Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hat jemand schon Erfahrung mit dem ? Rosso 2 war bei mir schon net schlecht bis auf dass ich jedes mal zu einem hinteren gleich noch nen vorderen gebraucht habe auf ner 848.

Und jetzt bin ich beim Michel power 3 gelandet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komisch, hatte bis nu auch immer Probleme mit dem Pirelli Vorderrad.

Rosso 2 vorne schneller runter als hinten, der Knaller war der Supercorsa SP, nach 3000km inkl. Einfahrphase von 2000km war das Vorderrad schon an der Verschleißgrenze und zwar nicht mittig, sondern seitlich.

Vll. haben sie es ja nu mit dem Rosso 3 verbessert ^^

Mir gehts mittlerweile nur noch um die Laufleistung der Hersteller, in allen anderen Bereichen sind sie doch alle extrem nah beieinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

fahr den Rosso III seit ca. 500km, bisher Rosso II.

Der Rosso III ist agiler, die Reifendurchmesser haben sich verändert. Also erstmal Fahrwerk angepasst, sprich Gabel einen Ring durchgesteckt und etwas mit dem Luftdruck gespielt und schon funzt der Reifen richtig gut.

Mit zu viel Luftdruck fand ich den Reifen kippelig und unharmonisch zwischen Vorder- und Hinterrad.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Rosso III, werde aber als nächstes den BT S21 probieren, der soll sich noch sportlicher, zielgenauer fahren.

Mille Grüße

Andy.S(rock)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.5.2016, 22:07:19 schrieb redM:

Komisch, hatte bis nu auch immer Probleme mit dem Pirelli Vorderrad.

Rosso 2 vorne schneller runter als hinten, der Knaller war der Supercorsa SP, nach 3000km inkl. Einfahrphase von 2000km war das Vorderrad schon an der Verschleißgrenze und zwar nicht mittig, sondern seitlich.

Vll. haben sie es ja nu mit dem Rosso 3 verbessert ^^

Mir gehts mittlerweile nur noch um die Laufleistung der Hersteller, in allen anderen Bereichen sind sie doch alle extrem nah beieinander.

Und welcher Reifen hat deiner Meinung nach eine längere Laufleistung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, hab den Rosso 3 seit 1300km drauf. Die hab ich im Trentino auf der LS draufgefahren.

Bin ein LS Treiber und hab alle Pirelli Modelle auf der 1198 probiert. Der Rosso 2 war nix. Der Supercorsa SP fut aber eher nur was für warmes Wetter und Hispeed. Hab letztendlich einige Sätze vom Rosso 1 gefahren, der war vom Grip hervorragend.

An den Rosso 3 muss man sich gewöhnen, is agil und fühlt sich kippelig an. Auffällig ist der hervorragende Grip und die Unempfindlichkeit bei schwankenden Temperaturen - Kaltlaufleistung ist sehr gut. Die Laufleistung kann ich noch nicht beurteilen. Bei meinem Fahrstil hält ein Satz rund 3500km.

Ich werde wohl den Rosso 3 zu meinem Standardreifen machen.

Optisch sieht der Reifen aus wie ein 180er, was mich persönlich aber nicht stört.

CU ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.6.2016, 10:14:27 schrieb DaddelDuc:

Und welcher Reifen hat deiner Meinung nach eine längere Laufleistung?

CRA2 EVO (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jungs.

 

Ich hatte den Rosso III auf meiner 1198 und bin damit 4000 km LS runter.

Hab jetzt direkt den S21 aufgezogen und finde das der Rosso etwas handlicher war in Spitzkehren.

Kann eigentlich nur positives berichten über den Gummi.

Bin in mit 2,4 und 2,6 gefahren.

Super rundes Bild da es bei uns (Kärnten) viele Kurven gibt :::::)

Rosso III.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

4000 KM für einen Pirelli ist beachtlich, so lange hat bei mir noch keiner gehalten . Habe schon ein paar Sätze den S20 Evo durch und bin sehr zufrieden damit aber auch da ist bei ca. 3000 KM Schluss, deswegen möcht ich als nächstes auch mal den S21 probieren, der soll ja etwas länger halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Stephan:

4000 KM für einen Pirelli ist beachtlich, so lange hat bei mir noch keiner gehalten . Habe schon ein paar Sätze den S20 Evo durch und bin sehr zufrieden damit aber auch da ist bei ca. 3000 KM Schluss, deswegen möcht ich als nächstes auch mal den S21 probieren, der soll ja etwas länger halten.

den S20 Evo hab ich auf der 1199 drauf, Reifen sind sehr gut - Laufleistung kann ich nicht sagen, waren schon montiert! Grip passt, notfalls Nass gut, Preis top!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb Stephan:

4000 KM für einen Pirelli ist beachtlich, so lange hat bei mir noch keiner gehalten . Habe schon ein paar Sätze den S20 Evo durch und bin sehr zufrieden damit aber auch da ist bei ca. 3000 KM Schluss, deswegen möcht ich als nächstes auch mal den S21 probieren, der soll ja etwas länger halten.

