Zum Inhalt springen

Kupplungsproblem


lindner916

Empfohlene Beiträge

Hallo,

mal eine alte Frage zum alten Thema, Luft in Kupplung.

Meine Pani 4/2012 hatte nach ca. einem halben Jahr immer Luft in der Kupplung, war eben so das man wenn man an der Ampelkreuzung stand keinen Gang mehr raus oder reinbekam. Ich mußte dann so jedes 2te 3te mal fahren entlüften. Hab mich so über den letzten Sommer beholfen und hatte meine Pani dann im Herbst zum Service beim Freundlichen. Der wechselte natürlich auch die Flüssigkeit auf Dot 5.1. Ja was soll ich sagen, bin jetzt 3 mal gefahren und da war es wieder das alte Problem.

Übrigens habe jetzt ca. 5000 tkm runter.

Weiß noch jemand Rat?

Link zu diesem Kommentar
Gast buxxdehude

Wenn du immer wieder Luft im System hast, dann kommt da halt immer wieder Luft rein.

Vorausgesetzt es wurde richtig entlüftet.

Vielleicht ist da was bei dir undicht und deswegen kommt da immer wieder Luft rein.

Wenn du noch Garantie hast, würde ich dem Händler eine drauf geben. Soll er das machen.

Meine 999 hatte das auch mal. Ist nicht gerade toll mit gezogener Kupplung da zu stehen und sie schiebt trotzdem nach vorne und man kommt nicht in den N.

Ziemlich gefährlich zudem auch. Bin mal beim links abbiegen auf der Kreuzung stehn geblieben ...

Simples entlüften hat bei mir aber geholfen :).

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Link zu diesem Kommentar

Dot 5.1 hat einen höheren Trockensiedepunkt als DOT4, eignet sich auch sehr gut für die Kupplungspumpe.

Ich hatte übrigens das selbe Problem mit meiner Panigale. Seit dem ich auf einen "CNC" Kupplungsnehmer Zylinder gewechselt habe mit Motul RBF660 Bremsflüssigkeit--> keinerlei Probleme mehr. Ein Tausch der Pumpe hat nichts geholfen, egal ob eine CNC Brembo oder RCS16 Kupplungspumpe. :(

Link zu diesem Kommentar

Dot 5.1 hat einen höheren Trockensiedepunkt als DOT4, eignet sich auch sehr gut für die Kupplungspumpe.

Ich hatte übrigens das selbe Problem mit meiner Panigale. Seit dem ich auf einen "CNC" Kupplungsnehmer Zylinder gewechselt habe mit Motul RBF660 Bremsflüssigkeit--> keinerlei Probleme mehr. Ein Tausch der Pumpe hat nichts geholfen, egal ob eine CNC Brembo oder RCS16 Kupplungspumpe. :(

Hi,

Ich werde nun auch einen anderen also Zubehör Nehmerzylinder testen. (Oberon UK)

Da der Garantie tausch vom OE Teil gar nix gebracht hat.

Pumpe glaube ich nicht, wäre aber das nächste was ich tausche.

Grüße

Link zu diesem Kommentar

dieses problem haben die brembo pumpen (puke) bei meiner panigale wurde schon die pumpe getauscht ohne erfolg :X

bei meiner aprilia rsv mille bj. 2004 war das gleiche problem, nach wechsel der brembo pumpe (5x) hab ich auf eine  cnc pumpe umgerüstet und die luft war vergangenheit (ok).

zur zeit verwende ich bei meiner pan. rockoil rbf100 bremsflüssigkeit, mal schaun obs hilft.

lg stefan

Link zu diesem Kommentar

Hatte meine Pani letztens zur 12.000er Inspektion. In dem zuge hab ich dann auch Brems/Kupplungsflüssigkeit wechseln lassen. Seitdem fährt sich die Karre viel angenehmer. Vorher lies sich die Kupplung nur noch schwer dosieren. Leichtes schleifen lassen war kaum noch möglich und neutral lies sich immer schwerer finden. Aber ich hatte das Problem bei meiner 1098 nicht. Auch nicht bei der S4Rs. Da ist doch auch alles von Brembo...

