Springe zum Inhalt

Luft in der Kupplung


Empfohlene Beiträge

Das ist unfassbar, seit 2001 fahr ich mit einer Pause Italiener, immer mit den Brembo Kupplungspumpen,

jetzt schreiben wir 2013 und diese Schnarchnasen von Brembo haben das noch immer nicht im Griff  :@

Gestern Abend war es wieder so weit, Tuch raus, 11er Gabelschlüssel, kurz abgedrückt und die Kupplung geht wieder.

Ich könnte kotzen, wo bleibt hier das Qualitätsmanagement?

Wenn es mir nicht zu blöd wäre wegen der 2 min. Arbeit dann würd ich am liebsten jedesmal den Notdienst anrufen

damit die Pfeifen wenigstens ordentlich Kohle für die Reklamation aufwenden müssen.

Link zum Beitrag

Das ist unfassbar, seit 2001 fahr ich mit einer Pause Italiener, immer mit den Brembo Kupplungspumpen,

jetzt schreiben wir 2013 und diese Schnarchnasen von Brembo haben das noch immer nicht im Griff  :@

Das ist unfassbar - seit 1994 fahr ich Italiener, immer mit den Brembo Kupplungspumpen und hab noch nie Probleme mit Luft in der Kupplung gehabt. Was mach ich falsch?

Das Problem liegt vielleicht doch woanders, oder?

Gruss

Kai

Link zum Beitrag

Das ist unfassbar - seit 1994 fahr ich Italiener, immer mit den Brembo Kupplungspumpen und hab noch nie Probleme mit Luft in der Kupplung gehabt. Was mach ich falsch?

Gruss

Kai

Auch wenn i erst seit 95 Duc fahre  kann i "keine Probleme mit Brembo" bestätigen.

Gruss Rene

Link zum Beitrag

Auch wenn i erst seit 95 Duc fahre  kann i "keine Probleme mit Brembo" bestätigen.

Gruss Rene

Ihr braucht nur das Forum durchstöbern, es gibt massenhaft Problemmeldungen,

der Nehmerzylinder ist es nicht, die Luft hab ich immer in der Pumpe oben, jetzt schon beim 4. Moped.

Abhilfe schafft nur ein kleines Loch in der Staubmanschette an der Pumpe, die ist so dicht das dort angeblich

Luft hineingepumpt wird duch das häufige Kuppeln.

Ist ein Tip von einem alten Ducati Schrauber gewesen, hat immer geholfen.  :AE40C:

Link zum Beitrag

meine mille hatte das gleiche problem mit der brembo pumpe :AE411:

nach 5 neuen pumpen von brembo hab ich einen MAGURA 190 Radial Kupplungspumpe

verbaut und gut wars (ok)

jetzt bei meiner pan. das gleiche bild, LUFT in der kupplung und alle 500 km entlüften :X.

mal schaun was der  :AAAE056: sagt.

Link zum Beitrag

Bei mir wurde auch schon 3 mal entlüfetet.

War so schlimm das die Kupplung nicht mehr getrennt hat an der Ampel und man Bremsen musste...

Der Hebel ging so schwer echt  (puke)

Dann hat man den Nehmer Zylindergetauscht und nun ist erstmal ruhe...

Wenns wieder kommt werde ich auch ne Handpumpe tauschen lassen.

Grüße

Link zum Beitrag

Hallo,

nach einer kleinen Testrunde heute ging zum Schluss die Kupplung schwer und stuckte das letzte Stück recht stark.

Als ich zu Hause war und die Kupplung zog hörte man auch ein quietschen im unten Motorbereich.

Habe versucht mal die Kupplung zu entlüften, aber daran lag es nicht.

Morgen mach eine längere Tour übers Wochenende. Da bin ich mal gespannt ob die Kupplung das durchhält bzw. meine linke Hand  (sweat)

Naja nach nicht mal 2000km sollte das doch nicht sein oder ?

Schönes Wochenende

Link zum Beitrag

Hallo,

nach einer kleinen Testrunde heute ging zum Schluss die Kupplung schwer und stuckte das letzte Stück recht stark.

Als ich zu Hause war und die Kupplung zog hörte man auch ein quietschen im unten Motorbereich.

Habe versucht mal die Kupplung zu entlüften, aber daran lag es nicht.

Morgen mach eine längere Tour übers Wochenende. Da bin ich mal gespannt ob die Kupplung das durchhält bzw. meine linke Hand  (sweat)

Naja nach nicht mal 2000km sollte das doch nicht sein oder ?

Schönes Wochenende

Moin, dieses Stuckern habe ich auch. Habe schon eine neuen Pumpe bekommen. Ist aber nur, wenn sie richtig warm ist, bzw nach einer längeren Fahrt. Kalt ist nicht zu merken. Aber Luft ist keine drin. Und schwer ging die Kupplung schon immer bei mir. Viell nicht ganz so wie bei der 996, aber viell leichter auch nicht.

Link zum Beitrag

Moin, dieses Stuckern habe ich auch. Habe schon eine neuen Pumpe bekommen. Ist aber nur, wenn sie richtig warm ist, bzw nach einer längeren Fahrt. Kalt ist nicht zu merken. Aber Luft ist keine drin. Und schwer ging die Kupplung schon immer bei mir. Viell nicht ganz so wie bei der 996, aber viell leichter auch nicht.

Jetzt hab ich mal ne blöde Frage, was versteht ihr unter STUCKERN???  (blush)

Ich hatte bisher nur Motorräder mit Seilzugkupplung und die PAN ist etz die Erste mit Hydraulikkupplung, deswegen kenn ich mich da noch nicht so aus.

Beim Schalten spüre ich im Kupplungshebel eine Vibration, wenn ich nen Gang höher oder runter schalte.

Meint ihr das mit Stuckern oder ist das ganz normal??

Link zum Beitrag

der Nehmerzylinder ist es nicht, die Luft hab ich immer in der Pumpe oben, jetzt schon beim 4. Moped.

Abhilfe schafft nur ein kleines Loch in der Staubmanschette an der Pumpe, die ist so dicht das dort angeblich

Luft hineingepumpt wird duch das häufige Kuppeln.

Ist ein Tip von einem alten Ducati Schrauber gewesen, hat immer geholfen.  :AE40C:

1. Die Tatsache das die Luft immer oben in der Pumpe ist sagt irgendwie nicht allzuviel aus, weil die Luft ja von allein nach oben aufsteigt, auch wenn sie vielleicht doch im Nehmerzylinder reingezogen wurde.

2. Wenn das Loch in der Manschette doch hilft - wieso dann das Gefluche hier?

Ich glaub ja das es bei vielen Mopeds ein Problem sein mag, aber das es nur daran liegt das Brembo auf der Pumpe steht glaub ich einfach nicht.

Gruss

Kai

Link zum Beitrag

So gestern wieder ein bisschen rumgefahren, und ich merke schon wieder das die Kupplung anfängt nicht mehr sauber zu trennen und schwer geht. :@

Nehmerzylinder wurde schon getauscht!

Nun soll der freundliche die Bremspumpe tauschen.....

@Lucky7

Wo genau sollte das Loch in die Manschette und wie groß hast du es gemacht?

Kannst vll ein Bild posten?

Danke und Grüße

Link zum Beitrag

@YPVS Du machst das Loch an der Unterseite der Staubmanschette, egal wo

          eine Stecknadel reicht vollkommen aus, so kommt kein Dreck rein.

Okay werde ich mal versuchen.

Dann aber trozdem nochmal entlüften?

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Hi,

Hatte am We große Entlüftungsaktion.

Jedes mal 60km wegen dem ScheiX zum Händler fahren habe ich kein Bock.

Also selber Entlüftet und ein kleines Loch in den Staubmanschette gemacht.

Bin nun gespannt ob es nach 800-1000km wieder auftaucht.

Ich habe auch die Bremsen entlüftet, auch dort war der Druckpunkt total matischig.

