Zum Inhalt springen

Schaltautomat


Leitwolf

Empfohlene Beiträge

is der schaltautomat an der pan der gleiche wie an der 11er sp?

optisch denke ich nicht...

um was es mir geht is:

Wenn man die schaltung umkehren will, müsste man dazu den schaltautomat umstellen das er nicht auf druck sondern auf zug funktioniert.

wäre gut zu wissen ob das überhaupt geht?!

danke!!

Link zu diesem Kommentar
Schaltschema einfach per Software

Kommt halt drauf an wie der Sensor funktioniert. Klar könnte man das problemlos machen, dass der Sensor asl Zug-oder Drucksensor funktioniert.

Wenn ich Ducati wäre, würd ich es wahrscheinlich genauso machen. 90% werden eh die Schaltung so lassen, wie Sie ist. Die anderen kaufen dann halt den anderen Sensor. Und wieder was verdient ;)

Link zu diesem Kommentar

Wie schon geschrieben, funktioniert der "Sensor" vornehmlich mechanisch. Der runde Metallpitten, der aus dem Gestänge heraus schaut, wird bei einer bestimmten Betätigungskraft einfach ein wenig in dem Langloch nach unten bewegt. Also intern springt federvorbelastet irgendeine Mechanik über und der Pitten betätigt dann den Mikroschalter (gelb). Hier nochmal das Bild etwas grösser (hoffentlich klappt es), damit man sich das vorstellen kann.

Es dürfte jetzt dann auch ersichtlich sein, dass der Mechanismus ein völlig anderer sein muss bei der Schaltumkehr.

DSC_4045.jpg

Link zu diesem Kommentar

Sorry, aber das war keine Frage von mir, sondern eine Feststellung ;) Aber danke trotzdem

Ich weiß schon wie so ein Sensor aufgebaut ist; war als Erwiederung auf duc4ever gemeint. Der Software ist es wurscht, wieso sie ein Signal bekommt, Hauptsache sich bekommt eines. Bei den Sensoren gäbe es eine Menge verschiedener, aber dazu musste man wissen, was die Software erwartet. Wird der Stromkreis geschlossen oder geöffnet? Entweder, man weiß das und wählt einen passenden aus oder aber man könnte die Software beeinflussen. Letzteres scheidet hier wohl aus. Und natürlich gibt es Beispiele für umschaltbare oder umbaubare (z.B. Tellert) Sensoren. Der Tellert-Sensor hat auch noch den Vorteil, dass er nicht mechanisch, sondern berührungslos über einen Hall-Sensor arbeitet. Außerdem gibt es alle Teile einzeln.

Link zu diesem Kommentar

Hallo 9to10,

ne, ne,...,war auch nicht pers. gemeint, sonder wirklich allgemein.

Viele Forummitglieder lesen ja auch nur mit und wenn es dann einer mal im Detail zeigt und evtl. erklärt, kann es ja nicht schaden.

Ich für meinen Teil bin Elektroniker und hätte einen Quickshifter mit einer kl. Kraftmesszelle und nachgeschalteter Elektronik mit justierbaren Schwellwert zur Unterbrechung genutzt.

Aber irgendwo muss ja der Hersteller bei ü. 25.000 Euro sparen ;).

Allerdings ist an der Kiste auch schon viel justier- und einstellbar, was dann u.U. viele überfordern würde. Es fahren ja nicht alle Rennen, wofür ein "Feinabgleich" nützlich wäre!

Hmm..., vielleicht könnte man ja bei genügend Interesse doch noch eleganter nachbessern?

LG Hansi

Link zu diesem Kommentar

Ich habe mal (vor vielen, vielen Wochen) den original Ducati bestellt - aus reiner Faulheit.

In der 1098 habe ich gerade den Tellert-Sensor eingebaut und den Dynojet rausgeschmissen. Mal am WE sehen, wie sich das Teil macht.

Nachdem Ducati ja nicht nur es nicht schafft ganze Motorräder zu liefern, sondern auch das Zubehör in sozialistischer Tradition dem Plan hinterherhinkt, bestell ich das Teil vielleicht wieder ab.

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

hab den Zugsensor jetzt bekommen.... aber da gibts gleich ein neues Problem, beim raufschalten ist der Schaltweg deutlich länger, wenn man das Schaltschema umgedreht hat....

das ist ersteinmal ungewohnt und nicht wirklich komfortabel, bin im Moment ein wenig ratlos wie ich hier am besten vorgehe. Ich wollte eigentlich nicht auf eine andere Rastenanlage umsteigen...

