Zum Inhalt springen

1199 Panigale S / 1299 Panigale S


JM7Panigale

Empfohlene Beiträge

Serie kann ich nicht sagen; aber mit härten Feder:

vorne 04744-10  und hinten: 01092-31(95)

                 Race        Sport     Wet

front c        12.            16.        22

front r.         14.            20.       24

rear c.         12.            16.       20

rear r.         15.             20.       24

preload Front 7.           7.        5

 

1299S hat adaptives Fahrwerk, da nützen dir keine Angaben

Link zu diesem Kommentar

Woran merkst du das, das sie zu schwammig ist? Vielleicht muß das so sein und es ist ok? Und wie 9to10 schon schrieb, 11 und 12 sind völlig anders. Die 12er hat ein semiaktives Fahrwerk. Das arbeitet ganz anders, nämlich die ganze Zeit, außer in Kurven.

Warum probierst du es nicht aus? Es geht doch um DEIN Gefühl, wie du dich wohl fühlst. Und nicht, wo wer anders sich wohl fühlt.

Wenns dir zu schwammig ist, mach sie straffer,. Was andere machen, ist doch egal. Du mußt dich wohlfühlen.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb 9to10:

Serie kann ich nicht sagen; aber mit härten Feder:

vorne 04744-10  und hinten: 01092-31(95)

                 Race        Sport     Wet

front c        12.            16.        22

front r.         14.            20.       24

rear c.         12.            16.       20

rear r.         15.             20.       24

preload Front 7.           7.        5

 

1299S hat adaptives Fahrwerk, da nützen dir keine Angaben

Kannst aber auch fix einstellen bei der 1299s

Link zu diesem Kommentar

das fix einstellen macht auf einigen Rennstrecken Sinn, funktioniert besser, wobei ja auch bei dem aktiven Fahrwerk das Basis-Setting eingestellt werden muss. NBR komme ich mit fixer Einstellung besser zurecht, Brünn mit der aktiven. Aber eh alles nur Kopfsache bei mir...

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Jahre später...
vor 52 Minuten schrieb ducSF:

wie ist denn überhaupt die grundsätzliche Funktionsweise des semiaktiven Fahrwerks? Kann dazu jemand was sagen?

Besonders wenn sich StraßenBelag und Tempo (durch Verkehr) auf der Landstraße ständig ändern

 

Zug- und Druckstufe passt sich den Gegebenheiten an. 

Verschlechtert sich der Belag, wird es unruhiger, ruppiger, macht "der Gerät" das Fahrwerk entsprechend so, dass Du möglichst maximale Traktion hast. Bei neueren Versionen sogar vor, innerhalb und beim Ausgang der Kurve. Und da dann auch noch mit Hinblick auf eigene Präferenzen.

Das passiert auf Grundlage von etlichen Fahrversuchen und Erfahrungen im Millisekundenbereich.

Die in SBKs verbauten FW können - meines Wissens nach - noch keine Verspannung ändern. Das muss noch manuell geschehen. -- In den Reiseenduros geht das schon. Zumindest auf Knopfdruck. So hast Du jederzeit bei jeder Beladung und Belastung das optimale Setting.

So in Kurzform

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!