Zum Inhalt springen

getriebeschaden streetfighter - garantieablehung


Empfohlene Beiträge

hi,

warum auch immer, aber mein 3. gang ist defekt. es ist nicht gravierendes passier. währen einem ganz

normalen schaltvorgang hat der 3. gang versagt. ich bekomm ihn noch rein, aber es tut wahnsinnige mechanische

schläge. ich denke dass das zahnrad defekt ist.

ich hatte meine ducati über den winter aus Italien geholt, 4300km, diese war ca 1,5 Jahre alt. garantie bis juki 2012

der vk hatte die duc seit über einem jahr abgemeldet. er hat ein paar motorräder zuviel, keine zeit, keine lust ec.

geholt tüv zugelassen und fahr nun 1500km ohne Probleme. und passier das hier.... :-(

ducati meine garantieanfrage abgelehnt.

grund ist folgender:  der erste kundendienst muss bei 1000 gemacht werden, der zweite bei 12000.

der erste wurde auch gemacht, nun hab ich erst 6000km drauf. ABER: zwischen dem ersten und dem zweiten

darf nicht mehr als ein jahr vergehen. nun war die maschine aber mehr als ein jahr abgemeldet.

- 1kd am sep 2010.

- nov 2010 abgemeldet.

- zugelassen märz 2012

garantie bis juli 2012,  das interessiert ducati aber nicht !!!

auch wenn sie abgemeldet ist muss sie zum kundendienst sag ducati

was soll man da sagen ????

Link zu diesem Kommentar

Tja,

ich würde mal eine Anwalt fragen. Wenn das so in den Garantiebedingungen steht, wird das aber wohl nichts nutzen. Versuch ist es aber wert.

Bevor Du bei Ducati jetzt eine große Welle machst, würde ich das Ganze noch mal im Detail schriftlich an den Aftersales-Beauftragten schicken und höflich um Kulanz bitten. Möglichst ohne Drohungen, eben ganz freundlich. Wenn der da schlau ist, reparieren die es auf Kulanz, weil rein technisch gesehen ist durch die Standzeit ja keine Wartung des Getriebes versäumt worden.

Sollten die sich stur stellen, kann Dir der Anwalt sagen, ob der Rechtsweg Aussicht auf Erfolg hat. Rechtschutzversicherung?

Wenn der Anwalt abrät, bleibt Dir nur zu zahlen...

Aber versuch es erstmal freundlich mit Kulanz, vielleicht geht ja was.

Viel Glück.

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Tja,

ich würde mal eine Anwalt fragen. Wenn das so in den Garantiebedingungen steht, wird das aber wohl nichts nutzen. Versuch ist es aber wert.

Bevor Du bei Ducati jetzt eine große Welle machst, würde ich das Ganze noch mal im Detail schriftlich an den Aftersales-Beauftragten schicken und höflich um Kulanz bitten. Möglichst ohne Drohungen, eben ganz freundlich. Wenn der da schlau ist, reparieren die es auf Kulanz, weil rein technisch gesehen ist durch die Standzeit ja keine Wartung des Getriebes versäumt worden.

Sollten die sich stur stellen, kann Dir der Anwalt sagen, ob der Rechtsweg Aussicht auf Erfolg hat. Rechtschutzversicherung?

Wenn der Anwalt abrät, bleibt Dir nur zu zahlen...

Aber versuch es erstmal freundlich mit Kulanz, vielleicht geht ja was.

Viel Glück.

Ralf

Genau so ! Dafür ein + !

Ansonsten ne Sauerei !

Gruß, Klausi !

Link zu diesem Kommentar
Gast Duc4Ever

Garantie gibt der Hersteller auf freiwilliger Basis und kann daran gewisse Bedingungen knüpfen.

Unter anderem, dass die vorgebenen Inspektionsintervalle eingehalten werden.

Dann gibt es die Kulanz (diese stellt normalerweise der Händler, und je nach Händler reagiert der Hersteller)

Auf Kulanz gibt es keinen Rechtsanspruch.

Desweiteren gibt es die gesetzlich vorgeschriebene Sachmängelhaftung (Gewährleistung).

Die gilt parallel 2 Jahre zur Herstellergarantie.

