Zum Inhalt springen

Harter Schaltvorgang


lukazzo

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wollte mal fragen wie das Getriebe der 1098/SF bei euch schaltet..

Wenn ich den 1. Gang beim Anfahren mal höher ziehe (8000rpm aufwärts) und dann schnell in den 2. Gang schalte, merke ich wie es im Getriebe richtig mahlt/kracht.

Ähnlich ist es ab und zu dann vom 2. weiter in den 3. Gang. Die weiteren Gänge sind kein Problem.

Schalte ich bei ganz entspannter Fahrweise flutscht alles butterweich. Auch beim Runterschalten habe ich keine Probleme.

Zu meinen Umbauten:

1. Kupplung entrasselt (jajajajaja, ich weiß  :* ) indem ich die letzte Stahlscheibe im Paket gegen eine Reibscheibe getauscht habe.

2. Oberon Kupplungsnehmerzylinder montiert. Danach musste ich den Kupplungsgriff allerdings schon auf die weiteste Position einstellen.

(ansonsten drehte sich das Hinterrad auf dem Montageständer bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung mit)

Um Fehlerquellen auszuschließen wurde Folgendes durchgeführt:

1. Wieder auf originialen Zylinder umgebaut (danke an Leitwolf!), da ich dachte die Kupplung trennt aufgrund des längeren Hebelweges nicht richtig.

Nach einer Testfahrt bestand das Problem allerdings immer noch. Wobei sich die Gänge insgesamt leichter schalten lassen (subjektiv!). Betrachte ich jedoch die Federteller, rückt die Druckplatte eigentlich nicht weiter aus als mit dem Oberon Zylinder.

2. Nach der Desmoworld Anleitung die Kupplung neu entrasselt. Sprich nicht die letzte sondern vorletzte Stahlscheibe ausgetauscht.

Die Paketstärke beträgt dadurch jetzt 0,3mm weniger, was für ein deutlicheres Trennen der Kupplung ja durchaus hilfreich ist.

Ergebnis:

Mit dem orignalen Zylinder und der neuen Anordnung im Korb kann ich den Hebel 3 Positionen weiter nach vorne verstellen und das Rad dreht sich trotzdem auf dem Ständer nicht mit.

Also gehe ich davon aus, dass die Kupplung definitiv komplett trennt.

Der Sprung vom 1. in den 2. Gang fühlt sich bei harter Fahrweise allerdings genauso an wie vorher.  :( :( :(

Ist das normal? Was sagt ihr dazu? Sorry für soviel Text  ::::::D

Lukas

Link zu diesem Kommentar

Hi Lukas!

Schwer zu sagen ....

ein Ducatigetriebe schalten schon etwas "knackiger", aber ein mahlendes, krachendes Geräusch sicherlich nicht.

Auch ich habe bei meiner M1000 die Kupplung entrasselt, schaltet alles butterweich. Ich hätte jetzt auch auf "nichtkomplettttrennendekupplung" getippt, aber das hast du ja ausgeschlossen.

Getriebe (mit einem Endoskop) kurz anschauen wäre das beste. Dann kann festgestellt werden, ob Zahnräder beschädigt sind ....

Gruss!

Link zu diesem Kommentar

Danke für deine Antwort. Hatte bisher als Vergleich immer nur japanische Getriebe  ::::::D

Kann auch nicht wirklich sagen, ob das mit dem Schalten schon so ist seit ich die SF habe oder es neu hinzugekommen ist.

Zu dem Geräusch: Mahlen/Krachen ist evtl. übertrieben. Aber definitiv merke ich im Fuß, dass im Getriebe was passiert. Und es ist ein Gefühl, wo sich bei mir alles zusammenzieht. Fühlt sich einfach nicht richtig an. Ist bei den anderen Gängen nicht so.

Ich fahre jetzt erstmal mit dem originalen Zylinder durch die Gegend. Dann weiß ich wenigstens, dass die Kupplung richtig trennt.

Mit dem Oberon Zylinder und den V-Trec Hebeln bin ich mir da nicht zu 100% sicher.

Lukas

Link zu diesem Kommentar

Hast du auch sicher den richtigen Oberon nehmerzylinder?

Den gibt's nämlich mit nem 27er, 29er und 30er Kolben.

Je nachdem für welches Moped er gedacht ist.

Die meisten nehmerzylinder für ducatimodelle haben nen 30er Kolben.

Falls du evtl tauschen möchtest, hätte nen ducati Performance nehmerzylinder den ich gegen deine Oberon Tauschen würde wenn dir dieser lieber ist.

Interessant wäre aber vorher zu wissen was für ein Kolben nun der Oberon hat.

Link zu diesem Kommentar

den dp zylinder hab ich selber noch nicht probiert.

fahre seit jahren den stm, der funktioniert top.

der einzige der nicht funktioniert hat was der mpl.

hab aber gehört das zylinder mit nem 29er kolben besser funktionieren sollen als die mit 30er.

nun ja, der stm mit 30er funtzt seit nun 4 jahren bei mir und meinem bruder  ::::::::P

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
  • 4 Wochen später...

...bei den Mechanikern ist immer alles ok - deshalb muss immer punktlich gewartet werden. Wenn die das entscheiden müßten - naja.

Egal...meine schaltet während der Fahrt rauf wie runter relativ liese und ohne mechanisch irgendwie hart oder laut zu klingen. Rauf sowieso sanft, da nur mit Kupplung geschaltet wird und runter hebe ich gerne das Gas an.

Was richtig kracht und mir in der Seele weh tut, ist das Einlegen des ersten Ganges aus dem Leerlauf im Stand  :AAE412: - mei, als wenn die Kupplung nicht trennt - trotz des original-Nehmerzylinders und richtig viel Weg.

Ich werde die Tage noch mit den Ölen etwas experimentieren. Evtl. bringt das noch etwas Änderung. Fahre jetzt das Motul 300V 15W50. Shell Adv. wäre noch eine Alterantive. Evtl. werde ich auch mal ein 60er probieren.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!