Zum Inhalt springen

Standfestigkeit 1198s erhöhen


wernerbroesl

Empfohlene Beiträge

Meine lieben Forumsmitglieder, eine Frage an die Spezialisten hier.

Ich bisher im Jahr 4-5 mal auf der Rennstrecke unterwegs und möchte jetzt mehr auf der Piste

als auf der Straße fahren.

Ich hatte im Oktober 2011 bei einem Kilometerstand von 16.000 einen Lagerschaden.

Nachdem ich mir die Scherereien in Zukunft sparen will, möchte ich über den Winter eine Motorrevision durchführen lassen.

Ich bin seit dem Motorschaden um die 11.000 km gefahren, und möchte in dem Zuge Maßnahmen zur Standfestígkeitserhöhung setzen.

Vorerst ein paar Eckdaten zu meiner Bella.

Bj. 2010, ca. 27.000km,

Hier die Auflistung was alles verändert wurde:

Akrapovic EVO3, offener Filter, Powercommander V, Autotune Kit, Prüfstandabstimmung.

Leistung lt. Diagramm 181 PS, 138NM

Ich bin soweit mit der Motorleistung zufrieden, und möchte nur erreichen das der Motor einfach standfester wird.

Welche Maßnahmen sind sinnvoll (Schmiedekolben, Titan Pleuel, usw...), und vor allem was lohnt sich finanziell.

Gibt es verstärkte Lager und wo bekomm ich sie her. Was wird die ganze Geschichte ca. kosten?

Fragen über Fragen.

Wichtig ist mir, das sich wirklich die Spezialisten hier melden, und nicht irgendwelche "Dampfplauderer" die ihre Vermutungen hier kundtun wollen.

Also bitte um Input.

Vielen Dank.

Werner

Link zu diesem Kommentar

Hi !

Titanpleuel und Schmiedekolben bringen im Normalzustand keine Besserung

gegen einen Lagerschaden (ich denke mal Pleuellager !) Was die Standfestigkeit

bei diesen Motoren mit so langem Hub enorm verlängert ist alle 1000 km das Öl

erneuern ( also bei reinem RS-Betrieb ! ) und ca. 300 bis 400 U/min vor dem

Begrenzer hochschalten !

Alles Feinwuchten lassen was den Kurbeltrieb betrifft schadet nie .

Ob ich jetzt Dampf geplaudert habe müssen jetzt die Spezialisten hier kund tun !

Ciao Tom

Link zu diesem Kommentar
Titanpleuel und Schmiedekolben bringen im Normalzustand keine Besserung

Alles, was die bewegten Massen reduziert hat natürlich einen Einfluß.

Die Frage ist nur, macht es am Ende Sinn, das ganze Geld in einen funktionierenden Motor für einen Hobbyracer zu stecken?

Motor aufmachen, auf Pankl-Pleuel umrüsten und ggf. bei der genannten Laufleistung das eine oder andere Getrieberad tauschen, kostet mehr, als eine gebrauchten Motor mit wenig Laufleistung zu erstehen.

Und selbst mit allen möglichen Maßnahmen hast du keine Gewissheit, dass nichts passiert.

Link zu diesem Kommentar

Alles, was die bewegten Massen reduziert hat natürlich einen Einfluß.

Die Frage ist nur, macht es am Ende Sinn, das ganze Geld in einen funktionierenden Motor für einen Hobbyracer zu stecken?

Motor aufmachen, auf Pankl-Pleuel umrüsten und ggf. bei der genannten Laufleistung das eine oder andere Getrieberad tauschen, kostet mehr, als eine gebrauchten Motor mit wenig Laufleistung zu erstehen.

Und selbst mit allen möglichen Maßnahmen hast du keine Gewissheit, dass nichts passiert.

Ich bin auch der Meinung das geringere Massen die Lager entlasten.

Wenn man bedenkt das die Masse fast um 40% gegen Original vermindert wird, und man das mit der Kolbengeschwindigkeit multipliziert geht es da schon um was.

Ich werd mich mal schlau machen was die Aktion kosten würde.

Die Lager lasse ich sowieso tauschen. hat jemand eine Ahnung ob es vielleicht verstärkte Lager gibt.

Link zu diesem Kommentar

Alles, was die bewegten Massen reduziert hat natürlich einen Einfluß.

Die Frage ist nur, macht es am Ende Sinn, das ganze Geld in einen funktionierenden Motor für einen Hobbyracer zu stecken?

Motor aufmachen, auf Pankl-Pleuel umrüsten und ggf. bei der genannten Laufleistung das eine oder andere Getrieberad tauschen, kostet mehr, als eine gebrauchten Motor mit wenig Laufleistung zu erstehen.

Und selbst mit allen möglichen Maßnahmen hast du keine Gewissheit, dass nichts passiert.

Wenn du noch mehr Sicherheit willst, dann nimmst du Carillo-Pleuel, so wie ich es getan habe.

Sind 30 Gramm schwerer als Pankl-Titan-Pleuel (gilt für 1098, 1198 hat andere Pleuel!), aber sollten standfester sein weil Titan-Pleuel unten nach einer

gewissen Zeit oval werden und überarbeitet werden müssen.

Link zu diesem Kommentar

Geil, nur 4500 €, zugreifen!

Und das sind noch nicht mal die Rennsport (Doppel-T) Teile, sondern das Standard-Zeugs... (ok)

Die sind ja völlig durchgeknallt bei Ducati.

Die Doppel-T kosten 2700,-

Die Frage ist ja auch wie lange halten die Pleul, bevor die überarbeitet werden müssen?

Wenn di auch nach 15000 km erledigt sind, dann rechnet sich das nicht.

@Lucky7

Die Panigale ist für mich keine Option.

Erstens taugt mir die Motorcharakteristik nicht, und zweitens hab ich schon einiges in mein Fahrwerk investiert, und das passt jetzt echt super.

Ich hab keine Lust wieder bei Null anzufangen.

Außerdem hat mir die Panigale noch zu viele Kinderkrankheiten.

Ich bin mit meiner 11er voll zufrieden. Mein Lagerschaden war laut Mechaniker entweder ein Material-oder Einbaufehler.

Aber ich hab natürlich keine Ahnung wie die Lagersitze aussehen. Ob die damals in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Link zu diesem Kommentar
würde aber die Kohle in eine neue Panigale stecken

Nicht unbedingt. Die 1198 ist ja gewiss kein schlechtes Motorrad. Und die 1199-Motoren gehen auch hoch.

Wenn du darüber nachdenkst, ob du andere Pleuel verbaust, würde ich ebenfalls, wie der Michael, zu den Carillos tendieren.

Gewichtsunterschied ist gering, Kostenunterschied gewaltig und am Ende werden die Carillos wohl noch länger halten.

Link zu diesem Kommentar

Nicht unbedingt. Die 1198 ist ja gewiss kein schlechtes Motorrad. Und die 1199-Motoren gehen auch hoch.

Wenn du darüber nachdenkst, ob du andere Pleuel verbaust, würde ich ebenfalls, wie der Michael, zu den Carillos tendieren.

Gewichtsunterschied ist gering, Kostenunterschied gewaltig und am Ende werden die Carillos wohl noch länger halten.

Die Frage ist halt, wie lange halten die Pleuel, bevor die wieder überarbeitet werden müssen?

Ich hab keine Lust eine menge Kohle zu investieren, und dann erst wieder nach 15000km den Motor auseinander reißen zu müssen um die Pleuel wieder instand zu setzten.

Link zu diesem Kommentar

einfach fahren bis was verreckt...

manchmal hat man einfach auch Glück und die Karre hält... .

Kenn jetzt deine Rundenzeiten nicht, aber wenn z.B. in Brünn keine 2.0x steht denke ich ist die Belastung auch eine andere als bei 2.15 - 2.20... .

PS: never change a running system

Ich war das letzte mal vor 20 Jahren in Brünn, deshalb kann ich zu den Zeiten nichts  sagen.

Am Pannoniaring fahr ich zwischen 2:11,xx und 2:13,xx

Ist glaub ich  nicht allzu langsam.

Ich will nicht jedes Jahr den Motor machen lassen. Die Kosten sind das eine, aber wenn sich das Ding

mitten in der Saison zerlegt, dann Steht die Mühle eine Weile.

Link zu diesem Kommentar

Ich werde morgen die 8000km mit meiner knacken.  (ok)

Das sind bei mir 2 Saisonen, und genau am Ende der Saison, hatt ich in Rijeka den Lagerschaden.

Heuer wäre wieder das Ende der 2. Saison. Nachdem ich bei der 1. Veranstaltung, bedingt Durch Sturz in Pannonien, nur 2 Turns gefahren bin, könnte das der Grund sein warum sie noch lebt.

Wo fährst denn hin?