Wer hat da eine passende Lösung parat...

Gruß Alex

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Hallo, vor ein paar Wochen sprach ich hier noch darüber, das man so etwas auf elektronischer Basis entwickeln müsste und nun ist er für die Panigale erhältlich:

Das FSM (FastShifterModul) für Reverse-Betätigung der Schaltung und elektronisch einstellbar. Nicht ganz billig, aber sehr flexibel einstellbar!

Und den gibts hier: http://www.mct-lohmann.de/tuning/elektronik/fsm-quickshifter-schaltautomat/verwendungsliste.html

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Hallo zusammen, hab eine generelle Frage zur Schaltautomatik, da ich heute erstmals so ein Ding hatte, und zwar bei einer Probefahrt der neuen 899. Die mich übrigens total fasziniert hat. Hat echt unendlich Spass gemacht die zu fahren. Aber nun meine Frage, als ich nach wenigen Minuten gemerkt habe wie es funktioniert, ist ja echt verrückt so ein Teil, ist mir aufgefallen das ich instinktive zwei drei Gänge sozusagen fliessend, mit kleinst Intervallen raufgeschalten habe, dadurch für CH Verhältnisse viel zu schnell zu schnell war, aber egal, ist das richtig so? Fährt man anders mit einer Schaltautomatik? Und wie fährt man eigentlich richtig? Ich bin recht heikel was das Schalten betrifft, es muss immer perfekt sein. Und nun so was, einfach am Gas bleiben und rauf die Gänge. Übrigens ist mir zweimal kein Gang rein, einmal war es vom ersten in den zweiten Gang, da landetet ich ins N, beim anderen Male musste ich auf die Strasse schauen und hab einfach nochmals irgendwas gemacht.. Brauch euch nicht zu sagen das sich das Ganze dabei recht brachial anhörte...

Ist nicht so wichtig, aber wenn jemand Zeit und Lust hat etwas darüber zu schreiben. Danke  (ok)

Gio der noch eine Streetfighter fährt... aber glaub nicht mehr so lange..  :P

Link zu diesem Kommentar

Hallo giolapo,

ja, selbst die "Kleine" hat was und schön dass sie Dir gefällt! Ich werde sie mir Morgen anschauen. Probefahrt mal i-wann später.

Zum Quickshifter: Benutzen kannst Du den in allen Fahrsituationen. Ob im Bummeltempo mit niedertouriger Drehzahl zügig durchgesteppt oder in der Rennhatz jeweils bis zum Drehzahllimit, das Ding sollte funktionieren.

Du solltest Dir aber angewöhnen, den Schalthebel bis zum oberen Totpunkt flott "durchzuziehen" obwohl die Gänge leicht reinzuflutschen scheinen. Bei zu laschem Ziehen kann es schon mal sein, das man zwischen den Gängen landet und der Motor dann in den Limiter geht

Bei der 1199 war zuerst die Abstimmung nicht so glücklich gelungen, ist aber nach den Updates  in der Funktion viel besser geworden.

Nur so nebenbei: Es wird von befaster (Laatzen), wie inzwischen für die 1199 und Multistrada, für die Kleine mit Sicherheit in absehbarer Zeit (im Laufe des nächsten Jahres), auch einen Bliper geben! Damit kannst Du auch ohne zu kuppeln runter Schalten.

Das wird nur etwas Software für das Steuergerät und eine kleine Kraftmessdose anstelle des vorhandenen DQS-Schalters sein.

Eine prima und finanziell überschaubare Sache.

LG Hansi

Link zu diesem Kommentar

Danke Hansi  (ok)

Wobei ich gerne noch "altmodisch" mit Zwischengas runtergeschalten haben. Okey werde mir das mit dem Totpunkt merken. Nächstes mal will ich die "Grosse" noch probefahren. Aber alles in allem muss ich sagen ist es halt schon ein echt geiles Bike. Klar, so eine Einarmschwinge macht eine ganz andere Optik, aber ja lassen wir das :X. Das Display ist für mich schon so total abgefahren. Kein Vergleich mit der Streetfighter. Und ja ich gebs zu, ich war doch froh eine Ganganzeige zu haben, vor allem wegen dem crazy Quickshifter, da hab ich doch ziemlich rassig den Überblick verloren..  (angle) alles andere war noch zuviel fürs erste Mal.

Und buahh die ist Laut mensch!! Und das ganz offiziell. Nächstes Mal darf ich die Ohrenstöpsel nicht vergessen..  ::::::D

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!