Link zu diesem Kommentar

Bie mir ist gern bei der 1. Ausfahrt passiert das ich die Kupplung gar nicht mehr ziehen konnte,

hat richtig geklemmt... nach ein paar mal kräftig ziehen gehts wieder normal hakt aber an und ab mal

und qietscht nun furchbar. Denke das kommt von der Druckstange oder dem OE Nehmerzylinder.

Vermute da wurde zuwenig gefettet.... :^)

Link zu diesem Kommentar

Hatte meine Pani letztens zur 12.000er Inspektion. In dem zuge hab ich dann auch Brems/Kupplungsflüssigkeit wechseln lassen. Seitdem fährt sich die Karre viel angenehmer. Vorher lies sich die Kupplung nur noch schwer dosieren. Leichtes schleifen lassen war kaum noch möglich und neutral lies sich immer schwerer finden. Aber ich hatte das Problem bei meiner 1098 nicht. Auch nicht bei der S4Rs. Da ist doch auch alles von Brembo...

hi

ein mädl die mit mir unterwegs ist, hatte eine 999, 1198 und eine 1199, bei der 98er und 99er hatte sie die gleichen probleme. bei den beiden großen sind ja die gleichen pumpen verbaut.

sehr viele die einer aprilia mille rr fahren, wo die gleiche pumpe verbaut ist, haben auch das gleichen probleme.

ich hab die erfahrung gemacht das rockoil rbf 100 dieses phänomen lindert, oder der tausch auf eine andere kupplungspumpe.

lg

Link zu diesem Kommentar

Hi,

Habe am WE den Oberon Nehmerzylinder an der Panigale verbaut.

Der OE sah beim ausbau nicht richtig dicht aus, es war bremsflüssigkeit zischen der Dichtung ausgetreten.

Dazu kam das seit geraumer Zeit beim Kupplung ziehen, üble Quitsch Geräusche entstanden.

Und auch das ziehen der Kupplung war manchmal nicht möglich. (mechanisches klemmen vom Nehmerzylinder)

Denke der Nehmerzlyinder ist komplett am Sack.... werden den noch zerlegen.

Test mit dem Oberon kann ich erst nach 1000km sagen, ob das nun endlich passt.

Grüße

Link zu diesem Kommentar

Hallo Leute!!

Quietschen und schwergängige Kupplung liegt an zu wenig bzw verdrängtes Fett am Kupplungnehmerzylinder.

Meine Kupplung ging plötzlich relativ schwer und machte echt üble Geräusche.

Ursache, das Fett im Nehmerzylinder (Druckbolzen) war verdrängt und dadurch ging die Kupplung schwer und machte Geräusche.

LG Pakcati :::::;)

Link zu diesem Kommentar

Hallo Leute!!

Quietschen und schwergängige Kupplung liegt an zu wenig bzw verdrängtes Fett am Kupplungnehmerzylinder.

Meine Kupplung ging plötzlich relativ schwer und machte echt üble Geräusche.

Ursache, das Fett im Nehmerzylinder (Druckbolzen) war verdrängt und dadurch ging die Kupplung schwer und machte Geräusche.

LG Pakcati :::::;)

Hallo,

muß man da was besonderes beachten wenn man das selber machen will?

Gruß

Michael

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

So Schnauze voll mit ständig entlüften, habe mir mal den CNC Nehmerzylinder bestellt und werde die Anlage mit Dot 5.1 betreiben. Mal sehen ob das hilft.

Nimm ne teurere Flüssigkeit wie die Motul RBF660 oder die Brembo LCF600.

und gut entlüften! Dann passt´s (ok)

Link zu diesem Kommentar

Fakt ist, das die MOTUL RBF 660 etwas "dickflüssiger" im Vergleich zu herkömmlichen DOT 4 Flüssigkeiten ist.

DOT 5.1 ist die schnellfließendste Flüssigkeit (dünnflüssiger).

Je dickflüssiger eine Hydraulikflüssigkeit ist, desto mehr Druck kann sie im System aufbauen.

Was das aber genau mit der ständigen Entlüftung zu tun hat ?

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...
  • 4 Monate später...

Also ich habe meine 998sFE seit 2004 und seit Beginn Probleme mit der Kupplung.

Nach 10 Jahren und gefühlten 500 Entlüftungen, getauschten Pumppen, Nehmern und Schläuchen sowie einigen grauen Haaren mehr bei meinem :AAAE056: scheint die Lösung gefunden.

Ich muss darüber hinaus erwähnen, dass mir mein  :AAAE056: nicht nur einmal von den in verschiedenen Foren genannten Vorschlägen (Loch in Manschette etc.) abgeraten hat.

Die letzte Idee meines  :AAAE056: war ein festsitzendes Pilot-Lager in der Druckplatte.

Lager getauscht, Nehmer nochmal getauscht Komplett durchgespült und seitdem ist...

...RUHE (ok)

Kein nachlassender Druckpunkt mehr...

Kein sich in kürzester Zeit dunkel färbender Ausgleichsbehälter...

Obwohl ich mich schon so an die Schalterei ohne Kupplung gewöhnt hatte, kann ich jetzt vor lauter Freude über eine dauerhaft funktionierende Kupplung gar nicht genug Schaltvorgänge pro Kilometer unterbringen.

Durch das festsitzende Lager hat sich die Druckstange immer munter mitgedreht und wohl bei jedem Kupplungshub durch die Dreh-Hub-Bewegung genügend Platz zwischen Druckstange und Manschette im Nehmer für Luft undVerschmutzung geschaffen. Die Manschette im zuletzt getauschten Nehmer war durch die dauernde Drehbewegung total "zerfressen".

Es kann durchaus sein, dass es noch andere Ursachen für Luft in der Kupplung geben kann, deshalb möchte ich diese Lösung auch nicht als die "Lösung" für alle verkaufen, sondern lediglich als die bei mir funktionierende Lösung.

Mein Dank gilt meinem stets professionellen und lösungsorientierten  :AAAE056:

Link zu diesem Kommentar

Durch das festsitzende Lager hat sich die Druckstange immer munter mitgedreht ...

Die Manschette im zuletzt getauschten Nehmer war durch die dauernde Drehbewegung total "zerfressen".

morge,

wie dreht sich eine Druckstange wenn das Lager fest ist?

imho in der 1x098 die Druckstange muss sich drehen, sonst bruchte man sie nicht drehbar lagern

ich geh davon aus, dass das prinzip von 99x bis pani gleich ist

und wie hast du gekuppelt mit einer total fertigen Membran?  :^)

Link zu diesem Kommentar

morge,

wie dreht sich eine Druckstange wenn das Lager fest ist?

imho in der 1x098 die Druckstange muss sich drehen, sonst bruchte man sie nicht drehbar lagern

ich geh davon aus, dass das prinzip von 99x bis pani gleich ist

und wie hast du gekuppelt mit einer total fertigen Membran?  :^)

Nein, die Druckstange muss/darf sich nicht schnell mitdrehen, nur axial gleiten. Dafür ist das Lager in der Druckplatte, d.h. Druckplatte dreht sich und die Druckstange (die innen am Lager anliegt) dreht sich auch nicht bei gezogener Kupplung (wenn das Lager i.O. ist).

Jochen

Link zu diesem Kommentar

Nein, die Druckstange muss/darf sich nicht schnell mitdrehen, nur axial gleiten. Dafür ist das Lager in der Druckplatte, d.h. Druckplatte dreht sich und die Druckstange (die innen am Lager anliegt) dreht sich auch nicht bei gezogener Kupplung (wenn das Lager i.O. ist).

