Zum Inhalt springen

Ist das Urteil zu hart? 7 Jahre für VW Manager


Lutw

Empfohlene Beiträge

Oh mein Lieblingsthema. Viel zu milde. 17 Jahre fänd ich besser. Er als Manager hat den Mist mitzuvertreten, somit muß er hängen. Er war ja sicher kein kleiner Handlanger, der nur ein paar Autos verkauft hat. Der hat die Strategie mitgetragen und durchgesetzt. Auch die ganze Zeit, als sie noch nicht erwischt wurden. Durch diese Scheiße, die das Ar... zusammen mit den anderen Heinis. Das kostet VW ein paar Milliarden, vielleicht 17 oder so. Alle Betroffenen, kostet es in Deutschland bestimmt mehr, weil der Wert der Diesel extrem gesunken ist.

Die ganzen Fahrverbote sind entstanden, weil nun die Diselegegner Oberwasser bekommen haben. Die ganzen Menschen, die sich eben kein E6 Diesel leisten können bleiben eben draußen. Und da das schneller als die Umweltplaktette Grün kommt, ist es auch heftiger für alle BetroffenenMich kostet es auch Geld, weil ich einfach schlechtere Geschäfte mache und wemiger verdiene. Und nur das interessiert mich. Meinetwegen soll der Vogel in ein Negerknast. Interessiert mich nicht. Sowenig, wie ich IHN interessiere. Auch wenn ich Fahrzeuge des Konzerns verkauft, für das ganze Managergelumpe hab ich nichts über.Aber garnichts.

Die predigen immer Wasser aber saufen den teuersten Wein. Und wenns nix ist bei VW, dann Geld nehmen und zum nächsten. Kotzt mich übrigens bei all denen an.

Die sind erwischt worden, die Gesetze in USA sind nunmal so. Hat der gewußt, hat VW gewußt  und trotzdem mitgemacht. Also ficken sie den schön. Und ne Kündigung? Ich lach mich tot. Mit wieviel Mios Abfindung????

 

 

Link zu diesem Kommentar

Bin der Meinung, die sollten die Vorstände hier auch einknasten, die wussten NATÜRLICH was da läuft, da gibts keine Frage, und VW sollte hier auch Miliarden blechen.

Der Verbund Politik/Wirtschaft schützt solche Verbrecher auf unsere Kosten!

Der Typ in den USA ist ein gewöhnlicher krimineller, was meinst Du, wie der Ingenieure usw. erpresst, bedroht, und unter Druck gesetzt hat!

Und das wurde hier in D genauso gemacht, hinterher heisst es immer, "war uns nicht bekannt, an den Haaren herbeigezogen, usw."! Das sind eiskalte Standardlügen, genauso, wie sie meisten Flugzeugabstürze und Bahnkollisionen "menschliches Versagen", und nicht technisches Versagen, oder Managementfehler sind.

Dann würden ja die richtigen bestraft werden, und man müsste zugeben, dass die Technik nicht absolut sicher ist!

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht . . . 

Gruß, Klausi!

Link zu diesem Kommentar

Zum einem verstehe ich nicht warum der Trottel in die USA auf Urlaub fährt wenn ihm solches Ungemach droht.

Ist es Dummheit, Arroganz oder beides?

Zum anderen bin ich der Meinung, dass die obersten Bosse von VW und die deutschen Politiker die davon wussten auch eingesperrt gehören, weil alleine auf dem Mist von Hrn. Schmidt ist dieser Betrug wohl nicht gewachsen (soweit ich das überblicken kann)

Link zu diesem Kommentar

Jemand baut mist, dann muss er auch dafür gerade stehen. Leider werden aber immer öfter Personen mit größeren Schuhen gesucht, gerade auf diesen Ebenen.

 

Hier ein anderes Beispiel, was ebenfalls nicht ganz den Werten entspricht, die ich als selbstverständlich erachten würde:

http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-10/air-berlin-chef-thomas-winkelmann-insolvenz-gehalt

 

Der Schaden der dadurch entstanden ist, betrifft ja nicht nur diesen Konzern, es betrift ja fast alle Produkte aus Deutschland. Unser Markenzeichen "Made in Germany" ist auf dem besten Wege sich von einem "Gütezeichen" wieder zu einem Brandzeichen zu entwickeln. 

  • Ich kaufe mir einen Wasserkocher von Bosch, das ist ja gute deutsche Qualität! 3,2 Jahre später fliegt dir das Ding um die Ohren => Ist ja erst nach der Garantie hochgegangen, da können wir nichts tun
  • Audi produziert Benzinmotoren, die eigentlich als 2 Takter bezeichnet gehören ( http://www.autobild.de/artikel/audi-hoher-oelverbrauch-tfsi-motoren-5738703.html ) und als Kunde darfst du dafür Audi auch noch zusätzliches Geld bezahlen, eigentlich wäre hier ein Nutzungsausfall von Seitens VAG notwendig, aber nein man zahlt die Reparatur und beim Verkauf bekommst auch nochmal weniger
  • ....

Ich könnte dies jetzt fast endlos weiterführen, aber kurz gesagt, den meisten geht es nicht mehr um eine gute technische Entscheidung, sondern nur um eine monetäre und diese spielen leider sehr häufig auch mit unserer Gesundheit. Daher finde ich das Urteil absolut in Ordnung und hoffe das die "Entscheider" sich ihre Entscheidungen vielleicht etwas genauer überlegen, wenn sie feststellen, das Sie nicht unantastbar sind. 

Link zu diesem Kommentar

Ich empfinde die Strafe als zu hoch.

Noch dazu denke ich auch das er nur ein Bauernopfer ist und alle anderen die ebenfalls von der Sache wussten bzw. Entscheidung getroffen haben und nicht zur Verantwortung gezogen wurden werden darüber nur müde lächeln. Fakt ist es werden hinter verschlossenen Türen auch weiterhin Entscheidung getroffen die Moralisch nicht ganz so vertretbar sind. Jedoch geht es hierbei i.d.r um viel Geld und somit werden die einen teufel tun etwas an ihrer Politik zu ändern. Wenn man selber auf dem Stuhl sitzt denke ich würde man es nicht anders machen. 

Aber mal zum Vergleich der Typ der im Juni das kleine 12 Jährige Mädchen entführt und vergewaltigt hat, wurde diese Woche von einem Gericht in Leipzig zu lächerlichen 7 Jahren Haft verurteilt . Wo ist da die Gerechtigkeit???

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb 1199Racer:

Aber mal zum Vergleich der Typ der im Juni das kleine 12 Jährige Mädchen entführt und vergewaltigt hat, wurde diese Woche von einem Gericht in Leipzig zu lächerlichen 7 Jahren Haft verurteilt . Wo ist da die Gerechtigkeit???

Das an dieser Stelle eigentlich etwas komplett falsch läuft, ist jedem klar, der sich mal die Strafmaße für Eigentumsdelikte mit Sexualdelikten verglichen hat.

Link zu diesem Kommentar

Meiner Meinung nach haben wir in Deutschland generell das Problem, dass die Strafen viel zu milde sind.

Es gibt keinerlei Abschreckungsmechanismus, die Leute tun quasi was sie wollen.

Bestes Beispiel ist das von 1199Racer genannte.

 

Ich finde die Strafen welche ausgesprochen werden müssen sich gewaschen haben, stattdessen wird pinibel untersucht ob der Täter nicht doch eine schwere Kindheit hatte oder zur Tatzeit unter Drogen stand. Wenn ich so etwas lese schwillt mir derart der Kamm, das kann ich euch gar nicht in Worte fassen.

Ich vertrete auch die Ansicht, dass der Tod als höchste Strafe absolut legitim ist. Mein absolutes Hasswort ist das Wort „Menschenrechte“, denn damit sind immer die Rechte der Täter gemeint. Durch gewisse Taten kann man sich in meinen Augen für Menschenrechte disqualifizieren, auch wenn das Gesetz das anders sieht. Manche subjekte sind einfach nur Ballast und die Gesellschaft muss sie tragen/ertragen. 

 

Der kleine Wutausbruch meinerseits gilt nicht dem Verurteilten aus dem Ausgangspost sondern spiegelt meine persönliche Meinung über das Strafrecht.

Link zu diesem Kommentar

Lächerlich,das ganze wegen einem aufgebauschten Abgasskandal,

der einzig und allein dazu dient,der deutschen Automobilindustrie zu schaden.Glaubt hier wirklich jemand, die anderen waeren besser? Wer hier nach Knast schreit,sollte Mal glaubwürdig erklären,das er beim letzten Autokauf nach Abgaswerten gefragt hat.

