Zum Inhalt springen

Federhärte bei linearer Umlenkung


Tortellini

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich brauch mal einen Rat. Ich fahre auf der Renne ein gemachtest TTX und ich komme ganz gut damit klar. Noch mit der Standardumlenkung. War alles schon so drin und passt so weit. Ich wiege ohne Klamotten 80kg. Verbaut ist eine 80er Feder.

Jetzt möchte ich auf die lineare Umlenkung umbauen und hab gelesen, dass man drei Stufen härter gehen sollte. Eine 95er und 105er Feder hab ich da. Was ich hier gelesen hab, fährt keiner eine 95er Feder bei der linearen Umlenkung. Eher die Härtere.

Welche Feder würdet ihr einbauen?

Danke und Gruß 

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo Stephan,

danke für die Blumen aber, nein kann er nicht. Mit der linearen Umlenkung hab ich keinerlei Erfahrung. Persönlich würde ich aber mit der 95er Feder anfangen weil ich derzeit eine 70er drin habe (TTX, auch 80 kg) und die passt mir gut. Einbauen und dann mal Durchhang mit und ohne Fahrer messen.

Aber vielleicht gibts hier ja noch andere (berufenere) Meinungen. Welche lineare Umlenkung hast Du?

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar

...der Trick bei der Serienumlenkung ist die große Progression die sie in die Umlenkung bringt. Da kann ein und dieselbe Feder in der einen Einstellung der Heckhöhe weich und in der anderen hart erscheinen. Die lineare Umlenkung nimmt die Progression praktisch raus und ist daher viel einfacher abzustimmen; das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund, sie zu verwenden.

Um zu bewerten welche Feder da besser passt müsste man die genauen Hebelverhältnisse kennen oder - einfacher - den Durchhang mit und ohne Fahrer messen.

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar

Hab eben nachgeschaut, hab ne 105er Feder drin. Die funzt bei meinem Gewicht prima.

vor 23 Stunden schrieb lunschi:

...der Trick bei der Serienumlenkung ist die große Progression die sie in die Umlenkung bringt. Da kann ein und dieselbe Feder in der einen Einstellung der Heckhöhe weich und in der anderen hart erscheinen. Die lineare Umlenkung nimmt die Progression praktisch raus und ist daher viel einfacher abzustimmen; das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund, sie zu verwenden.

Um zu bewerten welche Feder da besser passt müsste man die genauen Hebelverhältnisse kennen oder - einfacher - den Durchhang mit und ohne Fahrer messen.

Gruss

Kai

Was hat denn die Heckhöhe mit der Ablenkung des federbeins zutun? Wird doch immer gleich angelenkt, egal wie hoch oder niedrig dein Heck is. Der Durchgang is doch auch immer der selbe egal wie hoch dein Heck is.

Link zu diesem Kommentar
vor 58 Minuten schrieb V2 Leitwolf:

Hab eben nachgeschaut, hab ne 105er Feder drin. Die funzt bei meinem Gewicht prima.

Was hat denn die Heckhöhe mit der Ablenkung des federbeins zutun? Wird doch immer gleich angelenkt, egal wie hoch oder niedrig dein Heck is. Der Durchgang is doch auch immer der selbe egal wie hoch dein Heck is.

...eben nicht. Schau Dir mal die Hebelverhältnisse genau an. Wirksam ist nicht der einfach am Hebel zu messende Hebelarm sondern der in die Wirkrichtung (also z. B. die Längsachse des Federbeins oder der Schubstange) projizierte Hebelarm.

Wenn Du das Heck tief stehen hast steht der Hebel auf der Federbeinseite etwa im 45°-Winkel (oder sogar kleiner) zum Federbein. Damit ist hier nur etwa 60% des geometrischen Hebelarms wirksam. Drehst Du das Heck höher ändert sich der deutlich.

Das habe ich gemerkt als ich mit der Heckhöhe gespielt habe und sich auf einmal der Durchhang mit Fahrer deutlich änderte. Die wirksame Federhärte hängt tatsächlich recht stark von der Stellung des Umlenkhebels ab. Die wiederum wird durch die Einstellung der Schubstange und die Vorspannung der Federbeinfeder beeinflusst.

Ich muss mich mal bei Gelegenheit hinsetzen und die ganzen Abmessungen und Winkel an Rahmen, Schwinge und Umlenkung abnehmen und aufzeichnen und dann das ganze irgendwie mathematisch (in einer Excel-Tabelle oder so) zusammenfassen und auswerten dann sieht man das besser.

Ach so - das hier geschriebene gilt für die Serien-Umlenkung! Bei der linearen ist das nicht oder nur sehr viel schwächer der Fall!

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

So, die Corse Umlenkung ist mit der 95er Feder drin. Durchgang passt alles, Federvorspannung sei dank.Die Schubstange jetzt ist 830mm lang. Montiert war sie immer im unteren Loch.

Wenn ich die Heckhöhe von vor dem Umbau einstellen möchte, muss ich ins obere Loch und die Schubstange ganz eindrehen. Schon blöd, dass ich nicht ins untere Loch komme.... wie bewertet ihr das? Das ganze Teil sieht montiert auch etwas komisch aus. Ich meine, die Umlenkung steht unten zu tief... Was sagen die Experten dazu?

Ach so, die obere Schraube von der Schubstange passt auch nicht. Der Schaft und das Gewinde ist zu lang :(. Hat jemand eine Idee, wo ich die passende Schraube herbekommen? M10x40 1,25 allerdings 29mm Schaftlänge. Ist ja kein Standard.

Bilder sind auf dem Montageständer gemacht:

 

IMG_3585.JPG

IMG_3586.JPG

IMG_3587.JPG

Link zu diesem Kommentar
vor 29 Minuten schrieb V2 Leitwolf:

Nee auf keinen Fall! 

Also du hast den kürzeren Fuß, die kürzere schubstange,... deine Feder is die auch kürzer?

 

Die Feder ist Standard, nur 3 Stufen härter. Aber die Länge des Federbeins wird doch über den Fuß angepasst. Ansonsten hast ja weniger Federweg.

Link zu diesem Kommentar

 Auf meiner steht 21040-31/95 L389. Also die normale TTX Feder. Was ist denn das dann für eine Feder, die du hast?

Wobei ich das echt nicht verstehe. Wenn die Feder kürzer ist hast du doch auch weniger Restfederweg. Mit dem kurzen Fuß verkürzt du doch den Überstand nach unten. Den bräuchte man doch auch bei der Sammelbestellung. Umlenkung, Schubstange und Fuß. Ich bin echt ratlos (sweat).

Aber Danke schon mal ?

Link zu diesem Kommentar
vor 51 Minuten schrieb Olli m 155:

Bau mal das Federbein aus und mess mal die Länge von Auge zu Auge.

das hat mit der Feder nix zu tun. Es geht um die gesamt Länge des Federbeins. Danach richtig sich dann der Stand des umlenkhebels , mir sieht das so aus als ob das zu lang ist und den Hebel zu tief steht. 

Von Öhlins gibt es nur einen kurzen Fuß. Den hab ich extra neu bestellt.

 

vor 51 Minuten schrieb Olli m 155:

Dann mess mal die Länge von der Schub Stange. Auge zu Auge .

Hat das hier im Forum jemand so verbaut? Also lineare Umlenkung mit Serien Schwinge ? 

Damit mal vergleichen. 

Ja haben einige, aber meistens nicht die 2-Loch Version.

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Tortellini:

Also ich hab jetzt rausgefunden, dass einige eine 21041er Feder fahren. Diese ist 10mm kürzer als die 21040er, die ich jetzt drin hab.

Könnte also dazu passen, was Leitwolf geschrieben hat.

Jo Schein zu passen! Hab mal die Federn verglichen die ich noch da hab. 

Links die 20140, rechts die 21041.

auf dem anderen Bild die, die ich drin hab.

IMG_9224.JPG

IMG_9222.JPG

Link zu diesem Kommentar
Gast Duc4Ever

Die Federlänge hat doch nichts mit der Federbeinlänge zu tun solange sie nicht lose drinhängt.

Durch die Vorspannung wird das Federbein immer voll ausfedern (bis auf den Weg den die Top-Out Feder noch macht).

@Tortellini

Wenn du meine Tabelle "Link Ratio" anschaust findest du bei Pullrod die benötigte Länge, und für das untere Loch ist die Schubstrebe nochmals 9mm kürzer als für das obere Loch. Gemessen wird immer Mitte Auge zu Auge, alles andere lässt sich nicht vergleichen!

Der Federweg mit allen linearen Umlenkungen ist erheblcih größer als mit der serienmässigen.

Link zu diesem Kommentar

@Tortellini Auf deinen PM Wunsch hin klinke ich mich mal in die Diskussion ein.

1. Die Federlänge, die für den Verbau vorgeschlagen wird, hängt von der TTX Variante ab, die du fahren wirst. Für das DU931 wird eine längere Feder verbaut als im TTX GP, wie ich es von Kyle erworben hatte. Ich kann dir gerne das Datenblatt von Kyle geben, wenn es hilft, aber dies betrifft dann nur das TTX GP.

2. Mit der Federrate wirst du dich herantasten müssen. Duc4ever hat in seiner Graphik sehr gut dargelegt, dass die Umlenkungen nicht gleich arbeiten und auch nicht die gleichen Hebelverhältnisse haben. Die 3x höhere Stufe für die Feder gilt NUR für die Umlenkung, welche ich seinerzeit hatte fräsen lassen und 1:1 der Kyle entspricht. Wie du siehst, hat die von dir verbaute Umlenkung hanz andere Hebelverhältnisse, welche sich bei der einen Anlenkung in einem extrem hohen Einfederweg des Hinterrades bemerkbar macht. Dass dabei die Aussagen, welche von Kyle kommen, nicht 1:1 übernommen werden können, ist demzufolge logische Folge, da diese Kombination ganz anders arbeitet. Deshalb wolte Kyle auch keine Aussagen zur Corseumlenkung machen.

 

 

Link zu diesem Kommentar

Erstmal vielen Dank für deine Antwort (ok). Ich habe in der Zwischenzeit auch schon mit einigen netten Leuten deswegen telefoniert. Erstmal viele. Dank an alle - echt super!

ich fahre das TTX DU788. Standardmäßig mit einem 160mm Feder. In der Race-Spec (linear) allerdings sollte es mit der kurzen Feder und einigen Änderungen an den Innereien gefahren werden. So der aktuelle Stand, den ich erfahren hab.

Bei meiner Internetsuche hab ich gesehen, dass einige dieses Federbein mit der kurzen Feder verbaut haben und den Preload-Adjuster nicht nach unten gesetzt haben. Die Feder wird nicht schlackern, da sich das Federbein zusammenzieht. Also nur noch 50mm Federweg am TTX. 

Hat denn jemand vielleicht eine Kyle Umlenkung oder einen Nachbau zum Verkauf? Dann würde ich die mal einbauen.

Danke an alle!!!!!

Link zu diesem Kommentar
Gast Duc4Ever
vor 4 Stunden schrieb Tortellini:

Die Feder wird nicht schlackern, da sich das Federbein zusammenzieht. Also nur noch 50mm Federweg am TTX. 

Warum sollte sich das Federbein zusammenziehen?

Wenn du den korrekten statischen Negativfederweg einstellst, über die Vorspannung, landest du bei gleicher Federhärte genau an der selben Position und nicht 10mm tiefer.

Du hast weiterhin deine 60mm Federweg, solange die kürzere Feder nicht vorher schon auf Block geht

Apropos: Derjenige der den Preload-Adjuster nicht auf die Federlänge anpasst ist Bob der Pfuscher.

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Stunden schrieb Tortellini:

... Hat denn jemand vielleicht eine Kyle Umlenkung oder einen Nachbau zum Verkauf? Dann würde ich die mal einbauen ...

Kann ich dir jederzeit neu besorgen ..... Preis ist 450€ + 6€ Versand innerhalb von D.

Gruss

Alain

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Stunden schrieb Duc4Ever:

Warum sollte sich das Federbein zusammenziehen?

....

Derjenige der den Preload-Adjuster nicht auf die Federlänge anpasst ist Bob der Pfuscher.

Das sagte mir der Öhlinsmensch. Zumindest hab ich das so verstanden. Ist nicht generell so, aber bei dem TTX der 1098 schon. Vielleicht hab ich das auch falsch verstanden...

Absolut ist das Pfusch! Genau das hat er auch gesagt. Schon krass, was man dann bei google findet.

Link zu diesem Kommentar
Am 2017-5-20 14:46:47 schrieb Tortellini:

 

Ach so, die obere Schraube von der Schubstange passt auch nicht. Der Schaft und das Gewinde ist zu lang :(. Hat jemand eine Idee, wo ich die passende Schraube herbekommen? M10x40 1,25 allerdings 29mm Schaftlänge. 

 

IMG_3585.JPG

IMG_3586.JPG

IMG_3587.JPG

 

Am einfachsten du nimmst der original schraube und machst extra gewinde drauf und das Teil was jetzt übrig bleibt abschneiden

So habe ich es gemacht

Ich habe auch lange zeit nach eine richtige schraube gesucht aber das mit dem richtige länge nicht gefunden

Ich wollte kein gewinde teil im buchsen haben

Ich habe der kurze Corse Schubstange mit der gleiche umlenkhebel wie du aber eine RS schwinge

Ich hoffe es hilft dir

 

Ivo

Link zu diesem Kommentar

@ Ivo, Danke für die Info. Wenn ich nichts passendes finden sollte, mach ich es auch so :::::;).

 

Heute hab ich die Heckhöhe mit der Rahmenlehre gemessen, wie ich die ganze Zeit rumgefahren bin. Die Heckhöhe beträgt 218mm und die FGRT ist 13mm bis zur Fase durchgesteckt.

Hab gelesen, dass auf der Renne und Seriengabelbrücken die Heckhöhe zwischen 230-240mm liegen sollte. Hat sich wohl bewährt. Denke, werde das Heck jetzt auf 230mm anheben und die Gabel nur noch 5mm durchstecken. Oder lieber doch bündig mit der Fase?

wird sich dann bestimmt etwas handlicher fahren.

grüße

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!