• Ankündigungen

    • SSL   06.09.2018

      SSL Jetzt verfügbar. Also die Seite unter der Adresse https://ducati-sbk.de aufrufen bzw Die Links in den Lesezeichen auf https korrigieren. Diese Ankündigung verschwindet ab 1.10. automatisch!
      Also Bitte keine Mails das die Ankündigung nervt!
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Probefahrt V4S

12 Beiträge in diesem Thema

Im Rahmen der „Emotione on Tour“-Geschichte von Ducati konnte ich am Samstag die V4S Probe fahren.

Nur mal kurz meine Eindrücke, ganz kurz und knapp. Ich fange mal mit dem nicht so Schönen an:

- Kupplung kommt extrem spät, so dass das Anfahren im 1. gekonnt sein will, ohne wie ein Stümper auszusehen.

- Bike ist mir im Schiebebetrieb beim Runterschalten einfach abgestorben, Grund mir unbekannt.

- Kombiinstrument überfordert anfangs komplett. Das ist mehr Laptop als Informationsanzeige.

- Einstellknöpfchen und Blinker sehr filigran. Während der Fahrt fielen mir Setupänderungen und selbst das Ausschalten des Blinkers nicht so ganz leicht.

- Street-Mode ist m.E. überflüssig, Bike fährt sich zäh wie ein Kaugummi. Der Sport-Mode ist für LS okay, aber auch nicht gewaltig.

- der Klang vermittelt bei mir wenig Emotion, zumindest mit der Serienanlage. Aprilia RSV4 ist da die Benchmark, die die Duc nicht reißt.

- durch die Zündfolge soll wohl sowas wie V2-Feeling aufkommen. Das hab ich aber nur im nervigen untertourigen Ruckeln gemerkt.

 

Nun zu den Dingen die mich beeindruckt haben:

- Motor hat Punch ohne Ende (im Race-Mode), DAS ist eine Urgewalt!

- das Fahrwerk ist ein Traum. Das Bike bügelt ALLES gnadenlos weg und liegt unglaublich stabil und satt.

- Fahrdynamik geht mehr in Richtung Fahrrad als Big Bike. Spielend leicht.

- Ergonomie und Windschutz sind erstaunlich gut.

 

Zusammenfassend wäre das v.a. wegen der brachialen Kraft nichts für mich (aus dem Grund bin ich damals auch von GSXR1000 K5 auf die 848 umgestiegen). Das Fahrwerk hat mich allerdings nachhaltig beeindruckt. Mich würde nochmal eine 1299 zum Vergleich reizen. Denke das würde mir vom Thema „Emotion“ besser gefallen, da mich der V4 bisher nicht überzeugt. Die V4 zeigt für mich aber v.a. die Richtung in die es geht: unbeschreiblich viel Power, durch das Sicherheitsnetz aber zumindest in den Modi Street und Sport für jedenmann gefahrlos fahrbar. Vom säuselnden V4 ist der Weg zum E-Antrieb dann auch nicht mehr weit, das KI ist ja schon fast im Tesla-Style. Aber nur meine Meinung!:::::;)

 

 

 

 

 

6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dass die Kupplung sehr spät kommt ist normal. Der Schleifpunkt ist ja eh recht flexibel, kommt immer drauf an wie viel Luft gerade in der Kupplungshydraulik ist.

Danke für den Bericht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Stunden schrieb Pimpertski:

Im Rahmen der „Emotione on Tour“-Geschichte von Ducati konnte ich am Samstag die V4S Probe fahren.

Nur mal kurz meine Eindrücke, ganz kurz und knapp. Ich fange mal mit dem nicht so Schönen an:

- Kupplung kommt extrem spät, so dass das Anfahren im 1. gekonnt sein will, ohne wie ein Stümper auszusehen.

- Bike ist mir im Schiebebetrieb beim Runterschalten einfach abgestorben, Grund mir unbekannt.

- Kombiinstrument überfordert anfangs komplett. Das ist mehr Laptop als Informationsanzeige.

- Einstellknöpfchen und Blinker sehr filigran. Während der Fahrt fielen mir Setupänderungen und selbst das Ausschalten des Blinkers nicht so ganz leicht.

- Street-Mode ist m.E. überflüssig, Bike fährt sich zäh wie ein Kaugummi. Der Sport-Mode ist für LS okay, aber auch nicht gewaltig.

- der Klang vermittelt bei mir wenig Emotion, zumindest mit der Serienanlage. Aprilia RSV4 ist da die Benchmark, die die Duc nicht reißt.

- durch die Zündfolge soll wohl sowas wie V2-Feeling aufkommen. Das hab ich aber nur im nervigen untertourigen Ruckeln gemerkt.

 

Nun zu den Dingen die mich beeindruckt haben:

- Motor hat Punch ohne Ende (im Race-Mode), DAS ist eine Urgewalt!

- das Fahrwerk ist ein Traum. Das Bike bügelt ALLES gnadenlos weg und liegt unglaublich stabil und satt.

- Fahrdynamik geht mehr in Richtung Fahrrad als Big Bike. Spielend leicht.

- Ergonomie und Windschutz sind erstaunlich gut.

 

Zusammenfassend wäre das v.a. wegen der brachialen Kraft nichts für mich (aus dem Grund bin ich damals auch von GSXR1000 K5 auf die 848 umgestiegen). Das Fahrwerk hat mich allerdings nachhaltig beeindruckt. Mich würde nochmal eine 1299 zum Vergleich reizen. Denke das würde mir vom Thema „Emotion“ besser gefallen, da mich der V4 bisher nicht überzeugt. Die V4 zeigt für mich aber v.a. die Richtung in die es geht: unbeschreiblich viel Power, durch das Sicherheitsnetz aber zumindest in den Modi Street und Sport für jedenmann gefahrlos fahrbar. Vom säuselnden V4 ist der Weg zum E-Antrieb dann auch nicht mehr weit, das KI ist ja schon fast im Tesla-Style. Aber nur meine Meinung!:::::;)

 

 

 

 

 

Danke für Deinen Bericht.

