Zum Inhalt springen

Inspektion / Service selber machen


DesmoNico

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich möchte bei meiner 899 den Service selber machen sprich die ganzen Flüssigkeiten selber wechseln Bremsbeläge wechseln etc. also alles was dazugehört

bin da ziemlich fit drin aber halt nur bei Japaner wie die Yamaha R6 bj 2008 Kawasaki ZX6R 2003

Vespa etc. also alles ohne elektrischen spielerein.

Könnt ihr mir bitte Tipps und Empfehlungen geben, auf was ich da alles achten muss.

Wollte nicht unvorbereitet dran gehen.

Welches Öl empfehlt ihr?

hab auch oft gelesen das man die Bremsflüssigkeit nicht selber wechseln kann wegen dem ABS Modul gibt es was neues dazu?

 

Gruß Nico

Link zu diesem Kommentar
vor 30 Minuten schrieb ph1l:

Klar kannst du die Bremsflüssigkeit wechseln.. Nur komplett neu befüllen ist bisel kacke beim ABS..

 

Ach das geht schon, Ein paar alte Reste bleiben drin und verdünnen sich mit der neuen. Da, wo es am wärmsten wird, am Bremssattel, da ist überall die neue. Wen du oben die neue reinschüttest und unten die neue rauskommt, ist alles gut. Meinst du, jeder Händler macht das auf den allerletzten Tropfen neu?

Und die paar alten Reste machen den Kohl nicht fett. Ist dochbeim Ölwechsel nicht anders. Bleibt auch genug Altöl mit drin.

Link zu diesem Kommentar

Kleiner Tipp zum Ölwechsel. Mess nach wie viel Du rausholst. Du wärst nicht der Erste, der hinterher wieder was absaugen muss, weil zu viel neues eingefüllt wurde. 

Dot-Wechsel der Bremsen funzt wie bei allen anderen Mopeten auch. Bremssättel abnehmen, Kolben reindrücken und mit Holzkeilen so halten kann Luftblasen vorbeugen. Kupplung ist 'n bisserl doof, weil sich nicht wirklich Druck aufbaut, wenn man pumpt und am KNZ aufmacht. Iwie schwammig halt. 

Stell Dich drauf ein zukünftig beim Service des Freundlichen (zB 24000er) vorher zu klären, ob's einen Stempel im Heft geben wird. Mir wurde der in einer Ducati-Klitsche am östlichen Harzrand hinterher verweigert. Selbermacher kriegen keine Stempel ...

Den 24000er empfehle ich machen zu lassen. Da muss u.a. zum Reinigen des Meshsieb im Motor die Ölwanne runter. Ein Heidenaufwand, aber im Sieb kann sich der allgemeine Zustand des Motor widerspiegeln (Späne usw). Ventile sind dann auch dran.

Viel Spaß beim Schrauben !!

 

Link zu diesem Kommentar

Lass die Kiste zuerst etwas warmlaufen. Steht sie in einer kalten Tiefgarage ist das Öl kalt und sehr dickflüssig. Ist es warm läuft es besser / mehr aus dem Motor (und brennt an den Finger :D )

Damals....als ich noch KFZ-Mech war, wurde JEDES Fahrzeug zuerst warm gelaufen vor dem Ölwechsel.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Moin Moin,

ich habe noch eine frage wollte am wochenende auch die kühlflüssigkeit wechseln,

bei den japaner ist an der wasserpumpe eine ablasschraube!

wo befindet sich die bei der Panigale?

 

und kann ich diese kühlflüssigkeit nehmen?

https://www.louis.de/artikel/motul-kuehlfluessigkeit-motocool-expert-1-liter-fuer-ducati-panigale-899/10037667?filter_bike_id=3155&filter_article_number=10037667&list=83769ed909875665b7609aa74e13f831

 

liebe grüße Nico

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb DesmoNico:

Moin Moin,

ich habe noch eine frage wollte am wochenende auch die kühlflüssigkeit wechseln,

bei den japaner ist an der wasserpumpe eine ablasschraube!

wo befindet sich die bei der Panigale?

 

und kann ich diese kühlflüssigkeit nehmen?

https://www.louis.de/artikel/motul-kuehlfluessigkeit-motocool-expert-1-liter-fuer-ducati-panigale-899/10037667?filter_bike_id=3155&filter_article_number=10037667&list=83769ed909875665b7609aa74e13f831

 

liebe grüße Nico

In der Liste ist die 1199 ja mit angegeben. Wüsste nicht warum das bei der 899 nicht auch funktionieren sollte

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Jahr später...
Am 4.4.2019 um 19:00 schrieb Markus1.0:

Hat das eigentlich einen Grund warum 2014 die 1199 die Kühlflüssigkeit laut Hanbuch von Shell Coolant Advance (<2014) auf Agip Eni (>=2014) gewechselt hat?

die Story dahinter ist nicht zu 100% geklärt. Bestätigt jedoch das vorgehen bei Ducati.  Shell Coolant Advance  ist/war ein Silikat haltigen Kühlerschutzmittel welches über längere Zeit eine Art positive Schutzschicht auf der Metalloberfläche bilden soll. Eine Art Oxidation (Patina) wie bei Kupfer. Man hat aber dann wohl mit der Zeit immer häufiger Probleme damit gehabt. Irgendwann hat Ducati entschieden, dass es wohl für das Alu der Motoren besser ist wenn man Silikatfreies Kühlmittel verwendet. Bei meiner 1199 war bis 2016 noch das gelbes drin - sprich das Silikathaltige.  (Da haben aber einige geschlafen) Erst jetzt hat mein Händler auch auf das neue Agip (Rosa) umgestellt. Ob das so gut war weiß ich noch nicht, da das Silikatfreie genau diese Oxidation Schutz verhindern soll. Also beisst sich der Hund in den Schwanz. 

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb Markus1.0:

Ich habe auch das rosa drinnen. Ich habe aber ein bisschen Shell (blaues) über. Laut Agip ist dieses mit anderen silikatfreien oder silikathaltigen michbar und werde vom Shell ein bisschen nachkippen. Gibt es von euch irgndeinen einspruch und Erfahrungen dagegen?

es mag vielleicht von mir leihenhaft übertrieben sein, aber ich würde nie Flüssigkeiten von versch. Hersteller oder gar zusammensetzungen mischen. Erst recht nicht Silikatfreies mit Silikathaltigem. Das ist für mich wie wenn Du dein versalzenes Essen mit Zucker versuchst zu Retten. Abgesehen von den Chemischen Reaktionen die sich daraus ergeben können. Wie gesagt soll Silikathaltiges eine Aluschutzschicht bilden welches das Silikatfreie eigentlich verhindert. Es sind Grundverschieden. Inhaltsstoffe. Hier ein Link: https://www.mas-ft.de/kuehlmittel/

Also raus mit deiner Blöre und ein zugelassenes rein. 

Gruß David

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb idaka:

Meine Empfehlung: Nehmt nur das aktuell von Ducati empfohlene.

Servus Idaka,

ich muss demnächst auch meine Kühlflüssigkeit ablassen. Hatte mein Händler angerufen um zu erfragen welches er bei mir reingekippt hat. Er wusste es nicht mehr da er versch. Hersteller benutzt. OK dachte ich mir, also komplett austauschen. Manual sagt das man seit neuem das ENI Agip Permanent verwenden soll. Bloß wo gibt es das? Bei Google bin ich nicht fündig geworden da es wohl seitens Agip ein nachfolge Produkt gibt. Welches soll das sein?  Das Agip Antifreeze 12++ ? 

Ich denke aber auch das man sicherlich auch andere Hersteller verwenden kann die die Spec. des Agip erfüllen. Wenn man mal das Datenblatt der  hiesigen Produkte bekommt um zu vergleichen nach welcher Spezifikation (z.B VW G12 oder G12+) das Produkt ausgelegt wurde. Da klemmt es derzeitig. 

Gruß 

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten schrieb 9to10:

Dann schütt halt das Zeug rein, dass Ducati früher angegeben hat.Ist doch völlig egal, ob von Eni, Shell oder sonst wem.

Eben nicht!!! Früher wurde Silikathaltiges (verwendet /angegeben) welche man seit 201x nicht mehr verwenden soll. Stattdessen das ENI Agip Permanent Special welches Silikatfrei ist. Das ist auch nicht mehr die Frage. Sondern, kann ich jedes Silikatfreie Produkt verwenden oder gibt es innerhalb der Siliqkatfreien Produkte noch weitere Unterschiede die vielleicht von belang sind? ich bin kein Fachmann für Kühlmittel. 

Weiteres Beispiel - ich sah letzten in einem Supermarkt das diese LiquideMoly Bremsflüssigkeit verkauft haben. Spec DOT4. Daneben Stand das gleiche DOT4 mit einer zusätzlichen Aufschrift. Speziell für ABS. Jetzt fragt sich doch jeder normal denkende Mensch. DOT4 ist doch eigentlich schon die Spezifikation an sich. Warum gibt es jetzt noch DOT4 welches speziell für ABS gemacht ist. Oder was, wenn ich das NICHT ABS DOT4 in ABS Maschinen verwende?  Ist doch Augenwischerei oder gibt es tatsächlichen einen Hintergrund dafür? 

https://www.amazon.de/Liqui-Moly-3085-Bremsflüssigkeit-500ml/dp/B00EOU7RYE OHNE ABS

https://www.ebay.de/p/LIQUI-MOLY-3086/17017008317?iid=392193403879&chn=ps MIT ABS 

Ich hatte mich dazu mal belesen, es gibt dasächlich Unterschiede darin. Viskosität etc. Also DOT4 ist nicht gleich DOT4 ABS.  So verhält es sich vielleicht auch bei Kühlmittel. Also vorbeugen ist besser als auf die Füße Kotzen. 

