Zum Inhalt springen

Warum braucht man einen Schaltautomat?


Cityfoxxx

Empfohlene Beiträge

Naja,erstens ist der Schaltvorgang sanfter,wegen der Zündunterbrechung.

Und zweitens,brauchst auch das Gas nicht mehr lupfen.

Gas bleibt immer offen...... (rock)

Link zu diesem Kommentar

In Theorie sparst du dir ein paar Millisekunden Schaltzeit ein. 

Das summiert sich, bzw, wenn du mal Langstrecke, auch ungeübt, fährst, wirst du froh sein, nicht immer die Kupplung ziehen zu müssen, oder das Gas zu lupfen.

Du brauchst nur nach oben, oder nach unten zu drücken und schon wird geschaltet...

Aber so wie überall:  Schaltautomat ist nicht gleich Schaltautomat.

PS: geiler Schachtelsatz ;)

Link zu diesem Kommentar

  ???????????????????????????

Da hat doch der Alex Hofmann letztens während der Moto GP Übertragung drüber gesprochen.

Da gings um die Honda vom Bradl,wenn mich nicht alles täuscht......

Bradl meinte aber,das er wegen eines besseren Gefühls,trotzdem kuppelt beim runterschalten......

Es sei denn,ich hab das im Suff geträumt..... :D

Link zu diesem Kommentar

Jetzt könnt ihr einem nächsten Ahnungslosen erläuchten  (wait)

Hab auch schon von einigen gehört, dass Sie oft ohne zu kuppeln schalten. Ich war da bisher immer a weng a Schisser und hab mich des ned getraut und wollte mal fragen, ob und wie schädlich das für ein Moped ist ?

Link zu diesem Kommentar

Wenns richtig eingestellt ist, dann ist es nicht schädlich..

aber so wie mit allem.. nen Trabbi ist auch nen Auto.. wie ein Mercedes...

und dann kommt noch hinzu, wie gut das Teil eingestellt wird.. und auch ob du wie ein Eisenfuß schaltest.. und und und..

Ich behaupte mal, die meisten Schäden an den Getrieben, kommt von den Eisenfuessen, die manche beim Schalten anhaben...

Achso.. Ich fahr ohne ;)

Am

Link zu diesem Kommentar

Jetzt könnt ihr einem nächsten Ahnungslosen erläuchten  (wait)

Hab auch schon von einigen gehört, dass Sie oft ohne zu kuppeln schalten. Ich war da bisher immer a weng a Schisser und hab mich des ned getraut und wollte mal fragen, ob und wie schädlich das für ein Moped ist ?

Muss mal den Post suchen irgendwo hat jemand den genauen schaltvorgang ohne zu Kuppeln gut beschrieben. Der Gang flutscht dann richtig geschmeidig ein....

Link zu diesem Kommentar

Jetzt könnt ihr einem nächsten Ahnungslosen erläuchten  (wait)

Hab auch schon von einigen gehört, dass Sie oft ohne zu kuppeln schalten. Ich war da bisher immer a weng a Schisser und hab mich des ned getraut und wollte mal fragen, ob und wie schädlich das für ein Moped ist ?

Ich schätze deine Frage bezieht sich auf manuelles Schalten ohne Kupplung gell ?

Das ist gar nicht schädlich, wenn du es richtig machst. Im Gegenteil ist das sogar besser fürs Getriebe.

Wenn z.B. die Kupplung nicht sauber trennt spührt man ja schonmal einen leichten Schlag, das tritt nicht auf, wenn du sauber ohne Kupplung schaltest, weil der Gang erst reinspringt, wenn die Drehzahl der beteiligten Zahnräder passt.

Link zu diesem Kommentar

Ein moderner Schaltautomat unterbricht für einen kurzen Augenblick die Einspritzung, ganz gute Automaten schalten Einspritzung und Zündung aus.

Dabei unterbricht man im Getriebe für einen Augenblick den Kraftfluss und man kann in den nächsten Gang hochschalten ohne zu kuppeln.

Das Funktioniert weil die Nocken an den Zahnrädern, welche die Kraft übertragen Spiel haben und beim Lastwechsel steht man sozusagen genau in der "Luft"

Wichtig debei ist das die Unterbrecherzeit genau passt, ist diese zu kurz unterbricht man den Kraftfluss im Getriebe nicht und es knallt beim Schalten.

Ist die Unterbrecherzeit zu lange hat man ebenso wieder einen Schlag im Getriebe...

Dafür gibt es aber ganz gute Anhaltswerte.

Runter schalten geht mit nem Schaltautomaten nicht.

Wenn man im Schiebebetrieb ist (Motorbremse) dann kann man durchs Unterbrechen der Einspritzung/Zündung keinen Lastwechsel erzeugen, das geht nur beim Beschleunigen!

