Zum Inhalt springen

Öhlins Gabel einstellen


Desmo Topschi

Empfohlene Beiträge

Verstellen geht mit einem 3 mm Inbus-Schlüssel, den man von oben in das kleine Loch in der Mitte einführt.

Ich denke es spricht nichts dagegen versuchsweise mal an der Dämpfung rumzustellen. Voraussetzung: als allererstes den Istzustand feststellen und AUFSCHREIBEN. Dann kannst Du wenigstens wieder dahin zurück wo Du hergekommen bist wenns dann doch nicht so gefällt...

Also den Schlüssel reinstecken und vorsichtig rechtsherum drehen und dabei die Klicks zählen bis man an den Endanschlag kommt. NICHT MIT GEWALT FESTKNALLEN! Mit Gefühl bis es auf einmal deutlich schwerer zu drehen geht! Dann nicht mehr weiterdrehen! Nach fest kommt kaputt!

Wobei zu vermuten ist das bei Deinem Bike alles auf "Standard" eingestellt ist. Was das ist steht in der BA.

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar

Boah, die Bedienungsanleitung der Superspocht beschäftigt sich zu etwa 2/3 ausschließlich mit den elektronischen Spielereien am Dash... Krass, schöne neue Welt!

Wie man fährt ist unwichtig, Hauptsache man kann mit der Bluetooth-Funktion umgehen... Irgendwie fühle ich mich grade gaaanz alt...

Also die Standardeinstellung der S: Druckstufe 16 Klicks auf, Zugstufe 6 Klicks auf (von ganz zu), Federvorspannung 7 Umdrehungen (von ganz auf). Was Zug- (Rebound) und Druckstufe (Compression) ist steht auf den blauen Vorspannungs-Verstellern eingelasert, normal Zugstufe rechts und Druckstufe links.

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden schrieb Taiwo:

Sowas steht doch in der Bedienungsanleitung...

(duden) Nein  tut es nicht!!!!!!!!!!

Es steht die Grundeinstellung drinn wie Kai das geschrieben hat. Aber wie beide Gabeln zusammenhängen bzw arbeiten steht nirgends. Auch nicht im Netz!!!! Oder ich bin zu dämlich das zu finden!!!! :'(

Und exakt das und nur das wollte ich wissen. Denn dieses Funktionsprinzip rechts Zug, links Druck wie ktwkor das geschrieben hat war mir komplett fremd und ist für mich immer noch unlogisch, scheint aber einfach so zu sein!!!!

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Topschi:

(duden) Nein  tut es nicht!!!!!!!!!!

Es steht die Grundeinstellung drinn wie Kai das geschrieben hat. Aber wie beide Gabeln zusammenhängen bzw arbeiten steht nirgends. Auch nicht im Netz!!!! Oder ich bin zu dämlich das zu finden!!!! :'(

Und exakt das und nur das wollte ich wissen. Denn dieses Funktionsprinzip rechts Zug, links Druck wie ktwkor das geschrieben hat war mir komplett fremd und ist für mich immer noch unlogisch, scheint aber einfach so zu sein!!!!

Tut es wohl: siehe Bild, hab die Stellen extra noch unterstrichen....man muß sich halt die Bilder genau anschauen und den Text dazu LESEN ;-)

Gabel-Setup.JPG

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Denn dieses Funktionsprinzip rechts Zug, links Druck wie ktwkor das geschrieben hat war mir komplett fremd und ist für mich immer noch unlogisch, scheint aber einfach so zu sein!!!!

Das Prinzip ist vor über 10 Jahren im Motorsport eingeführt worden und sicher seit mehr als 5 Jahren durchaus auch in Seriengabeln üblich.

Und so arg schwierig ist es doch auch nicht, das im Web zu finden, z.B. http://www.motorradonline.de/fahrwerk/fahrwerksspezial-teil-2-gabeldaempfung.399025.html aus 2012:

Zitat

Vereinzelt ist in Seriengabeln in einem Holm die Zugstufe, im anderen die Druckstufe untergebracht. Die Holme unterscheiden sich von außen an eingestanzten Kürzeln wie einem „C“, das für das englische Wort „Compression“ (Druckstufe) (4) steht. Das Foto zeigt die Oberseite des linken Gabelholms einer MV Agusta F4 1000 R. Ein anderes Kürzel ist das „R“ - es steht für „Rebound“, die englische Bezeichnung für Zugstufe. 

 

Auch manche Tuner bauen Gabeln so um, dass Zug- und Druckstufe in jeweils einem Holm untergebracht sind. Bei allen Unterschieden haben sämtliche Forken (und Federbeine!) eines gemein: Bei Setup-Tipps schließt man zuerst die jeweilige Dämpfung komplett und öffnet sie anschließend wieder um den angegebenen Wert.

 

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...
Am 8.10.2017, 15:20:59 schrieb Topschi:

Wie geht das???

Das ist eigentlich recht einfach erklärt: Nennt sich Kräfteparallelogramm.

Ein Holm kann sich um die komplette Arbeit der Zugstufe und der andere kann sich dafür um die Druckstufe kümmern.

 

Meiner Showa Gabel habe ich mit einem Öhlins-Cartridge versehen, da funktioniert das auf die gleiche Art und das funktioniert 1a.

Link zu diesem Kommentar
  • 8 Monate später...

Verstehe nicht welche Kräfte du summieren oder zerlegen willst bzw. wo du die resultierende siehst.

Das hat damit nix zu tun. 

Am 21.11.2017, 20:57:01 schrieb skorp:

Ein Holm kann sich um die komplette Arbeit der Zugstufe und der andere kann sich dafür um die Druckstufe kümmern.

Damit ist doch alles gesagt. typischer Fall von IssSo

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...
vor 2 Minuten schrieb Otto Valvone:

Wer blickt durch?

Genauer was ist zu empfehlen für einen 95 kg Biker bei der Supersport S?

Gibt es Erfahrungswerte?

Hat schon einmal jemand die Einstellwerte aus dem PS Supertest ausprobiert?

 

Gruß O.V.😎

Hast Du die Federbasis richtig auf Dich eingestellt? Wäre der erste Schritt. Dann fährst Du und siehst was Du noch brauchst.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Otto Valvone:

Wer blickt durch?

Genauer was ist zu empfehlen für einen 95 kg Biker bei der Supersport S?

Gibt es Erfahrungswerte?

Auf jeden Fall härte Gabelfedern.

Mit den original Öhlins Federn bist du am Anschlag wenn du den SAG auf dein Gewicht einstellst und hast somit keinen Spielraum mehr für Veränderungen / Anpassungen. Ich hatte zum Schluß bevor ich die SS S hergegeben habe ca 80 kilo und die 100er Feder war perfekt. Bei 95 Kilo würde ich fast ne 110 er Feder nehmen.

@Andy.S von Setup-factory kann dir helfen. Der hat meine Fahrwerk gemacht! Und das hat sowohl auf der LS und auch auf der Renne super

funktioniert!

Zitat

Hat schon einmal jemand die Einstellwerte aus dem PS Supertest ausprobiert?

Sowas ist von haus auf Quatsch! Jeder Fahrer hat ein anderes Gewicht, sitz anders auf dem Motorrad und hat einen anderen Fahrstil. Willst du ein richtig gutes Fahrwerk geht um ein individuelles Setup nichts herum. Was nicht heißen soll das solche Experimente nicht funzen können. Aber wenn du es richtig geil haben willst geh zu nem Fachmann! Das sind Welten. Das merkt sogar so ein Grobmotoriker wie ich!

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!