Zum Inhalt springen

Lenkerflattern


boehs86

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich war am Wochende um schnell von A nach B zukommen nen bisschen auf der Autobahn unterwegs, da ist mir aufgefallen das ab ca 200km/h anzeichen von einem Lenkerflattern spürbar werden und ab ca. 250 km/h der Lenker richtig zu flattern beginnt. Habt ihr eine Idee was es sein könnte? Lenkkopflager schließe ich bei 4000km auf der Uhr mal aus. LD ist auf Stufe 16 +/- 2 , wenn ich den noch fester drehe hab ich das gefühl das mir einer den Lenker festhält. Reifen sind Conti Sport Attack 2 mit Luftdruck laut Anleitung, also 2.1 vorn und 2.2 hinten.

Link zu diesem Kommentar

Der Lenkungsdämpfer zudrehen hilft da nicht, ich vermute mal, dass der eher weiter auf muss.

Der Tipp mit dem "Kopf aus dem Wind" ist schon nicht schlecht. Die Schulter müssen dann aber auch "aus dem Wind". Wenn Du allerdings eine ordentliche "Kante" bist, wirst Du nicht hinter die Verkleidung passen.

Und den Lenker locker halten...

Den Luftdruck hätte ich jetzt für reine BAB-Bolzerei auch höher eingestellt.

Lass doch mal einen Anderen fahren, nach meiner Erfahrung sitzt in so einem Fall das Problem meist auf dem Mopped.

Alles nur meine Meinung! Ohne Garantie und Haftung!

Ralf

Link zu diesem Kommentar

Naja den Kopf hab ich immer aus dem Wind, meine RSV4 die ich vorher hatte, hatte wesentlich weniger Windschutz und da zappelte auch nichts. Aber das ist schonmal ein Ansatz...

LD weiter auf und mal nen anderen fahren lassen werde ich mal versuchen,  würde mich zwar wundern wenn es am Fahrer liegt (bin ja schon nen paar Mopets gefahren) aber möglich ist ja alles.

Link zu diesem Kommentar

ist doch klar mädels.... die pani hat zuviel bums und wird leicht auf dem vorderrad wenn du den hahn voll aufdrehst!

Alles andere ist humbug! hat einfach was mit Verlust vom Bodenkontakt zu tun  (rock)

du liegst unter der verkleidung, beschleunigst und krallst dich am lenker fest. Die unruhe im Vorderrad bringst nur du rein. hat nix mit reifen oder ludtdruck zu tun! Das ist vieleicht der Winddruck der auf dich einwirkt bei über 200 und du gibst diese erschüterungen an deinen lenker und somit aufs vorderrat weiter.

Ist mir auf der renne auch schon passiert. Beim durchbeschleunigen auf Start/ Ziel zu stark die stummel gekampft und schon zittert das VR. Las deinem lenker freien lauf... also nicht zu stark festhalten, dann passt das schon.

Link zu diesem Kommentar

Ja das ist was dran. Es fühlt sich echt so an als wenn das Vorderrad zu leicht wird. Wenn ich den Hahn minimal schließe und somit der Fuhre wieder auf Vorderrad gedrückt wird stabilisiert sich auch wieder alles.... kann man dem mit einem anderen Setup entgegen wirken? Hätte nur nicht gedacht das die Power ausreicht um das Vorderrad bei 250+ derart zu entlasten das es zu Problemen kommt, zumal sich das ganze bis 300 bzw bis --- durchzieht. Aber 10 -15 Kilo weniger als die anderen Mopets wogen ist schonmal ne Ansage...

Link zu diesem Kommentar

na ja was soll ich sagen.... ist halt v2 power ::::::D

ich meine bei 250+ hast du immer noch genügend vortrieb bzw. drehmoment am HR und der Airflow gibt seinen teil dazu bei, das dein bike gefühlt leichter wird.

Warum wohl haben die neuen GP bikes von ducati spoiler bekommen  8-|

Versuch einfach mal nicht zu krampfhaft den lenker fest zu halten auch wenn es schwer fällt bei der geschwindigkeit.

Schau dir mal das Video von SBK fahrer Niccola Canepa an... dann weisst du was ich meine mit " lenker freien lauf lassen"  ::::::D

Link zu diesem Kommentar

Chris was du meinst ist was völlig anderes. Eine 899 zB ist bei 250+ nicht übermotorisiert. Ich tippe mal auf das fehlen des Aerokits. Nicht umsonst ist es da und nicht umsonst wurde die Schnauze der 1299 breiter.

Aber wie gesagt, ist nur eine Vermutung

warum 899 er ? es gehr doch um die 1199!

Link zu diesem Kommentar

Naja was du gemacht hast,ist die Federvorspannung zu erhöhen. Darüber stellt man den negativen Federweg ein. Könnte deine Ursache sein. Wird es bestimmt auch  sein. Dreh die Vorspannung wieder zurück. Bringst dein Fahrwerk durcheinander

Link zu diesem Kommentar

Nein, hat er nicht. Das Panigale-Federbein erlaubt dir eine Längenverstellung.

Das hat nichts mit der Vorspannmutter der Feder zu tun.

?? und wie stellst du dann die Vorspannung ein, wenn die Federvorspannung nicht damit zutun hat? Ich habe die Muttern ebenfalls gedreht und dadurch mehr negativen Federweg bekommen. So steht es auch in der BA. Oder gibt es da noch was zu drehen?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!