Umfrage Vollkasko - Teilkasko - Haftpflicht   69 Stimmen

  1. 1. Wie habt ihr eure Bellas versichert und warum?

    • Vollkasko - Meine Bella ist mein erfüllter Lebenstraum. Der ist es mir wert.
    • Vollkasko - Der finanzielle Schaden wär' mir zu hoch.
    • Teilkasko - Vollkasko wird man ja arm bei.
    • Teilkasko - So lebensverneinend fahre ich nicht, dass sich Vollkasko lohnen würde.
    • Haftpflicht - Auf den paar Wochenendfahrten wird sie mir eh nicht geklaut.

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

78 Beiträge in diesem Thema

Interessant wie etwas profanes wie eine Mopedversicherung Gemüter bewegt. 

Ich habe VK mit SB. Erstens, weil das Moped nur so gegen Eigenschäden die durch den Betrieb entstehen versichert ist (ausgenommen ua Diebstahl und Haarwild) und zweitens ich den Schaden ohnehin selbst reparieren werde, auch wenn man Spezialarbeiten wie zB Rahmenarbeiten auslagern muss. Da habe ich die SB mit Leichtigkeit wieder drin

Viele friedliche Grüße

David

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sooo profan ist das Thema nicht, da

  • die Angebote für eine mehr oder minder identische Leistung z.T. um mehrere 100% variieren,
  • der Markt selbst in Zeiten von Vergleichsportalen nicht einmal ansatzweise transparent ist. 
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir geht es ähnlich wie Klausi. Bin zwar kein Versicherungsvertreter oder Makler aber als Kunde hatte ich oft genug mit Versicherungen zu tun und habe des Weiteren einige Makler im Freundeskreis. Darüber hinaus bin ich arbeitstechnisch in einem ähnlichen Bereich, so dass ich das Vertragschinesisch verstehe.


Nun zum relevanten Punkt.

Meine Multi hat Vollkasko. Meine Panigale wird ebenfalsl Vollkaski bekommen.

Nachdem ich meinen ersten Elfer ohne Vollkasko um den Mast gewickelt habe, wurde nix teures mehr ohne Vollkasko gekauft. Das hat mir in jungen Jahren auch oft den Hintern gerettet. Jetzt brauche ich es nicht mehr so oft aber der Teufel ist ein Eichhörnchen. Bei > TEUR 10 Fahrzeugwert ist mir das zu heiß.

Kommt aber auch auf die Prämie an. Die Multi war so günstig, dass ich keine Sekunde überlegt habe das Ding VK zu versichern. Bei der Panigale bewegt man sich im TEUR 20 Bereich (bei einem höheren Risiko) und spätestens da spielt die Prämie dann keine Rolle mehr. VK Pflicht. Für mich zumindest.

Wenn man jetzt Asche wie Heu hat und im Zweifelsfall halt weitere TEUR 20 für die nächste hinlegen kann, dann würde ich die Versicherung weglassen. Sonst nicht.

Wie Klausi bereits gesagt hat: Heutzutage sind VK Versicherungen für Mopeds erschwinglich und möglich. Wenn man bei Check 24 nix bekommt, dann halt den Makler/Vertreter seines Vertrauens fragen oder wild rumtelefonieren. Irgendeine Versicherung in Deutschland ist immer auf Kundensuche und macht es möglich. Lasst euch keinen Blödsinn erzählen. Spätestens nach dem 5. Telefonat bekommt ihr ALLES versichert. Ich habe als junger Spritzer mit kaum Schadensfreiheitsrabatt Porsche Vollkasko versichert.

Wenn einem die Prämie zu hoch wird, dann lieber bei der Selbstbeteiligung hoch gehen. Das hatte ich auch bei den Porsches so gemacht.

Meine Rechnung:

Was will ich absichern? Den Totalschaden, den ich mir eben nicht leisten kann. Eine SB von 1.000 oder gar höher verkrafte ich locker.

Wenn es mich auf die Schnauze hat, dann muss ich halt zur "Strafe" EUR 1.000 aus eigener Tasche zahlen. Das wirft mich nicht aus der Bahn.

TEUR 50 hingegen schon.

Beim Motorrad ist aber bei vielen bei SB 500 Schluss.

Bei TK ist es doch genauso: Was will ich den absichern? Den Glasschaden? lol

Nein ich sichere den DIEBSTAHL ab. Und wenn was geklaut wird mit einem Wert von TEUR 20 ist es mir egal, ob ich TEUR 20 ./. EUR 150 oder TEUR 20 ./. EUR 1.000 bekomme.

 

Bei einem teuren Fahrzeug würde ich bei der SB sogar auf TEUR 2 oder gar 5 gehen. Beim Moped (wenn möglich auch auf TEUR 1). Kleine Schäden (ein, zwei Verkleidungsteile kann ich auch selber zahlen, einreichen lohnt sich eh selten, da man ja auch runtergestuft wird + Ärger mit Versicherung usw.).

 

Kurzum: Lieber VK mit hoher SB. Keine VK nur im Ausnahmefall.

 

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geschrieben (bearbeitet)

Klar @fözzi, insbesondere im Hinblick darauf, dass bislang kein Angebot auf den Vergleichsseiten mit den Angeboten des Anbieters direkt identisch war. Mir geht es eher um das Zwischenmenschliche, da ist eine Versicherung durchaus profan.

bearbeitet von Flotter Otto
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal eine doofe Frage, wenn man das Motorrad nur während eines Kurventrainings auf die Seite legt, übernimmt eine VK dann auch diesen Schaden? Wahrscheinlich nicht oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Fop86:

Mal eine doofe Frage, wenn man das Motorrad nur während eines Kurventrainings auf die Seite legt, übernimmt eine VK dann auch diesen Schaden? Wahrscheinlich nicht oder?

natürlich nicht....es sei denn du bist ausgerutsch wo erstmal egal  ;) 

 

vor 54 Minuten schrieb Klausi:

Julian ist muttersprachlich Italiener (Schweiz), meine ich auch mitbekommen zu haben. Der darf das!

 

ohohoh ich darf bitten, ITALIA niente Svizzera italiana !(hausfrau)8)

Na ja, interessante Sichtweise zum thema. Wie ich sagte, ich geb lieber diese "mehrbetrag" für mich aus als die versicherung zu verschenken um irgendwelche risiko zu versichern die passieren könnte....aber hand auf herz, nicht missverstehen jungs, deutschland ist auch bekannt um jede kleinigkeit zu versichern. ist das nicht so ? ;)  banale beispiel, private hapftlich. Hat eigentlich jeder. kostet kaum, eigentlich wichtig. Gut, ich habe das abgeschlossen erstmalig (!) seit 2 jahren, seit geburt meine sohnes. davor, nie gehabt. so nun, man kann sich viel darüber bewegen...glück gehabt oder nicht fakt ist in den 30y+ habe ich mir ein paar hundert euros gespart, ohne risiken denn ich habe ganz bestimmt nicht in eine gummihaus gelebt :) 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Finanzexperte hat mir mal gesagt, dass man nur das versichern sollte was existenzbedrohend ist. Und so halte ich es auch meistens.  Alles andere macht nur die Versicherungen reich.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

moin,

Aktuell ist die 848 und Aprilia RS 250 nur normal versichert da es bis jetzt nur nen schön wetter mopped ist und ab 2018 die meiner Frau ist und bestimmt vom staub geklaut wird.

im gegenzug werde ich vergleichen was ich 2018 mit der 1098 machen werde!

Meine Yamaha xv 950 habe ich auf grund vieler fahrten im ausland usw. auch Diebstahl versichert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meinem 2.- Auto ist die VK billiger als die TK. Lohnt sich also immer mal zu schauen/rechnen.