Weisst was ich meine? 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb lucky7:

Schon mal was von Marketing gehört? Kipp DOT 4 oder 5.1 rein und basta 🙈

Ja hab ich, aber in der heutigen Zeit würde man die zerlegen wenn man zu Marketing- zwecke gleiche Blöre verwendet oder da kein Unterschied ist. 

Bei ABS scheint die Viskosität geringer zu sein.... 

https://pim.liqui-moly.de/pidoc/P003357/3085-BremsfluessigkeitDOT4-11.0-de.pdf 

https://pim.liqui-moly.de/pidoc/P000418/3086-BremsfluessigkeitSL6DOT4-21.0-de.pdf

 

Link zu diesem Kommentar
  • 7 Monate später...

Moin,

ich reanimiere diesen schon etwas älteren thread einmal, da ich auf die Schnelle keinen Besseren fand. 

Meine Neuerwerbung braucht einen Jahresservice. Das 36 Monatsgedeck.

Wie handhabt ihr das? Machen oder machen lassen?

Hintergrund ist, dass ich auf Grund entsprechender Erfahrungen mit meinen Fahrzeugen dem Motto "willst Du, dass es richtig gemacht wird, mach es selbst" sehr verbunden bin. Wenn ich mir dann noch die Vorgaben für den jährlichen Service +36 Monatszusatz anschaue = alleine 4,7 Stunden Arbeitszeit plus Material 🤔

Würde mich über eure Einschätzung/Erfahrung freuen.

Beste Grüße

Martin

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...
Am 26.11.2019 um 13:20 schrieb Mr.T:

Selbst ist der Mann. 😀

Mache alles selber und brauch mich nicht über schlechte Arbeit aufregen. 

Für Ventile einzustellen hab ich den Duc Mechaniker meines Vertrauens.

Die Vor- und Nacharbeiten mach ich dann selber.

 

Gruß Mr.T (ok)

 

 

Am 26.11.2019 um 16:23 schrieb Stephan:

So halt ich es auch, Ventile/Zahnriemen soll mein Händler machen und den Rest mach ich selbst 👍


wie macht ihr das dann? Baut das Ding halb außeinander und liefert/holt es so ab?
 

Öl Wechsel, Luft/Öl Wechsel, Räder ab/an, alles kein Problem. Aber denke weiter will ich nicht... Will aber auch nicht viel Kohle zahlen für etwas dass ich gerne selber mache.

Link zu diesem Kommentar
Am 10.12.2019 um 19:44 schrieb chack:

 


wie macht ihr das dann? Baut das Ding halb außeinander und liefert/holt es so ab?
 

Öl Wechsel, Luft/Öl Wechsel, Räder ab/an, alles kein Problem. Aber denke weiter will ich nicht... Will aber auch nicht viel Kohle zahlen für etwas dass ich gerne selber mache.

Nö, fahr so wie sie ist hin und bau nichts weg. Ausser das letzte mal, da hat es gepisst und ich bin mit dem Hänger hin. Hatte jedoch ein Vorteil, sie konnten gleich mit den Ventilen anfangen da die Kiste kalt war. Sie schreiben eben ins KD Heft nur das rein was sie auch gemacht haben, was ja auch logisch ist.

 

Link zu diesem Kommentar
Am 10.12.2019 um 19:44 schrieb chack:

 


wie macht ihr das dann? Baut das Ding halb außeinander und liefert/holt es so ab?
 

Öl Wechsel, Luft/Öl Wechsel, Räder ab/an, alles kein Problem. Aber denke weiter will ich nicht... Will aber auch nicht viel Kohle zahlen für etwas dass ich gerne selber mache.

Ich bau alles auseinander, so das er nur noch die Ventildeckel abnehmen brauch und messen und einstellen kann. 🙂

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Das ist das Zeug was ich in meine Karren zum dest. Wasser dazupacke..
(stehen natürlich alle in der beheizten Garage).
ob es hilft keine Ahnung..

Gruß
vE

20200112_175905.jpg

Habe in einem anderen Auto-Forum folgende Info gelesen:
Das Redline Water Wetter fahre ich im E36 Compact, die Kühlmitteltemperatur ist bei Vollgasorgien ca. 5 Grad
niedriger, das "Zeug" funktioniert.

Gruß
vE

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!