Nach 4500km  :(

Habe das Gefühl das die Brembo Bremspumpen (Kupplung u. Bremse)

einfach mißt sind. Gibt es alternativen?

Grüße

Link zum Beitrag

Geil, aber 2.259,00 EUR ist dann doch etwas übertrieben für meinen Geschmack!

Seh ich auch so, auf der Seite gibt es aber auch noch andere Brembo Brems und Kupplungspumpen

für ca 300€ Das Stück. Die Seite ist mal gespeichert! Wenn sich da von Seiten Ducati nix tut, was ich aber hoffe.

Da es ja echt jede 2 Panigale hat. Muss man nach der Garantie Zeit wohl auf sowas zurückgreifen....

Aber Lächerlich ist das schon, Brembo baut doch nicht seit gestern Bremsanlagen.

Welchen Typ hat den die Ducati 1199 verbaut? Vermutlich das günstisgte was Brembo anbietet...

Wäre es nicht Sinnvoll wenn sich hier alle Zusammen finden, und einen Brief an Ducati DE schreiben?

Grüße

Link zum Beitrag

Update

Es wurde der Nehmerzylinder getauscht. Hatte schon starke Riefen und wäre bald angefangen zu lecken  ::::::::P Jetz kuppelts sich wieder gut.

Habt ihr das auch das die Bremsflüssigkeit so schnell dunkel wird. Jetzt sieht man den Unterschied zwischen neuer Flüssigkeit Kupplung und Bremse vorne gut. Hinterradbremse ist komplett schwarz. Aber die nutz ich eh kaum.

Mfg

Frank

Link zum Beitrag

Hi,

Hatte am We große Entlüftungsaktion.

Jedes mal 60km wegen dem ScheiX zum Händler fahren habe ich kein Bock.

Also selber Entlüftet und ein kleines Loch in den Staubmanschette gemacht.

Bin nun gespannt ob es nach 800-1000km wieder auftaucht.

Ich habe auch die Bremsen entlüftet, auch dort war der Druckpunkt total matischig.

Nach 4500km  :(

Habe das Gefühl das die Brembo Bremspumpen (Kupplung u. Bremse)

einfach mißt sind. Gibt es alternativen?

Grüße

Kannst schon was sagen?

Link zum Beitrag

Update

Es wurde der Nehmerzylinder getauscht. Hatte schon starke Riefen und wäre bald angefangen zu lecken  ::::::::P Jetz kuppelts sich wieder gut.

Habt ihr das auch das die Bremsflüssigkeit so schnell dunkel wird. Jetzt sieht man den Unterschied zwischen neuer Flüssigkeit Kupplung und Bremse vorne gut. Hinterradbremse ist komplett schwarz. Aber die nutz ich eh kaum.

Mfg

Frank

die fluessigkeit in der kupplung geht den zig fachen weg in der Leitung gegenüber der  bremsflüssigkeit

und nimmt durch die Reibung Partikel auf.

ist ganz normal

ciao

robert

Link zum Beitrag

Kannst schon was sagen?

Nein leider noch nicht, bin erst 150km gefahren seit

dem erneuten entlüften. Mein Händler hat gemeint, das Brembo das seit 5-6 Jahren durch die Bank bei allen bremspumpen hat.

Er fährt auch Rennen und hat Radialbremspumpen von Brembo sei das gleiche Spiel und Aprillia und MV haben das auch (klar Brembo zulieferer) Das ist ein Fehler der mich richtig an  (puke)

Mal sehen ob das Loch was gebracht hat. Gebe bescheid!

grüße

Link zum Beitrag

Glaubt ihr ehrlich, dass wenn ein Löchlein in einer Gummimanschette das Problem beseitigen würde, dass Brembo von Haus aus kein Löchlein rein machen würde? Also eine billiger Lösung könnte sich Brembo mit Sicherheit nicht vorstellen.

Link zum Beitrag

Glaubt ihr ehrlich, dass wenn ein Löchlein in einer Gummimanschette das Problem beseitigen würde, dass Brembo von Haus aus kein Löchlein rein machen würde? Also eine billiger Lösung könnte sich Brembo mit Sicherheit nicht vorstellen.

Ich glaubs auch nicht so recht, aber der versuch macht klug oder?
Link zum Beitrag

bei mir hat das Loch in der Manschette nix gebracht...  :(

Ich denke man sollte doch mal ein oder besser gleich mehrer Briefe an DUCATI senden. Ist doch ne Frechheit bei einem Motorrad in dieser Preisklasse.

Link zum Beitrag

Also die dunkle Bremsflüssigkeit ist mir schon bei der Vorführmaschine aufgefallen. Die hatte grade mal 1000km runter gehabt.

Bei meiner Suzi sieht die noch nicht mal nach zwei Jahren und knapp 20.000km so aus.

Bzgl. der Kupplung: Wieso kuppelt ihr denn soviel, habt doch nen Schaltautomat  ::::::::P

Link zum Beitrag
  • 2 Wochen später...

Hallo Miteinander,

nun melde ich mich nach vielen Jahren auch mal zu Wort  :AAAE056:

Aktuell habe ich auch ein Problem mit der Kupplung an meiner Duc (1098/EZ2008) und zwar, dass ich regelmäßig ins Leere greife während der Fahrt, allerdings lässt sich der Druckpunkt durch pumpen wieder aufbauen. Sehr ärgerlich und gefährlich... Ich gehe mal davon aus, dass die Panigale die gleiche oder ähnliche Brembo Kupplungspumpe hat...

Nun habe ich meine Kupplungspumpe mal zerlegt (bin mir 150%ig sicher, dass es nicht die Leitung oder der Nehmerzylinder ist) und wollte mal schauen was da los ist.

1) Reparatursätze gibt es leider keine von Brembo  (envy)

2) das mit dem Loch in die Manschette pieksen kann ich nicht verstehen, da zum einen die Manschette mit der Zeit leider eh Risse bekommt und die Pumpe unten eine Druckausgleichsbohrung hat. Wenn man den Schalter demontiert, kann man die Bohrung sehen und auch die Bezeichnung von Brembo (bei mir 7D06-15; also = 15er Kolben)

Wenn man sich in diversen Ducati Foren durchliest, scheinen die Brembopumpen öfters sehr auffällig zu sein...

Nun habe ich Hydraulik-Dichtungen aus der Industrie gesucht und gefunden, allerdings sind diese aus Polyurethan und haben eine andere Höhe. Somit muss ich mir einen Kolben selber drehen und die Bremsflüssigkeit auf Glykolbasis (DOT3, 4, 5.1) durch eine auf Silikonbasis ersetzen (DOT5), da sonst das PU angegriffien wird und glykolresistente Dichtungen habe ich trotz ewiger Suche nicht gefunden. Theoretisch könnte man auch den originalen Kolben nehmen und eine breitere Nut für die Dichtung einstechen, aber erstmal einen selber drehen...

Wenn das die Lösung für schadhafte Brembopumpen ist, wäre das eine Super Sache  ::D

Link zum Beitrag
Ich gehe mal davon aus, dass die Panigale die gleiche oder ähnliche Brembo Kupplungspumpe hat...

Das komische ist doch,warum haben nur ein Teil der Leute dieses Problem ?

Ich hatte weder bei meiner 1098,noch bei meiner jetzigen 1199 irgendwelche Probleme.

Weder mit der Bremse,noch mit der Kupplung........

Ich denke,dass ist bei den meisten so.........

Ich verstehe nicht,warum nur ein Teil der Brembo-Anlagen fehlerhaft sind.

Und das schon seit den 1098 Tagen..........

Ich mein,es können ja immer mal Produktionsfehler auftreten.

Aber so lange ?

Über so einen langen Zeitraum ?