Meine V4 hat bereits 2500 km runter; ich war also so Einiges unterwegs :-)

Viele der Negativ-Aspekte, die Du aufführst, kann ich so leider nicht bestätigen. Aber das ist wohl Ansichtssache :-)

Nur eine Anmerkung zu Deiner Feststellung "Street-Mode ist m.E. überflüssig, Bike fährt sich zäh wie ein Kaugummi. Der Sport-Mode ist für LS okay, aber auch nicht gewaltig", mit welcher ich nun gar nicht übereinstimme. In allen 3 Modes kannst Du die Helferlein, aber auch Leistungsentfaltung, Motorenbremse und vieles mehr individuell einstellen und auf Deine Bedürfnisse anpassen. Das braucht aber ein bisschen Zeit und auch eine gewisse Erfahrung, die man sich alleine mit einer Testfahrt nicht aneignen kann. Nach meiner Beurteilung ergeben die verschiedenen Modes sehr wohl Sinn.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@foxi57 Klar, viele was Du beschreibst, konnte ich auf der Probefahrt garnicht erfassen. Danke für die Ergänzungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie laut ist die V4?

Also wie viel DB hat sie als Standgeräusch eingetragen?

 

Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

107db bei 6500U.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb MusterMax:

Wie laut ist die V4?

Also wie viel DB hat sie als Standgeräusch eingetragen?

 

Grüße

Max

Sie ist dem Gefühl nach auf jeden Fall lauter wie meine 1198 mit Akra, nicht zuletzt auch im Standgas. Und mir persönlich gefällt der Sound des V4, auch wenn Diverse im Forum von "emotionslos" sprechen.

Die offizielle Geräuschangabe ist wie Ph1l bereits geschrieben hat 107 db bei 6500.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎16‎.‎04‎.‎2018‎ ‎19‎:‎45‎:‎32 schrieb foxi57:

Sie ist dem Gefühl nach auf jeden Fall lauter wie meine 1198 mit Akra, nicht zuletzt auch im Standgas. Und mir persönlich gefällt der Sound des V4, auch wenn Diverse im Forum von "emotionslos" sprechen.

Die offizielle Geräuschangabe ist wie Ph1l bereits geschrieben hat 107 db bei 6500.

Findest Du? Ich empfinde meine 848 mit Akra (ohne Eater und Klappe) als wesentlich lauter. Meine 848 hat kalt im Standgas bereits gemessene 107,1 db in etwa 1 m Abstand!

Aber letztlich hinkt der Vergleich ja, da die V4S die ich gefahren bin den Serienpott verbaut hatte. Die Klangkulisse bei einem 4-Zylinder ist auch von der Empfindung her weniger dumpf, was sicher auch einen Teil dazu beiträgt einen V2 als lauter einzustufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat die V4 auch wieder ne Klappe verbaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin die V4 am Freitag auch Probe gefahren, hier mal meine Eindrücke im Vergleich zu meiner 1299s mit Akra komplett (mit Einsätzen) und 15/41er Übersetzung.

- Handling finde ich nicht wesentlich anders, Sitzposition ist ebenfalls ziemlich gleich

- Sound bei Standgas relativ laut, klingt fast wie ein V2, aber natürlich nicht so bassig wie die 1299 mit Akra. Wenn man im Stand gas gibt, hört man, wie die Klappe zumacht (wird deutlich leiser). Beim Fahren kommt wesentlich weniger Sound am Ohr an als bei meiner 1299.

- Zur Info. Bin die V4 im Race-Modus gefahren. Bis 7.000/min drückt meine 1299 aber spürbar besser. Die geht im 2. Gang Volllast sofort aufs Hinterrad, im 3. ab 7.000/min. Macht die V4 im 2. bis 7.000 nicht so easy (DWC war auf "2" eingestellt): OK, die gegenläufig rotierende KW reduziert die Wheelie-Neigung, und die Beschleunigung ist absolut gesehen sehr gut, aber eben nicht auf dem Niveau meiner 1299, jedenfalls nicht bis 7.000/8.000/min. Darüber wird es bei beiden in den unteren Gängen ja ohnehin heftig. Wenn man die V4 dann über 9.000/min Volllast fährt, wird's wahrscheinlich infernalisch (hab ich nicht gemacht). Allerdings hat meine 1299 da auch ultra heftigen Druck. Kann man auf der LS daher eigentlich nie nutzen. Unglaublich dass das V4-Teil über 14.000/min dreht.

- Quickshifter ist erste Sahne, besser als bei der 1299.  Druckpunkt der Bremse ist auch deutlich früher als bei meiner 1299, finde ich besser. Das Gas hat übrigens wieder genau so viel Spiel wir die 1299, Spacer sind also auch hier angesagt.

Mein Fazit: Für die LS finde ich meine 1299, so wie sie ist, besser. Mehr Druck da, wo man drehzahlmäßig meistens unterwegs ist. OK, Vergleich serienmäßige V4 und 1299 mit Akra und kürzerer Übersetzung ist nicht ganz fair, aber wie die V4 mit Akra bis 7.000/8.000/min drückt, keine Ahnung. Und ob man sie (noch kürzer) übersetzten kann, weiß ich nicht.

 

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0