Waren wohl doch eher die PS und die Farbe?

Und schön die Finger von Rexxer und Abstimmung lassen,gell...:::::)

Link zu diesem Kommentar

ICH habe nach Abgaswerten gefragt! Mehr Zufall! (ok)(ok)(ok)

Du hast recht, Norbert, aber die Deutsche Autoindustrie versucht sich seit Jahrzehnten durchzumogeln, und das hat sie bis zum heutigen Tage mit Hilfe der jeweiligen Bundesregierung geschafft.

Jetzt kriegt sie eben mal in die Fresse. Auch mit Hilfe der jeweiligen Regierungen - anderer Länder!

Deutschland ist eben AutoexportWeltmeister, und da gibts irgendwann mal harte Bandagen.

Leider haben wir fast nur Laber-Manager, keine Macher mehr.

Dass die Abgasbeschränkungen teilweise eine Farce sind, stimmt, und auch nicht zielführend.

Aber dass es diesen Weg gibt, weiss die Industrie seit Jahrzehnten.

Andere haben auf Hybrid und sonstwas gesetzt, die Deutschen Topmanager auf Beschiss.

Und dafür, dass sie Deutsche Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt haben, sollen sie in die Fresse kriegen.

Meinetwegen lebenslänglich, für so viel krimineller Energie!

Was ich als Privatmann rumbastel - scheiss drauf, das machen 0,0003 % aller Autofahrer.

Der Idiot hat 7 Jahre bekommen, weill er dumm ist, und zur Abschreckung!

Soll schön Seife aufheben in der Dusche, immer noch besser als Leiharbeiter bei VW, da bist Du vogelfrei!

Die Deutsche Autoindustrie hat den Anschluss verpasst, auch was die Qualität angeht.

Jeder Koreaner und Japaner baut bessere Autos - und darum bin ich sauer auf diese Trottel!

Tun sich wichtig, aber kochen nur mit Wasser!

Autos bauen in Deutschland ist eine Frage der nationalen Identität.

Die haben meine Ehre beschmutzt!

Sie können froh sein, dass sie nur in den Knast müssen.

Der Pöbel würde sie aufhängen!

Zum Glück fährt der Bus, und guckt RTL 4 bei Hartz 8 !

Danke fürs Zuhören! 

IMG_0045.JPG.219250628d2f79a974a1823e70d

Link zu diesem Kommentar
vor 58 Minuten schrieb idaka:

Lächerlich,das ganze wegen einem aufgebauschten Abgasskandal,

der einzig und allein dazu dient,der deutschen Automobilindustrie zu schaden.Glaubt hier wirklich jemand, die anderen waeren besser? Wer hier nach Knast schreit,sollte Mal glaubwürdig erklären,das er beim letzten Autokauf nach Abgaswerten gefragt hat.

Waren wohl doch eher die PS und die Farbe?

Und schön die Finger von Rexxer und Abstimmung lassen,gell...:::::)

Darum geht es nicht, ob das andere auch gemacht haben. Und wennich Rexere, dann ist es event mein Schaden. Aber nicht der Schaden vonn allen, die eine 1299 fahren.

Außerdem entscheide ich, ob ich das machen will oder nicht

Beim Diesel ist es aber nunmal so, das ALLE Dieselfahrer darunter leiden. Und das kostet deren Geld.

Link zu diesem Kommentar

@Klausi

Die Autoindustrie bei den Eiern zu packen ist so ne Sache.. mit Sicherhei haben da einige Steck am Drecken, aber die Autobauer und deren Business sind eben auch der Ast auf dem wir alle sitzen.

Ohne dieses Geld ist dann Essig hier. Dann ist nichts mehr mit Mutter Theresa spielen und die ganze Welt alimentieren. Wobei die Alimentierung sicher weiter geht, dann müssen wir halt kürzer treten :D(ok)

Link zu diesem Kommentar
Am 8.12.2017, 18:36:31 schrieb Trevor Philipps:

@Klausi

Die Autoindustrie bei den Eiern zu packen ist so ne Sache.. mit Sicherhei haben da einige Steck am Drecken, aber die Autobauer und deren Business sind eben auch der Ast auf dem wir alle sitzen.

