Jump to content
Bilder UpLoad Weiterlesen... ×
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sprint

Motor ÖL

Empfohlene Beiträge

Hallo Jungs eine Frage . Bei der 1000km Inspektion haben sie mir  MOTOREX 15W/50 TOP SPEED ÖL rein .

Bis jetzt hatte ich bei meiner anderen Ducati’s SHELL drinnen. Ist es ein gutes Öl Motorex ??

währe sehr erfreut über eure Erfahrungen und  eure Meinungen .

Vielen Dank im Voraus ?

Mit freundlichen Grüßen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde mir nach der 1000er auch rein gekippt in meine 1299. Hab jetzt 12300km auf dem Tacho also Service ist fällig...keine Probleme mit dem Öl oder Motor.

Solange alle Spezifikationen wie Viskosität, Temperaturfenster und Reibungswert für die Kupplung stimmen ist es wahrscheinlich mehr ne Glaubensfrage....ich kann jedenfalls nicht klagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Jungs für eure schnelle Antworten TOP??

Mit freundlichen Grüßen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist bestimmt ein top produkt, aber der name hält mich nach wie vor ab, vertrauen zu fassen ::::::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was gibt es gegen Motorex einzuwenden? Ich hab mit den Produkten von denen jedenfalls keine schlechten Erfahrungen gemacht. Kommt übrigens aus der Schweiz.

Wenn Ducati das aktuell verbaut, haben die halt über die Ausschreibung das beste Angebot abgegeben. Vorher war's Shell, davor Agip, morgen ist es XY, who care's!?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Motorex.........klingt wie Motor-Explosion!!!

Schau mal drauf ob die Jaso MA 2 Anforderungen erfüllt sind!

selbst das "ach so gute" Motul erfüllt erst seit einem Jahr die Jaso MA 2 Norm :o

 

Ich fahre schon seit Jahren das ADDINOL POLE POSITION SAE 10W-50

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was empfiehlt Ducati bzw. was steht in der Bedienungsanleitung ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb lunatic:

Motorex.........klingt wie Motor-Explosion!!!

Schau mal drauf ob die Jaso MA 2 Anforderungen erfüllt sind!

selbst das "ach so gute" Motul erfüllt erst seit einem Jahr die Jaso MA 2 Norm :o

 

Ich fahre schon seit Jahren das ADDINOL POLE POSITION SAE 10W-50

 

Das Motorex Top Speed hab ich bei mir drin, erfüllt die Jaso Norm!(ok)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Motorex ist dein Motor ruck zuck Ex ::::::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weis ja nicht, Ihr macht da immer ein Fass auf wegen dem Öl ? Kippt doch einfach die Plörre rein was Ducati empfiehlt bzw. in Euerem schlauen Büchlein steht ? Oder denkt Ihr allen ernstes das ein Motorex oder Mozola Jaso Dingsbums Keimöl Euerem Motor besser gut tut ? Wozu die Experimente ? Das Moped wird da durch weder schneller noch hält es länger :::::;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Statt ständig Öl nachzufüllen, solltet Ihr mal Fahren! 

Oder mal einen fahren lassen! (ok)

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja, witzig ist es irgendwie schon.Bei der 1199 hat sich Ducati noch mächtig angestellt und den Händlern vorgeschrieben, das sie zwingend das Shell-Zeig bei der 1000ed Inspektion reinschutten müssen.

Mein damaliger Händler hat sonst immer Motul verwendet. Der war etwas angefressen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chris_99

Im 1299s handbuch steht auch nur "SHELL - Advance 4T Ultra".

wie jetz(rhetorische frage)? 15/50 oder 10/40?   naja, "darf" ja eh nur der Dealer machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb chris_99:

Im 1299s handbuch steht auch nur "SHELL - Advance 4T Ultra".

wie jetz(rhetorische frage)? 15/50 oder 10/40?   naja, "darf" ja eh nur der Dealer machen.

Na ja, im BMW Handbuch steht nur Castrol oder früher Mobil oder wofür sie gerade zahlen,
Spezifikation muss passen, das Öl rinnt doch eh alles beim gleichen Zapfhahn herunter egal
ob Shell, Motorex, Motul, Castrol.......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chris_99
vor 1 Stunde schrieb lucky7:

Spezifikation muss passen,

Sag ich doch, steht halt nicht drin im Büchlein oder ich bin zu doof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb chris_99:

Sag ich doch, steht halt nicht drin im Büchlein oder ich bin zu doof

Zumindest die Viskosität steht mal drin. Aber es ist wie Du sagst, die Spezifikationen hab ich auch noch nie gesehen, denk aber es ist bei den heutigen Ölen auch nicht unbedingt notwendig, die sind alle gut und erfüllen die Anforderungen. Wird m.M.n alles überbewertet. Was den Hersteller angeht so ist es wie @Pimpertski und @lucky7bereits erwähnt hat, momentan ist es Shell, früher war es Agip und nächstes Jahr ist es vielleicht Mazola, alles die gleiche Plörre ::::::D Je nachdem was für Deals ausgehandelt werden, ist wie mit den Reifen.

Die Angaben unten sind natürlich nicht unbedingt relevant für die Pan. Ist eine Kopie vom SF Büchlein

Nehme das Shell nicht nur weil`s im Büchlein steht sondern auch weil`s recht günstig ist :::::;)

IMG_6322.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chris_99

1299: stimmt, steht auch dort drin, unter kontrolle des Motorölstands.

Bei technische daten/betriebsstoffe, stehts nicht.

Merke: Büchlein auswendig lernen (337s.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute den ersten Ölwechsel bei knapp 100 Km. gemacht. Bevor die Diskusion losgeht, mir ist bewusst das es nicht nötig ist. 

Ich mache das immer bei meinen neuen Motorrädern um den ersten Abrieb aus dem Motor zu holen. Ich bin richtig begeistert wie wenig Abrieb am Magneten hing. Bei der S1000RR war es deutlich mehr und sogar die Fireblade hatte nicht weniger Abrieb am Magnet. 

Der Motor scheint exzellent konstruiert zu sein.

 

Als Öl habe ich das Vollsynthetische 15W50 aus der 7100er Serie von Motul genommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mapa812

...das hat vielleicht was mit der Konstruktion, vor allem aber was mit der Sauberkeit der Teile die bei der Montage angeliefert werden und mit der Qualität der bearbeiteten Oberflächen zu tun.

100 km ist meiner Meinung nach aber etwas zu früh weil da der Einlaufprozess noch nicht abgeschlossen ist (es sei denn Du hast den Motor direkt nach dem ersten Warmfahren auf der Rennstrecke richtig hergenommen). Meiner Meinung nach sollte man schon mindestens den ersten Tank durchblasen (2 - 300 km) weil danach tut sich einlaufmäßig wirklich nicht mehr viel. Dann lohnt sich der Ölwechse eher und das neue Öl bleibt dann auch recht lange hell.
Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahre sie ja trotzdem weiter ein. Auch nach dem ersten Service bei 1000 Km. mache ich noch Piano. Erst nach ungefähr 2500 km. und einem weiteren Wechsel gibt es höhere Drehzahlen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Stiefel:

2500 km so ein Quatsch

Wenn du dich an die Einfahrvorschriften von Ducati halten möchtest nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist dagegen einzuwenden den Motor länger einzufahren? Eigentlich ist es ja nicht länger sondern die explizite Empfehlung von Ducati. Auf den ersten 1000 Km. Bis 5500 und bis 2500 Km. Bis 7000 drehen.

 

ich mag meine Motorräder und versuche sie so pfleglich wie möglich zu behandeln. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...Einfahren ist ein sehr kontroverses Thema. Auf der einen Seite die Empfehlungen der Hersteller, die große Zurückhaltung für eine schon recht lange Laufstrecke fordern, auf der anderen Seite die Praxis.

Was ist zum Beispiel mit Rennmotoren, bei denen wirklich jedes PS gebraucht wird? Die werden montiert, auf dem Prüfstand warm gefahren und... dann gibts Flamme.

Ich war leicht schockiert als ich bei der Werksführung im Ducati-Werk in Bologna mitgekriegt habe wie die eine 1299 FE beim Abschlusstest in der Messkammer gequält haben. Den frisch montierten Motor!!! Da gabs nix "nur bis 5000 rpm mimimi", dass war volle Pulle... Ist ja auch verständlich: für das Werk ist es am besten wenn Motoren bei denen was nicht stimmt noch auseinanderfallen bevor sie das Werk verlassen :::::;) Der Kunde fährt dann am besten während der Garantiezeit mit nicht mehr als 2/3 Nenndrehzahl rum damit nix passiert :lol:

Ich selbst habe die besten Erfahrungen mit Motoren gemacht die von Anfang an gedroschen wurden. Kein Ölverbrauch, top Leistung, alles prima. Wobei von Anfang an gedroschen natürlich die Warmfahrphase ausschließt. In der MTZ (Motortechnische Zeitung) habe ich mal einen Artikel von Opel gelesen wo die ein Verfahren für den Nachweis von Verschleiß und Ölverbrauch durch Abgasmessungen an neu montierten Motoren getestet haben. Fazit war, dass nach 2 bis 3 Stunden Betrieb 90% der Einlaufvorgänge abgeschlossen waren. Nach 5 Betriebsstunden tut sich da gar nichts mehr. Und das sind, mit dem Motorrad flott auf der Landstrasse gefahren, etwa 300 km. Wer also die restlichen 2200 km rumschneckt betreibt nichts weiter als Selbstkasteiung.