Irgendwie komisch das alles ist......... (mm)

Link zum Beitrag

die fluessigkeit in der kupplung geht den zig fachen weg in der Leitung gegenüber der  bremsflüssigkeit

und nimmt durch die Reibung Partikel auf.

ist ganz normal

ciao

robert

Und ich bremse hinten garnicht, und meine war schwarz wie altes Öl. Auch auf Garantie gemacht. Mit der neuen scheint es erstmal zu gehen. Kommt auch noch auf meine Wandlungsliste

Link zum Beitrag

Hi Leute mal na Frage.

Ist es normal, dass man beim Schalten eine leichte Vibration im Kupplungshebel hat??

Kenn mich mit hydraulischen Kupplungen noch nicht so aus,...

Schalten geht ganz normal, nur merk ich halt ne leichte Vibration,...

Link zum Beitrag

So hatte bei 2600 km auf der Uhr und eine Butterweiche Bremse vorn !!

Mein Freundlicher hat mir das Problem logisch erklärt und zwar ist es so das die Bremsscheiben an der Pan nach aussen verlegt wurden

um die hohen Temperaturen (uberhitzung) in den griff zu bekommen, soweit so gut,  jedoch die Bremssattel weniger Material haben und somit die Flüssigkeit mehr Wärme ab bekommt was sie eigentlich auch kann nur dadurch altert sie extrem schnell was zur folge hat das sie Feuchtigkeit zieht und diese dann irgendwann schlagartig ausgasst bei starker Beanspruchung ergebniss Luft in der Bremse .................

Bei mir war das so nach Furkapss und Grimselpass Butterweiche Bremse Druckpunkt nicht mehr vorhanden..........................

Link zum Beitrag

hallo Bele69, das ist ja sehr interessant aber auch sehr beunruhigend, mit was für einer Ausrede der Händler dich beruhigt hat.  Wenn der Druckpunkt flöten geht, können es Undichtigkeiten sein oder Wasserdampfblasen im System. Die Händlerangaben klingen für mich so, als würde Ducati das mit einer Selbstverständlichkeit in Kauf nehmen. Dem Händler muss klar sein, dass der Druckpunkt im Fahrbetrieb nicht zu wandern hat und fertig. Da ist echt was im Busch und ein derartiges Phänomen hatte ich bisher an allen meinen Ducs noch nie gehabt, aber ich wechsel aus optischen Gründen die Bremsflüssigkeit immer alle 3 Monate.

Trotz allem, zurück zur Kupplung: habe die Pumpe und den Nehmerzylinder komplett zerlegt und gereinigt. Augenscheinlich waren alle Dichtungen in Ordnung, aber das soll nichts heißen, da man kleine Schäden an der Dichtlippe nicht unbedingt sehen kann.

Das komplette System wurde gestern mit DOT5 Bremsflüssigkeit aus Silikonbasis gefüllt (entgegen der Vorgabe von Ducati). Habe den Kupplungshebel dann betätigt und mit nem Kabelbinder am Lenker fixiert, damit alles unter Druck steht. Nachher werde ich an allen Dichtstellen mal schauen, ob irgendwo Flüssigkeit ausgetreten ist und wenn alles dicht ist, werde ich ne Probefahrt machen. Mal sehen, ob ich immer noch ne Druckpunktwanderung habe…

Link zum Beitrag
Das komplette System wurde gestern mit DOT5 Bremsflüssigkeit aus Silikonbasis gefüllt

Na das ist ja mal megaschlau !!!

Somit sind Händler und Ducati aus jeglicher Gewährleistung draussen.

Baust du einen Unfall, kriegt dich auch noch die Versicherung am Arsch.

Weiter so  (ok)

Link zum Beitrag

ja klaro ist das megaschlau: zieht kein Wasser an, hat einen höheren Siedepunkt, hat deutlich längere Wechselintervalle und greift keinerlei Materialien an.

Bei meiner 6 Jahre alten 1098 werde ich keine Garantie- oder Gewährleistungsansprüche mehr erwirken können...

Aber wie sollte deiner Meinung nach das nicht vorhandene bzw. nicht erhöhte Gefährdungspotential durch den Umstieg von Dot4 auf Dot5 im Zusammenhang mit einem Unfall stehen? aber ich bitte um eine technisch sachliche Antwort und nicht um eine ironisch emotionale, denn ich weiß ganz genau was ich getan habe, mit allen Vor- und Nachteilen!

Im übrigen war das System komischerweise dicht (es wurden keinerlei Dichtungen getauscht,  Pumpe wurde nur zerlegt und gereinigt) und hat über 300km einwandfrei funktioniert. Ich werde auf jeden Fall bei der Kupplung bei Dot5 bleiben, denn mit der Serienbrühe hatte ich ja das beschriebene Problem und die Vorteile wurden ja auch genannt...

Und an alle die mit dem Gedanken spielen, sich eine neue Kupplungspumpe wegen dem wandernden Druckpunkt zu kaufen: habe einen Lieferanten gefunden, der Dichtungen auch einzeln verkauft. Einfach PN an mich, wer die Kontaktdaten braucht.

Link zum Beitrag

Ich denke 9to10

meint das mit der Panigale welche ja alle noch Garantie haben.

Nur müsste man doch auch theoretisch jedes mal zum Händler fahren um zu entlüften....

Da man selber keine Hand anlegen darf!

Von dem her, wen juckt es ob da ne DOT5 oder DOT4 drin ist.

Alle fahren sie mit nicht zugelassenen Termi oder anderen Anlagen rum....

Das juckt auch keinen.

Ich werde meine Kupplung das nächste mal mit DOT5.1 befüllen.

(Nicht 5.0, da ich mir das zu unsicher ist wegen dem getrennten Wasser/Bremsflüssigkeit Anteil!

Da es sich nicht mehr mischt bzw verbindet. )

Wäre schon sehr krass wenn eine DOT4 nach knappen 1000km Wasser und vorallem dann auch Luft zieht,

weil die Kupplung und Bremse zu heis wird. Kann ich so recht nicht glauben.

Aber ich bin für jeden versuch offen der das Problem löst. Oder gar eine Racing Bremsflüssigkeit versuchen.

mind. Standart:

DOT 4

230 °C (446 °F)

155 °C (311 °F)

DOT 5

260 °C (500 °F)

180 °C (356 °F)

DOT 5.1 (non Silkon)

260 °C (500 °F)

180 °C (356 °F)

Grüße

Link zum Beitrag

Ich konnte spätestens nach 3 turn´s a 20 min auch wieder entlüften . Ich habe dann beim fahren gesehen das die Flüssigkeit im Behälter , da er nicht ganz voll ist ,  durch die Vibrationen anfängt zu schäumen . Betätigt man in dieser Fase die Kupplung kommt die Luft in die Pumpe . Ich habe auch festgestellt das es Unterschiede in der Länge des Schlauchs der zur Pumpe geht gibt . Das würde auch Erklären warum das Problem einige haben und andere nicht . Ich habe nun den Schlauch um 2cm. verlängert und den Behälter bis zum Rand gefüllt , und siehe da , keine Luft mehr in der Pumpe .  (ok)

Link zum Beitrag

Wie es der YPVS schrieb...

Aber wie auch immer. Der Punkt ist, Ducati und Brembo schreiben Dot4 vor bzw. weisen ausdrücklich darauf hin, kein Dot 5.

Ob das jemanden kratzt ist erst dann das Thema, wenn du z.B. einen Unfall baust. Und heutzutage darfst du sicher sein, dass Versicherungen versuchen so wenig wie möglich zu zahlen.

Davon einmal abgesehen kommt dieses Verhalten der Bremse kaum von der mangelnden Qualität der Bremsflüssigkeit.

Der Siedepunkt (trocken und nass) von normalem Dot 4 ist hoch genug und wenn die nicht reichen sollte, gibt es genügend andere Dot4 mit höherem, wie z.B. ATE Super Blue, Lucas Racing, Motul RBF660, Castrol SRF und wie sie noch alle heissen.

Wissen muss das dann jeder selbst, ich habe keinen missionarischen Auftrag, also entspannt euch ;-)

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!