Zum Inhalt springen

Quickshifter in Verbindung mit PC V


ducster

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

habe meinen PC V soeben um einen original Dynojet Quickshifter erweitert. Und wie immer, wenn ich an der Elektrik rumspiele, gibts Fragen über Fragen...

Bei Verwendung der aktuellen Firmware für den PC V kann man sogar einstellen ob es sich um einen "Öffner" oder "Schließer" handelt. Vielleicht kann man daher sogar die "alten" QS vom PC III anschließen. Hab ich aber nicht ausprobiert, da ich mir einen QS für den PC V bestellt habe. Da ich überall gelesen habe, dass es sich beim original Dynojet QS für den PC V um einen "Öffner" handelt habe ich die Einstellung zuerst auf "Normally closed" gestellt. Hat leider erst mal nicht funktioniert, die Einspritzung wurde immer genau nach der Schaltung unterbrochen. Daraufhin hab ich auf "Normally open" umgestellt und prompt funktionierts, warum auch immer. Hat das auch schon mal jemand festgestelllt und kann das so bestätigen?

Was auch seltsam ist: Nach jedem Zündungsreset funktioniert der Quickshifter für mehrere Minuten erst mal nicht. Ich habe neben dem QS auch noch ein Autotune angeschlossen. Das Autotune ist so konfiguriert, dass es erst nach 300 s aktiv wird. Evtluell wirkt sich diese Einstellung auch auf den "Funktionsbeginn" des QS aus, was natürlich nicht sehr viel Sinn macht und in der PC-Software auch nicht in Zusammenhang gebracht wird. Werde es noch mal mit einer anderen "Autotune-Totzeit" ausprobieren. Kennt jemand dieses Phänomen?

Zu guter Letzt würde ich die Unterbrechungszeit gerne gangabhängig einstellen, so dass man unter anderem beim Versuch vom 6. in den imaginären 7. Gang zu schalten nicht noch eine überflüssige Einspritzungs-Unterbrechung bekommt. Dazu ist es erforderlich die Hinterrad-Drehzahl am PC V anzuschließen. Das wurde zwar beim Einbau des PC V gemacht, funktioniert aber nicht. Hab auch schon mal an anderer Stelle gehört, dass das bei den Ducs gar nicht so einfach geht, weil das Signal irgendwie anders wäre... Ich glaub es liegen 5 V an und wenn einer der Pins an der Bremsscheibe den Sensor passiert geht der Spannungswert kurz auf 0 V. Hat hier vielleicht jemand einen heissen Tip für mich wie man die Gang-Erkennung richtig einstellt? Kann man die "Übersetzungen" händisch eingeben, ohne sie im Fahrbetrieb auf der Rolle zu adaptieren?

Wäre wirlich super, wenn ihr mir weiterhelfen könnt. Tausend Dank schon mal fürs Lesen dieses riesen Posts  ;)

Gruß!

Ducster

Link zu diesem Kommentar

Verstehe jetzt gerade die Frage nicht so ganz, habe ebenfalls einen PC V sowie den quickshifter.

Da kann ich die Unterbrechungszeit pro Gang einstellen im Konfigurationsmenü :^)

Ok, dann erklär ich es noch mal anders. Damit der Quickshifter in Abhängingkeit vom Gang unterschiedliche Unterbrechungszeiten benutzen kann muss der Powercommander ja erst mal wissen in welchem Gang man gerade überhaupt fährt. Das wird aus den Signalen Motordrehzahl und Raddrehzahl ermittelt. Das Motordrehzahl-Signal kommt automatisch über die Einspritzdüsen an die der PC ja angeschlossen ist. Die Raddrehzahl muss extra für diesen Zweck an den PC angeklemmt werden. Nachdem der PC mit dem Raddrehzahl-Sensor verbunden ist muss der PC in jedem Gang angelernt werden damit das "Übersetzungsverhältnis" ermittelt und im PC abgespeichert wird. Das habe ich oben mit Adaption gemeint.

Meine Frage im dritten Absatz oben bezieht sich auf genau diese Frage: "Wie bringe ich dem PC bei in welchem Gang er gerade ist". Theoretisch ist mir das klar, aber in der Praxis scheint es nicht zu funktionieren. Daher hoffe ich noch auf ein paar heisse Tips dazu.