Was manche auch nicht bedenken, der Schaltautomat braucht eine gewisse mindest Drehzahl, unter 5000upm geht das nicht.

Auf der Landstraße ist das also nur bedingt einsetzbar weil man immer bei verschiedenen Drehzahlen schaltet.

auf der Renne macht das Sinn weil man vorwiegend bei hohen und immer bei der Selben Drehzahl schaltet und auch in Kurven mal hochschalten muss.

Ohne SA beim beschleunigen etwas druck auf den Schalthebel geben, kurz das Gas wegnehmen und wieder Gasgeben. Dabei flutscht der Gang rein. Bitte aber wenn dann nur beim hochschalten.

DAS würde ich so nicht machen- das geht sehr auf den Verschleiß der Schaltgabeln.

Link zu diesem Kommentar

Wenn man es nur so macht. geht das  schon :) ohne Schaltautomat... und der Verschleiss ist kaum da.. ausser das mit dem Druck auf den Schalthebel vorher.. das würd ich nicht machen..

Beim Lupfen, Schalten... das funzt

Aber.. das ist nur Theorie, bzw von Handhabung zu Handhabung unterschiedlich....  ich mach das seit Jahren so.. seitdem ich mcih mit nem SA mein Getriebe zerwixt habe.. und es funzt :)

Link zu diesem Kommentar

war vor eineigen Wochen in der PS ne Testreihe drinn... und der Tellert hat mal wieder gewonnen... ;)

Kost neu 600,- € soll aber lt. Test am schonensten arbeiten

Gruß Sperber

@ Speedy PN

Link zu diesem Kommentar

Runter schalten geht mit nem Schaltautomaten nicht.

Ja spinn ich jetzt, ich hab den QS in der 10ner drin, und es geht in beide Richtungen...

und nicht entweder hoch oder runter (Zug/Druck Sensor), sondern sowohl als auch!

Wie jetzt, sprechen wir vom Gleichen?

Ich mein mit Hochschalten z.B. vom 3er in den 4er zu schalten.

Vom 4er in den 3er runter geht mit nem Schaltautomaten nicht.

Schaltschema ist wieder eine andere Kiste da gibts Zug- Drucksensoren und auch welche die beides können.

Auf jeden Fall brauchen die Schaltautomaten alla QS einen Lastwechsel damit das Getriebe "frei" wird.

Wie soll das gehen wenn man im Schiebemodus ist, der müsste ja Gas und wer wünscht sich das schon...

Link zu diesem Kommentar

DAS würde ich so nicht machen- das geht sehr auf den Verschleiß der Schaltgabeln.

Ihr sollt doch nicht ne halbe Stunde da drauf stehen ! :o

Nur ganz kurz vor dem Zucken am Gas Druck dauf und der Gang sprint automatisch rein wenn die optimal Position erreicht ist.

Bei meinem Motorschaden konnte ich die Getriebeteile sehen. Die haben den geilen DP-Automaten und das manuelle, kupplungslose schalten mit der beschriebenen Art und Weise ohne jegliche Spuren überstanden.

Mein Händler staunte ganz gut, weil er wohl schon einige Getriebeschäden mit dem DP-Automaten hatte. Ich sagte ihm ja vorher, das Teil muss exakt eingestellt sein, dann geht da nix kaputt.

Link zu diesem Kommentar

Wie jetzt, sprechen wir vom Gleichen?

Ich mein mit Hochschalten z.B. vom 3er in den 4er zu schalten.

Vom 4er in den 3er runter geht mit nem Schaltautomaten nicht.

Schaltschema ist wieder eine andere Kiste da gibts Zug- Drucksensoren und auch welche die beides können.

Auf jeden Fall brauchen die Schaltautomaten alla QS einen Lastwechsel damit das Getriebe "frei" wird.

Wie soll das gehen wenn man im Schiebemodus ist, der müsste ja Gas und wer wünscht sich das schon...

na klar geht das,

der unterbricht ja kurz....

4 Gang leicht am Gas, Hebel hoch (umgedrehtes Schema) -> 3 Gang (ohne Kuppeln ohne Knacken oder Knallen) -> Motorbremse

geht aber so in jedem Gang...

Ich bin ein Bratwurstracer und Hackstock!

Link zu diesem Kommentar

Ihr sollt doch nicht ne halbe Stunde da drauf stehen ! :o

Mein Händler staunte ganz gut, weil er wohl schon einige Getriebeschäden mit dem DP-Automaten hatte. Ich sagte ihm ja vorher, das Teil muss exakt eingestellt sein, dann geht da nix kaputt.

