Zum Inhalt springen

Welche Bremsflüssigkeit für die Renne?


dslr

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

Hab an euch Rennstreckenheizer eine Frage betreffend Bremsflüssigkeit. Hab die RCS Pumpe drin und die M4 Sättel. Was für bremsflüssigkeit verwendet ihr? Gemäss Brembo sollte man nur DOT 4 reinschmeissen.

Was benutzen die erfahrene Racer für Bremsflüssigkeit in ihren Bremboanlagen? Die Brembo Bremsflüßigkeit LCF600 Plus?

Gruss & Danke

Alain

Link zu diesem Kommentar

Habe seit diesem Jahr auch die srf und bin restlos zufrieden.

Ich habe aber in diversen anderen Foren gelesen, das diese sich nur ca. 1 Jahr lang hält???

Stimmt das denn? N Haltbarkeitsdatum steht ja nicht drauf  :P

Sollte das so sein, bekomm n normalo den Liter in nem Jahr niemals weg.

Hab die srf auch für die Kupplung genommen und die Kiste von meinem Bruder auch damit ausgestattet.

Aber es is nach nem Jahr immernoch über nen halbem Liter übrig.

Wie is es nun mit der Haltbarkeit?

Wenn sie sich länger hält, dann Greif ich auf jeden fall wieder zur srf!!

Link zu diesem Kommentar

Habe seit diesem Jahr auch die srf und bin restlos zufrieden.

Ich habe aber in diversen anderen Foren gelesen, das diese sich nur ca. 1 Jahr lang hält???

Stimmt das denn? N Haltbarkeitsdatum steht ja nicht drauf  :P

Sollte das so sein, bekomm n normalo den Liter in nem Jahr niemals weg.

Hab die srf auch für die Kupplung genommen und die Kiste von meinem Bruder auch damit ausgestattet.

Aber es is nach nem Jahr immernoch über nen halbem Liter übrig.

Wie is es nun mit der Haltbarkeit?

Wenn sie sich länger hält, dann Greif ich auf jeden fall wieder zur srf!!

Stimmt!

Teilweise hält sie nicht mal ein Jahr.

Du schreibst " ich bin restlos zufrieden" mich wurde interessieren was Du gegeüber anderen Hersteller für Unterschiede merkst?

Ich habe zwischen SRF und Schell keinen Unterschied gemerkt.

Link zu diesem Kommentar

Hab bis jetzt nur die Originale und die srf in der Duc probiert.

Bei der originalen hatte ich nen massiv wandernden Druckpunkt.

Bei der srf war das nicht. Kein wandern vom druckpunkt, kein schwammiges Gefühl in der Bremse.

Du bist dir sicher dass das von der Bremsflüssigkeit kam und nicht eventuell von Luft im System?

Wandernden Druckpunkt kenne ich nach mittlerweile ca. 7000 Rennstrecken-Kilometern mit der Duc und den Brembos nie gehabt.

und ich darf behaupten nicht zur Krabbelgruppe zu gehören.  8)

Link zu diesem Kommentar

Ich zitiere mal von meinem Posting im Juli:

DOT 5 hat grundsätzlich ein höheren Siedepunkt, als 4. Dieser liegt aber in der Regel ausserhalb dessen, was wir Hobbyluschen so brauchen.

Problem ist die zu alte Bremsflüssigkeit. Da diese hydroskopisch ist, nimmt sie Wasser auf. Wichtig hier dann der Naßsiedepunkt und der ist halt doch einiges tiefer. Also lieber einmal mehr neue Flüssigkeit rein - es muss keine schweineteure Racingmischung seinZ

Wie der Kollege Lucky schon schreibt, öfter mal wechseln, dann tut es eine "normale" Bremsflüssigkeit auch.

Link zu diesem Kommentar

Wobei ich damit aber nicht sagen wollte das andere bremsflüssigkeiten auch gut sind.

Nur gibt es anscheinend über srf nur ihre Haltbarkeit zu bemängeln.

Und warum eine bremsflüssigkeit fahren bei der ich mir nicht sicher bin, wenn ich doch von der srf weis das sie wirklich Top ist!

Das man sie nur in 1l gebunden bekommt is blöd, aber man kann sih die ja auch aufteilen.

Wie viel brauchst man im Jahr? Ich würde meinen man kommt mit 300ml für ein Jahr hin.

Also wenn man jetzt zu dritt ist und den Liter aufteilt muss man nicht nach nem Jahr über n halben liter wegschütteten und muss auch so tief in die Tasche greifen.

Also ich werde für nächstes Jahr wieder nen Liter ordern.

Da kann sich ja der ein oder andere beteiligen und wir teilen dann auf.

Link zu diesem Kommentar

Du bist dir sicher dass das von der Bremsflüssigkeit kam und nicht eventuell von Luft im System?

Wandernden Druckpunkt kenne ich nach mittlerweile ca. 7000 Rennstrecken-Kilometern mit der Duc und den Brembos nie gehabt.

und ich darf behaupten nicht zur Krabbelgruppe zu gehören.  8)

Am System hat sich beim Wechsel der Leitungen nix geändert.

Mit der einen Flüssigkeit is der Druckpunkt gewandert, mit der anderen nicht.

