Springe zum Inhalt

Oehlinsgabelholm 1198 S saftet leicht


Empfohlene Beiträge

Hi, der rechte Gabelholm meiner 1198 S saftet ganz leicht bei Kilometerstand 7000! Ist das aufwendig + teuer oder " nur " ne Kleinigkeit ? Kann durch sowas das Fahrverhalten in Kurven bei Schräglage und Geschwindigkeiten von mehr als 200 unruhiger werden ?

Soll ich gleich Termin beim Freundlichen machen ?

Ende August bei Duc4Y war noch alles gut, da hab ich meine Diva beim Oehlins-Service einstellen lassen.

Alle Innereien der Gabel sind Serie.

Danke für Eure Hilfe und Infos, Gruss Tom

Link zum Beitrag

Hallo Tom,

damit das Fahrverhalten beeinträchtigt wird, muss schon eine gewisse Menge Öl austreten.  Aus Deiner Schilderung ist jetzt nicht zu entnehmen wie schlimm es jetzt sabbert. Läuft es richtig oder "schwitzt" die Gabel nur etwas Öl?

Zum Wechsel der Simmerringe muss die Gabel im Prinzip komplett zerlegt werden. Das bedeutet wohl irgendwas in der Gegend von 150 Euronen bei ausgebaut angelieferter Gabel. Wenn Du das Ganze komplett beim Freundlichen machen lässt, noch entsprechend mehr für Gabelaus- und Einbau.

Mein Tipp: lass gleich 10.5er Federn einbauen, das verursacht außer dem Preis für die Federn keine Mehrkosten.

Gruss

Kai

Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure hilfreichen Tipps.

Gabelholm schwitzt mehr als direkt saften, nur am Sa war eben so ein kleines Rinnsal sichtbar , 3-4 cm lang. Hat wohl von selbst aufgehört, hatte aber beim Fahren auch mehrere sehr harte Bremsungen.

Federn härter ist eine gute Empfehlung.

Bis dann , beste Grüsse Tom

Link zum Beitrag

Hallo,  so , heut nochmal richtig die Rote durch den Schwarzwald gescheucht, und Überraschung bei erstem Stopp unterwegs : null Öl am Gabelhom !! Komisch.

Nach weiterer Stunde auch nix und beim Stopp zuhause auch nix, auch im Fahrbetrieb unauffällig. Werds morgen abend nochmal testen...

Hab aber nix dran gemacht. Bin gespannt, wie s weitergeht, werde Gabel aber wohl checken lassen beim Mech im Oktober, da muss die Diva eh zum TÜV...Anderes Öl rein und 10,5 er Federn ??!!

Irgendwelche Tipps nochmal von der Gemeinde hier ? Danke...Gruss Tom

Link zum Beitrag

Hallo Tom,

vielleicht war eine Fliege auf dem Gabelrohr festgebappt und hat die Dichtlippe mal ein wenig angehoben... Wenn nichts mehr suppt ist normal alles paletti. Außer Du planst sowieso einen Gabelservice (zwecks Feder-Wechsel) würd ich vielleicht noch warten.

Gruss

Kai

Link zum Beitrag

Yepp, die Wahrscheinlichkeit das es durch eine Verunreinigung am Holm gesuppt hat ist sehr hoch. Wenn die jetzt weg ist und alles wieder dicht ist hat der Dichtring wohlk nix abbekommen und macht wieder brav seinen Job. Ich würd da auch nix machen !!!! Außer zukünftig öfter den Holm checken bzw. reinigen  8)

Link zum Beitrag

Hi, am Sa nochmal gefahren und wieder zum Glück nichts ! Habe nochmals als penibel gereinigt und einmal an der Innenseit des rechten Gabelhoms raue Schmutzrückstände entdeckt, aber echt ganz wenig . Hab diese entfernt, hoffe das wars...

Denke, bei 10000 km wird eh ein Gabelservice fällig oder eben im Frühjahr vor Renntrainings usw. Dann noch die härteren Federn...

Besten Dank Euch, Gruss Tom

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

ich hatte gerade mein fahrwerk bei franz racing, weil nach 4500 rennkilometern das öl regelrecht aus dem linken holm gelaufen kam. die jungs von franz racing waren sehr redselig und haben mir viel erzählt - unter anderem auch, dass bei standzeiten von länger als 2 wochen bitte unbedingt etwas silikonspray auf die simmerringe zu machen ist, damit diese nicht "festbappen" und ungehörig stark verschleissen. vielleicht als tip für wenigfahrer wie mich ganz brauchbar! :)

Link zum Beitrag
  • 3 Wochen später...

So, nachdem es bei der letzten Tour wieder kräftig zu sabbern anfing rechts, hab ich nun beide Simmeringe der Oehlins tauschen lassen und eben Service beim Mech machen lassen. Neues Öl usw auch.

TÜV auch gleich noch gemacht...So wie sie dasteht, musste nix umbauen, grins !

Gabelservice 299,- € abgedrückt...muss ja wissen, für was ich arbeiten geh...Danke nochmal für Eure Tipps!

Gruss Tom

Link zum Beitrag
  • 6 Monate spater...

Hallo, von vorne rein, ich wollte kein extra Thema aufmachen und hier wegen kleinen Problemchen das Forum zumüllen  :::::)

Ich bin neu hier, mein Name ist Dennis, ich bin 28 Jahre alt und seit Juli letzten Jahres stolzer Besitzer einer wunderschönen 1198S.

Nachdem ich letztes Jahr gerade Mal um die 500km gefahren bin, hab ich sie in den Winterschlaf geschickt. Das Motorrad war in unserem wohl temperierten Ausstellungsraum (Autohaus) gelagert als ich vor zwei Wochen zwei Öltropfen auf dem Boden gesehen habe. Die Gabel vorne links! Den ganzen Winter sonst nichts. Ich habe daraufhin mit Bremsenreiniger die gesamte Gabel saubergemacht und das Bike nach Hause in die Garage geholt. Eine Woche lang gestanden (Montageständer hinten), und ich konnte nichts mehr sehen. Eine Ausfahrt von rund 20km zur Probe gemacht. Und da war wieder Öl an der Gabel. Auch wenn ich sie einfeder kommen immer wieder leichte Ölmengen nach. Kein Ölfilm, sondern es bildet schon leichte Tropfen, wenn sie wieder ausfedert. Ich reich heut Abend mal ein Foto nach. Wie sind eure Erfahrungen – vorsichtshalber abdichten lassen? Einsatzzweck ist vorerst nur Landstraße.

Ich denke mal, dass ich in der Lage bin die Gabeln selbst auszubauen. Gibt´s dabei trotzdem noch was zu beachten?

Link zum Beitrag

Servus Erstmal hier im Forum!

Also zu deinem Problem.

Wenns schon Tröpfchen sind und nicht mehr nur ein "Film" dann solltest es machen lasse!

Ich hatte ähnliches Problem u es wird definitiv nicht besser sondern eher noch schlimmer.

Habe die Gabel dann selbst ausgebaut und dem Forumsmitglied ernie1001 zugeschickt zum Servicen!

Perfekt gemacht, alles sauber abgelaufen u war vollstens zufrieden!

http://www.ducati-sbk.de/benzingesprache/esc-ernies-suspension-center/

Schreib ihn doch einfach mal an  :::::;)

gruß

Link zum Beitrag

Hatte bei der Monster ein Ähnliches Erlebnis.

Im Winter Stand sie paar Wochen. Als mal in der Lagerhalle von dem einem Platz zum anderen Bewegt wurde bildete sich nach weiteren paar Tage Standzeit schon quasi eine Ölfütze.

Gabel ausgebaut und zum Service.

Seitdem und rund 15000Km ist alles gut.

Link zum Beitrag

Hi,

hatte vor kurzem genau das Gleiche Problem, dann habe ich die Gabel ausgebaut und zu Kraus Racing gebracht. Die Simmerringe wurden gewechselt und in dem Zuge habe ich die zu "weiche" Standard Oehlins Gabel gleich noch ein wenig optimieren lassen.

http://www.kraus-racing.de

War mit dem gelieferten Preis/Leistungsverhältnis sehr zufrieden und Lothar Kraus ist zudem ein sehr sympatischer Typ. Er unterstützt auch Kevin Wahr in der Supersport WM und kümmert sich persönlich rund um das Bike. Leider hat Kevin nicht so viele Sponsoren im Vergleich zu Kenan Sofoglu und somit müssen sie mit einem sehr kleinen Budget gegen die Reichen und Schönen ankämpfen. Das hat mich inspiriert meine Gabel bei ihm machen zu lassen und nicht zum Freundlichen zu gehen und denen noch mehr Geld in den Rachen zu schieben.