Stimmt, da soll´s einige zerrissen haben, aber die sind immer voll auf den Hebel "draufgesprungen"!  :D

Zum auslösen des Gangwechsels langt ein leichter Druck voll am Gas und der Gang schlüpft butterweich rein!

WENN ER RICHTIG EINGESTELLT IST!

Link zu diesem Kommentar

na klar geht das,

der unterbricht ja kurz....

4 Gang leicht am Gas, Hebel hoch (umgedrehtes Schema) -> 3 Gang (ohne Kuppeln ohne Knacken oder Knallen) -> Motorbremse

geht aber so in jedem Gang...

Ich bin ein Bratwurstracer und Hackstock!

na es geht net!

Tellert, würde sagen der vertseht was von der Materie, sagt:

Das CTS (= Continuous Traction System) ermöglicht ein Schalten ohne Kupplungsbetätigung und ohne Gasstellungsänderung.

Dabei muss sich der Motor im Zugbetrieb befinden, weil im Schiebebetrieb keine Momentänderung durch Ausschalten der Zündung erreicht werden kann.

Würde gerne mal sehen wie du auf deine Art und Weise eine Drehzahldifferenz von 1300 1/min bei 7000 1/min zwischen dem 4. und 3. Gang hinbekommst ohne, dass das gigantisches Schleppmoment am Hinterrad dich nicht von deinem Ofen schüttelt.

Link zu diesem Kommentar

na es geht net!

Tellert, würde sagen der vertseht was von der Materie, sagt:

Das CTS (= Continuous Traction System) ermöglicht ein Schalten ohne Kupplungsbetätigung und ohne Gasstellungsänderung.

Dabei muss sich der Motor im Zugbetrieb befinden, weil im Schiebebetrieb keine Momentänderung durch Ausschalten der Zündung erreicht werden kann.

Würde gerne mal sehen wie du auf deine Art und Weise eine Drehzahldifferenz von 1300 1/min bei 7000 1/min zwischen dem 4. und 3. Gang hinbekommst ohne, dass das gigantisches Schleppmoment am Hinterrad dich nicht von deinem Ofen schüttelt.

Mit dem tellert geht's auch nicht, da ist das System anderst, aber mit dem quickshifter!

Ich denke da hakt unsere Kommunikation!

Der tellert hat ein anderes unterbrechersystem und der Einbau, sowie das einstellen ist bei weitem umfangreicher als beim QS, der ist eher das einsteigermodel, wie man ja auch preislich merkt! Bist du bei duc4u am hhr? Dann kannst es gerne aufm Parkplatz probieren, und du wirst nicht runterfallen!

Link zu diesem Kommentar

na klar geht das,

der unterbricht ja kurz....

4 Gang leicht am Gas, Hebel hoch (umgedrehtes Schema) -> 3 Gang (ohne Kuppeln ohne Knacken oder Knallen) -> Motorbremse

geht aber so in jedem Gang...

Ich bin ein Bratwurstracer und Hackstock!

Oh man, erzähl nicht so einen Quatsch. Klar geht das wenn du kurz Gas dazwischen gibts aber das ergebt überhaupt keinen Sinn wenn man runterschlten will und das ist dann ganz und gar nicht mehr gut fürs Getriebe !

Das gibt Schläge im Antriebsstrang und das ist das Gleiche als wenn ein Schaltautomat schlecht eingestellt ist !

Das mit dem leicht Druck auf das Schaltgestänge geben vor dem Schaltvorgang bezieht sich natürlich nur OHNE Schaltautomat. Wenn man das mit Automat macht, bekommt das Teil ja zur falschen Zeit ein Unterbrechersignal.

Link zu diesem Kommentar

Würde gerne mal sehen wie du auf deine Art und Weise eine Drehzahldifferenz von 1300 1/min bei 7000 1/min zwischen dem 4. und 3. Gang hinbekommst ohne, dass das gigantisches Schleppmoment am Hinterrad dich nicht von deinem Ofen schüttelt.

ich auch.  :D

wie kann man nur so ein schrott hier rein schreiben. eigentlich müßte man es löschen. nicht das es noch jemand ausprobiert und ich den arsch abfährt :|

Link zu diesem Kommentar

Oh man, erzähl nicht so einen Quatsch. Klar geht das wenn du kurz Gas dazwischen gibts aber das ergebt überhaupt keinen Sinn wenn man runterschlten will und das ist dann ganz und gar nicht mehr gut fürs Getriebe !

Das gibt Schläge im Antriebsstrang und das ist das Gleiche als wenn ein Schaltautomat schlecht eingestellt ist !

Das mit dem leicht Druck auf das Schaltgestänge geben vor dem Schaltvorgang bezieht sich natürlich nur OHNE Schaltautomat. Wenn man das mit Automat macht, bekommt das Teil ja zur falschen Zeit ein Unterbrechersignal.

