Zum Inhalt springen

Bremspumpe für Rennstreckenbetrieb


ph4n7oM

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mein Bike fit für die Saison 2019 zu machen.

Letztes Jahr bin ich mit meiner 1199 noch mit allem so gut wie serienmäßig gefahren, da ich auf der Rennstrecke erstmal fahrerisch noch genug aufzuholen hatte. Langsam schneller geworden und gemerkt, dass der Druckpunkt bzw. meine Bremsleistung nach 1-2 schnellen Runden immens abnahmen. Nach einem Wechsel auf Racingbremsbelägen hat es sich schon deutlich besser angefühlt.

Macht bei der Panigale ein Wechsel der Bremspumpe für den reinen Rennbetrieb Sinn oder reicht zusätzlich zu anderen Belägen auch andere Bremsflüssigkeit? Viele fahren ja die Brembo RCS 19.

Als Referenz: Ziel OSL für 2019 <<1:40.

Danke euch!

Link zu diesem Kommentar

Ein Tausch der. Remspumpe ist an sich nicht notwendig, wenn sie denn keinen Defekt hat.  Bremsflüssigkeit ist noch wichtig. Ansonsten ist es schon so, dass das Gefühl im Falle von ABS deutlich undefinierter ist, also ohne. Wenn man sich daran gewöhnt hat, aber auch nicht so tragisch. 

 

Link zu diesem Kommentar

Im Grunde genommen langen da erstmal 2 Dinge: 

  • FRISCH sollte die Bremsflüssigkeit sein, und der Stand sollte ausreichend sein.
    Eine spezielle "Racing-Bremsflüssigkeit" brauchst Du da am Anfang sicher nicht. 
     
  • Vernünftige Bremsbeläge müssen übrigens auch nicht unbedingt Z04 heißen. 
    Ich fahre seit Jahren Brembo 07BB37SC, und ich lebe noch. 
    Meine Bremsscheiben haben's schadlos überlebt, und auch mein Moped war nicht staubiger als mit Z04. 
    Davon kostet ein Satz (4 Beläge) inkl. Versand übrigens <100,- €, z.B. HIER.
     
  • Mit einer RCS 19 dürftest Du bei den M50-Zangen sowieso nicht nicht glücklich werden.
    Aufgrund der kleineren Kolben wäre die 17er Variante die bessere Wahl.
Link zu diesem Kommentar

Wow, krass so viele Antworten in so kurzer Zeit. Danke euch :)

Da ich eben von den Auswirkungen noch keinen Plan habe, bin ich auf entsprechend Forumsinput angewiesen!
Dann spar ich mir erstmal die paar Kröten für die Bremspumpe und schau mal wie es sich zusätzlich mit anderer Flüssigkeit verhält.

An die Frage von turbostef schließ ich mich direkt an. Den Zusammenhang habe ich auch noch nicht verstanden.

Link zu diesem Kommentar

Durch einen anderen Kolbendurchmesser ändert sich das hydraulische Übersetzungsverhältnis:

Kleiner Kolben -> mehr Weg, weniger Kraft an der Pumpel für eine bestimmte Bremswirkung

Großer Kolben -> weniger Weg, mehr Kraft an der Pumpe für die gleiche Bremswirkung wie oben

Berücksichtigen muss man aber auch das Hebelverhältnis direkt am Handhebel.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb Jens39:

RCS19 geht bei M50. Bin ich 4 Jahre auf meiner ersten Pani so gefahren. Der Rest bleibt dir überlassen. Je nachdem wieviel Geld du ausgeben willst, oder auch nicht. Auf alle Fälle DOT5.1-Bremsflüssigkeit verwenden. Wenns nicht so aufs Geld ankommt, PR19x18CNC plus Z04.

Aber dann bitte auch die richtigen Bremsscheiben (z. B. TDrive), die Z04 sind sonst gefrässiger als man denkt (oder in anderen Worten, auf die Reibpaarung kommt es an). 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb max.speed:

Durch einen anderen Kolbendurchmesser ändert sich das hydraulische Übersetzungsverhältnis:

Kleiner Kolben -> mehr Weg, weniger Kraft an der Pumpel für eine bestimmte Bremswirkung

Großer Kolben -> weniger Weg, mehr Kraft an der Pumpe für die gleiche Bremswirkung wie oben

Berücksichtigen muss man aber auch das Hebelverhältnis direkt am Handhebel.

OK. Das habe ich verstanden. Mit Kolben meinst du die Kolben im Bremskolben, oder?

Die Frage ist dann aber immer noch, was eine "größere" Bremspumpe dann bewirkt bzw. verändert.

Kleiner Kolben = kleine Bremspumpe?

Wie wirkt sich dann eine große Bremspumpe auf kleine Bremskolben aus?

Ändert sich eher der Hebelweg am Bremshebel oder eher der Bremsdruck am Hebel (also härteres Gefühl  am Hebel)?

 

Ich habe mir für die Multi zu meinen neuen M4 Bremskolben die Corsa Corta 19 x 18-20.

So wie ich das verstanden habe steht das "18-20" dafür, dass ich das individuell verstellen kann.

Wofür steht aber das erste "19"?

Die Corsa Corta habe ich für einen super Kurs beim Alain bestellt. (unter 300 Euro soweit ich mich erinnern kann).

@Jens39

Ist die von dir genannte  PR19x18CNC noch besser als die Corsa Corta?

Oder die

Galespeed von @fözzi?

 

Link zu diesem Kommentar
vor 11 Stunden schrieb Jens39:

RCS19 geht bei M50. Bin ich 4 Jahre auf meiner ersten Pani so gefahren. Der Rest bleibt dir überlassen. Je nachdem wieviel Geld du ausgeben willst, oder auch nicht. Auf alle Fälle DOT5.1-Bremsflüssigkeit verwenden. Wenns nicht so aufs Geld ankommt, PR19x18CNC plus Z04.

https://renngrib.de/shop/brembo-v-rossi-pr19x18-gefraest-cnc-radial-bremspumpe/

Du hast nicht wirklich eine Bremspumpe für über 2 Mille gekauft?! :D 

Link zu diesem Kommentar
vor 47 Minuten schrieb chris_99:

Wenn einer weiß was und warum er (es) macht können 2k angemessen sein.

Wenn nicht, können 300 zuviel sein.

Schon klar. Wenn einer die letzten Zehntel sucht und das Geld hat, dann kann man das schon mal machen :D

Bei meiner Multi ist die Bremse extrem stumpf und der Hebelweg ist mir zu lang / undefiniert usw.

Ich hatte zuerst größere Bremsscheiben probiert (waren an den neuen Felgen dran). Dann Sintermetall Beläge.
Es war aber selbst auf der Straße immer noch zu stumpf.

Auch aus optischen Gründen habe ich nun die M4 Kolben bestellt (in schwarz :wub:).

Und weil ich bereits dabei war beim Alain zu bestellen habe ich dann auch aufgrund meiner Recherche dann auch den Wechsel der Bremspumpe entschieden.

Die normale Brembo RCS 19 wäre nicht viel billiger gewesen als die Corsa Corta bzw. ich war mal wieder im Kaufrausch :D

Da die Corsa Corta weitere Einstellmöglichkeiten (Hebel Leerweg usw.) bietet habe ich das weitere Geld in die Hand genommen.

 

Für die Straße unter Umständen mit Kanonen auf Spatzen geschossen aber da ich auch auf der Straße recht flott fahre und mir die Bremse nicht wirklich gefallen hat (Hauptkritikpunkt an meiner Multi) habe ich halt mal einen rausgehauen :D Bin echt gespannt wie sich das fährt :)

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde schrieb turbostef:

OK. Das habe ich verstanden. Mit Kolben meinst du die Kolben im Bremskolben, oder?

Die Frage ist dann aber immer noch, was eine "größere" Bremspumpe dann bewirkt bzw. verändert.

Kleiner Kolben = kleine Bremspumpe?

Wie wirkt sich dann eine große Bremspumpe auf kleine Bremskolben aus?

Ändert sich eher der Hebelweg am Bremshebel oder eher der Bremsdruck am Hebel (also härteres Gefühl  am Hebel)?

 

Ich habe mir für die Multi zu meinen neuen M4 Bremskolben die Corsa Corta 19 x 18-20.

So wie ich das verstanden habe steht das "18-20" dafür, dass ich das individuell verstellen kann.

Wofür steht aber das erste "19"?

Die Corsa Corta habe ich für einen super Kurs beim Alain bestellt. (unter 300 Euro soweit ich mich erinnern kann).

@Jens39

Ist die von dir genannte  PR19x18CNC noch besser als die Corsa Corta?

Oder die

Galespeed von @fözzi?

 

Nein, er meint den Kolben in der Bremspumpe. An den Sätteln änderst du ja nichts.

Die 19 steht für den Kolbendurchmesser der Pumpe, die andere(n) Zahlen für die Ablenkung, also den Hebel. Wirkweise würde ja beschrieben.

Für einen Hobbyfahrer ist eine MotoGP-Pumpe kaum so entscheidend, außer das sie geil ist. Mit dem Brembo-Standard-Zeug machst du wenig falsch. Hat schon auch Gründe, warum viel sie fahren. Heißt aber nicht, dass andere Pumpen schlechter sind.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb 9to10:

Nein, er meint den Kolben in der Bremspumpe. An den Sätteln änderst du ja nichts.

Die 19 steht für den Kolbendurchmesser der Pumpe, die andere(n) Zahlen für die Ablenkung, also den Hebel. Wirkweise würde ja beschrieben.

Für einen Hobbyfahrer ist eine MotoGP-Pumpe kaum so entscheidend, außer das sie geil ist. Mit dem Brembo-Standard-Zeug machst du wenig falsch. Hat schon auch Gründe, warum viel sie fahren. Heißt aber nicht, dass andere Pumpen schlechter sind.

Ich hatte schon mal im Netzt gesucht aber nix gefunden, um sich da mal einzulesen. Gibt's da nix?

Es wurde doch gesagt, dass in Abhängigkeit von der Größe der Bremskolben (also der Kolben in den Zangen) auch die Größe des Kolben in der Bremspumpe gewählt werden soll.

Wie ist denn da das Verhältnis??

Große Bremskolben = kleine Kolben in Bremspumpe oder wie ist das??

Der Kollege schreibt ja nix zu den Bremskolben in der Zange??

Durch einen anderen Kolbendurchmesser ändert sich das hydraulische Übersetzungsverhältnis:

Kleiner Kolben -> mehr Weg, weniger Kraft an der Pumpel für eine bestimmte Bremswirkung

Großer Kolben -> weniger Weg, mehr Kraft an der Pumpe für die gleiche Bremswirkung wie oben

Berücksichtigen muss man aber auch das Hebelverhältnis direkt am Handhebel.

 

Sorry wenn ich nerve aber ich raff das nicht...technisch bin ich ein Vollhorst :D

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb turbostef:

https://renngrib.de/shop/brembo-v-rossi-pr19x18-gefraest-cnc-radial-bremspumpe/

Du hast nicht wirklich eine Bremspumpe für über 2 Mille gekauft?! :D 

Na für 2 Mille hab ich sie nicht gekauft.:P Dort gibt es aber auch die "normale" CNC-Pumpe. Kostet beim Alain 490 Euro. In meinem Fall hab ich mich aber entschieden die Bremse nochmal aufzurüsten. Also jetzt die PR19x18 CNC MotoGp mit Brembo P4 30/34, die Z04 bestelle ich jetzt noch beim Alain. Das sollte dann reichen für 2019.(dance)

Link zu diesem Kommentar

Der Sigi hätte jetzt geschrieben:

"Wie f.... ich meine Frau?" 

