Zum Inhalt springen

Erfahrungen 1199 S


hartmann08

Empfohlene Beiträge

Hi Leute ,

Ich hab hier im Forum mal ein wenig nachgelesen aber leider nichts gefunden was mir weiterhilft ,deshalb eröffne ich mal n neues Thema.

Will mir ne 1199S holen und wollte euch nach Erfahrungen befragen , und ob es besondere Dinge zu beachten gibt , diverse Krankheiten eventuell .

Bin über alles dankbar 

grüsse Stephan

Link zu diesem Kommentar

Die Eingangsfrage bezog sich meiner bescheidenen Meinung nach auf Kinderkrankheiten und Mängel und nicht darauf, was man für die Rennstrecke alles umbauen "muss". Das " Muss" hab ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt. Ich selbst muss für die Rennstrecke bei meinen bescheidenen Fähigkeiten gar nichts umbauen und denke auch, dass in den allermeisten Fällen eher Posing eine Rolle spielt. Und für die Strasse ist ein S Modell wohl mehr als ausreichend ausgestattet.

Da ich selbst nur eine 1299 habe, kann ich sachbezogen nicht viel beitragen. Ich gehe aber davon aus, dass Dinge wie lose Verkleidungsschrauben, ständig Kupplung entlüften, Kühlwasser siffen, Kratzen der Kette an der Schwinge und undichte Simmerringe an der Öhlinsgabel eventuell auch für die 1199 gelten.

Ach ich vergass noch krumme Vorderachsen, wenn irgendein Vollhonk die Klemmung am Gabelfuss zu fest angeknallt hat.

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb bk98:

Dafür eignet sich der RAM Air Einlass an der Verkleidung auch viel besser...

Da brauchst aber "nen Dünnen" - oder die Stege wegmachen... (makeup)(dance)

Ich weiss auch nicht, was eine solch allgemein gehaltene Frage bedeuten soll. Das Forum gibt doch so dermaßen viel Informationen her - wenn man sich damit beschäftigen WILL... Oder gibt es hier einen "professionellen Beitragszusammenfasser für Neumitglieder"? Ich würd mich als Neuer erst mal in Ruhe hier einlesen und dadurch lernen. Auch die unterschiedlichen Betrachtungsweisen der einzelnen Beitragenden... Aber Zeit zum lesen und das "bringst mir auch ne 1199 S mit" scheinen oft nicht vereinbar.

Frohe Tage, bug

Link zu diesem Kommentar
Zitat

und nicht darauf, was man für die Rennstrecke alles umbauen "muss"

Du schwätzt einfach nur daher, weil du selbst keinen Plan hast. Wenn er das Motorrad nur auf der Straße fährt, muss er sicher nichts umbauen, soweit wären wir uns einig. Wenn er auch auf der Rennstrecke fahren würde, gäbe es es Punkte, die zu beachten wären.

Es gibt durchaus den einen oder anderen her, der kein Profi ist und dessen Zeiten auf der Rennstrecke auch nicht zwingend sonst was für eine Maßnahme erfordern, dennoch gibt es Punkte, die man im Auge haben sollte. Und von solchen Leuten gibt es hier schon einige. Nur dafür muss der Threatersteller sich schon die Mühe machen, in welche Richtung seine Frage zielt. 

Sonst bekommt er als Antwort "..geputzt sollte sie sein..." oder Allgemeinplätze wie "scheckheftgepflegt".

Ansonsten halte ich es wie "bug". Wer lesen kann (und will) ist klar im Vorteil. ;)

Link zu diesem Kommentar
vor 55 Minuten schrieb 9to10:

Du schwätzt einfach nur daher, weil du selbst keinen Plan hast. [..] Wenn er auch auf der Rennstrecke fahren würde, gäbe es es Punkte, die zu beachten wären.

Auf den ersten Satz antworte ich mal nicht. Scheint hier im Forum die übliche Art von "manch Alteingessessenem" zu sein. Aber gerne darfst Du zur Erleuchtung aller Unwissenden zu den Punkten beitragen, die zu beachten wären.

Ansonsten stimme ich übrigens dem allgemeinen Tenor bei, bei der Beantwortung der allgemeinen Frage hätte ein bischen Lesen sicher geholfen.

