Zum Inhalt springen

KTM MotoGP in Action


Voya

Empfohlene Beiträge

Ich bin mal sehr gespannt, wen KTM da als Fahrer (Anzahl+Erfahrung) verpflichten will. Die Verträge sind ja schon bei den meisten Namhaften unter Dach und Fach für 2016 und darüber hinaus. Für 2017 wird das ein schönes Pokerspiel, weil Sponsoring stellt ja üblicherweise auch Ansprüche in Form von Ergebnissen, also jeden können die sicher auch nicht für ihre Entwicklungszeit nehmen. Oder will Alex #66 wieder ran?!? Erst Aprilia mitentwickeln und nun fährt der KTM. Ich komme da gedanklich nicht mit.

Oh habe gerade gelesen, Kallio soll Testfahrer bei denen werden.

Link zu diesem Kommentar

Nochmal Moto2 .. Was will er in der MotoGP wo kein vernünftiges Bike verfügbar ist nächstes Jahr? Verstehe das vollkommen.. Er will halt lieber in einem Werksteam andocken.

ich finde KTM setzt da auf ein falsches pferd

KTM muss die ersten jahre sicher lehrgeld zahlen und die bräuchten mMn. einen erfahrenen kutscher, der auch ein bike entwickeln kann. zarco wäre 2017 ein rookie  (sweat)

ich würde da einen stefan bradl eher begrüßen

Link zu diesem Kommentar

find das teil hammer scharf :D

lustig, dass sie beim damaligen MotoGP projekt auf einen normalen alurahmen aufgebaut haben und jetzt auf den gitterrohrrahmen setzen

ob das wirklich der richtige weg ist bleibt abzuwarten.

immerhin beschweren sich die moto3 teams auch über das mehrgewicht des gitterrohrrahmens im vergleich zu den alurahmen.

allerdings soll der vom fahrferhalten top sein.

bleibt abzuwarten.

bin mir sicher das ktm da nicht nur einen rahmen in petto hat.

Link zu diesem Kommentar

find das teil hammer scharf :D

lustig, dass sie beim damaligen MotoGP projekt auf einen normalen alurahmen aufgebaut haben und jetzt auf den gitterrohrrahmen setzen

Damals waren sie nur Motorenlieferant, das Chassis war nicht von KTM.

Ich denke nicht, dass der Stahlrahmen ein Nachteil ist. Die haben schon enormes Know-How mit Stahlrahmen, vor allem in der Rennsportabteilung. Auch im MX-Bereich ist man dort mit Stahl gegen die Japaner mit Alurahmen erfolgreich. Besonders in der Entwicklungsphase lassen sich so viel rascher Änderungen umsetzen und testen. Es wäre blödsinnig für KTM auf Alu zu setzen, wo doch da kaum Know-How vorhanden ist. Siehe Ducati in der MotoGP. Dass in der Moto3 ein Gewichtsnachteil bestehen mag, dürfte in der MotoGP keine große Rolle spielen, die Bikes wiegen dort etwa doppelt so viel.

Link zu diesem Kommentar

find das teil hammer scharf :D

lustig, dass sie beim damaligen MotoGP projekt auf einen normalen alurahmen aufgebaut haben und jetzt auf den gitterrohrrahmen setzen

die hatten doch damals nur einen Motor der in einem fahrwek von kenny roberts gesteckt ist.

damaliger ausspruch von kenny Roberts:

der motor ist nur als schiffsanker verwendbar.

ciao

robert

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen!