Zum Inhalt springen

Leichtere Batterien - echte Erfahrungen?


Bednix

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich wollte mich einmal bei euch umhören, wer von euch Erfahrungen mit den neuen Leichtbaubatterien a la Shido usw. gesammelt hat?

Im Web findet man ja bereits einige Meinungen - auch von Fachmagazinen - aber, bitte um Berichtigung wenn ich falsch liegen sollte, ich glaube, dass unsere Ducs hier doch etwas darauf reagieren. Stichwort Kaltstartverhalten usw.

Mal eben ein paar Kilo einsparen für rund hundert Euro klingt ja verlockend, aber halten die Li-Ionen-Batterien wirklich durch?

Bin neugierig auf eure Erfahrungen.

lg

Link zu diesem Kommentar

Auch im Alltagsbetrieb? Also mal stehen lassen für ne Woche oder zwei und dann wieder mal Feuer geben?

Ich habe vor meinem letzten großen Trip die unten gezeigte eingebaut. Perfekt, jeden Tag. Langt von der Leistung auch ca. 10 Startversuche durch zu führen, danach ist sie dann leer.

6000KM damit abgespult, auch mit Kurzstrecken, Stadt usw.... Lädt sich sehr schnell auf.

post-18676-14629275871869_thumb.jpg

Link zu diesem Kommentar

Bin selbst erstaunt gewesen wie einfach, schnell und super leicht mein neuer Akku ist.

Hab die DURBAHN A123 LiFePower Batterien verbaut. http://shop.durbahn.de/shop/de/products/Batterien_superleicht_%21/_A123_LiFePower-Durbahn

den Flachstecker gleich mutbestellt und an den Akku montieren lassen. http://shop.durbahn.de/shop/de/products/Batterien_superleicht_%21/A123_LiFe-Connector-Service

zusammen mit diesem Ladegerät http://shop.durbahn.de/shop/de/products/Batterieladegeräte_%28LiFe%29/Manson

keine 10min und eine komplett leere Batterie ist wieder vollständig geladen

Kann ich nur empfehlen  (ok)

Link zu diesem Kommentar

Ich habe die LiFePo4 "V3" 4s3p Akku´s in meinem Bikes - beide im Alltagsbetrieb

(die in der Monster sogar bei einem Sicherheitstraining mit gefühlten 100 mal An/Aus/An in ein paar Stunden)

7,5Ah in der 1198 SP seit 2 Monaten

5 Ah in der 800er Monster seit 6 Monaten

Funktioneren seit je her bestens !

http://www.asn-shop.de/LiFePo4-Motorradbatterie-Ladegeraete

Ich habe beide noch nie extern geladen ... war auch nie nötig.

Link zu diesem Kommentar

hab in meiner sport nen lifepo mit 4,6ah. batteriekasten weg und ab unters heck.

der tuts ohne probleme.

auch in der r auf der renne, gleicher akku ohne probleme.

Kann ich nur bestätigen, habe bei meiner Pani auch die 4,6Ah drin. Keinerlei Probleme damit.
Link zu diesem Kommentar

Hier die letzte Info vom Lieferanten für alle:

The 4.6Ah battery for Ducati 1000 is almost at the limit for road use. During winter starting are advised to check first that the battery is in good condition and at least partially charged (> 75%). Turn on the electrical panel of the vehicle and turn on your headlights for 2-3 minutes, allowing the batteries to warm part then try to start the engine. If the engine does not start, wait for a while the ignition is on (20-30 seconds is enough) and try again.

Gruß

Link zu diesem Kommentar

Hi, habe seit 3 Wochen auch die neue von Shido, direkt beim Mech einbauen lassen, da eh grad Kupplung + Hinterradbremse zum Entlüften anstand. Bisher keine Probleme, aber halt superleicht. So viele Kilos weg für n paar Euro-genial !!

Durch die gleichen Abmessungen wie serie passt sie ohne umbauen usw, kann mit orig. Ducati-Ladegerät geladen werden. Garantie vom Händler, da bin ich dann auf der sicheren Seite...

Preis auch in Ordnung im Vergleich.

Gruss Tom

Link zu diesem Kommentar

Der ist  bei den Packs garnicht dran.

Um die Lebensdauer bei ständiger voll Entladung und Ladung zu maximieren begrenzen die Balancer im Modellbau die Ladespannung auf 3,6V pro Zelle.

Aber ob die Lifepos das überhaupt brauchen ist eher eine philosophische Frage.

Bei Moppets eher nicht bis garnicht.

Gruß

Link zu diesem Kommentar

Hab mir gerade diese http://shop.lipopower.de/Lithium-Powerbloc-12V-3300mAh-4S3P bestellt

Nennspannung: 13,2V

Nennkapazität: 3300mAh

Spannungsbereich: 14,4V bis 8V

Maximale Pulsentladung: 300A

Standardladung: 7,5A bis 14,4V CCCV, 45 min

Schnellladung: 20A bis 14,4V CCCV, 15 min

Batteriegewicht: 710g

Abmessungen L/B/H = 82/64/95mm

Betriebstemperatur: -30°C bis +85°C

Lagertemperatur: -40°C bis +100°C

Link zu diesem Kommentar

Hatte die auch 300 A puls ?

Eine automatische Pulsstrombegrenzung schaltet zw. 60 und 960us ab. Das ist max. Ca. 1ms ... Mein Moppet braucht länger zum starten.

Der Pulsstrom ist immer ca. 25xKapazität.

Wo die 300A herkommen ???

Aber die brauchst du ja nicht, das wären ja fast 5PS am Anlasser :D

Gruß

Link zu diesem Kommentar

Ungeschickt vom Hersteller. Wo soll das Ding hin am Moppet .. Rumbammeln?

Gruß

Redest du vom Balancer-Anschluss ? Das Kabel ist bis zu dem Stecker vlt. 3 cm lang - das "bammelt" im nun viel zu großen Batteriekasten ohne Probleme ! Die Kabel sind ja nicht so flexibel wie ein Gummiband sondern es ist ein 5-adriges Kabel das einfach da verlötet ist und fertig.

Und es ist geschickt weil man bei Bedarf die Spannung jeder einzelnen Zelle auslesen und eben "balancen" kann.

Link zu diesem Kommentar

Wie ist das mit den LifePo4 Akkus denn mit dem Balanceranschluss? Brauch ich den nur wenn ich sie an das dazu gehörige Ladegerät hänge? Weil der Akku ja eigentlich ständig über die Lichtmaschine geladen wird, oder wie muss ich mir das vorstellen...

Gruß Peter

Habe in der Duc ebenfalls einen LiFePo Akku, seit Frühjahr 2011 drin. Das Teil hat noch nicht mal einen Balancer-Anschluß.

Mopete springt noch immer ohne Probleme an. Akku habe ich noch nie geladen.

Einzig über den Winter nehme ich den Akku raus und laß ihn im Warmen (in der Küche  (blush)  ) überwintern.

Lediglich die normale Batterie der Superduke baue ich nicht aus, sondern hänge ihn an ein (Erhaltungs)Ladegerät.

Den Akku der Superduke ausbauen, ist mir zu viel Äkt  (doh)

Grüsse übern Teich,

Rolf

Link zu diesem Kommentar

Hab mir gerade diese http://shop.lipopower.de/Lithium-Powerbloc-12V-3300mAh-4S3P bestellt

Nennspannung: 13,2V

Nennkapazität: 3300mAh

Spannungsbereich: 14,4V bis 8V

Maximale Pulsentladung: 300A

Standardladung: 7,5A bis 14,4V CCCV, 45 min

Schnellladung: 20A bis 14,4V CCCV, 15 min

Batteriegewicht: 710g

Abmessungen L/B/H = 82/64/95mm

Betriebstemperatur: -30°C bis +85°C

Lagertemperatur: -40°C bis +100°C

So Leute heute das Teil montiert und was soll ich sagen es funzt  (ok) (ok) (party)

Für die Techniker vor gebrauch 13.2 V danach 3 mal gestartet und 10 min geladen danach 13 ,4 V das sind glaub ich gute werte.......

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!