Lieber Kevin,

Raunz mich hier nicht an!

Von wegen Quatsch, wenn ich das Gas bei 5 halte(ohne zwischengas) und runterschalte, geht der Gang gut rein, es gibt keinen merklichen Schlag, oder schütteln oder sonstwas!

Link zu diesem Kommentar

Lieber Kevin,

Raunz mich hier nicht an!

Von wegen Quatsch, wenn ich das Gas bei 5 halte(ohne zwischengas) und runterschalte, geht der Gang gut rein, es gibt keinen merklichen Schlag, oder schütteln oder sonstwas!

Das mag schon sein das der Gang auf die Art und weise rein geht, dennoch hat das nix mit dem QS oder sonnstigen Schaltautomaten zu tun weil das technisch so nicht geht.

Nur um das nochmal auf den Punkt zu bringen:

Ein SA unterbricht die Sprittzufuhr oder/und die Zündung und nutzt den kleinen Lastwechsel damit man in die nächste Gangstufe hochschalten kann.

Dadurch lassen sich die Gangwechsel schneller durchführen, man verliert fast keine Zeit durchs Schalten und zusätzlich geht der Schaltvorgang harmonischer von statten.

Man kann so auch ohne Unruhe im Fahrwerk in der Kurve schalten, wenn alles gut eingestellt ist.

Thats it.

Unter 6000upm geht der auch nicht g´scheit bzw. gibt es eine Mindestdrehzahl für die Schaltautomaten, siehe z.B. Menü vom Powecommander im Falle eines Quickschifters.

Also halbherziges hochschalten bei 4500upm und halbgas is nicht, unter Vollast und kurz vorm Begrenzer die Gänge durchrepitieren- dafür ist das gut.

Link zu diesem Kommentar

Ich glaube schiken macht das so das er leichten Druck auf den Schlathebel gibt und das Gas kurz lupft. Dann geht bei mir der Gang auch rein und ich habe gar keinen Schaltautomaten!

Gruss Riii

Guten Morgen Riii,

ich bin mir sicher, das ich runterschalten kann ohne zu kuppeln!

Ich bin doch nicht total Banane, ihr bringt mich noch so weit, das ich zu meinem Händler fahr,

mich auf meine Rennziege schwinge und auf der Haus und Hof Teststrecke auf und ab schalte!

Manmanman, ihr macht mich ja total schaluuuuuuuu!

Verunsicherte und verwirrte Grüße

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen Riii,

ich bin mir sicher, das ich runterschalten kann ohne zu kuppeln!

Ich bin doch nicht total Banane, ihr bringt mich noch so weit, das ich zu meinem Händler fahr,

mich auf meine Rennziege schwinge und auf der Haus und Hof Teststrecke auf und ab schalte!

Manmanman, ihr macht mich ja total schaluuuuuuuu!

Verunsicherte und verwirrte Grüße

Ja das wollte ich ja sagen! Ich glaube dir das du das kannst aber das hat nix mit dem Schaltautomaten zu tun sondern ginge auch ohne wie bei meinem Alteisen! :D

Link zu diesem Kommentar

Ich versuch das nochmal zu verdeutlichen:

Wenn man beschleunigt dann zieht der Motor das Bike, wenn man vom Gas geht dann schiebt das Eigengewicht vom Motorrad den Motor quasi an...

Jedes Getriebe hat zwischne den Zähnen und Nocken an der Zahnradseite Spiel, wenn man also beschleunigt und dann vom gas geht dauert es kurz bis die Zahnflanken von der einen Seite auf die andere Seite anlaufen.

Die Zähne und Nocken stehen also beim Lastwechsel von Zug auf Schub kurzzeitig frei und in dieser kurzen Zeitspanne ist ein Gangwechsel ohne kuppeln möglich.

Wenn man also beim Beschleunigen ganz kurz das Gas zu macht, dabei reicht ein kleiner Zucker am Handgelenk, lässt sich die nächste Gangstufe einlegen.

Oder man hat einen Schaltautomat der beim betätigen des Hebels gezielt Zündung oder Einspritzung abschaltet --> selber Effekt.

Runterschalten geht so nicht weil wenn du das Gas zumachst schiebt das Gewicht vom Mopped debn Motor an. Man müsste jetz ganz kurz Gas geben um den Lastwechsel zu erzeugen, das kann aber kein Schaltautomat- und das ist gut so!

Ein Schaltautomat macht aus der Schaltung keine Automatik, ich hoffe die Botschaft ist angekommen.

Ausserdem braucht man beim Runterschalten eh keinen SA, da kannst ja die Antihopping nutzen und vor der Kurve einfach 2 bis 3 Gänge rnter hackln...

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!