Gruß!

ducster

Link zu diesem Kommentar

Hat hier denn niemand einen Dynojet QS mit PC 5 verbaut UND weiß warum der funktioniert? Gibt's doch nicht. Los Leute, sagt mal was dazu! Was für Übersetzungen sind bei euch in der Gangerkennung eingestellt? Welche Übersetung fahrt ihr dabei und wir habt ihr den Speed-Sensor angeklemmt? Oder macht das bei euch immer der Freundliche? Ich glaub's nicht!

Gruß!

Ducster

Link zu diesem Kommentar

Kann leider nichts dazu beitragen, habe denoch eine Frage die u.U. am Rand eine Rolle spielt.

Machst Du das Anlernen der Gänge auf der Strasse/Piste oder geht dies auch wenn die Schöne aufgebockt ist?

Habe mir eine Ganganzeige zugelegt, es aber nie geschafft den "Rotz" auf dem Kringel anzulernen.

Die Strecken hier haben zu viele Steigungen ... eine dieser Rampen im 5. oder 6. hochzueiern .... hmmmm

Habe Manschetten das mir der Eimer beim Anlernen vom Montageständer springt ... wäre nicht so prickelnd  (sweat)

Bei einer normalen Zweiarmschwinge hätte ich keine Bedenken, aber Einarm...

Hatte es auf dem Bock im ersten Gang versucht, jedoch wurde mir die Schose im zweiten Gang etwas ungeheuer  (blush)

Wie macht "ihr" das, Strecke oder Bock?

Link zu diesem Kommentar

Kann leider nichts dazu beitragen, habe denoch eine Frage die u.U. am Rand eine Rolle spielt.

Machst Du das Anlernen der Gänge auf der Strasse/Piste oder geht dies auch wenn die Schöne aufgebockt ist?

Habe mir eine Ganganzeige zugelegt, es aber nie geschafft den "Rotz" auf dem Kringel anzulernen.

Die Strecken hier haben zu viele Steigungen ... eine dieser Rampen im 5. oder 6. hochzueiern .... hmmmm

Habe Manschetten das mir der Eimer beim Anlernen vom Montageständer springt ... wäre nicht so prickelnd  (sweat)

Bei einer normalen Zweiarmschwinge hätte ich keine Bedenken, aber Einarm...

Hatte es auf dem Bock im ersten Gang versucht, jedoch wurde mir die Schose im zweiten Gang etwas ungeheuer  (blush)

Wie macht "ihr" das, Strecke oder Bock?

Hi,

genau aus dem Grund hab ich auch noch nicht probiert das Ding anzulernen. Im Fahrbetrieb auf der Strasse gehts beim Powercommander nicht, jedenfalls ist mein Laptop zu groß um ihn auf den Tank zu kleben. Nen Prüfstand hab ich nicht und die Sache mit dem Einarm-Montageständer ist auch Murks, die ganze Schose fängt spätestens im 2. Gang ordentlich an zu wackeln und wenn ich mir vorstelle was passiert, wenn das Lager des Dorns festgeht und es mir den ganzen Montageständer hoch ins Heck zieht, kommt das auch nicht in Frage. Auf den Seitenständer kippen und so hinten entlasten geht auch nicht, weil dann der Motor ausgeht. Hatte daher schon überlegt ob ich die Kiste am Heck aufhänge...

Oder ich trag die "Übersetzungsverhältnisse" von Hand ein, aber dafür bräuchte ich hier mal etwas Input...

Gruß!

ducster

Link zu diesem Kommentar

Kann leider nichts dazu beitragen, habe denoch eine Frage die u.U. am Rand eine Rolle spielt.

Machst Du das Anlernen der Gänge auf der Strasse/Piste oder geht dies auch wenn die Schöne aufgebockt ist?

Habe mir eine Ganganzeige zugelegt, es aber nie geschafft den "Rotz" auf dem Kringel anzulernen.

Die Strecken hier haben zu viele Steigungen ... eine dieser Rampen im 5. oder 6. hochzueiern .... hmmmm

Habe Manschetten das mir der Eimer beim Anlernen vom Montageständer springt ... wäre nicht so prickelnd  (sweat)

Bei einer normalen Zweiarmschwinge hätte ich keine Bedenken, aber Einarm...

Hatte es auf dem Bock im ersten Gang versucht, jedoch wurde mir die Schose im zweiten Gang etwas ungeheuer  (blush)

Wie macht "ihr" das, Strecke oder Bock?

Hab es auf einer 2km langen Geraden gemacht. Auf dem Ständer wäre mir auch zu gefährlich wegen abrutschen.

Lad das Moped auf und fahr auf eine verlassene Strasse!  ;)

Gruss Riii

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!