Jump to content
  • Gleiche Inhalte

    • Von martin
      Hallo Schrauber,
      bin auf Motorradtour mit 1098, Moped läuft normal.
      heute morgen bemerke ich, dass ohne Zündschlüssel die Kraftstoffpumpe wechselnd mit der Drosselklappe angesteuert wird.
      Jetzt habe ich die 5A Sicherung, die zweite von links gezogen um die Batterie zu entlasten.
      Wenn ich jetzt den Zündschlüssel drehe, startet ohne den Startknopf zu betätigen der Motor.
      Stecke ich die Sicherung ist das Phänomen des starten weg, jedoch wieder Spritpumpe und das Stellservo in der Airbox arbeiten im Intervall.
      Batterie ausgebaut und die Relais gewechselt (Kumpel hat 3 neue Relais dabei). Ändert sich leider nichts.
      keine Duc  Werkstatt in der Nähe :-(
      Kennt jemand dieses Problem?
       
      Gruss Martin 
    • Von rudi1990
      Hallo zusammen,
      meine 1098 hat leider seit einiger Zeit ein Problem mit einem zu hohen Ruhestrom. Zuerst war die Vermutung des Fachhändlers eine defekte Batterie (zumindest hat man sich so erklärt dass sie nach einigen Tagen nicht mehr angesprungen ist). Aber auch mit nagelneuer Batterie besteht das Problem weiterhin.
      Messungen mit einem Multimeter haben ergeben, dass auch bei abgezogenem Zündschlüssel ein Ruhestrom von knapp 80 mA fließt. Das würde nach meiner Rechnung bedeuten, dass in 100 Stunden 8 Ah aus der Batterie gezogen werden. Beim Händler wurden zwar auch die 80 mA gemessen, dort hieß es aber das läge noch in der Toleranz, was ich mir persönlich nicht vorstellen kann.
      Nach Abziehen der Sicherung 4 "Cockpit" fällt der Ruhestrom auf jeden Fall nahezu auf 0.
      Ich war schon mit einem Forenmitlgied in Kontakt, der ein sehr ähnliches Problem hatte, hier war ein blankes Blinkerkabel verantwortlich, dass mit der Masse des Rahmens dauerhaft Kontakt hatte. Da ich das jetzt auch ausschließen kann (habe den Stecker unter der Sitzbank abgezogen und so Blinker und Kennzeichenleuchte lamgelegt) wollte ich fragen was es eurer Meinung nach noch sein kann...
      Meine Vermutung ist nun, dass irgendwo im Kabelbaum eine blanke Stelle das Problem verursacht. Hilfreich wäre es nun, zu wissen, was alles an der besagten Sicherung Nummer 4 hängt. Kann mir hier jemand eine Liste/Aufzählung machen damit ich das "abarbeiten" kann? Der Schaltplan ist ja doch etwas undurchsichtig :-)
      Bin naütrlich dankbar für Rückmeldungen und Anregungen und wünsche euch einen schönen Tag.
      Viele Grüße Rudi
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
greeco-k

Sicherung springt immer raus!

Recommended Posts

Ich hab ausnahmsweise mal eine ernstere Frage...

Ich bin Anfang des Jahres nach betätigen des Schaltautomaten abrupt liegen geblieben. Meine 1299 war dann bei DSB zur Fehlersuche. Hat sich heraus gestellt, dass eine Sicherung rausgeflogen ist. DSB hat dann die gut zugänglichen Kabel geprüft und erstmal nichts gefunden. Moped lief die gesamte Saison dann problemlos.

Letztes Wochenende wollte ich das schöne Wetter für die vielleicht letzte Fahrt dieses Jahr nochmal nutzen. Feuer gegeben, mit dem Schaltautomat zwei mal hochgeschaltet und wieder Schlagartig aus. Gleicher Fehler im Dash. Kam mir natürlich bekannt vor und ich hab wieder die Sicherung vermutet. War glücklicherweise nur 8km vom Haus meiner Eltern entfernt und Vaddern kam mit Inbus und Sicherung vorbei. Geprüft und kaputte Sicherung gefunden. Moped lief wieder. Dann 4km gefahren und wieder das gleiche. Gleiche Sicherung wieder raus, diesmal aber ohne schalten o.Ä. Dann die 10A Sicherung durch eine 15A Sicherung ersetzt und die letzten 4km zum Haus der Eltern geschafft...

430a1bbd-3e81-4405-b1ad-383a28fbb4be.thu

Es ist der linke Sicherungskasten und die zweite Sicherung von links. 

5bbe4a8673fa4_Bildschirmfoto2018-10-10um5bbe4a87d32fc_Bildschirmfoto2018-10-10um

Laut Handbuch sichert die Sicherung "Key-Sense" ab. 

Jetzt natürlich die Frage: Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Wo könnte ich zumindest mal probieren den Fehler zu finden.

Also Jungs bitte haut in die Tasten, so dringend hab ich euch noch nie gebraucht! :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke das hilft schonmal. Im amerikanischen (?) ducati Forum hatte jemand das gleiche Problem. Bei ihm war ein Kabel vorne am Ölkühler geklemmt...

Werde mich wohl auf den Leidensweg von Sisyphus begeben müssen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Flotter Otto:

Mess doch erstmal die Leitungen gegen Masse. Liegt ein Kabel geklemmt gegen Masse wirst du es messen können

Kann man natürlich probieren. Aber das trittt ja nur sehr sporadisch auf. Wie gesagt bin ja nach dem ersten Vorfall 6 Monate gefahren ohne das was war. Dann Doppelausfall kurz hintereinander. 

Von daher wird man da nichts messen können wenn nicht gerade zufällig in dem Moment das offene Kabel am Rahmen anliegt o.Ä. ? Oder irre mich ??

Als Strukturmechaniker kann dir nur sagen ob die Schraube hält.  Von Strom und Kabeln hab ich wenig Ahnung ... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich bin auch nur Maschinenbauer und kein Kabeläffchen. Aber mglw merkst du trotzdem einen niedrigeren Widerstand, 10 A muss erstmal kaputt gehen, das ich nicht ganz wenig...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast chris_99

Musst halt mal an den Kabeln rumwackeln, durchmassieren. mit durchgangsprüfer der piept am besten. Da stehen die Chancen ganz gut den Fehler zu finden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Kolleschen @chris_99 @Flotter Otto !

Es wird ernst. Meine Inspektionsarbeiten sind größtenteils durch und nun geht es daran den Fehler in der Elektrik zu finden. Einen Phasenprüfer habe ich besorgt. Ich kann dort u.A. den Ohmschen Widerstand messen oder die Phase bei der das Gerät dann piept. 

Mein Plan wäre jetzt die Sicherung zu ziehen und einmal an den unteren Pin der Sicherung und einmal an die Masse der Batterie zu gehen. Oder wie macht man das jetzt? (wasntme)

Ich zähle auf euch! :::::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.11.2018, 12:07:53 schrieb greeco-k:

So Kolleschen @chris_99 @Flotter Otto !

Es wird ernst. Meine Inspektionsarbeiten sind größtenteils durch und nun geht es daran den Fehler in der Elektrik zu finden. Einen Phasenprüfer habe ich besorgt. Ich kann dort u.A. den Ohmschen Widerstand messen oder die Phase bei der das Gerät dann piept. 

Mein Plan wäre jetzt die Sicherung zu ziehen und einmal an den unteren Pin der Sicherung und einmal an die Masse der Batterie zu gehen. Oder wie macht man das jetzt? (wasntme)

Ich zähle auf euch! :::::)

Nur als Denkanstoß:

Du nimmst also den Durchgangsprüfer als Indikator dafür, dass besagte Leitung einen Kurzschluss provoziert & fängst an, an den in Frage kommenden Kabelbäumen zu rütteln bzw die zu erwärmen? Denn du weißt ja generell bereits, dass der Fehler dort Auftritt.

Try and error unter Laborbedingungen ist immer eine gute Idee! 

Du musst dabei nur dafür Sorge tragen, dass Du einerseits die gehende Leitung(en) misst (eh klar & beim Dauerpiepsen hast Du wahrscheinlich die kommende erwischt🤓😊) & dabei eine dauerhaft stabile Verbindung zum Messgerät herstellst (entsprechende Klemmen). 

Andererseits kann ein fehlendes Piepsen darauf beruhen, dass der Kurzschluss nicht direkt über „ungeschaltete“ Masse erfolgt, sondern z.B. über eine andere, zweite stromführende!

Dann mal viel Erfolg (hast Du eigentlich das Werkstatthandbuch, dort sind die Kabelbäume zu ersehen -was geht wie wohin?-)!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die Fehlersuche wird lustig. Da hängt wirklich das halbe Moped dran. Wie @chris_99 schon schrieb und noch bissl mehr (IMU, Spritpumpenrelais). Kann also alles mögliche sein.

Und ich würde nicht der Versuchung erliegen immer größere Sicherungen einzubauen wenn Du Dir nicht schon mal die Teilenummer für einen kompletten Kabelbaum raussuchen willst. Irgendwann schmort Dir dann nämlich ein Kabel irgendwo in den Tiefen des Kabelbaums durch und dann ist der Kabelbaum mehr oder weniger Schrott. Nimm Dir lieber eine Handvoll von den 10A-Dingern und einen 3er Inbus mit - Du weißt ja jetzt wie man drankommt.

So sporadisch auftretende Sachen sind immer blöd zu finden. Da jetzt einfach mal so mit dem Durchgangsprüfer / Multimeter reinzumessen bringt sehr wahrscheinlich gar nichts weil in solchen Momenten ist der Kurzschluss typischerweise immer gerade auf Urlaub. Vermutlich hilft nichts als das Moped jetzt im Winter mal komplett zu strippen (also alle Verkleidungen usw. ab) und alle Kabelstränge mal abzugehen ob da irgendwo was eingeklemmt und abgekniffen ist. Hauptaugenmerk auf die Stellen wo schon mal was geschraubt worden ist oder Kabelstränge "neu verlegt". Vielleicht wurden auch mal LED-Blinker angebaut oder sowas? Nachlässig verlegte/verbaute oder ungünstig angebrachte Blinkerwiderstände werden immer gern mal genommen. Oder irgendwo liegt ein Kabel am Auspuffkrümmer an. Oder oder oder...

Kai

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich in den letzten Tagen drei Kabelbäume auseinander gerissen. Keiner von denen war beschädigungsfrei, und keiner durchgehend gut gemacht. Das sieht man aber erst, wenn man sich der mitunter drei Lagen Klebeband und Schrumpfschlauch entledigt. Eklig ist es, wenn irgendwo ein Kabel an Masse kommt. Das können Metallteile oder auch Massekabel sein, letzteres wäre kaum zu finden. So oder so, es wird sehr schwer.

Wie ich vorher sagte, ich bin kein Kabeläffchen. Aber bei mir heißt das erforderliche Messgerät Durchgangsprüfer, man legt schwarz auf Masse und schaut ob es Durchgang oder zumindest Schwankungen im Widerstand gibt. Das Minuskabel muß sicher auf Masse liegen, entweder festschrauben oder mit einer Klemme sicher befestigen.

Und ansonsten gebe ich Kai recht, niemals die Sicherung verändern.

Drücke Dir die Daumen dass Du den Fehler findest!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.11.2018, 22:30:53 schrieb lunschi:

...die Fehlersuche wird lustig. Da hängt wirklich das halbe Moped dran. Wie @chris_99 schon schrieb und noch bissl mehr (IMU, Spritpumpenrelais). Kann also alles mögliche Vielleicht wurden auch mal LED-Blinker angebaut oder sowas? Nachlässig verlegte/verbaute oder ungünstig angebrachte Blinkerwiderstände werden immer gern mal genommen. Oder irgendwo liegt ein Kabel am Auspuffkrümmer an. Oder oder oder...

Hängen die Blinker denn an diesem Sicherungskreis? Mit dem Schaltplan bin ich noch ein wenig am kämpfen ... ::::::D

Ich habe die Blinker durchaus in Verdacht, weil ich einige Probleme damit hatte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die Blinker hängen am Dash (vorn) bzw. am Body Control Module BBS (hinten) und die wiederum an anderen Sicherungen. Das passt also eher weniger. Es sei denn Du hast beim Schrauben an den Blinkern irgendwelche anderen Kabel eingeklemmt, abgekniffen oder sonstwie beeinträchtigt.

Das war jetzt auch eher als Hinweis gedacht, zuerst mal da zu schauen wo was an der Elektrik geschraubt wurde.

Gruss

Kai

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb chris_99:

Keine Nachrichten sind gute Nachrichten, hoff ich doch.

Nein leider nicht ...

Ich hab selber schon geschaut. Aber das sieht alles ordentlich verlegt aus, nirgendwo ist was offen oder so. Bin mit dem Phasenprüfer ran und hab versucht überall mal bisschen zu wackeln ... nichts gefunden. Mein Kumpel der mir den Phasenprüfer gegeben hat, will nochmal vorbei kommen und mit mir zusammen gucken. Große Hoffnungen mache ich mir aber nicht ... :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.10.2018 20:54:54 schrieb greeco-k:

Ich hab ausnahmsweise mal eine ernstere Frage...

Ich bin Anfang des Jahres nach betätigen des Schaltautomaten abrupt liegen geblieben. Meine 1299 war dann bei DSB zur Fehlersuche. Hat sich heraus gestellt, dass eine Sicherung rausgeflogen ist. DSB hat dann die gut zugänglichen Kabel geprüft und erstmal nichts gefunden. Moped lief die gesamte Saison dann problemlos.

Letztes Wochenende wollte ich das schöne Wetter für die vielleicht letzte Fahrt dieses Jahr nochmal nutzen. Feuer gegeben, mit dem Schaltautomat zwei mal hochgeschaltet und wieder Schlagartig aus. Gleicher Fehler im Dash. Kam mir natürlich bekannt vor und ich hab wieder die Sicherung vermutet. War glücklicherweise nur 8km vom Haus meiner Eltern entfernt und Vaddern kam mit Inbus und Sicherung vorbei. Geprüft und kaputte Sicherung gefunden. Moped lief wieder. Dann 4km gefahren und wieder das gleiche. Gleiche Sicherung wieder raus, diesmal aber ohne schalten o.Ä. Dann die 10A Sicherung durch eine 15A Sicherung ersetzt und die letzten 4km zum Haus der Eltern geschafft...

430a1bbd-3e81-4405-b1ad-383a28fbb4be.thu

Es ist der linke Sicherungskasten und die zweite Sicherung von links. 

5bbe4a8673fa4_Bildschirmfoto2018-10-10um5bbe4a87d32fc_Bildschirmfoto2018-10-10um

Laut Handbuch sichert die Sicherung "Key-Sense" ab. 

Jetzt natürlich die Frage: Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Wo könnte ich zumindest mal probieren den Fehler zu finden.

Also Jungs bitte haut in die Tasten, so dringend hab ich euch noch nie gebraucht! :'(

ich weiss nicht wie weit du schon bist - ich hatte bei jemanden die Lambda-Sonden getauscht da diese bei dem Auspuffhitzschutzblech von der Hitze verschmort war. Hat immer einen Kurzschluss verursacht. Lambda Sonde ausgetauscht und Ruhe war. Versuch doch mal am Stand die Kabel der Sonde hin-und her zu bewegen, dann siehst du es gleich.

 

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×