Zum Inhalt springen

Antihoppingkupplung 1098 - BURSI EVOLUTION


smurf

Empfohlene Beiträge

hallo zusammen

wollte mich kurz erkundigen ob jemand von euch mit folgender bursi antihoppingkupplung einige erfahrungen sammeln konnte?

http://www.bursievolution.com/ducati/848-1098/frizione-antisaltellamento-per-ducati-monster-998-999-1098.html

preislich ist dies sehr interessant. benötige die antihopping nur für die rennstrecke.

oder gibt es noch andere varianten?

vielen dank für euer feedback

gruss

roberto

Link zu diesem Kommentar

ciao roberto

die bursi ist ein nachbau der DP Kupplung und daher mit dieser auch vergleichbar ... sowohl in sachen qualität als auch funktionsweise ....

gruess us bern!

sorry wenn ich nochmals so blöde nachfrage, da ich noch nie eine solche kupplung hatte und im netz jeder seine kupplung

als DIE kupplung anpreisst versuche ich nun für mich ein wenig ordnung in die geschichte zu bringen ;)

du schreibst, dass die bursi einen nachbau der DP Kupplung sei, jedoch kenne ich diese auch nicht :( was ist bei dieser "gut" oder "weniger gut"?

ich hätte sonst noch die möglichkeit eine antihopping kupplung einer 1198 SP zu bekommen, wie sind denn diesbezüglich erfahrungen? funktioniert diese noch "schlechter" oder "besser"? fragen über fragen :D

vielen dank für eure antworten

gruss

roberto

Link zu diesem Kommentar

also, ich versuche, die meinungen etwas zusammenzufassen ...

die einen sagen, sie funktionniere ganz ordentlich, die anderen verfluchen sie. dr. nos zum beispiel sagt, er habe eine mal für eine ausfahrt dringehabt und die sei ihm dann verreckt. dieses system mit der spinnfeder ist die "klassische" .. schlecht gemachte federn brechen gern mal, wichtig ist da die einhaltung der packetdicke.

MPL macht die kupplungen in ähnlichem stil und dort ist die zufriedenheit recht gross. auch dieses kupplungen arbeiten mit der spinnfeder ...

Ganz lecker sind die kupplungen mit blattfedern. als beispiele seien da die kupplungen von Suter oder die evolution reihe von STM genannt. Ich habe die Nassversion in meiner 848er race drin .. absolut tadellos, merkst nichts von der kupplung, also auch kein zucken im kupplungshebel und die handkraft ist auch geringer als serie .. diese kupplungen sind aber um einiges teurer ...

das wärs in etwa .. :)

sont ruf mich an, natelnummer findest du auf meiner website ...

gruess!

Link zu diesem Kommentar
Ganz lecker sind die kupplungen mit blattfedern. als beispiele seien da die kupplungen von Suter oder die evolution reihe von STM

Die liegen aber preislich beim doppelten bis dreifachen. Die Frage wäre, was ist der Einsatzzweck. Bei heavy-duty-Belastung auf der Rennstrecke würde ich MPL oder TSS nehmen, wenn konventionelle Technik gewünscht ist (Spinnenfeder) oder die von dslr erwähnt (+ EVR).

Allerdings spricht meines Erachtens nichts gegen die Spinnenfederlösung. Einfacher mechanischer Aufbau, leicht zu warten und eine Ersatzfeder kostet ja auch nicht die Welt (so um die 40 - 55 EUR je nach Hersteller)

Link zu diesem Kommentar

grundsätzlich benötige die AHK nur für die rennstrecke, jedoch möchte ich nicht all zuviel ausgeben (blush)

die AHK welche ich beim ersten posting erwähnt habe, hat demfall eine spinnfeder und ist demfall für den einsatz

auf der rennstrecke weniger geeignet...?? oder ist einfach ein grösserer verschleiss die folge??

diese hat ja auch 48 zähne...

es ist mir bewusst, dass eine kupplung von suter oder stm noch um welten wahrscheindlich besser ist aber dementsprchend

verhält sich auch der preis (sweat)

gruss

roberto

Link zu diesem Kommentar

Das ist ein wenig "Glaubensfrage" bzw. hängt mit den individuellen Erfahrungen zusammmen.

Klar funktioniert die Bursi auch auf der Rennstrecke. Das ist gewissermassen die Urtechnik der AHK. Im Laufe der Zeit hat es halt verschiedene Ansätze zu Verbesserungen gegeben. Ob man das dann auch braucht, sei dahingestellt.

Ob du nun einen Aussenkorb mit 12 oder 48 Zähnen nimmst, ist an sich auch wurscht. Bei 12 ist der Verschleiss u.U. grösser und du musst ggf. ab und zu mal die Kanten der Belage vom Grat befreien. Aber so ein 48-Z-Aussenkorb kostet halt gleich nocheinmal zusätzlich plus natürlich die anderen Beläge.

Bei meiner 996 fahre ich immer noch 12 Z. bei der 1098 hatte ich mit 12 Z begonnen, da ich nur einen AHK-Kern gekauft hatte und mit den Original-Belägen gefahren bin. Jetzt war das Ding und die Beläge halt verschlissen und mussten sowieso getauscht werden. Im dem Zuge habe ich halt eine komplette EVR gekauft. War mir damals bei neuem Mopped aber zuviel Kohle.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!