Link zu diesem Kommentar

Ich werde morgen die 8000km mit meiner knacken.  (ok)

Glückwunsch! :::::)

Ausreißer nach oben und unten gibt es natürlich.

Ich möchte auch klarstellen, dass ich nicht den absoluten Überblick über alle 1198 habe.

Meine genannten Werte beziehen sich nur auf die 6 bis 7 Leute mit denen ich persönlich gesprochen

habe und die ich persönlich kenne.

Link zu diesem Kommentar

Danke! Hab's leider nicht mehr ganz am Freitag geschafft, mit den 8000km!

Wollte nicht zwei Reifen an einem Tag verheizen, obwohl es am Nachmittag noch wärmer wurde.

Aber nach 5 Tagen Renne hatte ich irgendwie einen Durchhänger?

Link zu diesem Kommentar

Ich hab vor einer Woche den Typen von First Attack angeschrieben. Der hat es nicht einmal Wert gefunden sich zu melden. (puke) (puke)

Wer nicht will der hat schon.

Dann macht halt ein anderer das Geschäft.

Hmm komisch Werner... Der Typ hat mich einmal 10-15 min am Telefon beraten obwohl er wusste, dass meine Karre bei Ducati steht und er nichts davon haben wird.

Link zu diesem Kommentar

ich hab genau das gleiche problem und genau das gleiche vor. habe dieses wochenende meinen motor endlich ausgebaut und nächste woche wollte ich ihn im zuge einer dienstreise nach ingolstadt bei mario iannone vorbeibringen um ihm GENAU die gleichen fragen zu stellen. leistung ok, was tun für standfestigkeit.

ich melde mich mal ende nächster woche wenn ich dazu ein paar antworten habe :)

Link zu diesem Kommentar

ich hab genau das gleiche problem und genau das gleiche vor. habe dieses wochenende meinen motor endlich ausgebaut und nächste woche wollte ich ihn im zuge einer dienstreise nach ingolstadt bei mario iannone vorbeibringen um ihm GENAU die gleichen fragen zu stellen. leistung ok, was tun für standfestigkeit.

ich melde mich mal ende nächster woche wenn ich dazu ein paar antworten habe :)

Hallo Simonlein. Das wäre eine feine Sache.

Hast du schon einmal mit dem Iannone gesprochen?

Was schlägt der vor zu machen?

Welches Öl fährst du?

Hattest du auch schon einen Motorschaden?

Angeblich soll es einen Umbausatz auf Gleitlager geben.

Fraglich ist für mich, ob die Ölkanäle und vor allem der Öldruck dort für Gleitlager geeignet sind.

Das ist allerdings nur ein Gerücht, das ich gehört habe.

Bei mir ist damals aber nicht das Kurbelwellenlager flöten gegangen, sondern ein Pleuellager.

Ich bin schon gespannt, was dir der Iannone vorschlägt, und vor allem ob das finanziell auch nur ansatzweise in ordentlichem Kosten Nutzen Verhältnis steht.

Das Probem bei einem Vorschlag aus diesem Tread, zu warten bis der Motor einen Schäden hat, sind halt die nicht absehbaren Folgeschäden.

Wenn dabei auch die Kurbelwelle und ein Pleuel, so wie bei mir beim letzten mal, schaden nimmt, dann kannst den Motor wegschmeißen. Ganz davon zu schweigen, wenn vielleicht die Zylinder und Kolben was abbekommen.

Link zu diesem Kommentar

Mario baut keine Motoren um sie standfester zu machen, Mario baut Motoren mit mehr Leistung! ::::::D

Wenn du nicht mehr Leistung haben willst, fährst einfach bis der Motor dir um die Ohren fliegt und baust dann einen gebrauchten für 2Mille ein. Den kannst sogar selber einbauen.

Ist auf jeden Fall billiger als deinen Motor bei wem auch immer "Standfest" zu machen.

Link zu diesem Kommentar

Mario baut keine Motoren um sie standfester zu machen, Mario baut Motoren mit mehr Leistung! ::::::D

Wenn du nicht mehr Leistung haben willst, fährst einfach bis der Motor dir um die Ohren fliegt und baust dann einen gebrauchten für 2Mille ein. Den kannst sogar selber einbauen.

Ist auf jeden Fall billiger als deinen Motor bei wem auch immer "Standfest" zu machen.

Mehr Leistung und "standfest" muss kein Widerspruch sein.

Zu fahren, bis der Motor platzt, ist auch nicht Jedermanns Sache. Ich finde es auch nicht so toll, wenn sich vor mir ein Motor verabschiedet und sein ganzes Öl vor mir ausbreitet. da geht es nicht nur ans Material, sondern auch an die Knochen. Nicht so erstrebenswert...

Und wenn man nach einem Motordefekt stürzt, kann materialmäßig auch das komplette Moped geschrottet sein. Je nachdem wie's läuft.

Aber auch wenn nur der Motor Schrott ist, wenn das in Spanien im ersten Turn passiert, ist der finanzielle Schaden auch recht hoch, von der Laune mal ganz abgesehen.

Aber Jeder wie er mag.

Ralf

Link zu diesem Kommentar

von Platzen brauchst ja nicht gleich ausgehen!

Sagt dir das Pleuel-Lager bevor du nach Spanien fährst, lieber Kollege ich bin nur noch für 2 Runden gut und dann mach ich die Spreize!

oder die Kopfdichtung hängt ne rote Fahne raus - ich bin am Ende!

...es führt einfach kein Weg am 2. Motorrad vorbei! (ok) (ok)

Wenn du das nicht mit einkalkulierst betreibst den falschen Sport.

Link zu diesem Kommentar

von Platzen brauchst ja nicht gleich ausgehen!

Sagt dir das Pleuel-Lager bevor du nach Spanien fährst, lieber Kollege ich bin nur noch für 2 Runden gut und dann mach ich die Spreize!

oder die Kopfdichtung hängt ne rote Fahne raus - ich bin am Ende!

...es führt einfach kein Weg am 2. Motorrad vorbei! (ok) (ok)

Wenn du das nicht mit einkalkulierst betreibst den falschen Sport.

Ja ja, is schon klar.

ich betreibe eh den falschen Sport, weil ich mir Spanien gar nicht leisten kann...

Aber Du hast Recht: Alle Leute , die ich kenne, die nach Spanien zu einem Renntraining fahren, haben natürlich ein zweites Mopped dabei. ;)

Ich will hier nicht weiter diskutieren, ich wollte nur eine andere Sichtweise aufzeigen.

Deswegen auch: Jeder wie er mag!

Ach, eins noch: Wo gibt es die sprechenden Pleuel-Lager? Und die Kopfdichtung mit der Fahne? :)

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Zu fahren, bis der Motor platzt, ist auch nicht Jedermanns Sache. Ich finde es auch nicht so toll, wenn sich vor mir ein Motor verabschiedet und sein ganzes Öl vor mir ausbreitet. da geht es nicht nur ans Material, sondern auch an die Knochen. Nicht so erstrebenswert...

Und wenn man nach einem Motordefekt stürzt, kann materialmäßig auch das komplette Moped geschrottet sein. Je nachdem wie's läuft.

genauso seh ich das auch.

montag bin ich in ingolstadt - könnte aber sein dass mario nicht da ist, sondern der papi. schaun wir mal - ich berichte!  :::::)

Link zu diesem Kommentar

Ich war letzte Woche bei Ducati Salzburg, und hab mich lange mit ihm unterhalten.

Die ganze Aktion mit Schmiedekolben (€ 900,-), Titanpleuel (€ 2.700), Kolbenbolzen (€ 130), und Kurbelwelle feinwuchten (€ 400) kostet nur für die Teile gesamt € 4.130,-.

Da kommt dann noch der Prüfstandlauf und der Arbeitslohn dazu.

Also sind wir da bei guten 5 Tausendern.

Er sagt das magst du vergessen. Das rentiert sich nicht, und er hat mir davon abgeraten, obwohl er damit um Häuser mehr verdienen würde.

Noch dazu wird das Pleuelauge mit der Zeit Oval und dann geht der Scheiß von vorne los.

Er hat mir ein SUPER Winterangebot für die komplette Motorlagerung gemacht.

Da brauch ich nicht überlegen. Das kostet einen Bruchteil.

Sicher würde die Bella mit den erleichterten Motorteilen drehfreudiger und auch etwas standfester werden, aber die Kosten Nutzen Rechnung steht völlig außer Frage.

Auf der Rennstrecke wird nur mehr 20w-60 Öl verwendet, und der Ölwechselintervall auch im Straßenbetrieb verkürzt.

Das kostet nicht viel und bringt auch einiges.

Vor allem kann ich um den Preis der Umrüstung den Motor fast 4 mal neu lagern lassen.

Ich bin schon gespannt auf den Bericht von Simonlein und die Vorschläge von Iannoni.

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!