Jochen

hi

ok, klar.

er schreibt, die drehbewegung hätte die membran gekillt.

somit hat er einen kaputte nehmerzylinder. mit dem fährst du aber nicht ewig rum und wunderst dich das die karre luft zieht.

ich hatte zwei mal son tollen zubehörzylinder und nach 30 min Luft im System.

den originalen wieder rein gemacht und seitdem kein problem mehr.

Link zu diesem Kommentar

Nein, die Druckstange muss/darf sich nicht schnell mitdrehen, nur axial gleiten. Dafür ist das Lager in der Druckplatte, d.h. Druckplatte dreht sich und die Druckstange (die innen am Lager anliegt) dreht sich auch nicht bei gezogener Kupplung (wenn das Lager i.O. ist).

Jochen

Habe vor kurzem den Nehmerzylinder / Druckstange getauscht. Bei der 1x98 gibt es eine neue Variante mit einem Stift/Bolzen durch die Stange, der ein drehen der Stange verhindert.

Link zu diesem Kommentar

Ich hab leider keine Bilder. Einfach mal beim Freundlichen anrufen. Der wird's erklären können.

Kurzversion:

Druckstange hat ein "Bolzen" quer zur Stange eingebaut und zwischen Nehmerzylinder und Gehäuse wird noch ein Plastikteil eingesetzt, welcher diesen "Bolzen" fixiert.

Das ganze gabs bei mir nur als Set. Nehmerzylinder mit Druckstange.

Link zu diesem Kommentar

Ich hab leider keine Bilder. Einfach mal beim Freundlichen anrufen. Der wird's erklären können.

Kurzversion:

Druckstange hat ein "Bolzen" quer zur Stange eingebaut und zwischen Nehmerzylinder und Gehäuse wird noch ein Plastikteil eingesetzt, welcher diesen "Bolzen" fixiert.

Das ganze gabs bei mir nur als Set. Nehmerzylinder mit Druckstange.

Genau diesen Stift in der Druckstange hat die Pani auch drin, er greift in ein Plastikteil, was zwischen dem Nehmer und dem Motorgehäuse sitzt.

Link zu diesem Kommentar

habs gefunden.

zurück zum Thema:

diesen oberon hätt ich nun empfohlen, aber der ist es laut TE nicht.

Somit eine undichte stelle die luft rein aber keine Flüssigkeit raus lässt.  :^)

der oberon ist wirklich dicht?  8)

@YPVS nach 500 km nur ein paar blasen? konntest du denn noch kuppeln?

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...

Hallo Leute!!

Quietschen und schwergängige Kupplung liegt an zu wenig bzw verdrängtes Fett am Kupplungnehmerzylinder.

Meine Kupplung ging plötzlich relativ schwer und machte echt üble Geräusche.

Ursache, das Fett im Nehmerzylinder (Druckbolzen) war verdrängt und dadurch ging die Kupplung schwer und machte Geräusche.

LG Pakcati :::::;)

Hey,

hab genau das selbe Problem. Weiß jemand ob man da einfach nachfetten kann oder muss der gesamte Nehmerzylinder getauscht werden. Hab das Glück das ich mit Luft in der Kupplung keine Probleme habe, daher würde ich den derzeitigen Nehmerzylinder gerne behalten. Sollte ein Tausch nicht zu vermeiden sein, macht es ggf. Sinn direkt einen von CNC oder dergleichen zu nehmen?

mfg

Freddy

Link zu diesem Kommentar

Mich wundert das voll das alle Probleme mit der Kupplung haben bzgl Luft. Ich hab meine mit 5000km gekauft und hab jetzt 10300km auf der Uhr und keinerlei Probleme mit meinem Motorrad. Ein anderer Pani Fahrer Freund von mir hat eher Probleme mit seinem Auspuff gehabt. Hoffentlich bleib ich von dem Luft in der Kupplungfiasko denn verschont  (wait)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!