Zum Inhalt springen

MMikarus

Empfohlene Beiträge

Moin zusammen, bin neu in dem Forum und habe leider keine wirkliche Antwort auf mein Problem gefunden. Habe, nachdem ein Bolzen vom kupplungskern abgerissen ist, mir einen neuen Kern, Lamellen und eine Druckplatte bestellt. Nachdem ich alles wieder zusammen gesetzt hab fuhr sie ganz ordentlich kuppelte auch ohne größere Probleme ein, jedoch rutscht sie in fast jedem Gang bei starker Beschleunigung sehr stark. Meine Fragen wie müsste bei der Original Kupplung die Paketstärke sein und gibt es falsche Lamellen? Habe die Newfren F.1535 verbaut. 

Vielen Dank schonmal 

Link zu diesem Kommentar

Spekulativ würde ich vermuten, dass entweder das Paket zu dünn ist, was Du wohl auch vermutest, bzw. fehlt die pombierte Scheibe (evtl. eine zweite um die Paketstärke passig zu machen), die genau das auch verhindern soll. Anderer Tipp, aber das gilt eher für nicht nur durchrutschende, sondern auch quietschende Kupplungen, die blanken Scheiben mit DÜNN aufgetragener Kupferpaste zu versehen. 

Link zu diesem Kommentar

...ich meine die Mindest-Paketstärke wäre 38,5 mm oder so. Messe doch mal nach. Mach im Zweifel mal testweise die erste Scheibe raus und schau nach wieviel Luft dann ist weil theoretisch müsste sie dann ja gar nicht mehr packen.

Wenn Du das Belagpaket drin hast messe mal nach wieviel Platz bis zum Ende des Kupplungskerns bleibt. Das sollten nicht viel mehr als 2 mm sein...

Auch wichtig: die Druckplatte (wenns eine originale ist) muss natürlich in der richtigen Orientierung eingebaut werden - die dreieckige Markierung auf den Bolzen mit dem Schlitz. Sonst passt die Verzahnung nicht richtig.

Und der Text oben ist falsch - die letzte Scheibe die eingebaut wird muss eine Stahlscheibe sein (so wie es ja auch auf dem Bild zu sehen ist). Was ist denn das für ein Werkstatthandbuch?!?

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar

Bei Ducati ist da definitiv noch Luft nach oben bei der Literatur... Bei unserer Scrambler Desert Sled steht folgendes in der Bedienungsanleitung:

"Niemals Reifen mit Schlauch verwenden. Die Nichtbeachtung dieser Vorschrift kann zum plötzlichen Platzen des Reifens führen, was schwerwiegende Folgen für Fahrer und Beifahrer haben kann."

Das Motorrad wird aber ab Werk mit Schlauchreifen ausgeliefert...

Kai

Link zu diesem Kommentar
Am 4.9.2018, 19:26:41 schrieb lunschi:

...ich meine die Mindest-Paketstärke wäre 38,5 mm oder so. Messe doch mal nach. Mach im Zweifel mal testweise die erste Scheibe raus und schau nach wieviel Luft dann ist weil theoretisch müsste sie dann ja gar nicht mehr packen.

Mit den alten Belagscheiben oder mit nur einer Stahlscheibe greift sie garnicht mehr. 

Hoffe die Scheiben haben durch das Rutschen keinen Schaden bekommen.

F0D88FA0-ECE5-410B-A924-2461300DDB9D.jpeg

Link zu diesem Kommentar

...wie dick ist denn jetzt das Paket? Auf dem Bild siehts eigentlich ganz gut aus.

Die Scheibe sieht doch noch prima aus. Da musst Du auch eher nach den Stahlscheiben schauen, die werden dann blau und wellig...

Versuchs doch mal mit einer zusätzlich eingelegten Stahlscheibe. Wenn Sie dann packt liegts an der Paketstärke... Wobei das könnte eng werden; dann rutscht vielleicht beim Auskuppeln die Druckplatte vom Kern runter.

Gruss

Kai

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!