Einfach anrufen und falls das zu weit für Dich ist die Gabel gut verpacken und hinschicken.

Viele Grüße

tc

Link zum Beitrag

Guten Morgen, danke für die vielen Antworten und die Tipps  :::::)

1,5-2Std hat´s gedauert und die Gabeln waren draußen. Ich werd´ die Gabeln heute zu dem Servicepartner bringen bei dem mein Vater mit seiner 996S auch schon 12 Jahre im Service ist. Über die Tour wird auch grad das Vorderrad noch zum Reifenwechsel gebracht und wenn vorne wieder alles beinander ist kommt das Hinterrad noch weg  :::::)

Link zum Beitrag
  • 6 Jahre später...

Hallo Gemeinde

Ich möchte auch nicht zwingend ein neues Thema eröffnen 🤗

Meine linke Gabel (1198 ohne S) pisst ordentlich (schon eine kleine Pfütze am Boden nach circa 2 Monaten). Jetzt wollte ich grad in dem Zuge ein Gabelservice durchziehen und stoße immer wieder, wie auch hier, auf ein Wechsel der Feder auf eine 10,5. (hier hat es @lunschi geschrieben). 

Meine Frage ist, was genau die Vorteile dabei sind und ob ihr mir eine gute Feder für meine Showa Gabel empfehlen könnt. Fahre überwiegend recht sportlich aus der LS und selten auf der Renne.

Besten Dank für eure Antworten 😊

Grüße Ranz

Link zum Beitrag

Hallo Ranz,

wenn Du keine Probleme mit Durchschlagen hast besteht keine Notwendigkeit auf härtere Federn zu wechseln. Die Showa-Gabel hat auch glaube ich von Haus aus weniger Luftpolster und neigt daher nicht so schnell zum Durchschlagen. Ich weiß auch nicht welche Federn bei der Showa original verbaut werden. Schließlich hängt es natürlich auch an Deinem Fahrstil und Deinem Körpergewicht.

Um zu prüfen ob die Feder passt oder nicht solltest Du die Durchhangwerte prüfen also wie weit die Gabel einfedert wenn nur das Motorrad aufrecht steht und wenn der Fahrer in Fahrposition drauf sitzt. Referenz ist die ganz ausgefederte Position also wenn das Vorderrad in der Luft hängt. Dazu brauchst Du einen Zollstock und eine Hilfsperson um die Messung zu machen.

Kai

Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb lunschi:

……. und eine Hilfsperson um die Messung zu machen.

Ein Kabelbinder tuts auch!

Kabelbinder dran. Motorrad mit Zentralständer anheben Kabelbinder ganz nach oben schieben-> messen. Runterlassen (Motorrad muß frei stehen) -> messen, draufsetzen -> messen. Dann hab ich alle 3 benötigten Werte.

@Ranz @Andy.S von Setup-factory hat ne Gabelaktion laufen. Kompletter Service inkl. aller Verschleißteile 449,- €. Mobil: 0172 817 48 23, info@setup-factory.de

Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Ein Kabelbinder tuts auch!

Kabelbinder dran. Motorrad mit Zentralständer anheben Kabelbinder ganz nach oben schieben-> messen. Runterlassen (Motorrad muß frei stehen) -> messen, draufsetzen -> messen. Dann hab ich alle 3 benötigten Werte.

@Ranz @Andy.S von Setup-factory hat ne Gabelaktion laufen. Kompletter Service inkl. aller Verschleißteile 449,- €. Mobil: 0172 817 48 23, info@setup-factory.de

Nein Kabelbinder tuts nicht weil die Gabel beim Einfedern immer etwas über den eigentlichen Beharrungspunkt hinaus einfedert. Die Kabelbindermethode ist super-ungenau. Das Ganze ist sowieso schwierig weil die Gabeln soviel Reibung haben und auch schnell mal 1 cm oberhalb bzw. unterhalb des eigentlichen Punktes steckenbleiben daher muss man die Messung auf jeden Fall mehrfach machen und versuchen durch kleine Ruckbewegungen den Stick-Slip-Effekt auszugleichen damit sich die Gabel auch tatsächlich auf den Punkt einpendelt den die Feder gern möchte wenn die Gabel keine Reibung hätte.

