Renne ausgelegt und da bin ich kaum noch. Aber mein Händler hat wohl das Falsche angekreuzt, als er meine Gabel und Federbein zu Zupin geschickt hat. Und dann war es eben drinn. 8)

Vielleicht sollte ich doch mal wieder....

Ciao

Jörg

Link zu diesem Kommentar

Mal ne kleine Frage....

Ist es eigentlich sinnvoll bei der normalen S ein TTX nachzurüsten? Merkt man den Unterschied zum normalen Öhlins-Dämpfer ohne Zweirohrtechnik???

Ich hatte das TTX schon in meiner Kawa, im Gegensatz zum Serienbein war das schon eine Offenbarung, aber wie siehts von Öhlins zu Öhlins aus? Reicht da nicht eine Überarbeitung aus?

MFG

Ecotec

Link zu diesem Kommentar

Nach langem überlegen wird bei meiner* S* gerade das hier gemacht ;D

In Zusammenarbeit mit den Öhlins-Technikern haben wir bei "Ducati am Ring" ein Update für das Öhlins-Fahrwerk der Ducati 1098 S entwickelt. Dabei wird dem ab Werk - wie auch bereits häufig in der Motorradpresse erwähnt - etwas unharmonisch abgestimmten Chassis des italienischen Superbikes deutlich auf die Sprünge geholfen. Und das zu vertretbaren Kosten.

Für den serienmäßigen Öhlins-Dämpfer hinten gibt´s ein Update, dass auf deutlich sensibleres Ansprechen auf feine Unebenheiten hinzielt und aus einer neuen Feder sowie einem darauf angepassten Zug- und Druckstufen-Paket besteht.

Der ebenfalls serienmäßigen Öhlins-FG-Gabel wird ebenfalls mit einer neuen Feder sowie optimierter Druck- und Zugstufendämpfung verbessert. Im Kit enthalten sind insgesamt sechs Federn, zwei mit 9 N/mm, zwei mit 9,5 N/mm und zwei mit 10,5 N/mm, was gemeinsam mit den Serienfedern eine Vielzahl an Abstimmungsmöglichkeiten eröffnet.

Das Update für das Öhlins-Federbein der 1098 S kostet bei "Ducati am Ring" lediglich xxx,- Euro, wenn das Federbein ausgebaut angeliefert wird. Das deutlich umfangreichere Update für die Gabel kostet inklusive der sechs Federn xxx,- Euro - ebenfalls dann, wenn die Gabel ausgebaut bei uns eintrifft. Wird das komplette Motorrad angeliefert, kommen xx,- Euro für die Demontage und anschließende Montage von Gabel und Federbein dazu. Selbstverständlich können beide Updates auch unabhängig voneinander verbaut werden, wir empfehlen jedoch unbedingt beide gleichzeitig zu verwenden. Selbstverständlich wird das gesamte Fahrwerkspaket speziell auf das Gewicht das jeweiligen Fahrers abgestimmt.

Link zu diesem Kommentar

Eigentlich wollte ich den Stage 2 Umbau, den habe ich auch schon mal von einem Kumpel gefahren. Auf normalen Strassen ist der vollkommen ausreichend und ist für mich auch kein Unterschied zu Stufe 3 feststellbar. Stufe 3 ist schon mehr für die Renne ausgelegt und da bin ich kaum noch. Aber mein Händler hat wohl das Falsche angekreuzt, als er meine Gabel und Federbein zu Zupin geschickt hat. Und dann war es eben drinn.

Vielleicht sollte ich doch mal wieder....

Lt. der Liste gibs für die S keinen Stage 2 Umbau, deshalb wohl Stage 3.

Cheers

Tom

Link zu diesem Kommentar

Leider bringen MICH die Federelemente meiner Diva auf der Landstrasse ab und zu zum schwitzen.  *helm*

Habt Ihr auch nen guten Tip für Showa-User ?

...das mit dem Schwitzen kann ich nachvollziehen....

...Zupin hat auch für die Showa eine Umrüstung, beginnt mit Stage 1 für 499 EUR (Gabel). Beinhaltet neue lineare Gabelfedern und individuelle Optimierung des ganzen Rests (Reibungsveringerung; Druck-, Zugstufendämpfung, neues Gabelöl, etc.).

Tom hat recht, für die 1098 gibt es keine n Stage 2 Umbau. Hatte mich verschrieben.

Den "Street Umbau" Stufe 1 bin ich wie gesagt von einem Freund schon gefahren - auf der normalen Strasse stelle ich da keinen grossen Unterschied zu meinem Stufe 3 fest.

Gruß

Jörg

Link zu diesem Kommentar

Bei meiner 1098 hat der Umbau von Gabel und Federbein durch Franz-racing das Fahrverhalten auf der Landstraße entscheidend verbessert. Meine Diva geht jetzt auch über Holperpisten tadellos. Vorher hat dort das Hinterrad ziemliche Bocksprünge veranstaltet. Dass der Komfort jetzt auch erheblich besser ist, ist dabei nur ein angenehmer Nebeneffekt.

Für den harten Rennstreckeneinsatz müßte man es allerdings wohl härter abstimmen.

Kosten waren 499 EUR insgesamt (Gabel u. Federbein selbst ausgebaut und wieder eingebaut). Kaum erträglich war aber die Wartezeit von über 8 Wochen entgegen der zugesagten 4 Wochen.

Gruß

ccr 1098

Link zu diesem Kommentar

Ich hole meine morgen oder freitag wieder ab :D

Leider werde ich sie noch nicht testen können  :'( Hier ist schnee und salz ohne ende >:( ;D

Aber vieleicht im mäez in spananien?? ;D

Hi Andi

ja da bin ich mal auf dein vor / nachher gespannt.  *dafuer*

Habe gerade mit Wolfgang telefoniert, meine bekommt er in 3 Wochen

es werden ein paar kleinigkeiten und Fahrwerksfeinabstimmung vorgenommen.  *love*

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Hallo Tom

mit deine "S" bist du schon mal nicht schlecht besohlt  ;)

ich hatte mir die normale 1098 gekauft, und für meine kilos "95" in leder und helm, sowie mein bremsen da halte ich rein, waren die vorderfern zu schwach.

da ich häufiger auf der renne unterwegs bin, es sportlich und weniger komfortabel mag habe ich mir für

vorne die öhlins fgrt803 mit 9,5er federn anstelle der serien 9,0 und für

hinten das ttx  mit einer langen 100er feder anstelle der kurzen serien 90er feder gegönt

die öhlinskomponenten hatte ich noch zu nen super eur/dollar kurs aus den usa geholt

die federn sowie das grundsetup habe ich beim wolfgang zeyen, ducati am ring, 53518 adenau machen lassen

wobei meine dämpfung nicht geändert wurde.

deine frage ob zufrieden mit dem umbau,  *laut* jaaaaaaaaaa  *love*  ;D

ansprechverhalten der elemente super, abstimmung der federn für sportliche straße paßt, renne kommt im april mal sehen  >:D

was du in deiner gabel an dämpfung verbaut hast keine ahnung, kann dir aber der fachmann anhand des datenblattes erläutern.

zumindest würde ich die ferdern vo u hi wenn du nur solo fährst auf dein gewicht abstimmen lassen, bitte darauf achten das hinten ne feder verbaut ist die in deiner grundeinstellung nicht zuviel vorspannung benötigt, damit bist du im bereich wo die feder sehr weich anspricht, bzgl. progressionskurve.

federung und dämpfung müssen aber aufeinander abgestimmt sein

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

ich habe mich hier im Forum ja auch schon öfters mal über die "schwache" Balance meiner 1098 (Standard mit Showa) beklagt und bin nun endlich tätig geworden.

Bezüglich Gabel-Umbau hatte ich mich eigentlich auch schon für den Zupin-Umbau mit neuen Federn, Öl und Überarbeitung der Dämpfung entschieden. Doch dann hat mich ein Freund auf ein Angebot von ducati-am-ring hingewiesen. Die bauen die Gabel auf den Öhlins-Fork-Piston-Kit mit entsprechenden Gabelfedern und Öl um. Und das zum Aktions-Preis von ca. 560 Euro (gültig bis Ende März). Da der Piston-Kit speziell von Öhlins für die Showa-Gabeln der 1098 und 848 entwickelt/ abgestimmt wurde verspreche ich mir sehr viel davon. Und da einfach die ganzen Kolben gewechselt werden kann auch nicht viel verfriemelt werden. Der Umbau war in weniger als einer Woche erledigt. Leider darf ich die "neue" Gabel erst ab April ausprobieren, scheiss Saisonkennzeichen...

Da ich das Federbein in der Druckstufe schon komplett offen gefahren bin und es mir immer noch zu hart war hab ich mich für eine Dämpfungs-Überarbeitung inklusive Federnwechsel bei Zupin entschieden. Vorlage sollte der Umbau der Zupin-1098 aus MOTORRAD 10/2007 sein, der Bericht klang sehr vielversprechend. Das hat dann inklusive Versand keine zwei Wochen gedauert und knapp 280 Euro gekostet. Wie schon bei der Gabel erwähnt kann ich leider noch nichts über die neue Abstimmung sagen, bin wirklich sehr gespannt.

Im übrigen wurde mir bei ducati-am-ring empfohlen die Gabel vorne einen Ring weniger weit durchzustecken (dann nur noch 1 Ring über der Gabelbrücke sichtbar) und das Heck ca. 3 Umdrehungen höher zu legen.

Ich hoffe, dass sich das leidige Thema dann endlich erledigt hat und sich die Kiste so fährt wie es sich für ein italienisches Präzisions-Gerät gehört.  ;)

boller on!

ducster

Link zu diesem Kommentar

Hallo ducster,

es macht nicht sehr viel Sinn, die Gabel einfach einen Ring mehr durchzustecken und hinten hoch zu drehen.

Viel mehr hätte es Sinn gemacht, das Fahrzeugniveau vorn und hinten erst einmal vor dem Umbau zu messen.

Allein schon die evtl. anderen Federn, die bei einem Umbau reinkommen, verändern das Niveau vorn und hinten. Und so hast du schon ein ganz andere Ausgangsituation.

Da du aber das Niveau nicht mit der Ausgangssituation vergleichen kannst, bringt es auch nichts, irgendwas hoch oder tief zu stellen und dann zu erwarten dass es präziser funktioniert. Das wäre reine Glückssache!

Auch die Reifen sollten hier mit in Betracht gezogen werden.

Wenn du eine erstklassige Geometrie/Balance willst, dann fahr zu Zupin oder zum http://www.strassmaier.de,

die stellen dir das Gerät geometrisch auf dich und deinen Fahrstil ein, sofern du dort genau sagen kannst, was du willst.

Gruß, EJ

Link zu diesem Kommentar

...sofern du dort genau sagen kannst, was du willst.

Gruß, EJ

Ich glaube, das ist momentan mein größtes Problem... Ich bin mit dem Fahrwerk nicht zufrieden, weiss aber nicht genau woran es liegt. Am besten lasse ich mal ein Grund-Setup machen, um dann zu verfeinern.

Cheers

Tom

P.s. Superbike geht gleich los!!

Link zu diesem Kommentar

Hallo ,

ich habe meine Gabel kürzlich bei Franz Racing machen lassen.

Hatte das Moped dort. Bei der Gelegenheit wurden auch mal der Durchhang gemessen und richtig eingestellt.

Einige Verschleißteile der Gabel wurden erneuert, neue Dichtringe (die waren undicht),

sowie härtere Federn (10,5 anstatt 9) und natürlich neues Öl.

Das Federbein ist für mein Kampfgewicht gut abgestimmt.

Heute werde ich zum ersten mal damit fahren, dann weiss ich, ob es sich gelohnt hat.

lg

Thomas

Link zu diesem Kommentar

Also der Wolfgang Zeyen von Ducati am Ring ist eigentlich ein Verfechter der Geometrievermessung, von daher kann ich es mir kaum vorstellen, das er darauf nicht ordentlich hingewiesen hat.

Meine Bella war auch dort zur Fahrwerksbearbeitung, allerdings Öhlins und nicht Showa, er hat mir die Geometrie verändert wie sie sein sollte.

Die ersten Rennstreckeneinsätze habe ich hinter mir, funzt meines erachtens echt gut.

MFG

Ecotec

PS...  Zupin kocht auch nur mit Wasser....... 

Link zu diesem Kommentar
Jeder soll sein Fahrwerk dort machen lassen, wo er das meiste Vertrauen hat, ganz egal, welcher Spezialist das dann ist, die sind sicher alle gut.