Link zu diesem Kommentar

Der Hinweis mit dem lesen ist OK . Bevor ich meine 848 gekauft hatte, habe ich mich auch mehr oder weniger komplett durchs Forum gelesen. Das gleiche auch bevor ich mir die 1199 im okt 2015 gegönnt habe. Zu dem Zeitpunkt ging es mit dem lesen schneller, da ich mich täglich mit den Neuigkeiten aus dem Forum schlau mache:::::;)

PS  Die Pani hat zwar nur 3400 km auf der Uhr, aber null Probleme und es ist ein geiles Mofa 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb bk98:

Die Eingangsfrage bezog sich meiner bescheidenen Meinung nach auf Kinderkrankheiten und Mängel und nicht darauf, was man für die Rennstrecke alles umbauen "muss". Das " Muss" hab ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt. Ich selbst muss für die Rennstrecke bei meinen bescheidenen Fähigkeiten gar nichts umbauen und denke auch, dass in den allermeisten Fällen eher Posing eine Rolle spielt. Und für die Strasse ist ein S Modell wohl mehr als ausreichend ausgestattet.

Da ich selbst nur eine 1299 habe, kann ich sachbezogen nicht viel beitragen. Ich gehe aber davon aus, dass Dinge wie lose Verkleidungsschrauben, ständig Kupplung entlüften, Kühlwasser siffen, Kratzen der Kette an der Schwinge und undichte Simmerringe an der Öhlinsgabel eventuell auch für die 1199 gelten.

Ach ich vergass noch krumme Vorderachsen, wenn irgendein Vollhonk die Klemmung am Gabelfuss zu fest angeknallt hat.

Also Posing eher nicht , mir geht es um sehr gute Komponeneten , um eben wie bei Marzocchi nicht irgendwelche Siffenden oder Platzenden Gabeln zu haben...

Fahrwerk ist mir persönlich sehr wichtig. 

 

Link zu diesem Kommentar

Also mehr als die Suche zu verwenden und nach 1199s zu suchen und mich dann durch die 14 Seiten zu lesen kann ich nicht tun ;) .

Oder mache ich da etwas falsch?

Da ich das getan habe, und nicht die erhoffte info gefunden habe , dachte ich , ( Wie auch schon oben in meinem Thread erwähnt ) schreibe ich mal einen neuen.

Also ich möchte damit vorzugsweise LS fahren und ab und an auf die Renne.

Und da mir ein vernünftiges einsttellbares  Fahrwerk sehr wichtig ist , und das ist so ein Öhlins nun mal , und zum Fahrwerk zählen Räder auch , und da in der S Leichtere Felgen montiert sind , dachte ich ist die Entscheidung S um einiges Besser als ein Standard Modell.

Alles was ich nun wissen wollte ist was ich beim Kauf beachten sollte. 

Was ich aus dem Forum herauslesen konnte war : Öl im Kühlwasser , und die Leckagen an den Zylinderköpfen , und eventuell eine spinnende Kontrolleuchte die an und aus geht.

Nun hätte ich gehofft das ich hier mehr oder eventuell Detailreichere Info , eventuell mit Bildern, damit ich genaue und gezielte Antworten  speziell für die S bekommen kann.

Sorry wenn ich eine zu Allgemeine Frage gestellt habe , ich hoffe das habe ich hiermit berichtigt. 

Sorry bin Anfänger im Forum , werde besserung geloben ;) 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Das ist doch schon mal ein guter zweiter Anfang...! (ok)

Willkommen im Forum (nach Deiner 1198-Pause)!

Also meine 1199S hatte auch die siffende Ventildeckeldichtung. Klar Garantie! Lose Bleche an den Original-Auspuffhüllen hat sie hoffentlich nicht, denn da müsste ich auf dem Speicher nachsehen. Sie hat sofort nach der Einfahrzeit die Termi-Slip Ons mit Mapping bekommen. Kette schleift nicht. Öl im Kühlwasser auch nicht. Allerdings ölt sie unten am Motor minimalst am O-Ring des Anlassers. Wird auch auf Garantie noch in diesem Winter vom Freundlichen behoben. Fahrwerk macht mir Strassmeier in der nächsten Saison.

Ansonsten kann ich ausser "Völlig übermotorisiertes Fahrrad" nichts sagen. Am "gemütlichsten" zu fahrende Ducati, die ich hatte (996, 1198 SP).

KZH von Lightech und ein bisschen Carbon, teils von Ducati selbst, aber auch von Carbonworld... Und viel liebevolle Pflege. Ducati-verstrahlt halt... :wub:

Viel Spaß, auch im Forum, bug

IMG_2370.JPG

JCAusfahrt_03.jpg

SelektionBrücke_004.JPG

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Da ich selbst nur eine 1299 habe, kann ich sachbezogen nicht viel beitragen

Damit habe ich dich zitiert und somit deinen Beitrag unter Geschwätz abgetan. Klar kannst du es auch freundlicher formulieren, am Ende bleibt es das aber. Und nun sei mal nicht gleich empfindlich wie ein Primelchen. Ds ist ja kein Pussy-Forum hier :D

Im Zuge der allgegenwärtigen Weihnachtsstimmung und der weit verbreiteten Political Correctness müsste ich mich jetzt wahrscheinlich noch entschuldigen. Da ich auf Motorradentzug bin, kann ich mich dazu aber nicht aufraffen. Ich hoffe, du meldest dich jetzt nicht gleich ab :::::;)

Link zu diesem Kommentar

 

Zitat

Und da mir ein vernünftiges einsttellbares  Fahrwerk sehr wichtig ist , und das ist so ein Öhlins nun mal , und zum Fahrwerk zählen Räder auch , und da in der S Leichtere Felgen montiert sind , dachte ich ist die Entscheidung S um einiges Besser als ein Standard Modell.

Alles was ich nun wissen wollte ist was ich beim Kauf beachten sollte. 

Was ich aus dem Forum herauslesen konnte war : Öl im Kühlwasser , und die Leckagen an den Zylinderköpfen , und eventuell eine spinnende Kontrolleuchte die an und aus geht.

Nun hätte ich gehofft das ich hier mehr oder eventuell Detailreichere Info , eventuell mit Bildern, damit ich genaue und gezielte Antworten  speziell für die S bekommen kann.

  • Das einstellbare Fahrwerk bei der 1199S ist ein Gimmick, auf das man verzichten kann - wenn du es wegen der Einstellbarkeit willst. Ich finde ein klassisches Fahrwerk ist schneller eingestellt.
  • Die Öhlinsbasis ist allerdings in der Summe besser, als die Standard
  • Die Gabel ist tendenziell zu weich. Hier würde ich was machen lassen
  • Das Federbein kann je nach deinem Gewicht und Fahrstil passen. Ich habe selbst etwas herumprobiert, Serie gelassen, weichere Feder und härtere. Es blieb dann bei der härteren
  • Die leichteren Felgen sprechen auf jeden Fall für die S
  • Meine hat am Zylinderkopf (und auch sonst) nirgendwo gesifft. Vielleicht Glück. Allerdings bekommt man die Köpfe sicher dicht und bei einer gebrauchten sollte das gemacht sein
  • Öl im Kühlwasser hatte meine nie
  • Auf der Rennstrecke ist die Kühlung nicht optimal. Du bekommst sie ca. 10-15 Grad kühler mit einem anderen unteren Kühler, wie z.B. Feber oder MAC. Das reicht völlig, ein grosser SBK-Kühler sieht zwar schicker aus, braucht es aber nicht. Wahrscheinlich würde ich in deinem Fall (Straße und Anne je 50%) nicht ändern.
  • Wenn du nur den unteren Kühler tauschst, solltest du den Lüfter behalten können, wenn du willst. Wenn du Straße und Rennstrecke fährst sicher. Sonst wird sie im Sommer im Stadtverkehr oder an der Ampel schnell zu warm.
  • Die losen Bleche an den Töpfe sollten auf Garantie gemacht sein
  • Das Drehmomentloch im unteren Drehzahbereich bekommt man mit Mapping und anderem Krümmer gut weg. Schicker ist natürlich eine Komplettanlage
  • Die Fussrasten sind für die Rennstrecke zu rutschig. Wenigstens diese solltest du tauschen. Etwa höher dürften sie auch sein, daher kommt wahrscheinlich eine andere Fußrastenanlage in Frage.
  • Die Standardübersetzung ist natürlich zu lang. Am einfachsten vorne ein 14er Ritzel
  • Es gabe mal so eine kleine Rückrufaktion mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter. Wurde aber immer im Rahmen des Service gemacht.
  • Kettenrad weiss ich nicht mehr, ob das bei der 1098 oder der 1199 war. Wie auch immer, wurde auch beim Service erledigt.
  • Schaltschema Serie oder umgekehrt ist Geschmacksache. Je nach Fussrastenanlage braucht man den anderen Sensor.
  • Für die Rennstrecke ist ein Blipper was feines. Bei der 1199 hatte ich mit der Tuneboy-Software nachgerüstet --> uDaniel Deussen
  • Kupplungspumpe ist zwar manchmal lästig mit der Luft, andererseits dauert das keine 10 Sekunden kurz zu entlüften
  • Wie haltbar die Pleuel sind, fragst du besser nicht mich :( Mein liegender hat sich bei ca. 4600 km verabschiedet und damit der fast komplette Rest vom Motor. Zumindest die 2012er Modelle waren da anfällig.
  • Das Spiel im Gasgriff ist nicht jedermanns Sache. Gibt aber so kleine Spacer mit denen man das wegbekommt oder auch mit dem Komplettgehäuse von Jetprime

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb 9to10:

 

  • Das einstellbare Fahrwerk bei der 1199S ist ein Gimmick, auf das man verzichten kann - wenn du es wegen der Einstellbarkeit willst. Ich finde ein klassisches Fahrwerk ist schneller eingestellt.
  • Die Öhlinsbasis ist allerdings in der Summe besser, als die Standard
  • Die Gabel ist tendenziell zu weich. Hier würde ich was machen lassen
  • Das Federbein kann je nach deinem Gewicht und Fahrstil passen. Ich habe selbst etwas herumprobiert, Serie gelassen, weichere Feder und härtere. Es blieb dann bei der härteren
  • Die leichteren Felgen sprechen auf jeden Fall für die S
  • Meine hat am Zylinderkopf (und auch sonst) nirgendwo gesifft. Vielleicht Glück. Allerdings bekommt man die Köpfe sicher dicht und bei einer gebrauchten sollte das gemacht sein
  • Öl im Kühlwasser hatte meine nie
  • Auf der Rennstrecke ist die Kühlung nicht optimal. Du bekommst sie ca. 10-15 Grad kühler mit einem anderen unteren Kühler, wie z.B. Feber oder MAC. Das reicht völlig, ein grosser SBK-Kühler sieht zwar schicker aus, braucht es aber nicht. Wahrscheinlich würde ich in deinem Fall (Straße und Anne je 50%) nicht ändern.
  • Wenn du nur den unteren Kühler tauschst, solltest du den Lüfter behalten können, wenn du willst. Wenn du Straße und Rennstrecke fährst sicher. Sonst wird sie im Sommer im Stadtverkehr oder an der Ampel schnell zu warm.
  • Die losen Bleche an den Töpfe sollten auf Garantie gemacht sein
  • Das Drehmomentloch im unteren Drehzahbereich bekommt man mit Mapping und anderem Krümmer gut weg. Schicker ist natürlich eine Komplettanlage
  • Die Fussrasten sind für die Rennstrecke zu rutschig. Wenigstens diese solltest du tauschen. Etwa höher dürften sie auch sein, daher kommt wahrscheinlich eine andere Fußrastenanlage in Frage.
  • Die Standardübersetzung ist natürlich zu lang. Am einfachsten vorne ein 14er Ritzel
  • Es gabe mal so eine kleine Rückrufaktion mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter. Wurde aber immer im Rahmen des Service gemacht.
  • Kettenrad weiss ich nicht mehr, ob das bei der 1098 oder der 1199 war. Wie auch immer, wurde auch beim Service erledigt.
  • Schaltschema Serie oder umgekehrt ist Geschmacksache. Je nach Fussrastenanlage braucht man den anderen Sensor.
  • Für die Rennstrecke ist ein Clipper was feines. Bei der 1199 hatte ich mit der Tuneboy-Software nachgerüstet --> Daniel Deussen
  • Kupplungspumpe ist zwar manchmal lästig mit der Luft, andererseits dauert das keine 10 Sekunden kurz zu entlüften
  • Wie haltbar die Pleuel sind, fragst du besser nicht mich :( Mein liegender hat sich bei ca. 4600 km verabschiedet und damit der fast komplette Rest vom Motor. Zumindest die 2012er Modelle waren da anfällig.
  • Das Spiel im Gasgriff ist nicht jedermanns Sache. Gibt aber so kleine Spacer mit denen man das wegbekommt oder auch mit dem Komplettgehäuse von Jetprime

 

 

Sehr geile Detailinfo, vielen DANK ! 

Das mit den Pleuel ist nicht so lustig , kann man das iwie checken ? Brechen die einfach oder ist das vom Lager her scheisse ? 

Demnach müsste ich das ja iwie hören können bei ner Probefahrt oder im Stand ? ..

 

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Das mit den Pleuel ist nicht so lustig , kann man das iwie checken ? Brechen die einfach oder ist das vom Lager her scheisse ? 

Demnach müsste ich das ja iwie hören können bei ner Probefahrt oder im Stand ? ..

Bei meiner war das liegende Pleuel abgerissen irgendwo im 4 Gang auf der Renne in Most. So um die 9500 U/min.

Da hat sich nichts angekündigt. Lager waren einwandfrei.

Wenn ich mich recht erinnere, waren es vor allem die frühen 2012er Modelle. Später habe zumindest ich nichts mehr von solchen Problemen gehört. 2012-Modelle waren es ein paar hier im Forum. Es gibt aber auch andere hier, die mit dem 2012-Motor keine. Probleme hatten. Wahrscheinlich waren nur bestimmte Chargen der Pleuel betroffen, sicher weiß ich es aber nicht.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb 9to10:

Bei meiner war das liegende Pleuel abgerissen irgendwo im 4 Gang auf der Renne in Most. So um die 9500 U/min.

Da hat sich nichts angekündigt. Lager waren einwandfrei.

Wenn ich mich recht erinnere, waren es vor allem die frühen 2012er Modelle. Später habe zumindest ich nichts mehr von solchen Problemen gehört. 2012-Modelle waren es ein paar hier im Forum. Es gibt aber auch andere hier, die mit dem 2012-Motor keine. Probleme hatten. Wahrscheinlich waren nur bestimmte Chargen der Pleuel betroffen, sicher weiß ich es aber nicht.

Ah ok , Ich schau mir am Donnerstag ein 04.2013 Model an ...da dürfte das dann nicht mehr der fall sein hoffe ich .

Link zu diesem Kommentar
Am 24.12.2016, 23:42:51 schrieb hartmann08:

Eine krumme Achse weil jemand die klemmung der Gabel zu fest zog .....

Sowas gibt's nicht.

wenn die Achse streng rein geht ist sie längst nicht krumm und wie du mit ner m8 Schraube die in ein Alu Gewinde geht ne stahl Achse krumm quetschen willst das musst mir erst mal Zeigen.

 

wenn dich das stört das Öhlins jährlich zum Service muss und du nicht auf das Öhlins wegen show and shine verzichten willst lass dir etwas härtere dichtringe rein machen dannsifft die auch nach paar Jahren noch nicht solange du keine Steinschläge am gleitrohr hast.

 

das Kette schleift ist ärgerlich bei dem Preis aber macht null und ne 520er Schleift dann auch nimmer ;)

 

das Schrauben locker werden lügt nur ab dir oder der Werkstatt. Ich hab noch keine verloren, vor allem nicht an der Verkleidung!!

 

Link zu diesem Kommentar
vor 36 Minuten schrieb Duc.848:

Sowas gibt's nicht.

wenn die Achse streng rein geht ist sie längst nicht krumm und wie du mit ner m8 Schraube die in ein Alu Gewinde geht ne stahl Achse krumm quetschen willst das musst mir erst mal zeigen

 

Da muss ich widersprechen. Wenigstens bei der Marzocchi-Gabel ist es durchaus möglich, die Achse im Klemmbereich oval zu drücken. 

Konnte ich mir nicht vorstellen, habe es aber selbst live gesehen. Von der Öhlins habe ich das allerdings niemals mitbekommen. 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Duc.848:

Sowas gibt's nicht.

wenn die Achse streng rein geht ist sie längst nicht krumm und wie du mit ner m8 Schraube die in ein Alu Gewinde geht ne stahl Achse krumm quetschen willst das musst mir erst mal Zeigen.

 

wenn dich das stört das Öhlins jährlich zum Service muss und du nicht auf das Öhlins wegen show and shine verzichten willst lass dir etwas härtere dichtringe rein machen dannsifft die auch nach paar Jahren noch nicht solange du keine Steinschläge am gleitrohr hast.

 

das Kette schleift ist ärgerlich bei dem Preis aber macht null und ne 520er Schleift dann auch nimmer ;)

 

das Schrauben locker werden lügt nur ab dir oder der Werkstatt. Ich hab noch keine verloren, vor allem nicht an der Verkleidung!!

 

Muss nur die Gabel jährlich zur wartung oder auch der Dämpfer?... was kostet das und wo kann ich das machen ? 

Also ich kenn das vom Downhillbiken , hab ein Fox Fahrwerk und das muss auch jährlich zum servicen, und das is nicht billig... 

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb Stephan:

Quatsch Stephan, musst Du nicht. Fahre meine jetzt 3 Jahre ( über 20000 Km) und hab in der Zeit 1 x Simmerringe gewechselt. Muss dazu sagen aber nur LS und keine Renne. Jetzt hab ich sie mal zu Ernie gesendet, der soll sie mal komplett durchecken obwohl die Simmerringe ( Zubehör ) immer noch dicht waren.

Alles klar eventuell bessere Simmerringe einsetzen lassen und dann is gut denk ich 

Link zu diesem Kommentar

Naja das ist ne Kompromissfrage. Das Zauberwort heisst Losbrechmoment. Die Zubehörsimmerringe sind zwar länger dicht aber laufen ein kleinwenig härter wie die von Öhlins, haben glaub auch ne Dichtlippe mehr. Und da stellt sich natürlich wieder die Frage " spürt mal das merklich im Fahrbetrieb ? " ich behaupte nein, zumindest nicht auf der LS. Bei unseren Rennstrecken Profis mag das anders sein .  (blush)

Das die Simmerringe von Öhlins schneller undicht werden ist von denen gewollt, gerade wegen dem Losbrechmoment, ist ja auch ok.  Ich bekomm von Ernie jetzt auch wieder Öhlins Simmerringe rein, aber nur weil er nichts anderes verbaut und mir zugesichert hat das sie mittlerweile wohl auch länger halten.

Link zu diesem Kommentar

Hmmm, vom Profi einstellen lassen ist natürlich immer am besten, der weis wo er drehen muss . Ansonsten selber mal etwas probieren, machst ja nichts kaputt :::::;) eben vorher die Klicks notieren und immer wieder mal die gleiche Strecke fahren und ein Kompromiss suchen. Ich kann das aber auch nicht 100% ig und es ist schwierig bei so vielen Einstellmöglichkeiten die man bei den Öhlinsdämpfern und Gabeln hat.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb 9to10:

Da muss ich widersprechen. Wenigstens bei der Marzocchi-Gabel ist es durchaus möglich, die Achse im Klemmbereich oval zu drücken. 

Konnte ich mir nicht vorstellen, habe es aber selbst live gesehen. Von der Öhlins habe ich das allerdings niemals mitbekommen. 

 

Hatte schon 2 neue Gabel verbaut wo die Achse Streng ging, liegt einfach an der Gabel oder Achse aber. Nicht dran das die verbogen ist....

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb hartmann08:

Also ich möchte in der Hinsicht absolut keine Kompromisse machen ,wobei ich nicht denke das es auf der LS spürbar ist ob das Losbrechmoment besser ist oder schlechter.

Wie ist das Stephan, kann ich das Fahrwerk auf mein Gewicht einstellen , oder muss ich das machen lassen.

 

Es ist nicht so, dass man mit dem Serienfahrwerk nicht auch auf der Rennstrecke fahren kann.

Je nach Rundenzeiten willst du irgendwann mehr. Die Gabel ist aber mit recht kleinem Aufwand angepasst. Bietet dich im Rahmen eines Service an. Auch hier würde ich meinen, fahr erst mal und bilde dir selbst eine Meinung

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden schrieb 9to10:

Zum Thema Öhlins und stiffen kann ich nur sagen, dass bei mir in 18 Jahren weder eine Ducati-Serien-Öhlins gesifft hat, noch eine Nachrüst-Öhlins. 

Ein klein wenig Pfege hilft schon ein wenig. 

Meine nagelneue knapp 38000 DM teuere SP 4 hab ich damals vom Händler nach Hause zum Kumpel gefahren ( ca. 50km) und als ich bei ihm stand lief die Brühe schon herunter, ok das war bestimmt nicht die Regel und ist auch schon zwei Jahrzehnte her :::::;). Bei mir und im Bekanntenkreis haben bereits alle die Simmerringe min. Schon 1x wechseln müssen ( SF, 1098, Barilla Factory). Wie sieht die Pflege bei Dir aus ? Gleitrohre und Staubkappen regelmässig sauberhalten ? Was ist besser, Gabel über die Wintermonate entlastet auf dem Ständer oder ab und an im Winter Gabel aus und eintauchen ? Das hält ja auch jeder anders. 

Link zu diesem Kommentar

Ääähm - meine Ölhans siffen auch nicht, die 2002er Gabel von der Bostrom hab ich erst 2013 gemacht, 

1x98, 1199, 1299 sind auch trocken trotz vieler km und Renne.

liegt wahrscheinlich an der guten österreichischen Luft. (ok)

Ansonsten kann man die Panigale auch Serienmäßig sehr flott um den Kurs jagen, muss nicht gleich ein 

WSTK oder WSBK Fahrwerk sein! 

Link zu diesem Kommentar
Am 25.12.2016, 11:17:51 schrieb bk98:

Die Eingangsfrage bezog sich meiner bescheidenen Meinung nach auf Kinderkrankheiten und Mängel und nicht darauf, was man für die Rennstrecke alles umbauen "muss". Das " Muss" hab ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt. Ich selbst muss für die Rennstrecke bei meinen bescheidenen Fähigkeiten gar nichts umbauen und denke auch, dass in den allermeisten Fällen eher Posing eine Rolle spielt. Und für die Strasse ist ein S Modell wohl mehr als ausreichend ausgestattet.

Da ich selbst nur eine 1299 habe, kann ich sachbezogen nicht viel beitragen. Ich gehe aber davon aus, dass Dinge wie lose Verkleidungsschrauben, ständig Kupplung entlüften, Kühlwasser siffen, Kratzen der Kette an der Schwinge und undichte Simmerringe an der Öhlinsgabel eventuell auch für die 1199 gelten.

Ach ich vergass noch krumme Vorderachsen, wenn irgendein Vollhonk die Klemmung am Gabelfuss zu fest angeknallt hat.

Ich selbst habe zwei 1199 S. Eine für die RS und eine für die LS. Keine von denen hat die von Dir beschriebenen Mängel.

Link zu diesem Kommentar

Hatte 1199s(14000km) und jetzt eine 1299s (6000km), nur LS.Bei Beiden keine Probleme mit Öhlins gehabt. 

Die 1199s(Bj.2014) hatte dafür andere Problemchen :(

-Kühlflüssigkeitssensor undicht

-Wasserpumpe undicht

-Auspuffblechproblematik 

-extremer Ölverbrauch 350ml 

- bei 8000km Pleuellagerschaden liegender Zylinder(nach Neuaufbau nur noch minimale Ölverbrauch )

Das Pleuelproblem wäre mein größtes Bedenken, hört man leider zu oft. 

Erst bei der 1299 wurden andere Pleuel verwendet.

Bei jeder Panigale würde ich die Hitzeschutzblenden des stehenden Zylinders entfernen inkl. Auspuffklappe stilllegen. Die Hitzeentwicklung entwickelt sich extrem ins positive 

Link zu diesem Kommentar

Schwierig zu sagen woran es liegt. Glaube da nicht an Materialfehler. Vor dem Pleuellagerschaden war die Abdeckung des stehenden Zylinders montiert und die Auspuffklappe aktiv. Da wurde der Motor schon extrem heiß. Man kann sich auch einreden das sie vom Werk ein Hitzeproblem hat (sweat)

Nach den Maßnahmen war auch alles gut. Bei der 1299s hat das auch wunder bewirkt. Hitze, kein Problem. 

Link zu diesem Kommentar
Zitat

dem Pleuellagerschaden war die Abdeckung des stehenden Zylinders montiert und die Auspuffklappe aktiv

Und wo soll der Zusammenhang zum liegenden Zylinder sein? Alle Fälle die ich kenne, waren abgerissene Pleuels. 

Nichts mit defekten Lager o.ä.

Die hässlichen Abdeckungen (1199 sowieso nicht) kommen so oder so weg.

Link zu diesem Kommentar

Zum Thema Öhlins und undichten Gabeln muss ich auch mal meinen Senf dazu geben...

Fahre seit über 10 Jahren Ducati´s mit OEM Öhlins, immer geputzt und Scheckheft gepflegt...im Winter im Wohnzimmer gestanden.

Alle waren spätestens nach 2 Jahren undicht (Original Simmerringe)... erst nach Umstieg auf SKF Dichtungen war Ruhe.

Gruß Doc

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!