Bei der Gewährleistung wirds aber schwierig da sich hier die Beweislast umkehrt, d.h. du mußt nachweisen, dass der Schaden bereits bei Auslieferung vorlag. Was eigentlich nicht der Fall ist/war, oder sagen wir so nicht zu beweisen ist.

Also versuche es auf Kulanz und vielleicht kannst du dich mit Ducati irgendwie einigen.

Link zu diesem Kommentar

@Duc4Ever u. @Riii,

wie cores geschrieben hat, hat er sie nicht bei einem Händler gekauft. Lese ich zumindest so heraus.

"ich hatte meine ducati über den winter aus Italien geholt, 4300km, diese war ca 1,5 Jahre alt. garantie bis juki 2012

der vk hatte die duc seit über einem jahr abgemeldet. er hat ein paar motorräder zuviel, keine zeit, keine lust ec."

Bin gespannt, wie es abläuft. Hoffentlich gut!

Gruß jupp

Link zu diesem Kommentar

ja Leute, es sieht ganz schlecht aus. rechtsschutz habe ich schon, aber es ist sinnlos da sich ducati

an ihre garantiebestimmungen hält.

zum thema kulanz: natürlich habe ich einen kulanz antrag gestellt, aber so schnell wie der abgelehnt wurde

konnte ich gar nicht schauen.

begründung: kulanz anträge gelten nur für erstbesitzer !!! pech für mich, ich bin zweitbesitzer

ich hab echt die faxe dicke, unangefochten was für ein hammer motorrad das ist, aber was ducati sich

da leistet ist unfassbar. keinerlei einsicht, keinerlei entgegenkommen.

und mal ehrlich, ein getriebeschaden bei 6000km ???

das mindeste was die tun könnten ist eine garantie freigabe um den motor zu öffnen um zu sehen was los ist.

dann kann man auf jedenfalls feststellen ob materialschaden oder wie auch immer..

tja, meine erste duc und die ersten 1500km

schlussendlich muss ich das wohl selber machen ....

Link zu diesem Kommentar

Garantie gibt der Hersteller auf freiwilliger Basis und kann daran gewisse Bedingungen knüpfen.

Unter anderem, dass die vorgebenen Inspektionsintervalle eingehalten werden.

Dann gibt es die Kulanz (diese stellt normalerweise der Händler, und je nach Händler reagiert der Hersteller)

Auf Kulanz gibt es keinen Rechtsanspruch.

Desweiteren gibt es die gesetzlich vorgeschriebene Sachmängelhaftung (Gewährleistung).

Die gilt parallel 2 Jahre zur Herstellergarantie.

Bei der Gewährleistung wirds aber schwierig da sich hier die Beweislast umkehrt, d.h. du mußt nachweisen, dass der Schaden bereits bei Auslieferung vorlag. Was eigentlich nicht der Fall ist/war, oder sagen wir so nicht zu beweisen ist.

Also versuche es auf Kulanz und vielleicht kannst du dich mit Ducati irgendwie einigen.

Das ist vollkommen richtig, du solltest aber nochmal sehr genau in die Fahrzeugunterlagen schauen.

Es ist sehr unüblich, dass ein Hersteller 2 Jahre Garantie gibt, diese wegen überzogenen Wartungen ablehnt und sich dann auf die Sachmangelhaftung UND die Beweislastumkehr stützt.

War eh nur ein Sachbearbeiter, der das bearbeitet hat.

Ich würde den Chef von Ducati Deutschland freundlich anschreiben und bei Misserfolg einen Anwalt zu Rate ziehen.

Kulanz nur bei Erstbesitzern??? Mein lieber Mann, das wäre ja die Krönung des Ganzen!

Ich lese nachher mal in meinen SF- Unterlagen.

Link zu diesem Kommentar

das paradoxe an der ganzen geschichte ist das ducati den kundendienst mindestens einmal pro jahr einfordert,

auch wenn die maschine abgemeldet ist und 0km damit gefahren worden sind um die garantiebestimmungen einzuhalten ??

so nun habe ich eine neue ducati mit erst 6000km und aufgrund des fehlenden kundendienstes der eigenlich aber erst

in 6000km gemacht werden muss enzieht sich ducati der sache und ich habe ein defektes getriebe.

einen getriebeschaden kann man auch nicht mit einem kundendienst oder ölwechsel aufhalten

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!