@plpe: Wenn Du schon aus dem r4f-Forum zitierst, dann ist Dir sicher aufgefallen, dass es zum Thema Qualität Fahrwerksumbau sicher 1000+x Meinungen gibt. Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, man sollte es da machen wo man das meiste Vertrauen hat. Von daher kann ich es nicht ganz nachvollziehen, dass man z.B. in bei Ducati-am-Ring die Gabel machen lässt, um dann das Federbein zu Zupin zu schicken. Das Gesamtkonzept muss stimmen, auf den Einsatzzweck angepasst und die eigene Leistungsfähigkeit.

Nicht immer muss es gleich eine neue Öhlinsgabel und ein TTX-Federbein sein. Ich bezweifle mal, dass der Großteil damit besser, schneller oder sicher unterwegs ist. Wenigstens nicht messbar. Im Kopf ist das sicher eine andere Sache. Habe 07 auch mal drüber nachgedacht meine 1098 mit Öhlins-Kit vorne und neuem Federbein hinten zu tunen. Realistisch betrachtet war ich aber mit dem Federbein zufrieden, lediglich die Gabel muss man zwingend angehen. habe mich dann gegen Zupin (hatte da für meine 996 eine FG43 + Federbein gekauft und abstimmen lassen) entschieden und einem Händlerkollegen von meinem Duchändler gegeben, da er von dessen Mechaniker geschwärmt hat, was der so fahrwerkstechnisch drauf hat. Gabel bekam andere Feder und wurde komplett neu abgestimmt, total Kosten 300 EUR. Ich bin absolut happy damit, für mich steht Sie der FG43 nicht viel nach. Vielleicht bin ich zu unsensibel ;-)

Was ich damit nur sagen will, es kann sich durchaus lohnen, das Serienfahrwerk handwerklich sauber, aber für relativ kleines Geld machen zu lassen, bevor man gleich die Keule auspackt und alles neu macht. Das kann man dann immer noch.

Link zu diesem Kommentar

Hallo ducster,

es macht nicht sehr viel Sinn, die Gabel einfach einen Ring mehr durchzustecken und hinten hoch zu drehen.

Viel mehr hätte es Sinn gemacht, das Fahrzeugniveau vorn und hinten erst einmal vor dem Umbau zu messen.

Allein schon die evtl. anderen Federn, die bei einem Umbau reinkommen, verändern das Niveau vorn und hinten. Und so hast du schon ein ganz andere Ausgangsituation.

Da du aber das Niveau nicht mit der Ausgangssituation vergleichen kannst, bringt es auch nichts, irgendwas hoch oder tief zu stellen und dann zu erwarten dass es präziser funktioniert. Das wäre reine Glückssache!

Auch die Reifen sollten hier mit in Betracht gezogen werden.

Hallo plpe,

was das Nivau angeht muss ich dir leider widersprechen. Wenn ich den Negativ-Federweg bei den neuen Federelementen wieder auf mein Gewicht einstelle ändert sich das Nivau erst mal in keiner Weise (härtere Feder wird weniger vorgespannt, weichere Feder wird mehr vorgespannt).

Natürlich wäre es schön eins nach dem anderen zu verändern, aber eigentlich hab ich keinen Bock die Gabel noch mal zu lösen um sie weiter durchzustecken. Da muss dann wieder die Innenverkleidung unterm Lenkkopf weg usw... Aber vielleicht überleg ichs mir noch mal.

Da das alles sowieso mehr eine Glaubenssache ist macht da eh jeder sein Ding und wird hoffentlich glücklich damit. Ich wollte nur mal auf die Lösung mit dem Piston-Kit hinweisen und den Artikel in der MOTORRAD ansprechen.

Gruß!

ducster

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Ist schon eine Weile her aber ich habe bei ROOSKE mal die Gabel meiner GSXR750 K1 modifizieren sowie ein Öhlins PRXLS abstimmen lassen. War ein Traum von Ansprechverhalten und hatte auf der RS super Daempfungsreserven was man besonders auf der Sachsenring "Achterbahn" merken konnte.

Werde meine S ersteinmal original einfahren aber unter Bezug auf die bisher gemachten Erfahrungen und Testberichte werde ich wohl auch mal ein Paket nach Holland schicken.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!