Ansonsten schaue ich mir das Mehrkosten/Risiko-Verhältnis an. Wenns für mich passt nehme ich VK.

 

VK hat oft eine Rennstrecken- und Nürburgring-Klausel, da wird nicht bezahlt. Fahrsicherheitstraining geht jedoch meistens, vorher abklären.

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb Fop86:

Mal eine doofe Frage, wenn man das Motorrad nur während eines Kurventrainings auf die Seite legt, übernimmt eine VK dann auch diesen Schaden? Wahrscheinlich nicht oder?

Eine Vollkasko zahlt auch bei Selbstverschulden. Also wenn du das Mopped auf die Seite legst dann zahlt das die Versicherung. Bei Trainings auf der Rennstrecke sieht das aber ein bisschen anders aus. Die Versicherung zahlt nicht bei Veranstaltungen, die zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten, Zeitnahme etc. dienen.

Bei Trackdays mit Autos kenne ich das so, dass bei vielen Veranstaltern in den Teilnahmeunterlagen sinngemäß steht "Veranstaltung dient nicht zur Erreichen von Höchstgeschwindigkeiten sondern der Fahrsicherheit...". Wenn bei einer solchen Veranstaltung etwas passiert, dann zahlt in der Regel die Versicherung. Sowas aber besser vorher abklären und schriftlich zusagen lassen. Bei Moppedveranstaltungen habe ich diese Klausel bisher aber leider nicht gesehen. Da die meisten Veranstalter Transponder zur Zeitenname rausgeben/verlagen sieht da die Sache leider anders aus.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte bis jetzt immer VK, egal ob Auto oder Moto. Kosten sind jedenfalls in der Schweiz überschaubar und wenn man mal einen Vandalismusschaden hatte (Auto zerkratzt worden), dann ist man froh um sowas. Dito wenn einer die Maschine einfach aus Zerstörungswut umwirft, das wird beim Motorrad sehr schnell sehr teuer. Oder Thema Glasbruch, was kostet ein Vollled-Scheinwerfer bei der Bella? :-)

Was hinlegen bei Fahrtrainings angeht: Vorher bei der Versicherung anfragen und sich bestätigen lassen. Gewisse Trainings kann man so ohne Zusatzkosten erleben, andere nicht. Ein Anruf ists wert, und wenn es ein reines Fahrtraining ist, wird das oft akzeptiert.
Mit dem Moto war ich noch nie an so einem Kurs, beim Auto viele viele Jahre.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine 899 ist auch Vollkasko versichert.
Vorteil bei meiner (Sportect / Tochter der Nürnberger) auch Rennstrecke ist inbegriffen.

Man zahlt ca. 600-700€/Jahr für die Versicherung.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher? u.a. Beschrieben bei Sportec wie bei allen anderen auch..

 

Bei einer Veranstaltung, bei der es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, können wir Ihnen keinen Versicherungsschutz bieten. Dies gilt ebenso für dazugehörige Übungsfahrten (Trainingsfahrten).

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb tfi04:

Sicher? u.a. Beschrieben bei Sportec wie bei allen anderen auch..

 

Bei einer Veranstaltung, bei der es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, können wir Ihnen keinen Versicherungsschutz bieten. Dies gilt ebenso für dazugehörige Übungsfahrten (Trainingsfahrten).

Früher stand nur der erste Satz in den Versicherungsbedingungen. Das ist aber schon ein paar Jahre her.

Den 2. Satz kann man aber auch wie folgt interpretieren: Die Traningsfahrten sind solche, die im Rahmen zum Rennen gefahren werden. Also Training für die Pole Position.

Ein Renntraining ist weder das eine noch das andere. Die richtig guten Veranstalter deklarieren das dann auch als "Fahrsicherheitstraining".

So war das jedenfalls früher. Ein Rennen war etwas, wo es Platzierungen gab, Startplätze, Positionskämpfe usw. Ein Renntraining bzw. Fahrsicherheitstraining ist etwas, wo man auf einer mautpflichtigen Strecke unter StVO Bedingungen fährt.

Der Hinweis auf die StVO sollte sich ebenfalls bei den guten Veranstaltern im Hinweistext ergeben.

Problem ist aber ein anderes: Die Versicherungen sind auch nicht mehr blöd. Früher (vor 20 Jahren) waren im Rahmen von Tourifahrten auf dem HHR und der NS 50 Leute vor Ort. Jetzt sind es Hunderte und mittlerweile wissen auch die Versicherungen was da abgeht.

Ergo werden die Versicherungen nicht mehr wie früher klaglos zahlen. Kenne zig Beispiele, wo früher die Versicherung bei Fahrsicherheitstrainings auf dem Ring bezahlt hat.

Wie gesagt: früher. Heutzutage wird das nur noch mit Briefverkehr und Anwalt laufen, da die im ersten Schritt nicht zahlen werden.

Die Dummheit der Hotline Mitarbeiter, die diese Feinheiten nicht kennen, gibt es kostenlos dazu... "Auf dem HHR zahlen wir aber nicht! Gute Frau das war ein Fahrsicherheitstraining! Nein auf dem HHR zahlen wir nicht..." usw. solche Konversationen habe ich nicht nur eine geführt...

Bei den Porsche Events fahren die ganzen Versicherungs- und Immobilenmakler mit ihrem 911er Tiptronic Cabrio (:D) ja auch auf der Rennstrecke und sind versichert.

Findet ja alles im Rahmen von Porsche statt und sind als Fahrsicherheitstrainings deklariert. Selbst die Porsche Club Gleichmäßigkeitsfahrten liefen unter dem Motto Fahrsicherheitstrainings. Wir reden hier nicht vom Porsche Cup usw. also echten Rennen.

Hatte vor vielen Jahren auch diverse Renntrainings bei Toni Mang usw. gemacht, da stand auch überall StVO, Fahrsicherheitstraining usw.


Ergo: Es gibt Unterschiede zwischen Fahrsicherheitstrainings und echten Rennen. Egal wie irgendein Dummbeutel an der Hotline das sehen will.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb TS_911:

Eine Vollkasko zahlt auch bei Selbstverschulden. Also wenn du das Mopped auf die Seite legst dann zahlt das die Versicherung. Bei Trainings auf der Rennstrecke sieht das aber ein bisschen anders aus. Die Versicherung zahlt nicht bei Veranstaltungen, die zur Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten, Zeitnahme etc. dienen.

Bei Trackdays mit Autos kenne ich das so, dass bei vielen Veranstaltern in den Teilnahmeunterlagen sinngemäß steht "Veranstaltung dient nicht zur Erreichen von Höchstgeschwindigkeiten sondern der Fahrsicherheit...". Wenn bei einer solchen Veranstaltung etwas passiert, dann zahlt in der Regel die Versicherung. Sowas aber besser vorher abklären und schriftlich zusagen lassen. Bei Moppedveranstaltungen habe ich diese Klausel bisher aber leider nicht gesehen. Da die meisten Veranstalter Transponder zur Zeitenname rausgeben/verlagen sieht da die Sache leider anders aus.

Wie gesagt: Ich habe auch bei Motorradtrainings diese Hinweise gesehen.

Und nur weil ich einen Transponder dabei habe, fahre ich nicht zwingend "zur Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit" - zumindest im rechtlichen Sinne.

Wenn der Veranstalter sagt, dass StVO gilt und kein Rennen gefahren wird, dann kann ich sogar einen Transponder im Popo haben und fahre deswegen nicht auf Höchstgeschwindigkeit :D


Problem: Erzähl mal einem Richter im Rahmen eines Gerichtsstreits mit deiner Versicherung diese Feinheiten. Der Richter wird genauso denken wie alle anderen:
Rennstrecke = Rennen.

Am besten sollten Fahrtrainings nur noch beim ADAC gebucht werden, weil man den gelben Engeln das mit dem Fahrsicherheitstraining immer sofort glaubt.

Sieht halt anders aus, wen der Veranstalter ehemaliger Motorrad Rennfahrer war :D

Kurzum: Stellt euch immer auf Streß mit der Versicherung ein, wenn ihr euch auf der RS hinlegt und fahrt so, als ob ihr keine VK habt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann mir nicht vorstellen dass eine versicherung für schhlappe 600€/jahr das risiko eine totalschaden abdeckt, bei maschine dessen KP > 20k. Vielleicht hat sich in der zeit was geändert, ggf bin ich nicht uptodate.

aber, mal hand auf herz....wer weiß wirklich wo den ausrutscher passiert ist ? ;) 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 37 Minuten schrieb Julian:

ich kann mir nicht vorstellen dass eine versicherung für schhlappe 600€/jahr das risiko eine totalschaden abdeckt, bei maschine dessen KP > 20k. Vielleicht hat sich in der zeit was geändert, ggf bin ich nicht uptodate.

aber, mal hand auf herz....wer weiß wirklich wo den ausrutscher passiert ist ? ;) 

Multistrada 1200 Enduro mit Travelpack 22000,- Neupreis, ca. 60,- €/Monat = 720,-€/Jahr. Schadensfreiheitsklasse SF ca. 22 !

Bei einem Superbike sieht die Welt wahrscheinlich anders aus, da es in eine andere Kategorie fällt, danach unterscheidet meine Versicherung jedenfalls.

Manchmal hat man Glück, dass ein Motorrad in einer anderen Kategorie eingeordnet ist, also nicht in die entsprechende. Weil die Versicherung oder der Dienstleister, der die Motorräder einteilt, natürlich nicht alle Marken kennen kann!

Gruß, Klausi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

SF 22 ist schon krass genug...brave autofahrer (ok). Ich sitze noch auf die 7....eben Italienische fusspedal ;) 

720 mit VK ?

hab heute mien antrag eingereicht. mit ein wenig glück geben die mir SF4. Panigale R. Full Year, TK 150 = 360€ jahr. VK zus dazu: + 1250€ (den 11 kostet mir weniger)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe folgendes schriftlich von der Versicherung:

"Des Weiteren teilen wir Ihnen mit, dass die Fahrveranstaltungen mit dem Ziel Höchstgeschwindigkeiten zu erzielen nur für Sie als Privatperson gilt."

Eventuell deute ich es aber auch falsch... War aber auf meine Frage, ob das Motorrad auch auf der Rennstrecke Vollkasko versichert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Julian:

SF 22 ist schon krass genug...brave autofahrer (ok). Ich sitze noch auf die 7....eben Italienische fusspedal ;) 

720 mit VK ?

hab heute mien antrag eingereicht. mit ein wenig glück geben die mir SF4. Panigale R. Full Year, TK 150 = 360€ jahr. VK zus dazu: + 1250€ (den 11 kostet mir weniger)

Das ist Motorrad, SF 22!

Auto müsste ich SF 25 oder 26 haben!

Bin ja nicht mehr sooo jung, und man lernt halt aus den Unfällen - sollte man jedenfalls!

 

EDIT: Bist Du jetzt Schweizern, Italiener, oder in der Schweiz lebender Italiener, oder ukrainischer Kasache ??? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke er ist ein Eskimo aus Südafrika :)

3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 31 Minuten schrieb Klausi:

Bin ja nicht mehr sooo jung, und man lernt halt aus den Unfällen - sollte man jedenfalls!

EDIT: Bist Du jetzt Schweizern, Italiener, oder in der Schweiz lebender Italiener, oder ukrainischer Kasache ??? :D

und trotzdem so eine zunge ..... (ok)(ok)(ok)

PURO ITALIANO lebende in monaco di baviera

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Stiefel:

Ich denke er ist ein Eskimo aus Südafrika :)

Liege am Boden! :D

 

vor 16 Minuten schrieb Julian:

und trotzdem so eine zunge ..... (ok)(ok)(ok)

PURO ITALIANO lebende in monaco di baviera

Na, dann stimmte das doch mit dem Italiener! Eben nur nicht in der Schweiz! (ok)

Österreich, Schweiz, Bayern, ist doch eh alles das Gleiche! :D

Edit: Wie soll ich meiner Tochter (16) erklären, dass es Italiener gibt, die in Deutschland leben, wo sie unbedingt nach Italien ziehen möchte, weil die Leute da viel entspannter und lockerer sind !?! Jetzt weisst Du auch, warum Du das entspannter mit der Versicherung siehst ! :D

Ciao, Klausi, NorthGermanMotherfucker ! 8)

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 54 Minuten schrieb Klausi:

Edit: Wie soll ich meiner Tochter (16) erklären, dass es Italiener gibt, die in Deutschland leben, wo sie unbedingt nach Italien ziehen möchte, weil die Leute da viel entspannter und lockerer sind !?!

Sie hat recht. 8)

Italo Italien und Italo doic ist nicht immer das gleiche. Mit der zeit wird man (leider :P) auch mit eure virus infiziert wenn auch nicht bis zu der seele (ok)

ciao Pietro l'italiano bavarese

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für meine Evo würde ich Vollkasko 500/150 im Jahr 315 Euro in SF19 bezahlen, ist übrigens bei der DEVK. Diese bietet aber nur ne Kasko für Motorräder bis 20.000 Euro Neuwert an.

Trotzdem ist der Preis unschlagbar...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner Vers. 1399 im Jahr VK mit 1000€ SB Moped 40K Neuwert VK 1500€ billiger als TK da die SF Klasse bei der VK greift.

Trainigsfahrten versichert solange ich keine Rennen fahre.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei meiner Vers. 1399 im Jahr VK mit 1000€ SB Moped 40K Neuwert VK 1500€ billiger als TK da die SF Klasse bei der VK greift.

Trainigsfahrten versichert solange ich keine Rennen fahre.

Dein Hobel ist doch noch garnicht da. Der kommt auch nicht mehr. [emoji12]

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine 848 Evo kostete mich bis jetzt vk 50€ im Monat.

Nachdem ich Anfang des Jahres einen Unfall hatte, kostete mich der Neuaufbau  ca.3000€ und ich habe alles selber gemacht.

Jetzt habe ich auf Saisonkennzeichen gewechselt und zahle nur noch 37€ Monatlich. Mit 150sb Tk und 500sb Vk. Da. rauche ich nicht lange überlegen... Man sollte sich vor Augen halten dass selbstverschuldet nicht nur Zu schnell geballert heissen muss, sondern auch bspw. Dreck auf der Strasse... Für jemanden der nicht so wie ich alles selber reparieren kann, sondern machen lassen muss wäre das ein finanzieller Totalschaden gewesen.

So kann ich ruhigen gewissens fahren.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist alles zu sehr von den eigenen Umständen abhängig. Wer schon Jahrzente lang versichert ist, hat andere Bedingungen als Neuversicherte.

Bin letzteres in D und die VK wäre jährlich ein Sechstel des Fahrzeugpreises gewesen (mit viel zu wenig Laufleistung; real also noch höher). Das Risiko ohne VK gehe ich daher gerne ein und bleibe bei TK. Diebstahl ist bei meiner Nutzung zudem das größere Risiko als das Moped selber zu Schrott zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bezahle für meine Ducati 1199 im Zeitraum von 04 - 10 mit Haftpflicht, Teilkasko und Schutzbrief 177,54€  bei der Alten Leipziger.  (ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden