Springe zum Inhalt

Luft in der Kupplung


Empfohlene Beiträge

So ist mal wieder Entlüftungszeit. Bei genau 5555km  |-(

Werde nun die 5.1 von Motul nehmen, und einen längeren Schlauch verbauen.

Die Frage ist nur was für einen nehmen? könnte man da, auch einen etwas höherwärtigen Schlauch nehmen?

Weil das Loch in der Staubmanschette brachte nix :AE059:

Link zum Beitrag
  • 1 Monat spater...

Sagt mal, gibt es da inzwischen ein wissensupdate?

Schon extrem lästig und in der Bremse hab ich auch etwas Luft  (devil)

An den Verlängerten Schlauch und die Löcher in der Manschette kann ich ja nicht so recht glauben.

?????? :AAE412:

Mein  :D hat überigens DOT 5.1 eingefüllt und ich hab mir Entlüftungsschraube mit Rückschlagventil

eingebaut.

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...
  • 1 Jahr später...

Also ich habe meine 998sFE seit 2004 und seit Beginn Probleme mit der Kupplung.

Nach 10 Jahren und gefühlten 500 Entlüftungen, getauschten Pumppen, Nehmern und Schläuchen sowie einigen grauen Haaren mehr bei meinem :AAAE056: scheint die Lösung gefunden.

Ich muss darüber hinaus erwähnen, dass mir mein  :AAAE056: nicht nur einmal von den in verschiedenen Foren genannten Vorschlägen (Loch in Manschette etc.) abgeraten hat.

Die letzte Idee meines  :AAAE056: war ein festsitzendes Pilot-Lager in der Druckplatte.

Lager getauscht, Nehmer nochmal getauscht Komplett durchgespült und seitdem ist...

...RUHE (ok)

Kein nachlassender Druckpunkt mehr...

Kein sich in kürzester Zeit dunkel färbender Ausgleichsbehälter...

Obwohl ich mich schon so an die Schalterei ohne Kupplung gewöhnt hatte, kann ich jetzt vor lauter Freude über eine dauerhaft funktionierende Kupplung gar nicht genug Schaltvorgänge pro Kilometer unterbringen.

Durch das festsitzende Lager hat sich die Druckstange immer munter mitgedreht und wohl bei jedem Kupplungshub durch die Dreh-Hub-Bewegung genügend Platz zwischen Druckstange und Manschette im Nehmer für Luft undVerschmutzung geschaffen. Die Manschette im zuletzt getauschten Nehmer war durch die dauernde Drehbewegung total "zerfressen".

Es kann durchaus sein, dass es noch andere Ursachen für Luft in der Kupplung geben kann, deshalb möchte ich diese Lösung auch nicht als die "Lösung" für alle verkaufen, sondern lediglich als die bei mir funktionierende Lösung.

Mein Dank gilt meinem stets professionellen und lösungsorientierten  :AAAE056:

Link zum Beitrag
  • 1 Jahr später...
  • 1 Monat spater...

Hallo zusammen,

War bei meiner genau das gleiche. Nach mehrmaligen entlüften wurde es mir zu bunt und mein freundlicher hat mir Pumpe und Nehmerzylinder geschickt. Seit ich sie eingebaut habe ist seit 1500 km erst mal Ruh. Übrigens eine interessante Arbeit das Kabel vom Kupplungsschalter ab und anzustecken. Falls es erneut Probleme gibt geb ich euch Bescheid,denn dann könnt ihr euch den Schmarn sparen.

Link zum Beitrag
  • 4 Jahre später...

Ich pack das hier nochmal aus. 
Vorgehensweise zum entlüften ist bekannt, ich habe die Schrauben am nehmer & Geber Zylinder mit Teflon abgedichtet und nutze eine Vakuum Pumpe. 
Mein Hebel hat etwas Spiel, danach drückt er ganz gut. Beim Hebel Spiel und beim ganz durch drücken höre ich aber im Nehmerzylinder eine Art Mumu Furz 😂 Hört es euch selber an. 
 

da ist doch Luft drin, oder? Kriegs ums verrecken nicht raus, auch wenn ich das Motorrad schief halte... 

Link zum Beitrag

Ich entlüfte zuerst unten am Ausrücker und dann oben an der Pumpe. Mit Maulschlüssel und immer nur ganz kurz auf und zu, bei Druck auf dem System. Funzt 1A.

Letztens erst beim Kumpel an seiner RC8R gemacht 👍

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!