Bremshebel lässt sich fast bis zum Lenker ziehen

55 Beiträge in diesem Thema

Grüß euch!

Wie im Titel - der Bremshebel lässt sich bis zum Lenker zerren und hat keinen Anschlagspunkt. Die Bremsflüssigkeit wurde mehrfach gewechselt, da ist definitiv keine Luft mehr drin. Bremsbeläge sind auch neu.

In dem Fall wird wohl die Pumpe hin sein, oder? Teilweise kann man die Pumpen ja wieder richten, gibt es da Ersatzteile?

Oder was ganz anderes?

Danke für eure Tipps!

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie sicher is das mit „keine Luft“?

denn das klingt eigentlich genau danach?!

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

100%! Ich habe 4-5 mal die Bremsflüssigkeit gewechselt - höchst akribisch. Da ändert sich nichts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eines ist sicher wenn du sagts du verlierst komplett den Druck nach dem entlüften. Entweder die Suppe läuft raus odee du hast Luft drin,

Vorsicht beim entlüften, nie den Hebel komplett durchziehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie hat denn das Problem angefangen? Hast Du die Flüssigkeit oder ne Leitung gewechselt und danach war der Druckpunkt weg? Wenn tatsächlich keine Luft mehr drin wäre, muß irgendwo die Suppe rauskommen.

Früher habe ich ehrlich gesagt immer über die Nachrüst-Entlüftungsventile von Stahlbus gelächelt, frei nach dem Motto "wenn man weiß, wie es geht, braucht man so ein Spielzeug nicht". Habe dieses Jahr aber mal welche verbaut und muss sagen, die sind echt klasse. Selbst die schwer zu entlüftende HR-Bremse bekommst Du ALLEINE in wenigen Minuten entlüftet und das mit einem Minimum an durchgespülter Bremsflüssigkeit.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden schrieb mc_east:

100%! Ich habe 4-5 mal die Bremsflüssigkeit gewechselt - höchst akribisch. Da ändert sich nichts

Die Pumpe zuerst entlüftet?

Dann die Sättel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Duc1040:

 

Früher habe ich ehrlich gesagt immer über die Nachrüst-Entlüftungsventile von Stahlbus gelächelt, frei nach dem Motto "wenn man weiß, wie es geht, braucht man so ein Spielzeug nicht".

So habe ic auch immer gedacht.

Letzte Woche komplett für drei Duc’s die Dinger gekauft (war ganz schön preisintensiv), eingebaut und entlüftet.

Total easy. (ok)

Kann ich nur empfehlen.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich mal fragen was an den Entlüftungsventilen von Stahlbus besser ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In den Nippeln ist ein Rückschlagventil. Das wird zum Entlüften nur entsperrt, ist der obere Teil zugedreht ist die Kugel im Ventil blockiert und in beide Richtungen zu. Die Teile sind geil. Ich glaube ich habe die noch irgendwo rumliegen. Müsste ich mal einbauen (feigling)

Bei den Vorgängermopeds hatte ich das auch immer eingebaut. Bei der Fireblade hatte ich auch ein Teil für den Ölwechsel, dann ging der Ölwechsel in Sekundenbruchteilen, fast. Ohne Demontage der Verkleidung. Zumindest wenn man nicht den Filter mitwechseln wollte, und das Ölsieb sauber machen. Jaja, ich weiß, alle Theorie ist grau. Die Dinger sind aber echt gut gemacht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist sehr interessant und wirklich super.

 

Bei den originalen Entlüfterdingern besteht immer Gefahr, das durch das Aufdrehen auch Luft über das Gewinde eingezogen werden kann.

Durch die Feder und Kugel passiert das bei den Stahlbus nicht. :::::;)

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also an der Pumpe ist feucht :-(

Werde über Nacht mal mit Kabelbinder das System unter Druck lassen und morgen schauen.

 

Beim entlüften beginne ich immer mit dem entferntesten Punkt, also linker bzw. Rechter Block.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach ich! Guggst du noch meinen Nachtrag oben;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb mc_east:

Beim entlüften beginne ich immer mit dem entferntesten Punkt, also linker bzw. Rechter Block.

Immer zuerst du Pumpe entlüften!!!

Dann mache ich den rechten Sattel, dann den linken (dazu event. abbauen, weil oben im Bogen über dem Fender oft die Luft steht) dann nochmal rechts

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mc-east, hast Du auch neue Hebel verbaut? Dann könnte der neue Druckbolzen vielleicht noch nicht eingestellt bzw. zu kurz sein? (Gewinde mit Kontermutter oder klitzekleine Madenschraube) Wird dann auch gerne mal feucht an der Manschette... Oder wo wird es feucht? Aludichtringe statt Kupfer verwendet?

Früher hatte ich britische “Speedbleeder“ an den Mopeten. Heute auch Stahlbus. Ein Segen, besonders an der hinteren Zange.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Catweazel:

 Aludichtringe statt Kupfer verwendet?

ist das net egal?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb duc_848evo:

ist das net egal?

Das verhält sich wie mit Motoröl, Reifen, usw .... gibt dazu teilweise heftige Diskussionen. Mein System hält seit komplett Alu aber endlich den Druck.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, es sind andere Hebel verbaut. Da ich die aber sofort nach dem Kauf getauscht habe, habe ich leider keine Referenz zu den Orginialen. Den Druckbolzen habe ich aus den originalen Hebeln benutzt, die passten 1 zu 1 in die neuen.

Was für Dichtringe meinst du, für die Hohlschraube? Da habe ich nichts dran gefummelt, hier ist alles Original.

Habe nochmals das System geprüft. Begonnen habe ich diesmal an der Pumpe. Dann rechts, dann den abgebauten und hochgehangenen linken Block. Nirgendwo auch nur ein Miniblässchen :-(

 

Aber ich habe ein kleines Loch unter der Pumpe, wo es, wie es scheint, ganz leicht raus "blubbert" wenn man heftig pumpt. Bild ist mal im Anhang.

Dazu drei Bilder, wie der Griff sich verhält - erst ganz geöffnet, dann am Anschlag und dann kann man, mit wenig kraftaufwand noch ein Stück weiter ziehen, dann landet man bei Bild drei. Dort ist dann wirklich Ende, aber es fühlt sich immer noch schwammig an. Zudem ist auch ein relativ großer Leerweg zu Beginn...

20181108_190335.jpg

20181108_190907.jpg

20181108_190909.jpg

20181108_190913.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den leerhub stellst du mit dem Druckbolzen ein. Wenn der zu weit weg vom Kolben ist, hast diesen leerhub.

Aber Vorsicht, nicht bis ganz ran stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bleibt noch das DOT, dass unten aus dem Lüftungsloch austritt. DOT ist übrigens übel ätzend, daher abwaschen! Hoffentlich hast Du den Kolben beim Pumpen während des DOT-Change nicht drucklos bis Innenanschlag rein gedrückt. Hab mir so schon mal die Kolbenlippe geschrottet... 

Ja, ich meinte die Dichtringe der Hohlschrauben. Seit Alu hat es bei mir keine Luft mehr gezogen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie viele stahlbus schrauben braucht man den pro Moped vorne und hinten?

Drei Stück?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb turbostef:

Wie viele stahlbus schrauben braucht man den pro Moped vorne und hinten?

Drei Stück?

Bin auch am überlegen. Ich denke Minimum 4. Die 3 Bremssättel und unten die Kupplung. Dann könnte man leicht die Bremsflüssigkeit tauschen. Entlüften muss ich meistens oben. Wenn man da auch die Dinger will ist man bei 7. Mit Kappe ist man bei knapp 30€ pro „Schraube“. Also nicht gerade günstig....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb greeco-k:

Bin auch am überlegen. Ich denke Minimum 4. Die 3 Bremssättel und unten die Kupplung. Dann könnte man leicht die Bremsflüssigkeit tauschen. Entlüften muss ich meistens oben. Wenn man da auch die Dinger will ist man bei 7. Mit Kappe ist man bei knapp 30€ pro „Schraube“. Also nicht gerade günstig....

Was für Dinger?

Wieso 7??

Du sprichst in Rätseln :D

Bedenke dass ich keine Ahnung von Technik habe lol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb turbostef:

Was für Dinger? Die Stahlbus Schrauben

Wieso 7?? Für jedes Ventil eine

Du sprichst in Rätseln :D sorry! 

Bedenke dass ich keine Ahnung von Technik habe lol

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb greeco-k:

 

Ich dachte die Dinger kommen an die Bremssättel 

Von mir aus auch noch unten an die Kupplung 

Aber wo sollen die Dinger oben hin?

An die Pumpen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die kannst du überall da verbauen wo entlüftet wird.

also Sättel, pumpen und nehmerzylinder. In der Summe 7.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Finde ich aber überflüssig. Bremssattel OK, Pumpe braucht es meiner Erfahrung nach nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb V2 Leitwolf:

Die kannst du überall da verbauen wo entlüftet wird.

also Sättel, pumpen und nehmerzylinder. In der Summe 7.

Ok verstanden.

Dann brauche ich für 2 böcke also 14.

Bei 30 Tacken ist das net ohne 

Aber ich kaufe gerne wenn ich das dann auch alleine hinbekomme 

Die hinterradbremse der Multi könnte man vor jeder fährt entlüften und gut wäre die immer noch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden