Zum Inhalt springen

welche Gabelsimmerringe und Staubkappen


adi1204

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

 

brauch mal wieder euren Rat aus der Racerfraktion. (ok)

 

Bei meiner 848evo für die Renne ist nach einer Saison der rechte Gabelholm schon wieder leicht am tröpfeln. Hatte paar so Simmerringe von AllBalls (oder wie die auch immer heißen). Jetzt will ich was vernünftiges was mehr als eine Saison hält.

 

Welche könnt ihr empfehlen? SKF? K-Tech?

Woher bezieht ihr eure?

 

Von SKF scheint es für die Showa-Gabel keine zu geben. (sweat) Zumindes sind die Abmessungen in der Dicke anders. Brauche 43x54x11.

 

 

Gruß adi

 

Link zu diesem Kommentar

Dichtringe (egal ob für Motor oder Gabel) habe ich mir schon immer im Industriebedarf geholt, bevorzugt Fabrikat Freudenberg (CFW = Carl Freudenberg Weinheim), die haben den "Simmering" schließlich erfunden ... Aber es gibt sicherlich auch andere Hersteller, die das drauf haben. Wenn der Dichtring bei Deiner Maschine zum zweiten Mal undicht geworden ist, würde ich auf jeden Fall sehr genau hinschauen, ob die Oberfläche des Standrohrs evtl. eine kleine Verletzung (Steinschlag) hat. Eigentlich sind Simmeringe dafür ausgelegt, drehende Wellen abzudichten. Die Verwendung in der Gabel, bei der sich das Rohr permanent gegenüber der Dichtlippe axial verschiebt, birgt konstruktiv ein hohes Risiko, dass Schmutz auf der Rohroberfläche (Insekten!) die Dichtung beschädigen kann. Deshalb gibt es ja extra Simmeringe mit zusätzlicher Staublippe, die allerdings etwas schwergängiger sind, als ohne. 

Einen Dichtring eines No-Name Herstellers würde ich nicht verbauen, dafür wäre mir das Risiko zu groß, dass ich die Arbeit 2x machen muss ....

Habe gerade mal schnell gegoogelt: Zupin bietet welche von K-Tech an, die wiederum von NOK produziert sind. NOK ist ein japanischer Hersteller, der mW seit Jahren auch zur Freudenberg-Gruppe gehört. Kosten knapp 24€.

https://www.zupin.de/k-tech-fork-seals-43x54x11-8447.html

Vielleicht hat jemand hier im Forum ja damit schon Erfahrung gesammelt.

Link zu diesem Kommentar

Das Standrohr ist in Ordnung.

Hatte ich beim Einbau der Simmerringe penibel kontrolliert und poliert.

Eventuell habe ich beim Einbau einen Fehler gemacht. Glaube ich aber eher nicht. ;)

Die Noname kommen auch nicht mehr rein.

Wollte eigentlich auf SKF wechseln, aber die sind in der Stärke 2mm zu dünn oder ich habe nicht richtig geschaut.

Bei zupin bin ich auch auf die K Tech gestoßen. Ähneln den SKF sehr. 

 

Aber vielleicht gibt es die SKF doch in meiner Größe. ?

Link zu diesem Kommentar

...mein Öhlins-Mann hat einen der (originalen) Zwischenringe zusätzlich mit eingelegt da haben die SKF-Ringe perfekt gepasst. Das Ansprechverhalten ist mit den grünen Dingern finde ich merkbar besser geworden und dicht sind sie auch schon seit 2 Jahren. Und das an einer Öhlins-Gabel das will schon was heißen! Und die hat nicht nur in der Ecke gestanden.

Kai

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!