Ich muss schon sagen dass ich "nicht" bei jedem noch so kurzem Stück voll am Kabel gezogen habe :::::)

Ich versuche etwas Runder zu fahren damit ich nicht Dauerkunde beim Reifenmensch bin  :-)

Aber die härtere Mischung in der Mitte macht sich echt bezahlt.

Ich wollte ihn gleich nochmal montieren, aber da er nicht auf Lager war und ich schnell Ersatz benötigte hab ich den S21 aufgezogen.

Der S20Evo soll ja nicht so eine Laufleistung haben ! Hat sich erst mit dem 21 gebessert.

Wenn der S21 auch solange hält bin ich voll zufrieden.

Sonst kommt eh der Rosso 3 wieder hinauf.

Passt halt einfach zu einer Italienerin :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir ebenfalls schon vor langer Zeit angewöhnt auf den Geraden nicht soooo brutal am Kabel zu ziehen und lass es eben anständig " Rollen ", schalte die Gänge geschmeidig hoch und lass es laufen. Ist ja auch langweilig und albern auf den Geraden an der Schnur zu ziehen wie ein Irrer, der Reifen und die Rennleitung die in der nächsten Ortschaft steht dankt es einem, hoffentlich ..... ::::::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dieser voll am Kabel Politik hab ich die Tourenreifen auf der Multi regelmäßig unter 5000km runter gehabt :huh:

Sollte sich jetzt auch bessern :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht gibt es ja hier einen heißen Tipp.

Ich fahre den Rosso III  auf meiner 848 Evo. Immer wieder bei langsamer Fahrt im Kreisverkehr versetzt es mich. Nicht viel, ich schätze mal so einen Zentimeter. Auch vorne. Da rutscht jedes Mal mein Herz in die Buxe. Ich bin kein Knieschleifer, das kann ich leider nicht, demenstprechend bin ich auch nicht an der Grenze. Ich brauche danach immer ein paar Tage um wieder einigermaßen Vertrauen aufzubauen, aber eigentlich fährt immer ein bisschen Schiss in jeder Kurve mit. Vielleicht mache ich grundsätzlich was falsch, aber ich kann mir nicht erklären was das ist. Oder ist genau das mit "kippelig" gemeint? Ihr könnt ja mal philosophieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass dein Setup mal überprüfen! Bin letzte Saison 5000 km damit gefahren. Rutscher nur auf renne im 6. Turn. Da wird’s ihm zu warm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm. ich kenne das vom Pilot Power so, dass er bei etwas zu wenig Luftdruck in der Flanke ein wenig einknickt, wenn man eine bestimmte Schräglage erreicht hat. Das fühlt sich fast wie ein Rutschen an. Sehr unangenehm. Keine Ahnung ob dieser Reifen das auch macht. Einfach mal mit 0,2 bar mehr Druck fahren.

Gruß
Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Pirelli Empfehlung für den Rosso III auf der 848 ist 2,4 vorne und  2,6 hinten!

Bin aber auf der Renne aber auf der Supersport  2,1 vorne und 1,8 hinten gefahren und war problemlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hatte ich auch schon gesehen und bei Pirelli angerufen. Dort sagte man mir, das sind die maximalen Werte die möglich wären. Ist ja eh bei jedem Motorrad anders. Man soll aber immer die Empfehlungen aus dem Handbuch für das jeweilige Motorrad nehmen. Es kann ja auch nicht eine Zahl für 200 Motorräder geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut zu wissen!!!

Aber wieso geben die dann das bei ner Typ spezifischen Suche an???

Statt zu schreiben folgen sie den Angaben ihrer Betriebsanleitung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Reifendruckangaben in der Bedienungsanleitung finde ich aber auch relativ diffus.

Vorne 2.1-2.3 und hinten 2.2-2.4 , je nach Höhrnlage und Aussentemperatur

Um die Rundheit zu gewähren bei besonders unebenen Strassen vorne um 0.2 bis 0.3 anheben

Ich habe unterwegs immer einen Akkukompressor im Rucksack dabei um den Luftdruck ständig anzupassen :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin da auch auf den gleichen Fehler reingefallen. Es heißt nicht 2.1 - 2.3, dachte erst es wäre für +Sozius, aber dann habe ich gesehen, es sind 2.1 bar und/oder 2.3kg/cm2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, ich würde einfach mal den Luftdruck anheben. Man muss ja nicht gleich übertreiben. Wie gesagt, beim PP spürt man 0,2 bar Differenz (vorne) deutlich.

Gruß
Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alllllso! Ich habe gerade noch mal bei Pirelli angerufen, weil ich es jetzt wirklich noch mal genau wissen wollte.

Es ist so, in den Freigaben wird immer der höchstmögliche Luftdruck angegeben, den der Hersteller denen mitteilt.

Unabhängig davon, was im Handbuch steht. Eigentlich eh bescheuert, dass Ducati hier nur einen Luftdruck angibt, obwohl es eine Maschine ist, die für zwei zugelassen ist. Aber gut, soviel dazu. Getestet wird allerdings mit den im Handbuch vorgegebenen Luftdrücken.

Bei der 848 Evo empfiehlt es sich aber, einen etwas höheren Luftdruck zu fahren. Und zwar 2.3 und 2.3.!

Mit dem ich gesprochen habe, der hat selber auch 20 Jahre Rennsporterfahrung und ist selber als Instruktor unterwegs.

Ich werde das entsprechend anpassen und mal "fühlen" wie's für mich funktioniert.

Ich habe halt immer den gedanklichen Fehler gehabt, weniger ist mehr. Weil ich dachte, mehr Grip wenn es schön viel Fläche hat. Wie beim Auto.

Deswegen hatte ich mich nicht getraut, den Luftdruck nach oben hin anzupassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

Ich habe schon mehrere Sätze Pirelli Rosso III mit meinen 749, 999 Superbikes vernichtet, das mit dem seitlich flachgefahrenen Vorderrad ist mir auch aufgefallen, daher tausche ich immer gleich die komplette Garnitur so nach 4500 km, es sind da vorallem kurvenreiche LS mit zarter Beschleunigungshand dabei (so gut wie keine Autobahn).

Bei der 999er waren auch schon Ringeinsätze mit diesem Reifen dabei , auch im Hochsommer, und selbst da funktioniert der Reifen auch sehr gut !

l.g. Eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Amnesic Aphasia: Du musst hier definitiv die Drücke für Rennstrecke und Landstrasse unterscheiden! Beim Rennstreckenbetrieb bringt man viel mehr Temperatur in den Reifen deshalb fährt man mit weniger Druck (weil der sonst durch die Erwärmung zu hoch ansteigen würde).

Auf der Landstrasse schaffst Du das sowieso nicht und deshalb fährt man da auch mit mehr Druck. Das letzte Quäntchen "Grip" brauchst Du da sowieso nicht oder bist Du regelmäßig mit dem Knie am Boden?

Ich fahr eher so 2,4 bar vorn, 2,5 bis 2,6 bar hinten. Genau das ist auch die Empfehlung von Mopedreifen.de (da gibts auch ein Youtube-Video dazu wo er das erklärt).

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterscheiden tue ich da auf jeden Fall. Dachte nur das die Drücke im Handbuch für die Straße gedacht sind.

Ich bin noch nie mit dem Knie unten gewesen. Weiß gar nicht wie das wirklich geht. Müsste da mal mit jemanden fahren, der einem das zeigen kann und sich das mal anguckt.

Ich bin noch sehr unwissend, deswegen traue ich mir wenig zu, was das "rumspielen" mit Drücken angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Drücke im Handbuch sind natürlich für die Straße. Es ist allerdings zu bedenken, dass die Entwicklung weiter geht. Die Reifen, die wir heute fahren, gab es noch gar nicht, als das Handbuch der 848 erstellt wurde. Die Luftdruckempfehlungen haben sich in der Zeit auch tendenziell nach oben geändert, ist halt eine Frage der Karkassenkonstruktion.

Ich fahre aktuell den Metzeler M7 und 2,4 / 2,4, allerdings auf der ST3s (Nur Fahrer, ohne Gepäck). Hinten geht 2,6 auch problemlos. Bei viel Belastung (Sozia/Gepäck) und /oder BAB noch 0,2 - 0,4 mehr.  Einfach ausprobieren.

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Amnesic Aphasia:

........

Ich bin noch sehr unwissend, deswegen traue ich mir wenig zu, was das "rumspielen" mit Drücken angeht.


Geb´s zu, du willst uns hier veräppeln  🤣
Aber ich sags gerne nochmal. Fahr einfach mal mit 0,2 bar mehr Druck. Das ist jetzt keine Weltraumwissenschaft und ich garantiere dir, du wirst mit 0,2 bar mehr Druck nicht gleich im Dreck liegen.

  • Like 1
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Amnesic Aphasia:

Ich bin noch nie mit dem Knie unten gewesen. Weiß gar nicht wie das wirklich geht.

Einfach umlegen! 😎😂

Reifenluftdruck - beliebtes Dauerthema! 😅 Mit einem normalen Straßenreifen muss man da keine Raketenwissenschaft draus machen. Die aller meisten größeren Sport Motorräder / Nakedbikes sind eigentlich im Handbuch mit 2,5/2,9 angegeben. Das ist gedacht für volle Beladung (Fahrer + Sozia + Gepäck) und Top Speed. 

Wenn du jetzt allein auf der Landstraße fährst, kann man den Luftdruck leicht absenken, was Vor und Nachteile hat. 2,4/2,6 ist hier ja schon genannt worden und ein guter Startpunkt. 

Auf der Rennstrecke könnte man den Luftdruck noch weiter absenken. Ich glaube 2,3/2,3 kann man mal probieren. Ich persönlich würde mit einem normalen Straßenreifen nicht noch tiefer gehen. Die Rennreifen die man mit deutlich unter 2 bar fahren kann, haben spezielle Karkasskonstruktionen die extra dafür ausgelegt sind. Normale Straßenreifen nicht. Wenn der Luftdruck sehr niedrig ist, walkt der Reifen logischerweise auch viel stärker und erwärmt sich schneller und stärker. Das wird für einen normalen Straßenreifen irgendwann zum Problem. Es gibt natürlich auch genug Leute die es gemacht haben und auch nicht auf der Gusche lagen....

Es ist übrigens nicht so, dass weniger Luftdruck pauschal gleich mehr Grip bedeutet. 

Viel Spaß beim ausprobieren! 🙂

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mercy... ach nee, Merci 😁👍🏻

Dann fange ich endlich mal an Erfahrungen zu machen und zu sammeln.

Uli hat mir auch schon so viele Lichter aufgehen lassen.

 

Danke euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Reifendruckangabe steht in meiner Bedienungsanleitung... 🤔

 

Auf der Pirelli HP finde ich z.B. 

2,4 vorne und 2,6 hinten....

 

Darf man fragen welchen Druck ihr auf der flotten Landstraße so benutzt?

Danke...

2019032005180600.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, ich fahre auf meiner 1098S auch den Diablo Rosso und bin eher zügig unterwegs im Schwarzwald. Ich fahre Luftdruck vorne 2.3-2.4 und hinten je nach temperatur 2,0-2,2
Fühle mich so viel wohler als nach Herstellerangabe, aber der verschleiss ist natürlich hinten dementsprechend grösser, aber mit dem kann ich gut leben.

 

Allen eine gute Woche

 

schumi#111

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb dm-arts:

Wird er dir nicht vorne zu träge bzw. schwammig mit 2,3?

Ist doch normal für vorne. 

Was fährst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre vorne min. 2,5. Beim Road5 aktuell 2,6. Wenn ich weniger drin hab merk ich das am Fahrverhalten, wird mir zu ungenau und träge...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb dm-arts:

Wird er dir nicht vorne zu träge bzw. schwammig mit 2,3?

neee passt für mich super 🙂

aber auf der landstrasse spielt mir der druck eh nicht so ne rolle, auf der rennstrecke komts auf 0.05 an, aber nicht auf der LS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...hab auch den Rosso III drauf und halte mich an die Pirelli-Empfehlungen. Eher noch einen Tick mehr am Vorderrad weil der sich sonst so schnell spitz fährt und dann kippelig wird.

Bei weniger Druck wird sie irgendwie teigig und schwammig und richtet sich auch beim Bremsen in Schräglage deutlich mehr auf. Ich sehe da keinen Vorteil. Rutschen tut da eh nichts, auch bei 2,9 bar am Hinterrad und 2,6 vorn.

Gruss

Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...