Zum Inhalt springen

Nürburgring 2014 D4Y


ducatist

Empfohlene Beiträge

Hast du keinen Laptimer am Mopped?

Ralf

Die größte Gefahr besteht darin dass die Gruppeneinteilungen nicht anhand der Zeiten "überwacht" oder "angepasst" werden. Dadurch hat man durchaus langsame und unerfahrene Fahrer zB in der schnellsten Gruppe weil sie mit ihren Kumpels mal zusammen um den NBR fahren wollen.

Des weiteren findet man Fahrer die meinen sie müssten in den Gruppen als Instruktor für vier oder fünf ihrer Kumpels dienen. Auch das ist eine große Gefahrenquelle.

Drittes Thema ist die technische Abnahme. Viele schlecht oder garnicht vorbereitete Mopeds auf der Strecke.

Klar ist gerade die NBR GP Strecke super!

Aber für mich sind es drei gute Gründe keine 440€ auszugeben.

Link zu diesem Kommentar

1 + 2 hast du absolut recht!

letztes jahr mit d4y da gewesen und die selbstüberschätzung einiger vieler faher war, wie soll ich sagen, fazinierend  ::::::D

es sind wirklich in jeder gruppe fahrer unterwegs die da nicht rein gehören.

Genau deswegen war ich letztes Jahr das erste und letzte mal mit D4Y unterwegs.

Im Prinzip eine nette Veranstaltung, aber die Tatsache mit der Gruppeneinteilung ist einfach schlecht und wenn man dann wechseln will ist es sehr kompliziert bis sich einer findet der auch wechseln will und seinen Platz abgibt.

Das machen die natürlich nur wegen der Versicherung, dann ist es halt keine Rennveranstaltung wo es um Höchstgeschwindigkeiten geht.

Link zu diesem Kommentar

Na ja, Zeiten nehmen zum Einteilen kann man schon, ohne den Versicherungsschutz zu verlieren. Das machen andere Veranstalter ja auch.

Man muss die Zeiten ja nicht 'rausgeben, sondern nur intern verwenden.

Ich war schön öfter bei D4Y.

Die technische Abnahme ist oberflächlich, wie aber fast überall. Oder welcher Veranstalter schau dort mal unter die Verkleidung, ob z.B. der Ölfilter gesichert ist?

Die Gruppeneinteilung ist schlecht, das stimmt. Ich habe auch gleich zu Anfang den Tipp erhalten, bei D4Y nur in der schnellsten Gruppe zu melden. Dort ist es erträglich, und wirklich schnelle Leute sind dort eh selten.

Aber es gibt sicherlich bessere Veranstalter, aber auch schlechtere...

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Ja, ist ja okay,

der Preis ist 10% zu hoch.

Allerdings auch wieder die Frage, wieviele Leute gleichzeitig auf der Strecke sind.

Mal unabhängig von diesem Fall, zahle ich grundsätzlich gerne 10% mehr, wenn auch 10% weniger Teilnehmer sind. Immer vorausgesetzt, die Einteilung ist identisch.

Jedenfalls habe ich jetzt vier Tage insgesamt auch dem Nürburgring geplant, das hatte ich noch nie in einem Jahr. Die beiden Veranstaltungen werde ich dann nachher mal vergleichen. Bericht folgt dann..

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Gut bei d4y ist auch das es kein dB Limit gibt!

Natürlich gibt es ein DB-Limit.

Das liegt bei 102. Was ja schon 4db über den sonst üblichen 98 ist.

Wirklich kontrollieren tut es aber niemand und wenn der Rennstreckenbetreiber Gefahr läuft die Tageswerte zu überschreiten wird im Zweifel mal eine Pause von 30 min. eingelegt oder die Mittagspause verlängert.

Link zu diesem Kommentar

Moin.

Ich sehe das etwas anders: Ich bin schon häufig mit D4Y gefahren und werde das auch weiterhin machen. Vielleicht sehen wir uns heuer wieder Ralf, machst Du das diesmal mit der Box? Man muss das Event sehen, ohne DB Limit (bzw. mit locker gehandhabtem Limit  :::::;)) unter vielen Gleichgesinnten fahren und das am NBR GP Kurs, wo sonst selten die Möglichkeit besteht. Familiäre Atmosphäre, mit der guten Jutta am Empfang und den vielen bekannten Gesichtern. Und die Verpflegung sollte man auch nicht vergessen, die es bei den günstigeren Veranstaltern nicht gibt. Und ich als Fahrerlagerübernachter bin für jedes Teil, was ich nicht mitschleppen muss, dankbar. D4Y ist keine Racer- und Zeitenjägerveranstaltung, dessen muss man sich im Klaren sein, wer das sucht, ist da falsch. Und wenn ich immer lese zu teuer...  (wasntme). Mal ehrlich, wer billig will, muss dieses Hobby hier überdenken! Ich werfe mein Geld sicher auch nicht unüberlegt zum Fenster raus, weil ich dafür ätzend viel und verdammt lange arbeiten muss und nur sehr schwer an Neues herankomme. Aber sich wegen 50 Euro zu unterhalten, finde ich gemessen an den Gesamtkosten, die so ein Training verschlingt, absolut unverhältnismäßig. Und vielleicht sorgen ja auch die etwas höheren Kosten dafür, dass bei D4Y ein bestimmtes Klientel ausbleibt, was kein Nachteil sein muss. Und D4Y kann man in keiner Weise mit Dunn vergleichen!!! Dunn habe ich zweimal erlebt, oder besser gesagt, ertragen und ein drittes Mal wird mir das sicher nicht passieren, das ist ein absolutes NoGo, was dort bei Dunn abgeht!!! (envy) Wo ich absolut zustimme, ist die Gruppeneinteilung bei D4Y nach Lust und Laune der Teilnehmer und die oft auftretenden Schwierigkeiten beim Wunsch, die Gruppe zu wechseln. Da gehört definitiv dran gearbeitet, keine Frage!!! Und die Instruktoren bei anderen Veranstaltern finde ich auch besser, muss ich ehrlich sagen. Ausser ein hier angemeldeter Dachdeckermeister, der ist natürlich über jeden Zweifel erhaben und eine rühmliche Ausnahme im Instruktorenzirkel von D4Y, das möchte ich unbedingt und völlig ironiefrei festhalten, denn der ist äusserst ruhig, besonnen, hilfsbereit und völlig frei von irgendwelchen Selbstdarstellungszwängen und Überheblichkeiten. Das ist selbstverständlich lediglich meine persönliche Meinung, die niemand teilen muss und es zwingt einen ja auch niemand, bei D4Y zu fahren. Mein Fazit: Wenn man ein D4Y Training als das sieht, was es ist, ist es absolut empfehlenswert und macht mächtig Spaß!!!  (ok)

Grüße René.

Link zu diesem Kommentar

Ralf, das klärt sich bei mir gegen Ende des nächsten Monats, wenn Jutta dann noch ein Plätzchen für mich am NBR hat. Der Termin passt mir weniger gut in den Kram, ich muss erst ein wenig jonglieren. Ich habe mich erstmal in die Boxenliste eingetragen, wenn ich darf. Wenn ich in 4 Wochen sehe, das gibt nix, trage ich mich wieder aus.

Ach ja:

Forumsbox mache ich (wenn genug zusammen kommen):

1. ducatist

2. René #73

Tragt Euch bitte ein, ich frage dann nach dem Preis. Bei 10 ist voll, wie gehabt.

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Moin.

Ich sehe das etwas anders: Ich bin schon häufig mit D4Y gefahren und werde das auch weiterhin machen. Vielleicht sehen wir uns heuer wieder Ralf, machst Du das diesmal mit der Box? Man muss das Event sehen, ohne DB Limit (bzw. mit locker gehandhabtem Limit  :::::;)) unter vielen Gleichgesinnten fahren und das am NBR GP Kurs, wo sonst selten die Möglichkeit besteht. Familiäre Atmosphäre, mit der guten Jutta am Empfang und den vielen bekannten Gesichtern. Und die Verpflegung sollte man auch nicht vergessen, die es bei den günstigeren Veranstaltern nicht gibt. Und ich als Fahrerlagerübernachter bin für jedes Teil, was ich nicht mitschleppen muss, dankbar. D4Y ist keine Racer- und Zeitenjägerveranstaltung, dessen muss man sich im Klaren sein, wer das sucht, ist da falsch. Und wenn ich immer lese zu teuer...  (wasntme). Mal ehrlich, wer billig will, muss dieses Hobby hier überdenken! Ich werfe mein Geld sicher auch nicht unüberlegt zum Fenster raus, weil ich dafür ätzend viel und verdammt lange arbeiten muss und nur sehr schwer an Neues herankomme. Aber sich wegen 50 Euro zu unterhalten, finde ich gemessen an den Gesamtkosten, die so ein Training verschlingt, absolut unverhältnismäßig. Und vielleicht sorgen ja auch die etwas höheren Kosten dafür, dass bei D4Y ein bestimmtes Klientel ausbleibt, was kein Nachteil sein muss. Und D4Y kann man in keiner Weise mit Dunn vergleichen!!! Dunn habe ich zweimal erlebt, oder besser gesagt, ertragen und ein drittes Mal wird mir das sicher nicht passieren, das ist ein absolutes NoGo, was dort bei Dunn abgeht!!! (envy) Wo ich absolut zustimme, ist die Gruppeneinteilung bei D4Y nach Lust und Laune der Teilnehmer und die oft auftretenden Schwierigkeiten beim Wunsch, die Gruppe zu wechseln. Da gehört definitiv dran gearbeitet, keine Frage!!! Und die Instruktoren bei anderen Veranstaltern finde ich auch besser, muss ich ehrlich sagen. Ausser ein hier angemeldeter Dachdeckermeister, der ist natürlich über jeden Zweifel erhaben und eine rühmliche Ausnahme im Instruktorenzirkel von D4Y, das möchte ich unbedingt und völlig ironiefrei festhalten, denn der ist äusserst ruhig, besonnen, hilfsbereit und völlig frei von irgendwelchen Selbstdarstellungszwängen und Überheblichkeiten. Das ist selbstverständlich lediglich meine persönliche Meinung, die niemand teilen muss und es zwingt einen ja auch niemand, bei D4Y zu fahren. Mein Fazit: Wenn man ein D4Y Training als das sieht, was es ist, ist es absolut empfehlenswert und macht mächtig Spaß!!!  (ok)

Grüße René.

Du hast mit allem recht was du sagst und ich stimme dir auch 100%ig zu.

Für mich ist der Punkt mit der Gruppeneinteilung jedoch so negativ, dass mir persönlich der Fahrspaß leided, was für mich von der familären Atmosphäre etc. nicht kompensiert wird.

Sollte man sich an der Stelle verbessern bin ich auch wieder gern dabei bei D4Y. Das ist auch nur meine persönliche Erfahrung und das kann bei jedem anders sein.

Was Gruppeneinteilung angeht ist das Hafeneger System einfach perfekt.

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...

Zitat

Am ehesten wirst Du Erfolg haben, wenn Du :::::;)von Jutta bei D4Y auf die Warteliste setzen lässt. Haste das schon gemacht?

Danke Rene, auf der Liste stehe ich bereits

Liest die Jutta hier mit oder was?  :AE40D: Habe soeben über die Warteliste einen Platz bekommen  (ok) (rock) (rock)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!