Unsere Scrambler habe ich betankt, warmgefahren und dann hatte ich Spass damit. Nach 250 km war das Einfahren beendet; dann gabs den ersten Ölwechsel und seitdem weigert sie sich auch nur einen Tropfen Öl zu verbrauchen obwohl sie wirklich nicht geschont wird.

Gruss

Kai

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb lunschi:

 

Was ist zum Beispiel mit Rennmotoren, bei denen wirklich jedes PS gebraucht wird? Die werden montiert, auf dem Prüfstand warm gefahren und... dann gibts Flamme.

RS Revisionsintervalle 800 km. Und die Motoren müssen was leisten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

denke das um und auf ist,vor "stoff " das öl auf betriebstemperatur zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.12.2018, 22:15:09 schrieb duc-heli:

denke das um und auf ist,vor "stoff " das öl auf betriebstemperatur zu bringen.

Also ich habe auch unter Stoff (meistens Koks und Hasch) keine Probleme das Moped vor Fahrtbeginn kurz warmlaufen zu lassen. Soviel Zeit muss sein!

Also um noch mal auf das „um und auf“ zu kommen, denke nicht, dass es einen großen Unterscheid macht, ob Du den Stoff vor, während oder nach der Warmlaufphase zu Dir nimmst.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Luke_LP:

Also ich habe auch unter Stoff (meistens Koks und Hasch) keine Probleme das Moped vor Fahrtbeginn kurz warmlaufen zu lassen. Soviel Zeit muss sein!

Also um noch mal auf das „um und auf“ zu kommen, denke nicht, dass es einen großen Unterscheid macht, ob Du den Stoff vor, während oder nach der Warmlaufphase zu Dir nimmst.

mach so,wie du dir das denkst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Wuzel
      Konnte endlich meine Arbeiten abschließen.
      Mittlerweile sind 300km gefahren, ToiToiToi

      Lederpflege:
      Da ich ein gebrauchtes Ledersortiment erworben konnte, wollte ich dieses so "fresh" wie möglich aufbereiten.

      Dazu wählte ich ein paar Lederpflegeprodukte
      Möchte für keine Marke oder sonst Etwas werben!, habe nur für mich die am besten funktionierenden Produkte gewählt!



      Mit einem Schwamm und etwas Sattelseife habe ich begonnen das Leder auf der Oberfläche vorzubehandeln.


      Die Ergebnisse sprechen für sich...


      Vorher:


      Nachher: (solche Verfärbungen lassen sich ganz leicht mit wenig Mühe lösen)


      Dieses vorgereinigte Lerder wurde nach der Behandlung auf *Abfärbung* getestet.
      Einfach mit einem nassen Tuch 10mal über die Lederoberfläche rubbeln....

      ...Verfärbt sich das Tuch sollt eine Farbfixierung verwendet werden.

      Abgetaucht in der Brühe wird das Leder nun aufgeweicht.
      (PS: leichte Verfärbungen da ich auf das Fixativ verzichtet habe )

      In der unteren Wanne befindet sich bodenbedeckt heißes Wasser, um von unten etwas die Temperatur der Brühe zu stützen.
      Einwirkzeit je Verschmutzung ---> 60min.
      Zwischendurch kneten und wenden.
      Leder nie über 35°C (je nach Leder) waschen, funktioniert auch in der Waschmaschine.

      Handschuhe und alles aus Leder wurde natürlich auch vorbehandelt und danach ins Bad abgetaucht.

      Nach dem "Lederwaschmittelbad" das Leder kurz in einem klaren Wasserbad abspülen.
      Leichtes ausspülen genügt,
      Rückstände sorgen pflegend für Geschmeidigkeit.

      Alles kurz abtropfen lassen und danach ab in die Waschmaschine, das Schleuderprogramm wartet.
      Nicht in den Trockner bzw mit Heißluft schleudern!
      Nasses, schweres Leder nicht auf dem Kleiderbügel hängen, besser auf Tüchern legen!


      Bei 1600U/min und einer Programmlänge von 8 min wurde alles gaaaaaaanz schnell trocken



      Nach zwei Tagen zusätzliches Lüften kam das Versiegeln bzw Nachfetten.
      Achtung: Leder während des Trocknens immer wieder kneten, walken und langziehen!

      Das Einfetten funktioniert am besten wenn das Leder noch nicht ganz trocken ist, damit wird ein abstumpfen des Leders vorgebeugt.
      Nie ohne Nachfetten waschen!


      Stark eingefettet kommt eine zweitägige Ruhezeit.
      Ein Tag sollte jedoch auch reichen!

      Am Ende, NACHPOLIEREN!!

      Solche Ränder sind nun geschichte!

      Das Leder ist nun geschmeidig, sauber und griffig.
      Kein Rutschen auf der Sitzbank!
×