Kai

Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Bei nem Bereich von 10 mm Toleranz spielt das aber keine große Rolle. Und ist besser als kein Messen! Abgesehen davon das man das Einstellen des Fahrwerks Fachleuten überlassen sollte!

Also...

1. Ist natürlich 1 cm plus/minus Toleranz viel zu viel - da brauchts Du gar nicht erst anfangen mit dem Messen. Man sollte schon sehen das man in die Region plus/minus 2 mm oder besser kommt. Dazu muss man mehrfach messen und versuchen die Reibung so gut wie es geht aus der Messung rauszubekommen. Mit dem Kabelbinder und mal eben draufhocken geht das halt nicht.

2. An meinem Fahrwerk stellt kein "Fachmann" dran rum weil ich mit dem Ding fahre und nicht der. Und ich bin der Meinung das es allemal besser ist selbst dran rumzudrehen und Einstellungen auszuprobieren als sich von irgendeinem Guru da "Magic Numbers" einstellen zu lassen die dann der Weisheit letzter Schluss sein sollen.

Ich bin jederzeit bereit mich beraten zu lassen und dazuzulernen aber einfach jemand anderen dran rumdrehen lassen und das isses dann? No way.

Kai

  • Like 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb lunschi:

An meinem Fahrwerk stellt kein "Fachmann" dran rum weil ich mit dem Ding fahre und nicht der. Und ich bin der Meinung das es allemal besser ist selbst dran rumzudrehen und Einstellungen auszuprobieren als sich von irgendeinem Guru da "Magic Numbers" einstellen zu lassen die dann der Weisheit letzter Schluss sein sollen.

1. Hast du nix zu arbeiten??

2. Also,

der Andy stellt nicht nur auf Mass ein sondern misst, stellt nach, Fährt, schraubt, fährt, schraubt, fährt. Dann fährst du. Austausch. Dann fährt Andy stellt nach dann Du dann Andy ……… bis „Du" zufrieden bist. Und das Ergebnis ist ausnahmslos Bwoah ey!

Das Entscheidende ist in Verbindung mit ich weiss was ich tue, das Gefühl im Popo und das umsetzen können was der Besitzer haben will!

Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Desmo Topschi:

1. Hast du nix zu arbeiten??

2. Also,

der Andy stellt nicht nur auf Mass ein sondern misst, stellt nach, Fährt, schraubt, fährt, schraubt, fährt. Dann fährst du. Austausch. Dann fährt Andy stellt nach dann Du dann Andy ……… bis „Du" zufrieden bist. Und das Ergebnis ist ausnahmslos Bwoah ey!

Das Entscheidende ist in Verbindung mit ich weiss was ich tue, das Gefühl im Popo und das umsetzen können was der Besitzer haben will!

Na gut mit der Methode würde ich mich auch einverstanden erklären! 😁

Kai

  • Like 2
Link zum Beitrag

Ich persönlich kann auch nicht verstehen das es Leute gibt die glauben ihr Federbein z.B. zu nem Händler zu schicken und er kann das dann einstellen. Geht zwar auf das Gewicht. Aber das wars dann auch schon. Und dafür brauch ich keinen Händler. Das kann ich auch selber! Also auf Gewicht einstellen! 

Aber ich habe jetzt diesen Threat entartet! Sorry!

Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb lunschi:

Also...

1. Ist natürlich 1 cm plus/minus Toleranz viel zu viel - da brauchts Du gar nicht erst anfangen mit dem Messen. Man sollte schon sehen das man in die Region plus/minus 2 mm oder besser kommt. Dazu muss man mehrfach messen und versuchen die Reibung so gut wie es geht aus der Messung rauszubekommen. Mit dem Kabelbinder und mal eben draufhocken geht das halt nicht.

2. An meinem Fahrwerk stellt kein "Fachmann" dran rum weil ich mit dem Ding fahre und nicht der. Und ich bin der Meinung das es allemal besser ist selbst dran rumzudrehen und Einstellungen auszuprobieren als sich von irgendeinem Guru da "Magic Numbers" einstellen zu lassen die dann der Weisheit letzter Schluss sein sollen.

Ich bin jederzeit bereit mich beraten zu lassen und dazuzulernen aber einfach jemand anderen dran rumdrehen lassen und das isses dann? No way.

Kai

100%👍

Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!