So und jetzt wieder sachlich: Das stimmt hier aus zwei Gründen: 1. DU musst wissen was Du willst bzw. was Du ändern willst. 

2.Technisch ist die Sache nämlich recht simpel. Über die Größe der Kolben in der Pumpe und in den Bremssätteln ergibt sich ein bestimmtes hydraulisches Verhältnis (dazu bitte Wiki bemühen, spenden und selbst nachrechnen). Bei der RCS 19 ist der Kolben 19mm. Das ist bei der Multi original auch so. Die Kolben in den M50 Zange sind aber kleiner als in den M4 (30 zu 34) durch die Anzahl der Kolben ist die wirksame Fläche deutlich anders. Deshalb hat die Pani auch eine 16ner (oder 17ner,  weiß grad nicht ganz genau) Bremspumpe bei gleicher Anlenkung wie die OEM Brembo pumpen in Ducs und anderen. Damit ist die Bremse aber auch ohne ABS im Vergleich zur Multi, SF, 1098 weicher weil das hydraulische Verhältnis für mehr Hebelweg ausgelegt ist.

So spätestens hier wirds philosophisch. Weil der eine eben lieber länger oder kürzer f.....

Mit der RCS 19 an M50 wird das Gefühl am Hebel härter sein (mit 20mm Anlenkung). Wenn Du die Anlenkung aber statt 20 auf 18 umstellst wirds wieder weicher. 

Mir passt der lange Hebelweg (also original Pani) für die Renne besser. Ich kann die Bremse besser dosieren. Für die Straße wäre die Abstimmung vielleicht zu krass. Weil man bei einer Schreckbremsung schneller ein blockierendes Rad hat. 

Gruß 

Link zu diesem Kommentar
vor 58 Minuten schrieb sportler:

Der Sigi hätte jetzt geschrieben:

"Wie f.... ich meine Frau?" 

So und jetzt wieder sachlich: Das stimmt hier aus zwei Gründen: 1. DU musst wissen was Du willst bzw. was Du ändern willst. 

2.Technisch ist die Sache nämlich recht simpel. Über die Größe der Kolben in der Pumpe und in den Bremssätteln ergibt sich ein bestimmtes hydraulisches Verhältnis (dazu bitte Wiki bemühen, spenden und selbst nachrechnen). Bei der RCS 19 ist der Kolben 19mm. Das ist bei der Multi original auch so. Die Kolben in den M50 Zange sind aber kleiner als in den M4 (30 zu 34) durch die Anzahl der Kolben ist die wirksame Fläche deutlich anders. Deshalb hat die Pani auch eine 16ner (oder 17ner,  weiß grad nicht ganz genau) Bremspumpe bei gleicher Anlenkung wie die OEM Brembo pumpen in Ducs und anderen. Damit ist die Bremse aber auch ohne ABS im Vergleich zur Multi, SF, 1098 weicher weil das hydraulische Verhältnis für mehr Hebelweg ausgelegt ist.

So spätestens hier wirds philosophisch. Weil der eine eben lieber länger oder kürzer f.....

Mit der RCS 19 an M50 wird das Gefühl am Hebel härter sein (mit 20mm Anlenkung). Wenn Du die Anlenkung aber statt 20 auf 18 umstellst wirds wieder weicher. 

Mir passt der lange Hebelweg (also original Pani) für die Renne besser. Ich kann die Bremse besser dosieren. Für die Straße wäre die Abstimmung vielleicht zu krass. Weil man bei einer Schreckbremsung schneller ein blockierendes Rad hat. 

Gruß 

Langsam raffe ich es (ok)

Nur das Thema "Anlenkung" erschließt sich mir nicht. Wie verhält sich das damit?
(Kiste Bier beim Forums Treffen liegt bereit (ok))

Zum Thema was ich will:

Ich bremse am liebsten mit 2 Fingern und mag einen klar definierten und harten Druckpunkt. Also weich ist nicht mein Ding.

Bremsleistung sollte natürlich auch besser sein.

Wenn ich zB mit hoher Geschwindigkeit bergab Spitzkehren anbremsen muss (zB von 150 auf 50 runter), dann ist mir die Bremsleistung der Mutli einfach zu schwach und das Bremsgefühl am Hebel ist so, dass es nicht nur weich ist sondern sondern auch stumpf. So als ob da noch mehr "gehen" würde, wenn man nur richtig am Hebel ziehen würde.

Schwer zu beschreiben...

Link zu diesem Kommentar

Bezüglich Anlenkung googlest du am besten mal nach Hebelgesetz, wenn dir das nicht klar ist. Die Ablenkung meint den Drehpunkt zwischen Kaff- und Lastarm.

Druckpunkt hat mit Bremsleistung erst mal nicht so viel zu tun. Kurz und knackig ist nicht per se besser, kommt Dir nur so vor.

Gefühlt stumpfe  Bremse wird auch durch eine andere Pumpe nicht zwingend besser. Da vielleicht mal eher auf das Zusammenspiel von Bremsbelag und Scheibe achten. Wenn ich z.B. schaue, wie der Unterschied bei der Pani zwischen Serienbremsscheibe und der Brembo Supersport ist, dann ist das doch deutlich spürbar. Ebenso der Wechsel bei den Bremsbelägen.

Link zu diesem Kommentar
vor 28 Minuten schrieb 9to10:

Bezüglich Ablenkung googlest du am besten mal nach Hebelgesetz, wenn dir das nicht klar ist. Die Ablenkung meint den Drehpunkt zwischen Kaff- und Lastarm.

Druckpunkt hat mit Bremsleistung erst mal nicht so viel zu tun. Kurz und knackig ist nicht per se besser, kommt Dir nur so vor.

Gefühlt stumpfe  Bremse wird auch durch eine andere Pumpe nicht zwingend besser. Da vielleicht mal eher auf das Zusammenspiel von Bremsbelag und Scheibe achten. Wenn ich z.B. schaue, wie der Unterschied bei der Pani zwischen Serienbremsscheibe und der Brembo Supersport ist, dann ist das doch deutlich spürbar. Ebenso der Wechsel bei den Bremsbelägen.

Viele reden immer, dass die Bremspumpe ganz wichtig sei usw, Das habe ich nie verstanden.

Ich hätte eh immer gesagt, dass die BremsLEISTUNG nur von den Scheiben und Belägen kommen kann, wenn oben genug Druck aufgebaut wird, damit die Beläge entsprechend stark an die Scheibe gepresst werden können.

Die Bremspumpe mag viel bringen, was Gefühl, Hebel usw. angeht aber für die BremsLEISTUNG hatte sich mir das eh nie erschlossen.

Was die Scheiben angeht: Ich ballere mir erstmal auf Pani und Multi die Scheiben runter (Pani wird wohl schnell gehen mit Z04 Belägen und Rennstrecke :D )

Und als Ersatz hätte ich eh "bessere" Bremsscheiben geholt. Ob es dann vom ganz obersten Regal wird entscheide ich dann spontan :D 

Link zu diesem Kommentar
vor 42 Minuten schrieb 9to10:

Die Serienscheiben halten auch mit den Z04 😉

Schon klar ;)

Würde mich aber wundern, wenn die Bremsscheibe mit den Z04 genauso lange hält wie mit Serienbremsbelägen :D

Irgendwo muss die bessere Bremsleistung ja herkommen. Und da ich dann auch noch auf der Renne fahren werde sehe ich meine Bremsscheiben am Ende der Saison als tod an :D

Der Bock hat ja jetzt auch 10.000 KM auf der Straße und dann jetzt noch 3 Renntrainings...Die Scheibe wird Ende 2019 beerdigt werden müssen denke ich

Link zu diesem Kommentar

Vielleicht sollten noch mal der Begriff Druckpunkt geklärt werden: der Bremsbelag hat einen gewissen Abstand zur Bremsscheibe wenn gerade nicht gebremst wird. Das wird erreicht, indem die Kolben in der Bremszange etwas zurück fahren. Deshalb sind dort auch Dichtringe mit rechteckigem Querschnitt verbaut die sich beim Bremsen etwas verwinden und beimBremse lösen die Kolben wieder zurück drücken. Diesen Leerweg muss man beim bremsen erstmal überwinden. Der Punkt wenn die Beläge von beiden Seiten an die Scheibe herangefahren sind ist der Druckpunkt. Wie gut der fühlbar ist, also wie hart der ist, ist von mehren Faktoren abhängig (wie groß ist das hydraulische System, ABS oder nicht, welche Leitungen...). Der harte Druckpunkt hat mit der Bremsleitungen deshalb nicht viel zu tun. 

Jetzt vernachlässigen wir mal die restlichen Komponenten im System und schauen nur auf die Pumpe, dann wäre eine Pumpe mit kleineren Kolben oder kürzerer Anlenkung für dein Problem @turbosteff eigentlich besser. Mit gleicher Kraft am Hebel wäre die Kraft auf den Bremsbelägen höher und damit die Bremsleistung. Die brauchst ja nur auf die 18ner Anlenkung umstellen sobald Du die RCS eingebaut hast.

Und nein, der Scheibenverschleiß ist mit den Z04 nicht erheblich höher. Das ist auch meine Erfahrung. Die Abstimmung von Bremsmaterialien ist nicht umsonst ne eigene Wissenschaft und das lässt sich Brembo bei den Z04 auch deshalb bezahlen. 

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...
Am 4.1.2019 um 13:16 schrieb turbostef:

Schon klar ;)

Würde mich aber wundern, wenn die Bremsscheibe mit den Z04 genauso lange hält wie mit Serienbremsbelägen :D

Irgendwo muss die bessere Bremsleistung ja herkommen. Und da ich dann auch noch auf der Renne fahren werde sehe ich meine Bremsscheiben am Ende der Saison als tod an :D

Der Bock hat ja jetzt auch 10.000 KM auf der Straße und dann jetzt noch 3 Renntrainings...Die Scheibe wird Ende 2019 beerdigt werden müssen denke ich

...die original-Scheiben meiner 1198 sind jetzt fertig, aber nicht weil sie von den Bremsbelägen weggeschliffen sind sondern weil die Floater so unglaublich viel Spiel bekommen haben dass die Scheiben jetzt nicht mehr fahrbar sind. Räder wuchten geht nur noch mit Tricks (Bremsringe auf den Trägern mit kleinen Kabelbindern zentrisch festzurren). Enorm viel Spiel hatten die Floater schon nach nicht mal viertausend intensiven Kilometern.

Kai

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...
vor 41 Minuten schrieb Desmo Topschi:

Wie viel Bremsflüssigkeit braucht man denn für eine Wechsel??

Meine Flüssigkeit hat nun 11000 km auf dem Buckel! Und die Bremse wird mir langsam zu weich!!!

Ich mach das klassisch über die Hebel durchpumpen. Mit einem halben Liter komme ich dann bei meinen Ducs in der Regel für vorne, hinten und Kupplung gerade  aus. Nur für vorne kommst du mit 250 ml hin. 

Hinten habe ich es bei der Pani nicht geschafft mit einfachem Pumpen über den Hebel und ohne Ausbau der Bremszange zu entlüften. Da hat dann der Händler mit Druckluft und Vakkum erfolgreich entlüftet.   

Link zu diesem Kommentar
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn du dich hier anmeldest hast du die Datenschutzerklärung und die Foren Regeln gelesen! Du versicherst damit dich auch an diese zu halten!