Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

meine Öhlinsgabel hat jetzt nach der Winterpause das pissen angefangen. Laufleistung vom Bike 3800km bj 2012. Meine Fragen jetzt:

- kann es sein dass die Gabel nach so einer geringen Laufleistung schon undicht ist bzw die Simmerringe defekt sind. Oder aber der Weichmacher aus den Gummis raus is da schon 4 Jahre alt?

- macht es Sinn andere Federn einzubauen da mein Körpergewicht mit Montur ca 93 kg beträgt?

- spielt das Fahrzeuggewicht bei den Federn und Luftpolstern eine Rolle? Hab ja bisschen was umgebaut, also weniger Gewicht.

- Ölempfehlung/ Simmerring Empfehlung? ( keine Lust alle 3800 km den Scheiß zu tauschen )  :AAE412:

- wie groß sollte man das Luftpolster wählen? Einfüllmenge in ml?

- oder aber macht es Sinn n paar Märker auszugeben  und das Ding vom Haslacher optimieren zu lassen?

Danke und Grüße Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt bei den Öhlins öfters mal vor. Die Simmerringe sind extra nicht so stramm, um ein gutes Ansprechmoment der Gabel zu erreichen.

Probier mal folgenden Trick aus. Stecke eine dünne Fühlerlehre zwischen die Simmerringe und das Rohr. Soll angeblich helfen und ggf. Dreck und Staub beseitigen.

Ansonsten musst du sie wechseln lassen. Hatte ich letztes Jahr bei mein Showa Gabel ebenfalls nach dem Winter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt bei den Öhlins öfters mal vor. Die Simmerringe sind extra nicht so stramm, um ein gutes Ansprechmoment der Gabel zu erreichen.

Probier mal folgenden Trick aus. Stecke eine dünne Fühlerlehre zwischen die Simmerringe und das Rohr. Soll angeblich helfen und ggf. Dreck und Staub beseitigen.

Ansonsten musst du sie wechseln lassen. Hatte ich letztes Jahr bei mein Showa Gabel ebenfalls nach dem Winter.

Dazu kann ich den Staubschutzring ohne Bedenken abziehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt Öhlins nicht sogar ein Serviceintervall von zwei Jahren vor?

Ich hatte genau das gleiche Problem vor drei Wochen. Habe die Gabel dann bei Ernie zum Service gegeben und gleich mit stärkeren Federn für mein Gewicht ausrüsten lassen. Der Unterschied ist schon sehr deutlich spürbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt Öhlins nicht sogar ein Serviceintervall von zwei Jahren vor?

Ich hatte genau das gleiche Problem vor drei Wochen. Habe die Gabel dann bei Ernie zum Service gegeben und gleich mit stärkeren Federn für mein Gewicht ausrüsten lassen. Der Unterschied ist schon sehr deutlich spürbar.

Wie genau muss das Gewicht von Fahrer und Bike bestimmt sein? +- 5 kg oder in welchem tolleranzbereich sind die Federn abgestuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich dir nicht sagen, ich habe Ernie das Gewicht durchgegeben und er hat die passenden Federn verbaut. Schreib ihm doch ne PN und lass sie evtl. sogar gleich bei ihm umbauen. "ernie1001" ist sein Profilname

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann ich dir nicht sagen, ich habe Ernie das Gewicht durchgegeben und er hat die passenden Federn verbaut. Schreib ihm doch ne PN und lass sie evtl. sogar gleich bei ihm umbauen. "ernie1001" ist sein Profilname

Danke für die Info, für weiteres Fachwissen von anderen Mitgliedern bin ich gerne offen.

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Ölempfehlung/ Simmerring Empfehlung? ( keine Lust alle 3800 km den Scheiß zu tauschen )  :AAE412:

Das ist schon seit über 20 Jahren bei Öhlins so und von denen so gewollt .

Also wenn Du kein all zu großen Wert auf das sogenannte Losbrechmoment legst (merken sowieso die wenigsten von uns im Fahrbetrieb) kann ich Dir die da wärmstens empfehlen. Sind bei mir schon min. 15000 KM verbaut und immernoch furz trocken  (rock)

Öl hab ich 7,5er von Wilbers drinn. Beides bekommst Du für ein Bruchteil zu Öhlins bei Onkel Hein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist schon seit über 20 Jahren bei Öhlins so und von denen so gewollt .

Also wenn Du kein all zu großen Wert auf das sogenannte Losbrechmoment legst (merken sowieso die wenigsten von uns im Fahrbetrieb) kann ich Dir die da wärmstens empfehlen. Sind bei mir schon min. 15000 KM verbaut und immernoch furz trocken  (rock)

Öl hab ich 7,5er von Wilbers drinn. Beides bekommst Du für ein Bruchteil zu Öhlins bei Onkel Hein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch andere Simmerringe rein.Fast ausschliesslich LS Betrieb,ich fahr max. 1 x im Jahr im Kreis,und da eher durchschnittlich.

Unterschied ist für mich nicht spürbar,da musst vermutlich RS-Experte sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gabel spricht bestenfalls vielleicht etwas feinfühliger an. In den Bergen wo Du auch mal etwas strammer in die Eisen gehst merkst Du das überhaupt nicht, davon bin ich überzeugt. Wenn Du die Gabel im Stand feinfühlig etwas mit angezogener Vorderbremse leicht einfederst spürst Du es vielleicht ein bisschen aber das wars dann auch und man kann dies vernachlässigen, die Gabel arbeitet genauso zuverlässig. Unsere Track Profis könnten vielleicht die minimale Unterschiede spüren, aber auch nur vielleicht  8-|

Das wichtigste ist das Du bei schönem Wetter ne dichte Gabel hast und keine Zeit verschwenden willst um den Scheiß zu wechseln, denn meistens süfft die Gabel dann wenn Du nicht damit rechnest und gerade den Helm aufsetzen möchtest. Spätestens dann kotzt dich die " ÖL" ins an  :AE407:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gabel spricht bestenfalls vielleicht etwas feinfühliger an. In den Bergen wo Du auch mal etwas strammer in die Eisen gehst merkst Du das überhaupt nicht, davon bin ich überzeugt. Wenn Du die Gabel im Stand feinfühlig etwas mit angezogener Vorderbremse leicht einfederst spürst Du es vielleicht ein bisschen aber das wars dann auch und man kann dies vernachlässigen, die Gabel arbeitet genauso zuverlässig. Unsere Track Profis könnten vielleicht die minimale Unterschiede spüren, aber auch nur vielleicht  8-|

Das wichtigste ist das Du bei schönem Wetter ne dichte Gabel hast und keine Zeit verschwenden willst um den Scheiß zu wechseln, denn meistens süfft die Gabel dann wenn Du nicht damit rechnest und gerade den Helm aufsetzen möchtest. Spätestens dann kotzt dich die " ÖL" ins an  :AE407:

Da stimme ich Dir zu, hab gerade mal den Streifen hinten weggefahren..... Da arbeitet das Öhlins noch nicht einmal  :AAE412: :AAE412:

Werde auch solide und haltbare Ringe einbauen und auf das bisschen Losbrechmoment verzichten. Wobei es von SKF welche geben soll die noch feinfühliger als die Öhlins arbeiten und dabei noch standfester sind. Man munkelt aber ob das 100%ig so ist kann ich nicht beurteilen aber wahrscheinlich ist nur der Preis "standfest"

Grüße Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Helmut:

...der passt plug-and-play? Dichtring und Staubkappe?

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kai

ja, 

2 x SKF-Kit 43 KYB Simmerring und Staubring 43x55x9/11,5 

Preis ca.55 Euro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube diese hier sind identisch und schwarz.... Ich glaube gelesen zu haben dass die SKF in der Höhe etwas dünner aind als die Öhlins Ringe.

Der Haslacher hat mir auch die SKF empfohlen.

http://www.s-tech-racing.de/fahrwerk/gabelteile/simmerringe-staubkappen-skf/4974/skf-gabeldichtring-staubkappe-kyb-43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@heli:

Ok super danke. Nachdem ich jetzt schon zwei siffende Öhlins-Gabeln innerhalb der ersten 5000 km hatte bin ich da jeder Verbesserung gegenüber aufgeschlossen...

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, ich hab seit 2 Saisons und min. 15000 KM Ruhe und alles ist furz trocken  (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Füllmenge wird nicht gemessen sondern die sogenannte Luftkammer (= Ölstand vom oberen Rohr-Rand bei ganz eingeschobenem Außenrohr, ohne Feder) wird angegeben.

Bei den SBKs wird original 155 mm Luftkammer angegeben, besser gegen Durchschlagen ist 145 oder sogar 135 mm.

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Füllmenge wird nicht gemessen sondern die sogenannte Luftkammer (= Ölstand vom oberen Rohr-Rand bei ganz eingeschobenem Außenrohr, ohne Feder) wird angegeben.

Bei den SBKs wird original 155 mm Luftkammer angegeben, besser gegen Durchschlagen ist 145 oder sogar 135 mm.

Gruss

Kai

Wie misst man das optimal? Papierstreifen? Oder ist das ein ewiges geteste bis es passt?

Grüße Markus

Ps: habe jetzt die SKF verbaut, ich meine im Stand zu spüren dass sie wesentlich leichter arbeitet und feinfühliger. Gabel und Federbein waren nicht mehr identisch von der Einfederung. Hab hinten 3 clicks weicher stellen müssen dass es wieder identisch war. Kann das sein Kai?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie misst man das optimal? Papierstreifen? Oder ist das ein ewiges geteste bis es passt?

Grüße Markus

Ps: habe jetzt die SKF verbaut, ich meine im Stand zu spüren dass sie wesentlich leichter arbeitet und feinfühliger. Gabel und Federbein waren nicht mehr identisch von der Einfederung. Hab hinten 3 clicks weicher stellen müssen dass es wieder identisch war. Kann das sein Kai?

Den Ölstand kann  man mit einem Zollstock messen (Zollstock exakt 20 cm reinstecken, dann wie am Peilstab Ölstand ablesen) oder es gibt Absaugeröhrchen die verstellbar in einem Stopfen sitzen damit gehts etwas rationeller.

Zur Reibungsreduzierung an der Gabel: kann durchaus sein das man die Dämpfung hinten dazu anpassen muss damit das Moped wieder synchron ein- und ausfedert. 3 Klicks ist ja auch nicht wirklich viel.

Hört sich aber gut an - für nächstes Mal sind die SKF-Dinger vorgemerkt...

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Ölstand kann  man mit einem Zollstock messen (Zollstock exakt 20 cm reinstecken, dann wie am Peilstab Ölstand ablesen) oder es gibt Absaugeröhrchen die verstellbar in einem Stopfen sitzen damit gehts etwas rationeller.

Zur Reibungsreduzierung an der Gabel: kann durchaus sein das man die Dämpfung hinten dazu anpassen muss damit das Moped wieder synchron ein- und ausfedert. 3 Klicks ist ja auch nicht wirklich viel.

Hört sich aber gut an - für nächstes Mal sind die SKF-Dinger vorgemerkt...

Gruss

Kai

Aber hinten 9 klicks hinten in Zug oder Druckstufe sind nicht 9 Klicks vorne? Also kann man nicht pauschal sagen vorn und hinten 9 Klicks bedeutet dass sie synchron ist?

Wie testest du die synchronität? Durch drücken auf den Tank oder durch aufsitzenund absitzen auf dem sitz?

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe die Ringe auch schon wechseln dürfen. Bei mir kamen allerdings no-name rein, da ich mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt hatte und die Zeit knapp war.

Was ich mir seither aber angewöhnt habe: Wenn das Moped längere Zeit stand und dann bewegt werden soll, hebe ich es zunächst vorne etwas an. Die angeklebten Dichtlippen können sich so erst mal sanft lösen.

Mal was Grundsätzliches, ist evtl. ot aber ich sag´s mal hier: Hatte mein Ohlins-Federbein zur Revision am Ring. Wollte auch eine schwächere und auf mein Gewicht abstimmte Feder bekommen. Zu meiner Verwunderung bekam ich das Federbein mit einer härteren Feder zurück. Dennoch sprach die Federung wesentlich weicher an. Das vorher sehr harte Hinterradfederbein war wohl einfach fest gewesen, bzw. das Losbrechmoment simulierte eine viel zu stramme Federung.

Deshalb werde ich auch die Gabel am Ende dieser Saison zum Ring schicken und dann jede zweite Revision dort durchführen lassen.

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gebe ich Dir recht, mit neuen Simmerringen und Staubkappen habe ich gedacht es ist eine komplett neue Gabel. Kein Vergleich zu vorher ( Simmerringe und Staubkappen waren 4 Jahre als ) ich vermute mal dass nach 1-2 Jahren einfach der Weichmachen aus dem Gummi raus is und sie dadurch nicht mehr geschmeidig sind. Bester Vergleich ist vll der Autowinterreifen, da sagt man ja auch nach ca nem Jahr dass die feinen Lamellen nicht mehr ganz so sauber arbeiten.

Gruß Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Wie testest du die synchronität? Durch drücken auf den Tank oder durch aufsitzenund absitzen auf dem sitz?

Gruß Markus

...das geht eigentlich nur richtig beim Fahren. Und zwar wie ich findeam besten auf langen Bodenwellen, die bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchfahren werden. Da merkt man am besten ob das Moped vorn oder hinten nicht federt sondern einfach den Wellen folgt (Dämpfung zu straff), nachwippt (zu weich) und auch ob es vorn und hinten schön synchron federt und dämpft. Sehr eingeschränkt kann man das auch grob testen wenn man das Moped in der Vorderradwippe stehen hat, in den Rasten steht und die Lenkergriffe greift. Dann kann man durch hoch- und runterwippen auch grob abschätzen obs vorn und hinten synchron federt. Ist aber kein Ersatz für den Fahrtest!

Drücken auf den Tank ist zwar theoretisch auch möglich, damit kriege ich aber kein richtiges Ein- und Ausfedern hin. Ich habe da immer Angst den Tank einzudellern...

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss das Thema noch mal aufwärmen, da ich gerade dabei bin, meine Gabel nebst Federbein einer Überholung zu unterziehen. Was meint ihr, lohnt sich der teure Service bei Öhlins? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Franz FRS. Bei dem bin ich schon immer gewesen.

Hier im Forum gibt's bspw den Ernie mit dem auch viele gute Erfahrungen gemacht haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb AK67:

Kannst du jemanden empfehlen? 

Davis Stute, DS Suspension in Hamburg kann ich empfehlen.

Gruß
Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb AK67:

Muss das Thema noch mal aufwärmen, da ich gerade dabei bin, meine Gabel nebst Federbein einer Überholung zu unterziehen. Was meint ihr, lohnt sich der teure Service bei Öhlins? 

Schau mal unter Sponsoren. Da haben wir einen Fahrwerksspezi. @Andy.S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Na dann herzlichen Dank für die Hinweise. Da werde ich was finden. (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch eine Frage: Wie geht das Federbein raus? Muss der Krümmer ab, oder muss die Schwinge noch weiter nach unten? 
Gruß

251E82B2-40DD-442A-A7F8-8DBE57CFBE2F.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwinge muss noch weiter runter.

Kann aber sein, dass du den Krümner vom liegenden Zylinder ausbauen musst wegen der Lamdasonde.

 

Ziehmlicher Fick. 😡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morgen geht das Hinterrad raus, mal schauen ob das reicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

ich habe gerade meine Öhlins FG815 Gabel ausgebaut und zerlegt.

Tja 40000Km hinterlassen Spuren das Gold ist abgenutzt dort wo die unteren Gleitlager sitzen.

Ist aber wohl laut Franzen nicht so schlimm.

Ich habe neuen SKF Dichtungen bestellt und 7,5er Öl.

Jetzt zu meine Frage: ich habe gelesen das man Öl bis 155mm vor der Oberkante einfüllt bzw 145mm für mehr Progression.

Aber wann messe ich das, Tauch und Standrohr ganz zusammen geschoben ? 

Dämpferstange ganz rein oder ganz raus ?

Nadelventil und Schubstange drin?

Vorspannhülse der Feder schon drin? Feder aber noch nicht?

denn das hat doch alles Einfluss auf den Ölstand.

Wie stelle ich sicher das die richtige Menge Öl drin ist?

LG Jürgen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so nach etwas suchen habe ich die Gabel wieder zusammen.

Die Grünen SKF dichtungen habe ich mit der beiliegenden Kunststoffscheibe montiert.

Die Montage geht auch alleine ganz gut, wenn man die Gabel mit einem Spanngurt zusammen hält hat man beide Hände frei.

Ich habe den ölstand für mehr Progression auf 145mm eingestellt ohne die Vorspannhülse  drin, und ganz zusammen geschoben alles.

viel spass beim Nachmachen 

DSC_2399.JPG

DSC_2400.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist denn das, wenn du das wieder auseinander nimmst?

Ist doch dann alles unter Spannung und zermackelt Dir dann das ganze drum herum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

da ist gar nicht so viel Spannung drauf. Ich habe den Spanngurt locker gemacht dann hat die Feder die beiden Vierkantstücke die ich oben  eingesetzt habe bis zu der mutter hoch geschoben und da ist dann sowenig kraft drauf das mann das einfach raus zieht.

Normalerweise fräst man sich ein U Stück  das innen ca 18 mm hat, das kann man da reinstecken , geht aber auch mit zwei 5mm Vierkantstücken die ich mit einem Kabelbinder zusammen gezogen habe. Improvisiert eben.

Wenn man eine Zweiten Mann dabei hat kann man  das von Hand runter drücken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach ich immer alleine, drücken und mit einem flachen 17er Gabelschlüssel rein 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Stephan:

Mach ich immer alleine, drücken und mit einem flachen 17er Gabelschlüssel rein 👍

So hab ich es auch gemacht, allerdings zu zweit. Einer drückt runter, der andere Schraubt lose... ist bei der Öhlins echt sehr wenig Druck drauf im Vergleich zu zwei anderen Gabeln, die ich zerlegt hab...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja aber was ich noch sagen wollte.

Der Vorbesitzer hat das Gabel 20tkm gefahren und keinen Service gemacht was davor war weiss ich nicht.

Die Simmerringen waren noch dicht .

ABER das Öl was ich daraus geholt habe spricht Bände.

NIEMALS so lange warten !!!!!!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb faulesocke:

Ja aber was ich noch sagen wollte.

Der Vorbesitzer hat das Gabel 20tkm gefahren und keinen Service gemacht was davor war weiss ich nicht.

Die Simmerringen waren noch dicht .

ABER das Öl was ich daraus geholt habe spricht Bände.

NIEMALS so lange warten !!!!!!! 

Das Öl war bei mir schon nach 5tkm komplett schwarz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb faulesocke:

Ja aber was ich noch sagen wollte.

Der Vorbesitzer hat das Gabel 20tkm gefahren und keinen Service gemacht was davor war weiss ich nicht.

Die Simmerringen waren noch dicht .

ABER das Öl was ich daraus geholt habe spricht Bände.

NIEMALS so lange warten !!!!!!! 

Da hattest Du Glück mit den 20tkm, weil das erledigt bei mir sich in der Regel von alleine da ich gefühlt ca. alle 10-12 km bzw.alle 2 Jahre die Simmerringe wechseln muss, dann passt das auch mit frischem Öl 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.11.2019 um 11:39 schrieb AK67:

Noch eine Frage: Wie geht das Federbein raus? Muss der Krümmer ab, oder muss die Schwinge noch weiter nach unten? 
Gruß

Geht "eigentlich" auch mit Hinterrad drin, hab ich Montag erst probiert ;) 

Kommt wohl auf den Montageständer an. 🤔

 

vor 5 Stunden schrieb faulesocke:

Ja aber was ich noch sagen wollte.

Der Vorbesitzer hat das Gabel 20tkm gefahren und keinen Service gemacht was davor war weiss ich nicht.

Die Simmerringen waren noch dicht .

ABER das Öl was ich daraus geholt habe spricht Bände.

NIEMALS so lange warten !!!!!!! 

Ich hab ein Öhlins Federbein aus 2009 und die Gabel aus 2012, alles  wohl noch nie geöffnet...

Olaf von 711 Suspensions freut sich schon, da den Service machen zu dürfen (müssen) ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...