Zum Inhalt springen

Öhlinsgabel Montage


redpete

Empfohlene Beiträge

Moin Experten,

folgendes Anliegen:  ich habe vor ein paar Tagen meine Öhlinsgabel rausgenommen, weil sie zur Revision zu Rooske nach Holland sollte und dabei festgestellt, dass die Klemmung vor allem von der unteren Gabelbrücke trotz gelöster Schrauben noch so stramm ist, dass wir die Holme zu zweit rausdrehen mussten. Normal? 

Ging zwar ohne wirklich sichtbare Blessuren ab, ist aber kein gutes Gefühl, da so dran rumzureißen. Wäre schön, die Holm beim Wiedereinbau etwas entspannter reinschieben zu können.

Hat einer ne Idee, wie man das ganze etwas geschmeidiger gestalten kann? Ich hab an Warmmachen der Brücke oder vorsichtiges Spreizen mit Holzkeilen gedacht.....

Schon mal danke für eure Tipps.......

Link zu diesem Kommentar

Moin Experten,

folgendes Anliegen:  ich habe vor ein paar Tagen meine Öhlinsgabel rausgenommen, weil sie zur Revision zu Rooske nach Holland sollte und dabei festgestellt, dass die Klemmung vor allem von der unteren Gabelbrücke trotz gelöster Schrauben noch so stramm ist, dass wir die Holme zu zweit rausdrehen mussten. Normal? 

Ging zwar ohne wirklich sichtbare Blessuren ab, ist aber kein gutes Gefühl, da so dran rumzureißen. Wäre schön, die Holm beim Wiedereinbau etwas entspannter reinschieben zu können.

Hat einer ne Idee, wie man das ganze etwas geschmeidiger gestalten kann? Ich hab an Warmmachen der Brücke oder vorsichtiges Spreizen mit Holzkeilen gedacht.....

Schon mal danke für eure Tipps.......

Ist normal dass es recht "straff" geht!

Das mit den Holzkeilen / Plastikkeilen hätte ich Dir auch empfohlen!

Aber halt nur miniminimal  :::::;)

So dass es halt besser flutsch  (maeh)

::::::D ::::::D ::::::D

Link zu diesem Kommentar

also normal ist das ganz und gar nicht!! mit wie viel Nm wurde die denn angezogen?!?! Eine FGRT zieht man an der unteren Gabelbrücke mit 10Nm (zehn), also gerade mal handfest, oben 25 Nm. Das Standrohr soll ja nicht gequetscht werden, wie soll die Gabel sonst vernünftig arbeiten? Normal ist unten schrauben lösen und sobald du die obere Brücke löst, flutscht die Gabel raus ...

Link zu diesem Kommentar

Wahnsinn, in so kurzer Zeit so viele Antworten........

Mit wieviel Nm die Schrauben angezogen waren, kann ich nicht sagen, habe beim Lösen keinen Drehmomentschlüssel benutzt, vom Gefühl her waren sie aber nicht übermäßig fest angeknallt. Denke auch nicht, dass man dadurch die Klemmung irgendwie zusammenbiegen könnte.

Es war auf beiden Seiten gleich und so stramm, dass ich allein die Holme kein Stück bewegen konnte (und ich bin eigentlich keine Speiche) Erst dachte ich die Gabel sei irgendwie "festgeklebt".

Wenn die Gabel wieder da ist, werde ich es dann wohl mal mit Keilen und Warmmachen probieren, es reichen ja wahrscheinlich 1/10 wenn nicht 1/100 Millimeter, damit´s flutscht. Beim Rausdrehen habe ich Silikonspray drauf gesprüht, spricht was dagegen, das beim Wiedereinbau auch zu benutzen?

Link zu diesem Kommentar

Drehmomente:

Befestigungsmutter für Vorderradachse                          M25x1,25    63NM

Befestigungsschraube für Klemmfaust der Gabelfüße      M8x1,25      19NM  Sequenz 1-2-1

Befestigungsschraube für untere Gabelbrücke an Gabel  M8x1,25      14NM  Sequenz 1-2-1  VON UNTEN AUSGEHEND

Befestigungsschraube für obere Gabelbrücke                  M8x1,25    22NM

Befestigungsschraube für Vorderradbremssattel              M10x1,25    45NM

Gruss

Link zu diesem Kommentar

@idaka

super, danke für die Drehmomente, das hilft mir schon weiter.

Frage zur Anzugssequenz bei der unteren Gabelbrücke 1-2-1. Bei 3 vorhandenen Schrauben leuchtet mir dies nicht so ganz ein. 

Ich hätte die Schrauben jetzt einfach nacheinander und abwechselnd schrittweise fester gezogen, bis alle 3 das vorgeschriebene Anzugsmoment haben. Bin jetzt kein gelernter Zweiradmechaniker und hab vielleicht gerade einen Denkfehler, lasse mich deshalb gerne eines besseren belehren.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!