Ob's jetzt wirklich an der Flüssigkeit lag kann ich natürlich nicht 100% sagen.

Das problem war mit srf aber weg.

Also bleib ich für mich dabei.

Kann ja jeder selber reinfüllen was er mag.

Link zu diesem Kommentar

jungs, ihr habt einfach zu wenig Ducs.

Wie der Fabio ja in seiner Signatur stehen hat

Nur ein Verrückter kauft eine Ducati - Ein Normalo kauft mind. 2 oder 3

Also bei 3 Ducatis und die 3 x im Jahr Bremse und Kupplung schön durchspülen, reicht der eine Liter und es ist nicht viel übrig  :D :D

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Hier das was Castrol dazu sagt:

Castrol SRF soll höchstens 18 Monate lang verwendet und maximal 2 Jahre original verschlossen gelagert werden.

Castrol SRF ist extrem aggressiv und greift die Dichtungen sehr stark an.

Es ist eine reine Rennbremsflüssigkeit und kommt da zum Einsatz wo die Bremsanlagen so oder so ständig zerlegt und überprüft werden.

Ich habe mich von der Castrol SRF getrennt.

Link zu diesem Kommentar
...muß diesen Thread mal reanimieren:

Hat jemand Erfahrung mit der Lucas/TRW Bremsflüssigkeit DOT 5.1 von Tante Luise? Taugt die?

Fahre sowohl LS als auch gelegentlich RS.

Die taugt genauso gut, wie das ganze andere Zeug. Lass dir nicht einreden, du musst ingendso eine Racing-Bremsflüxsigkeit fahren. Es gibt hier niemanden , der das bräuchte. Wir sind alles mäßig talentierte Hobbyfahrer, das bitte nicht vergessen. Kauf dir das Zeug und Wechsel dafür 1x mehr.

Das viele dennoch - mich eingeschlossen - anderes fahren, hat an andere Gründe  ::::::D

Link zu diesem Kommentar

Mein Hinweis war nicht auf die Rennbremsflüssigkeit bezogen sondern darauf, dass man 5.1 nicht mischen sollte, da lag ich aber falsch - nicht mischbar mit anderen ist 5, da auf Silikonölbasis!

Ich setze Rock Oil RBF 100 ein die geht bis 300° und kostet auch nicht viel mehr als die von Tante Louise!

55218_ee42c22f6691b3c2f011c80eeec437c8e35f27c4.bmp

55218_ee42c22f6691b3c2f011c80eeec437c8e35f27c4.bmp

55218_ee42c22f6691b3c2f011c80eeec437c8e35f27c4.bmp

Link zu diesem Kommentar

Nachdem ich mit der Dot 4 auf dem Lausitzring mal ins Leere gegriffen habe fahre ich die 5.1er von der Tante und hatte bisher keine Probleme. Ich wechsele 1x im Jahr und mach mir sonst eigentlich keine Gedanken um die Flüssigkeit...

Also für den Normalo scheint es zu reichen  :P

Grüße

Runkel

Link zu diesem Kommentar

Muss man bei ABS-Motorrädern eine andere Bremsflüssigkeit nehmen?

Es gibt keine spezielle Bremsflüssigkeit für ABS-Motorräder.

Ursprünglich ist mal DOT 5.1 für ABS-Systeme bei PKW entwickelt worden (damals).

Hat sich aber nie richtig durchgesetzt.

Nahezu alle Motorradhersteller empfehlen DOT 4, egal ob mit/ohne ABS

Mir ist nur ein Hersteller bekannt der je nach Modell auf DOT 5.1 besteht. Der sitzt in Mattighofen

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

DOT 4 und DOT 5.1 ist schon ein sehr dehnbarer Begriff um eine bremsflüssigkeit zu spezifizieren.

Bei Dot5.1 ist lediglich die wasseraufnahme und die Viskosität niedriger, was nur bei ABS Systemen eine Rolle spielen würde. Falls der Siedepunkt bei 5.1 höher sein sollte ist das Zufall oder herstellerbedingt, der Siedepunkt hat aber nichts direkt mit dem DOT... Zu tun.

Die unten aufgeführten Flüssigkeiten sind beide DOT4 (Endless sicher brembo bin ich grad nicht sicher aber denke auch) und beide haben ziemlich die gleichen Werte.

Wichtig ist eigentlich für den Endbenutzer in erster Linie.

Trocken und nass- Siedepunkt: z.b. 300/160 Grad

Ich kann nur jedem, der auf der Piste ist, die Brembo HTC64T oder die Endless RF650 empfehlen.

Die haben beide einen Trockensiedepunkt von über 320 Grad und sind damit mit die besten auf dem Markt.

Nasssiedepunkt gibt es nicht, bei ,,Race use only,, Bremsflüssigkeiten, da niemand die Flüssigkeit vom Rennmoped ein Jahr oder länger, im System lässt.

Für die Straßen Fahrer würd ich die ATE Super Blue Racing (neuer Name Typ200) empfehlen.

Die ist trocken bei 280 und nass bei 198 Grad. Fahre das seit Jahren in all meinen Fahrzeugen und verwende es bei allen die etwas bei mir machen lassen und es war bisher immer alles einwandfrei.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!