Ohne dieses Geld ist dann Essig hier. Dann ist nichts mehr mit Mutter Theresa spielen und die ganze Welt alimentieren. Wobei die Alimentierung sicher weiter geht, dann müssen wir halt kürzer treten :D(ok)

Das stimmt, aber die Autoindustrie sägt aber selbst grad an dem Ast. Der Dieselskandal wird viel mehr kosten, als die paar Kröten, die VW jetzt zahlen muß.

Aber eins muß man auch sagen, so sehr mich diese Weltpolizei auch annervt, ohne die, wäre garnichts passiert. Ich finde es immer noch lächerlich, für falsche Werte Milliarden zu forden, aber defekte Zündschlösser und Airbag-Systeme, die nachweiislich Menschenleben gefordert haben, die kosten knapp unter ner Millarde. Da passt die Verhältnismäßigkeit mal garnicht. Aber wie dem auch sei, ohne die Amis wäre garkeiner an den Eiern gepackt worden.

Wenn man aber bedenkt, wieviele Menschen durch diese Betrüger Geld verloren haben, sind 7 Jahre echt wenig. Mitleid hab ich keines, schließlich hat er ja auch davon provitiert ( Geld), das die zahlen passten. Beim kassieren hatte ja auch keiner Mitleid mit ihm. Und ja, ich finde es richtig, das diese arroganten Arsc...... rangekriegt werden.

Und auch wenn noch andere daran beteiligt waren, so ist es trotzdem richtig, das er verknackt wurde. Schließlich wird er gewußt haben, nein er wußte es, das es eine Straftat darstellt.

Wenn ich geblitzt werde, zahle ich ja auch. Auch wenn andere auch geblitzt wurden. Pech gehabt

Link zu diesem Kommentar
Am 8.12.2017, 18:04:52 schrieb Ede:

Darum geht es nicht, ob das andere auch gemacht haben. Und wennich Rexere, dann ist es event mein Schaden. Aber nicht der Schaden vonn allen, die eine 1299 fahren.

wir schaden der Umwelt^^ Aber da hält sich zumindest mein Mitleid oder schlechtes Gewissen in Grenzen! Anderseits kann ich auch nichts dafür, dass die von Werk aus (wegen den Vorschriften) nicht wirklich ordentlich läuft bzw. laufen! :D 

Zum Thema, finde ich im Vergleich zu anderen Straftaten nicht im Verhältnis! 

Link zu diesem Kommentar
Am 8.12.2017, 17:04:59 schrieb Trevor Philipps:

Meiner Meinung nach haben wir in Deutschland generell das Problem, dass die Strafen viel zu milde sind.

 

sehe ich anders. Hier in D werden zu oft entscheidungen nach persönliche subjektive (in versteckt objektiv) meinungen getroffen. Oder warum sonst sind immer wieder skandale bei Gerichtverhandlungen zu lesen.

Der einfache autofahrer der immer wieder mit 30km zu schnell erwischt, weil termindruck und stress wird als raser, gefahr, vollbeklopfte beschimft verliert seine FE und sein Job dadurch. Der psyco der vergewaltigungen, korperverletzung oder sogar mord begeht, der landet 2-3 vielleicht 5 jahre in gefängis, wird auf kosten der staat gefüttert und in form gehalten, einmal wieder draussen wenn nicht vollkommen beklopft, bekommt sogar weiter unterstüzung um wieder in normalleben zu starten.

Ist DAS zu mild?

NEIN, DAS ist bekopft !

Es geht also nicht darum ob zu mild oder nicht vielmehr um die richtige und schwere der entscheidung

Link zu diesem Kommentar

uhhh heisse thema lassen wir. Ich habe vor circa 5jahre aufgehört auf D autobahnen zu fahren, weil ich kein bock mehr habe auf 1) fake baustelle die nicht mehr enden wollen und 2) linke spür schleicher die der meinung sind die kontrolle zu haben.

Zu! und zurück zum thema! ;) urteil zu hard, nein zu mild.

Die leute die auf der ebene arbeiten, spielen mit uns marionette, kassieren millionen für nichts und nothhing (siehe airberlin) während andere bangen um deren job. Der typ hier sitzt vielleicht 2-3 in eine luxuszelle, schau auf sein handy zu wie aus seine millionen noch mehr miliionen werden, geht draussen und fängt wieder vor vorne an, als sei nichts gewesen. Oder ist es nicht so? jüngste Bsp der bayern manager.....

ist doch immer das gleiche mist. wer geld hat, hat die welt in der hand. Leider!

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!