Zum Inhalt springen

Motorachse Ausbau wegen Sturzpad-Anbau


Taiwo

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

wegen zukünftiger Rennstreckenaufenthalte möchte ich an meiner 848 Sturzpads verbauen.

Dazu muß zunächst die vordere Motorachse ausgebaut werden. Wie macht man das am besten bzw. einfachsten? Auf was muß ich speziell achten? Wer hat Tips, Hinweise etc. für mich?

Link zu diesem Kommentar

Einfach aufschrauben und rausziehen.

Kann sein dass sich der Motor ein kleines bisschen senkt ist aber kein Problem.

Beim Einbau auf das vorgeschriebene Drehmoment achten.

Link zu diesem Kommentar

So hab ich meine Dinger (SpeedyMoto) montiert:

Die Mopete auf den Motagestaender bocken.

Kleiner Scheren-Wagenheber unter den Motor (Oelsieb) und diesen leicht "anstellen", sprich das der Wagenheber das Motorgewicht traegt und nicht der Rahmen. Nicht uebertreiben und das komplette Mopet mit dem Wagenheber heben.

Danach eine der Schrauben der Originalachse loesen. Ist eine Schraube draussen, versuchen ob sich die Mo-Achse schon schieben laesst. Liegt der Wagenheber optimal an, laesst sich die Achse leicht schieben bzw. herausziehen.

Ist dies nur schwer moeglich, traegt der Wagenheber entweder zu wenig oder aber zu viel, dann ein bisschen am Heber spielen.

Originalachse ziehen und gegen die Sturtzpad-Achse tauschen ... fertig.

Gruss uebern Teich,

Rolf

Link zu diesem Kommentar

müsst ihr da noch ein loch in die verkleidung bohren?

Mit den Sturzpads, welche man modellspezifisch für die 848/ 10/1198 bei GSG bekommt, muß die Verkleidung ausgeschnitten werden.

Ich wollte aber an meiner Original- / Rennverkleidung weder Löcher ausschneiden und habe auch nichts davon gehalten, an der Verkleidung abstehende Teile zu haben.

Hab mir zuerst einmal einen drei Zentimeter kürzeren Achsbolzen anfertigen lassen und dann von GSG ein Paar der kürzesten Sturzpads, die man dort auch einzeln bekommt, bestellt. Nun liegen die Sturzpads gerade so an der Innenseite der Verkleidung an und die Verkleidung selbst kann ohne Probleme montiert werden. Die Sturzpads fallen so gar nicht mehr auf und bieten mir dennoch ausreichenden Schutz für Kupplungsdeckel und Wasserpumpe.

Immer in der Hoffnung, diesen Schutz nie zu gebrauchen........

sturzpad3.jpg

Gruß aus Essen

Uli

Link zu diesem Kommentar

@ dslr und duc4ever,

tja, im Netz findet man bei Bedarf nicht gleich immer so alles, was gut und nützlich sein kann.

Man muß sich wohl doch öfters auf der Rennstrecke aufhalten, um gute Tips zu bekommen oder sich die individuellen Lösungen einmal live anzusehen.

Hauptsache, Taiwo und Desmotreiber könnten hieraus ihre richtigen Lösungen ziehen  :)

Gruß aus Essen

Uli

Link zu diesem Kommentar

wollte die Sturzpads heute schon fast einbauen...habs dann doch verschoben, da ich mir nicht sicher war wo ich den Wagenheber am besten ansetzen soll...

- unterm Ölsumpf...??...

...oder doch besser weiter vorne am Motorblock irgendwo beim Anlassermotor?? (was allerdings schwieriger ist weil da keine gescheite Fläche ist...

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Keine Frage geht auch ohne.

Ich hatte es mit Wagenheber gemacht, da ich Jahre zuvor bei der Montage der Sturzpads an der KTM Super Duke, wegen des Motorgewicht, Probleme hatte. Da die Motoraufhaengung recht aehnlich ist, hab ich bei der Duc eben gleich den WH angesetzt  :)

Link zu diesem Kommentar

...also es ist ne 15er Nuß...hab heute eine gekauft und probiert.  :)

Der Ausbau war übrigens echt einfach und ging schnell, der Einbau der Sturzpads war dann etwas tricky.

...denn die Bohrung in den Pads ist so klein, dass man mit ner normalen Nuß nicht rein kommt um die Mutter zu stützen.

Hab die Mutter dann im Pad mit nem Schraubendreher festgekeilt und den Achsbolzen dann fest-gedreht.

Der Bolzen hat glücklicherweise nen Kopf mit 10mm-Innensechskant...

Link zu diesem Kommentar
Der Ausbau war übrigens echt einfach und ging schnell, der Einbau der Sturzpads war dann etwas tricky.

...denn die Bohrung in den Pads ist so klein, dass man mit ner normalen Nuß nicht rein kommt um die Mutter zu stützen.

Hab die Mutter dann im Pad mit nem Schraubendreher festgekeilt und den Achsbolzen dann fest-gedreht.

Der Bolzen hat glücklicherweise nen Kopf mit 10mm-Innensechskant...

.

Das selbe Problem hatte ich auch und hab mir genau so geholfen (ok)

Mach mir jetzt neue Sturzpads die nicht aus der Verkleidung rausschaun und auf beiden seiten muttern haben.

Hat vorteile, falls ma mal auf eine seite gefallen ist und die Seite mit der Mutter nicht mehr aufbekommt ;) sprech da aus erfahrung!

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

wagenheber?

hatte meine bella normal mit montageständern aufgestellt. die achse ging etwas schwer raus. musste etwas nachklopfen (ein kumpel hat die maschine festgehalten). neue achse der speedy-moto-pads rein und alles anschrauben. drehmoment? nee. einfach festziehen. fertig.

cheers,

munk

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!